Erstmal raus - bzgl. Tenere 700

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hoi Ihrs,


    Bei aller Begeisterung für die sich andeutende neue Tenere, hat es mich bei all der langen Warterei, auf eine leicht andere Fährte gelockt. Schon immer ein großer Fan von Geländemaschinen gewesen, das Straßefahren (mit Straßenmaschine) ist eher ein Nebenprodukt, stand bei uns noch die Frage offen, ob eine zweite Geländemaschine ins Haus kommen sollte.


    Und ja, sie soll:


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Stand da noch so rum, mit dem ausklingenden 2018er Jahr und wird sich dann demnächst recht gut neben der Freeride einfügen. Dann können Frau und ich hier ein wenig pömpeilg am Niederrhein rumtuckern.


    Euch einen angenehmen Winter

    hombacher

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Mal rein interessehalber: Wo fährt man solche Maschinen eigentlich im Gelände?

    Ein Kumpel von mir fährt Roadbook Touren in NL und B. Und fährt jedes Jahr ins Ausland (Italien, Frankreich, CZ). Der hat eine EXC 350 im Stall.

  • Ja, genau, so schaut es aus. Die heute erworbene KTM hat natürlich Straßenzulassung. Wenn auch eine Zulassung im stark gedrosselten Zustand. Dies ist wohl der größte Knochen, den ich schlucken muss. Ansonsten gibt es zum Fahren in meiner Gegend mindestens zwei Cross-Strecken, die ich auch locker auf Achse anfahren möchte. Darüber hinaus gibt es nebenan in NL diverse Veranstaltungen an WEs, wo ich dann auch mit dem orangenen Dingen so hin könnte.


    Darüber hinaus auch der Umstand, dass einige Verbindungswege nebenan in NL nur Sandpisten sind, aber zum normalen Straßennetz zwischen den Orten gehören. Dies hatte mich auch seinerzeit zur Mitnahme einer Freeride gebracht, mit der ich nach etlichen Jahren der Abstinenz auch wieder abseits der befestigten Straßen unterwegs sein konnte. Das geht dann von der Haustüre weg durch Park und über Steigen wie Stufen der Innenstadt bis raus über Wege und Feldwege. Mal hier oder dort einen Mountainbiker von den Reitwegen vertreiben. Mit der Freeride ein harmloser Spaß, da der kleine Viertakter wirklich im Stealth Mode unterwegs ist. Wenn man nicht gerade die Hundeleine von Wuffi ums Vorderrad aufwickelt, wird sich in der Regel freundlich da draussen begegnet.

    So hatten Frau und ich uns auch mal zusätzlich die Freeride unseres Händlers mitgenommen und hatten eine nette abseits der Straße Runde am Niederrhein. Wir hatten einen Haufen Spaß, meine Frau einen riesen Gefallen gefunden am durch den Dreck wühlen. So viel Gefallen, dass irgendwann auch für sie ein Geländekrad hätte hergemusst. Nur hatten wir damals den Fehler gemacht, nach einem "Tag" auf dieser bequemen Sitzbank, Typ Glasscheibe hochkant, in den Urlaub gen Italien zu fahren. Den aua Hintern hatten wir den ganzen nächsten Fahrtag noch zu spüren.


    Wie auch immer, jetzt hatte sich das nochmal etwas zugespitzt mit dem Entscheiden. Gefühlt machte es wenig Sinn, sich eine zweite Freeride hinzustellen. Ein wenig hier wie dorthin gedacht, kam die Lösung mit der EXC heraus. Und noch weiter gedacht, so gibt es inzwischen einige Anbieter für Rallye-Umbausätze, was vielleicht mich in die Lage versetzt, meine Vorstellung einer geländegängigen Langstreckenmaschine umzusetzen, bevor die neue Tenere die dt. Verkaufsräume zu sehen bekommt.


    Ich vermute stark, dass Ihr das auch manchmal habt mit Vorstellungen und Träumen und bei mir ist er so, dass vor Jahren beim 4-Stunden Rennen in Valkenswaard auch mal ein niederländischer Paris Dakar Fahrer bei diesem Wettbewerb teilnahm. Während wir Normalen im zweier Team fuhren, fuhr er eben mit seiner Rallyemaschine die zwei plus zwei Stunden. Schöne Vorstellung, sich mal eben vier Stunden in die Rasten zu stellen und ein wenig durch den Sand zu fräsen.


    Schauen wir mal, wird bestimmt lustig.

  • Glückwunsch und viel Spaß. Aber ich hoffe du hast nicht wirklich erwartet das die Tenere eine EXC wird, oder?


    Ja, danke! Und nein, ich habe das sicherlich nicht erwartet. Wenn die Tenere so kommt, wie sie bislang mit ihren Angaben umschrieben ist, dann ist das ein richtig klasse Motorrad, mit dem eine Menge Leute wesentlich weniger mit anfangen werden, als sie wirklich kann.


    Und in etwa so wird es mir ergehen, die EXC kann mehr, als ich in meinem Alter noch lernen könnte und noch kann. Und wo ich gerade von Alter rede, zu meiner aktiven Zeit gab es im Wesentlichen folgende Klasseneinteilung:


    Moto Cross - selbsterklärend, eben Crossmaschinen ohne Straßenzulassung, eingeteilt meist über Hubraum oder Fahreralterklassen,


    Geländesport, kurz GS (eine schöne Zeit, noch bevor BÄmSchwuppdich dieses Kürzel mit ihrem Gelände/Straße in Beschlag nahm) - Moto Cross Maschinen mit Straßenzulassung oder auch so Dampfhämmer wie XR, TT,


    Serienenduro - ala XT, XL oder DR, KLX, KDX und wie die kleinen alle hiessen.



    Und bei Geländesport sehe ich die EXC, dass mir keiner mit dem Kotzbegriff "Hardenduro" kommt, sonst sage ich Biker zu ihm!

    Während eine Tenere eben eine Serienenduro mit großem Tank ist. Irgendwie verständlich?

  • Schon verständlich. Dein Geländesport lässt sich wohl heute am besten mit dem begriff Dualsport vergleichen. Laut Wikipedia wird das auch wieder in verschiedenen Unterkategorien je nach Gewichtsklasse geteilt. Die Tenere ist also eine schwere Dualsport Maschine die auch zum Reisen taugt, während die EXC halt eine leichte Dualsport Maschine fürs Endurowandern ist.

    Hier standen mal alle Veränderungen aber keine Lust jeden Monat alles zu aktualisieren :D

  • Hoi Hombacher,


    ein sehr feines Teilchen. Da wünsche ich Dir ganz viel Spaß damit.


    Ich bin mehr der Reisefahrer, gerne auch abseits der Strasse unterwegs. Damit entspricht die Tenere genau meinem Beuteschema. Allerdings erst 2020, nächstes Jahr geht einiges ins Haus. Dann aber...


    Viele Grüße

    Thommy

  • meine Vorstellung einer geländegängigen Langstreckenmaschine umzusetzen

    Wo packst du dann das ganze Öl hin ?

    Ich weiß nicht wie es bei den aktuellen Modellen aussieht, aber alle 6 - 10 Betriebstunden Ölwechsel und Langstreckenmaschine passt für mich jetzt i-wie so garnicht zusammen ?

  • Wo packst du dann das ganze Öl hin ?

    Ich weiß nicht wie es bei den aktuellen Modellen aussieht, aber alle 6 - 10 Betriebstunden Ölwechsel und Langstreckenmaschine passt für mich jetzt i-wie so garnicht zusammen ?


    Ich weiss es nicht, war auch lange raus. Die kleine Freeride hat alle 20 BH ihren Service. Aber das ist dann auch schon jeweils eine ganze Weile, bis ich die zusammen habe. Ich habe es dann gemacht, eben wegen der langen Dauer und dem gemischten Verwenden. Ich muss aber auch sagen, dass sie zwischen den Intervallen kein Öl brauchte, nur mal zwischendrin nach dem Luftfilter schauen.


    Da man bei KTM bei den Wettbewerbsmodellen eh nur 30 Tage Garantie hat, ist das alles so eine Überraschungsbüchse. Wenn sie es kann, kein oder kaum Öl verbraucht, werde ich das vom Einsatz abhängig machen. Wenn reines Crossfahren im niederländischen Tiefsand angestanden hätte, mit digitaler Gasgriffstellung, dann wohl zu den vorgegebenen BHs bei 15 oder so. Aber wenn das nur noch Strecke ist, oder ein bisschen Endurofahren, dann werde ich die Intervalle einfach anheben. Ein wenig sollten die Dinger schon aushalten. Eine Woche Korsika wären dann eher ohne Ölwechsel zu erledigen.


    So meine Vorstellung, wenn das alles nix ist, dann sehen wir uns im Sommer oder Herbst an den Vorverkaufsschaltern von Yamaha, wegen Tenere... :)

  • also wir sind die Dinger früher immer ne Saison ohne Ölwechsel gefahren, tut ihr das nicht etwas überbewerten? Nicht daß ein Ölwechsel schadet, aber streicheln auch nicht.

    Liegen geblienen sind wie wegen sowas nie, eher an.Ölmangel, weil wir die Ölwanne abgerissen haben oder ein Loch im Gehäuse hatten....

    Wenn ich noch ne Weile hier mitlese werd ich wieder ganz nervös. Überall gibt es "bundle" Angebote, wie wär's den mit der Tenere plus ne kleine WR250F??

    wer den Seitenständer sucht hat aufgehört zu fahren:lachen

  • Hey hombacher ,


    meine besten Glückwünsche zur Kati! Ich wünsche Dir viel Spaß mit der Kleinen - und vor allem, daß sich Deine Vorstellungen umsetzen lassen.


    Darf die XSR eigentlich trotzdem bleiben, oder habe ich überlesen, daß sie schon weg ist? Ja, die Ténéré - feines Mopped! Irgendwie geht mir die auch nicht mehr aus dem Kopf...


    Schönen Rest vom Wochenende noch.

    Born tomorrow!

  • Hach, ich bin ja kein Fan von diesen Videos, die man dann nachher noch in dieses Internet stellt. Nun ja, kalte Jahreszeit und so, da kann man dann doch mal auf so eine Weise seine Zeit vertändeln und da mal reinschauen.


    Engländer beim Testfahren: KTM 500 EXC-F 2018 First Ride | Power is the key!


    Und ein Blick nach Australien, schicker Vorgarten und tolle Reise: THE SPIRIT OF MOTONOMAD - KTM 500EXC




    CP2 die XSR würde auch bei einer Tenere bleiben dürfen, erstmal. Ist sie doch ein feines Straßenmotorrad und für mein kleines Talent auch prima für die Rennstrecke geeignet. Und das wäre mit einer Tenere nicht so sehr leicht.

    Jetzt hat sich das Einsatzspektrum der Beiden aufsummiert, ein wenig verschoben. Daher muss für die lange Reise dann eher die XSR herhalten. Wir werden sehen.



    Jetzt noch einen schönen Regentag abwarten, damit ich die Katum abholen kann. :verdutzt

  • Schon immer ein großer Fan von Geländemaschinen gewesen, das Straßefahren (mit Straßenmaschine) ist eher ein Nebenprodukt,

    Im Gelände zu fahren ist eben viel intensiver.

    Was mehr als 200kg wiegt, wäre besser ein Auto geworden.

  • Hallo hombacher ,


    na das sind doch gute Nachrichten 👍 ! Freut mich zu lesen, daß die XSR (zumindest vorerst) bleibt...


    Dann mal viel Spaß beim Abholen der Kati und allzeit gute Fahrt. Und natürlich auch weiterhin mit der XSR!


    Wir werden dann mal abwarten, ob Du Dich dann mit Tenere wieder meldest...


    Schönen Abend noch.

    Born tomorrow!

  • Hoi Ihrs,


    Haben hier am Niederrhein gestern noch die Restsonne und heute die Nachmittagssonne genutzt und sind ein wenig durch die Gegend gepömpelt. Hat meiner Frau und mir recht viel Spass bereitet. Schon sehr spannend, wo einen die Pfade und Wege so hinführen, wenngleich man noch denkt, eh schon alles zu kennen.


    Die kommenden Tage soll es hier ein wenig nasser werden, weniger verlockend. Diesmal war nach dem Fahren nur ein wenig abpusten und entstauben, dann war schon alles wieder proper. Okay, die Große hat schon ihren ersten Service...


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.