Überarbeitetes Fahrwerk

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Die originalen Gabelfedern haben eine Federrate von 8,5 N/mm. Wenn man auf Öhlins 9,0 nimmt und das Gabelöl nicht wechselt, wird man kaum einen Unterschied feststellen, vor allem beim harten Anbremsen.

    Erhöhung der Progression kann man auch mit einem höheren Ölstand (= kleiners Luftpolster) erreichen.

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Ich denke, dass dann das ABS auch nicht so schnell ansprechen würde.

    Und wie kommst du auf diese Meinung? Wenn du stärker einfederst, hast du mehr Gewicht auf dem Vorderrad, also auch mehr Grip. Damit blockiert das Rad später. Du hast mehr Gefahr für nen gemeinen Stoppie, aber weniger für ein blockierendes Vorderrad. Das ABS reagiert halt auch erst, wenn das Rad steht, es schaut ja auch nur auf die Raddrehzahl. Und wenn das ABS bei ansonsten gleicher Situation später anspricht, liegst du einfach auf der Nase, da dann dein Vorderrad blockiert. Auch nicht Sinn der Sache. (Glaube, du hast evtl. die Funktion des ABS nicht ganz verstanden, möchte dir aber nichts unterstellen.)

    Erhöhung der Progression kann man auch mit einem höheren Ölstand (= kleiners Luftpolster) erreichen.

    Da muss man aber in Maßen arbeiten, da eine Reduktion des Luftpolsters auch den Druck in der Gabel beim Einfedern erhöht und man irgendwann an den RWDRs vorbei bläst (= es suppket oben aus den Tauchrohren raus). Ist jetzt auch nicht dramatisch, aber wenn das passiert, muss man halt wieder zurückrudern mit dem Luftpolster und Öl nachfüllen.

  • Da muss man aber in Maßen arbeiten, da eine Reduktion des Luftpolsters auch den Druck in der Gabel beim Einfedern erhöht und man irgendwann an den RWDRs vorbei bläst (= es suppket oben aus den Tauchrohren raus). Ist jetzt auch nicht dramatisch, aber wenn das passiert, muss man halt wieder zurückrudern mit dem Luftpolster und Öl nachfüllen.

    Ich überlege gerade warum weniger Luftpolster den Druck in der Gabel verändern sollte und komme nicht auf die Lösung.

    Klar, Luft lässt sich komprimieren, Öl dagegen nicht. Aber die Last mit der die Luft auf das Öl drückt bleibt doch bei identischer Belastung gleich, somit auch der Druck in der Gabel.


    Erklär doch mal...

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • Wenn die Federn nicht mehr federt, da sie am Anschlag ist, klappt das mit der Haftung vom Reifen auch nicht mehr so gut. Zumindest bei schlechter Straße.

    Was mehr als 200kg wiegt, wäre besser ein Auto geworden.

  • Ich überlege gerade warum weniger Luftpolster den Druck in der Gabel verändern sollte und komme nicht auf die Lösung.

    Klar, Luft lässt sich komprimieren, Öl dagegen nicht. Aber die Last mit der die Luft auf das Öl drückt bleibt doch bei identischer Belastung gleich, somit auch der Druck in der Gabel.


    Erklär doch mal...

    Wenn du 150ml auf 100ml reduzierst oder 100ml auf 50ml reduzierst (vorher halt 50ml mehr Öl eingefüllt), ergibt sich in Fall 2 ein höherer Druck.

  • Da muss man aber in Maßen arbeiten, da eine Reduktion des Luftpolsters auch den Druck in der Gabel beim Einfedern erhöht und man irgendwann an den RWDRs vorbei bläst (= es suppket oben aus den Tauchrohren raus). Ist jetzt auch nicht dramatisch, aber wenn das passiert, muss man halt wieder zurückrudern mit dem Luftpolster und Öl nachfüllen.

    Ja, klar geht das nur in Maßen. Ansonsten passiert das, was du beschrieben hast.

  • ....jetzt bin ich verwirrt.

    Jörg schreibt mehr Öl = kleineres Luftpolster = mehr Progression ; so kenne ich das auch.

    Johannes schreibt es ? umgekehrt? :0plan

    Dann habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich widerspreche Jörg überhaupt nicht. Wollte nur darauf hinweisen, dass man es nicht übertreiben sollte.

  • Wenn du 150ml auf 100ml reduzierst oder 100ml auf 50ml reduzierst (vorher halt 50ml mehr Öl eingefüllt), ergibt sich in Fall 2 ein höherer Druck.

    Sorry, das ist keine Erklärung. Ich wollte es halt verstehen.


    Da die Gabel nicht aufgepumpt wird, herrscht im inneren dieser der ganz normale atmosphärische Druck von ca. 1 Bar. Egal wie viel Luftpolster. Vergleiche dazu mal mit einer Luftpumpe. Wenn ich mit einer Kraft X auf die Kolbenstange drücke, wird vorne der gleiche Druck entstehen, egal in welcher Stellung sich die Kolbenstange gerade befindet.


    Die Druckerhöhung beim Einfedern durch Komprimierung wird ebenfalls identisch sein, da die Oberfläche mit der die Luft auf das Öl drückt identisch groß bleibt.


    Einzig die Progression mit einem geringen Luftpolster wird sich erhöhen, da weniger komprimierbare Luft in der Gabel ist und sich eine Flüssigkeit nicht komprimieren lässt.


    So ist mein Verständnis dafür, bis es mir jemand anders erklärt.

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …