Montageheber für den Vorderrad Ausbau

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Tach zusammen,

    ohne Hauptständer ist das ausbauen des Vorderrads (Tracer) echt nicht so witzig.

    Für hinten benutze ich zum Kette pflegen usw. einen Universal Heber für die Schwinge. Der taugt auch für den Radausbau.

    Die Suchfunktion hat nichts gebracht

    daher hier meine Fragen:


    Besitzt hier jemand einen Montageheber für vorne und wenn ja welchen?

    Ist das einer für die Tauchrohre unten oder für den Lenkkopf?

    Und welcher ist empfehlenswert?

    :0plan

    Bin dankbar für alle Tipps.

    You can't teach an old dog new tricks
    (Seasick Steve)

    :rocker

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Hi,

    ja natürlich benutze ich einen Montageheber für vorne. "Das Brett".

    Sie steht schon wieder drauf und das seit nunmehr fast 14 Tagen absolut stabil.

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • Ich plane auch die Investition eines Montagehebers für vorne um selbst Reifen aus- und einbauen zu können.

    Von daher kommt mir die Anfrage sehr gelegen.

    Ich würde allerdings einen für den Lenkkopf nehmen, da man mit dem direkt noch Wartungsarbeiten an der Gabel machen kann.

  • Beitrag von seheMT ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Hi,

    ja natürlich benutze ich einen Montageheber für vorne. .

    Sie steht schon wieder drauf und das seit nunmehr fast 14 Tagen absolut stabil.

    "Das Brett":aaaaah

    Höchst interessant:heil

    So ganz ohne seitliche Sicherung, lustig!

    Danke für den Vorschlag, aber ich meinte schon etwas anderes.

    You can't teach an old dog new tricks
    (Seasick Steve)

    :rocker

  • Das stimmt. Wenn er bereits einen Hinterradheber hat, bietet sich sicher ein Frontheber für die Achsen an, je nachdem ob es sein einziges Bike ist.


    Wenn er nur 1x im Jahr das Rad ein- und wieder ausbaut, kann man sich überlegt was man macht. Wenn er auch anfängt, an der Gabel zu optimieren, lohnt es sicher auch.


    Aber ohne eine genaue Angabe wozu und in welchen Häufigkeit er das braucht, ist es schwer was zu empfehlen.


    Ich bin z.B. kein Freund von Zentralständern, ist mir alles zu fragil und die, die es nicht sind, sind relativ teuer bzw. Nicht gut verstaubar, da nicht klappbar.

  • Hi ,


    ich benutze von Kern den Montageständer für hinten und einen 2ten für vorn. Der greift im Lenkkopflager bzw in der unteren Brücke im Joch an. Bin sehr zufrieden damit, habe es bei Louis gekauft.


    Grüße

    Thommy

    • Hilfreich

    Wir haben zur Demontage des Vorderrads zusätzlich zum Heber für hinten einen Montageheber, der am Lenkkopf angreift. Diese Teile gibt es ab ca 50 Euro z. B. in der e-Bucht und sie funktionieren an unseren Yamahas und an der KTM einwandfrei. Achtung: unbedingt die für das jeweilige Mopped passende Aufnahme mitbestellen, sonst funktioniert das Teil nicht ordentlich. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, brauchen unsere Yamahas den 20mm Dorn, die KTM einen mit 23mm Durchmesser.

  • Ich hab gestern folgendes gemacht, um die Gabel in der Klemmung bewegen zu können (Vorderradausbau wäre auch gegangen):


    - auf Seitenständer

    - Gang rein

    - Wagenheber an Halter am Motor ansetzen, wo ein gespiegelter Kühlmittelausgleichsbehälter angebracht werden könnte

    - kurbeln bis gewünschte Entlastung am Vorderrad gegeben ist


    edit/// Irgendwie scheint man diese Stelle nicht beim originalen Krümmer erreichen zu können :0plan


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

    2 Mal editiert, zuletzt von Malte ()

  • Ich hab mir den ConStands V4 bei motea gekauft, passt perfekt. Allerdings nicht zum aktuellen Preis. Ich hab ihn für 69,98 geschossen, war wohl in einer Aktionswoche:)

    Obacht geben, länger leben.

  • Es lohnt sich bei sowas auf Aktionen zu warten, vorallem wenn es nicht eilig ist. Und nen Vorderradheber brauch ich so alle 10000 km mal zum Vorderreifen wechseln. Also ca. alle 9 Monate. Danke für den Preis, dann weiss ich wohin es geht.

  • Diesen hier gibt es schon für unter 50 Euro, vermutlich Chinaware:


    https://www.ebay.de/itm/RWSTFL…896a74:g:AiIAAOSwGvhUG9jO


    Aber Achtung, der hat nämlich den Nachteil, dass er mit immer den gleichen vier Adaptern (13..18mm) geliefert wird, die nicht nur für unsere 700er, sondern auch für viele andere aktuelle Motorräder zu klein sind. Da bräuchte man noch zusätzlich Zugriff auf eine Drehbank, um sich so einen Adapter selber zu drehen.