Alles für'n Arsch - mehr Sitzbehagen - Komfortsitzbank vs. Polsterer?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Ich hab einen Sattler gefunden, der ziemlich viel mit Motorrädern zutun hat. Dementsprechend hoffe ich, dass er weiß was er da tut. Er hat gemeint neuer rutschfester Bezug, neues Polster inkl. ein paar cm höher polstern und Anpassung inkl. Probefahrt kosten zwischen 300 - 350€. Außerdem haben sie gute Erfahrungen mit Gelkissen im Sitz gemacht. Auf dem Fahrrad find ich die Dinger ehrlich gesagt fürchterlich. Hat jemand Erfahrungen mit Gelkissen oder kann was zum Preis sagen? Ich finds nämlich schon happig.

  • Der Preis ist schon recht hoch in meinen Augen. Ich hatte Kontakt mit einem guten Sattler hier in Frankfurt am Main, der mit allem drum und dran von maximal 200 Euro gesprochen hat. Gelkissen benutze ich in einer MTB Short, die ich unter dem Kombi anhabe. Dann sind 100km mehr drin ohne das man sein eigenes Heck spürt. Wie sich das in einer Sitzbank verhält kann ich aber nicht sagen. Kommt eben auch immer auf das verwendete Gel an...

    Zwei Räder machen grundsätzlich immer Spaß! Da muss nicht mal ein Motor dran sein -> Cycleholix Magazin

  • Ich habe jetzt mal bei mehreren Sattlereien in ganz Deutschland angefragt. Folgendes Bild:


    Sattlereien, die den Sitz entgegennehmen (per Post oder auch persöhnlich), die gewünschten Anpassungen (neues Polster inkl. Aufpolsterung, je nachdem Anti-Rutscht) durchführen und den Sitz dann zurückschicken verlangen irgendwo zwischen 170-250€.

    Solche, die das ganze mit Probesitzen und Rückmeldung, Gel-/Komforteinlagen, Gesäßkernbohrung, und Ziernaht verbinden liegen bei ~300€ - ~350€. Außerdem erschien mir bei der zweiten Fraktion die Beratung per Email deutlich besser. Es wird nach konkreten Problemen und Umständen gefragt, eher auf das Pro und Kontra verschiedener Optionen eingegangen und im Allgemeinen deutlich ausführlicher geantwortet. Inzwischen hab ich eher den Eindruck: Qualität hat seinen Preis. Von dem her werde ich im Oktober vermutlich einen Sattler der zweiten Kategorie aufsuchen. Jede Minute auf dem Motorrad verbringt man im Sattel. Da darf der schon vernünftig angepasst sein ;) Ist ein bisschen wie ein Schuh.

  • SW Motech nimmt 350€ und die Beratung im Vorfeld ist eher zäh, man kriegt den Sattler selbst unmöglich ans Telefon. Kommunikation nur schriftlich, was schwierig ist wenn man einen vom Standardschema des Konfigurators abweichenden Wunsch hat.


    Ich werde das Sattelthema auch im Winter angehen. Bei mir in der Gegend gibt es leider keinen Sattler mit brauchbarer Beratung. Teilweise hatte ich sogar den Eindruck, dass man mit so einem Sattel einfach nicht genug verdient und das man lieber größere Aufträge wie Cabrios etc. bearbeitet.