Reinigung der MT

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Ich nutze eine Schlauchbürste, am Wasserschlauch aufgesteckt fließt das Wasser aus der Bürste heraus. Damit ist das Putzen ein Kinderspiel. Nur die versteckten Regionen sind damit schlecht erreichbar. Dafür nehme ich kleine Hand- und Pinselbürsten.

    Wer putzt schon gerne, aber auf der anderen Seite fahre ich auch nicht gerne mit einem verdreckten Moped.


    Bei einem sauberen und gut gepflegten Moped macht das Fahren noch mehr Spaß.

    Ergänzungen Tracer 700: Spiegelverlängerungen, Shad Topcase, Hinterradabdeckung Fechter, Schwingenschutz, Sturzbügel H&B

  • Hallo Forum,


    ich habe letztens auf dem Auto-Moto Salon in Brüssel am Yamaha Stand etwas über die Allgemeine Motorradpflege gefachsimpelt. Der anwesende Vertreter (Techniker bei einem Händler) meinte wenn das Moped nicht allzu schmutzig wäre, wäre eine Reinigung mittels Reinigungstücher eine gute alternative zu Wasser + Co.

    Er hat mir folgende Produkte empfohlen : Vulcanet : 80 Reinigungstücher (ohne Wasser) + Mikrofasertuch (für 44,95€ bei Polo), ist etwas Chemie drin (riecht angeblich auch so), oder die "Öko" Variante von Noline. Hat sogar eine Zulassung für die Nutzung im Lebensmittelbereich. (Weiss aber noch nicht wo man das Zeug kaufen kann). Beides kommt aus Frankreich. Hat jemand schon Erfahrungen mit dem einen oder anderen Produkt gemacht?

  • Wenn du teuren Müll produzieren willst, ist das genau das richtige.


    Ich habe mir einfach paar Microfasertücher gekauft und setze sie je nach Art der Verschmutzung ein.


    Mein Supa Dupa Reinigungsmittel ist einfaches Seifenwasser bei leichten Verschmutzungen.

  • Wenn man sich Swirls in den Lack hauen will, dann sind solche No-Rinse-Tücher sicherlich eine Alternative ^^ Ich bleibe bei der 2-Eimer-Handwäsche mit Autoshampoo.

    R&G Kennzeichenhalter & Reflektor, Bruudt Fußrastenabdeckung, One-Wheel Felgenrandstreifen, Tachofolie & Tankpads, Bremsflüssigkeitsbehälterdeckel, probrake MIDI Hebel, Highsider Victory Lenkerendenspiegel, Rizoma Sport Line Griffe, Osram Cool Blue Intense, Kühlmittelabdeckung, Bruudt Kühlerschutz (lackiert), Roadsitalia Penta, Barracuda Idea B-Lux Blinker, PUIG Hinterradabdeckung

  • Hallo Leute,

    die Frage war nicht in Bezug auf Müll oder Umwelt gestellt.

    Wenn ich danach schauen will, hätte ich mir kein Motorrad gekauft da ich dieses nicht als Nutzfahrzeug sondern nur zum Spass benutze. Kein Motorrad heisst: keine Abgase, kein Altöl und keine abgefahren Reifen usw. produzieren und entsorgen...

    Ich glaube Kettenfett, Staub, Fliegen usw. mit Felgenreiniger, Motorradreiniger,...zu entfernen ist nicht minder Umweltschädlich als die angesprochenen Reinigungstücher.

    Die Frage war ja nur in Bezug auf die Erfahrung. Da aber (noch) niemand auf diese Frage geantwortet hat, gehe ich zur Zeit mal davon aus das das Produkt hier im Forum soweit unbekannt ist.

  • Ich glaube das die meisten hier sich nicht vorstellen können das diese Art zu Reinigen Oberflächen schonend ist. Ich ehrlich auch nicht. Auch bin ich der Überzeugung das die Tücher deutlich teurer sind als wenn ich auf normalen Weg das Moped reinige.

    Ich z.B. nehme schon seit Jahren ein Shampoo vom DO DO Juice ( mit Canubarawachs), da kostet der Liter ca 33€ . Das klingt erstmal viel, da man aber nur 25ml auf ca 8 Liter Wasser braucht, kann man etliche Male das Fahrzeug waschen.

    Für vielleicht mal zwischendurch etwas reinigen kann man sich solche Tücher mit zulegen, aber auch nicht unbedingt.

    :bier :rocker :D :freak