Ich suche einen Geräuscharmen Helm

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Helm der möglichst wenig Windgeräusche verursacht.

    Da wir MT-ler praktisch direkt im Wind sitzen, würde ich mich über eure Erfahrungen freuen um einige Beispiele zu sammeln.


    Allzeit gute Fahrt wünscht euch Frank :kaffeemuede

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Alle namhaften Hersteller die ich bisher getestet habe, sind im freien Wind eigentlich ganz in Ordnung. HJC dämmt insgesamt weniger Geräusch, Shoei und Schuberth machen da mehr, aber haben auch Ausreißer.

    Ich hole mir den Helm, der am besten passt, vorausgesetzt der liegt zumindest gut im Wind und macht keine "komischen" Geräusche (Pfeifen/Fiepen). Dazu kommen dann gute für meine Ohren angefertigte Ohrstöpsel mit austauschbaren Filtern. Die Filter passe ich für den Helm an. Ein lauter Helm bekommt Filter mit mehr Dämpfung, ein leiser etwas weniger.

    Da man ohnehin echt mit Ohrstöpseln bzw. irgendeiner Art Gehörschutz fahren sollte, ist das kaum zusätzlicher Aufwand. Selbst der leiseste Helm ist immer noch so laut, dass das Gehör geschädigt wird. Die Schubert Klapphelme sollen sehr sehr leise sein, Schuberth gibt beim C4 85 dB(A) bei 100 km/h an.

    Auf der Arbeit muss der Arbeitgeber ab 80 dB(A) Gehörschutz zur Verfügung stellen, ab 85 dB(A) ist das Tragen verpflichtend vorgeschrieben. Hier und da fahre ich auch mal schneller als 100 und ich würde davon ausgehen, dass der Wert von Schuberth unter guten Bedingungen gemessen wurde, die ich in meinem Fall vielleicht nicht habe. Ergo immer und ausschließlich mit Gehörschutz. Die etwas teureren Lösungen haben den Vorteil, dass sie nicht einfach alles platt dämpfen, sondern speziell auf die hohen Frequenzen von Fahrtwind ausgelegt sind. So höre ich mit meinen plötzlich wieder den Motor und den Auspuff, auch wenn es der originale ist. Gleichzeitig kann ich mich noch mit Leuten unterhalten ohne total schreien zu müssen. Es gibt z.B. von Alpine auch brauchbare Universallösungen, die deutlich günstiger sind.


    Für deine Suche: Bei den meisten Händlern kann man eine Probefahrt mit dem Helm machen. Je nach Sitzposition und Motorrad kann ein Helm laut oder leise sein. Auf meiner alten Bandit war mein HJC RPHA ST richtig laut, auf der MT ist das viel viel besser.

  • Frank188


    Also ich habe einen Schuberth SR1 und einen Shoei NXR und empfinde keinen der Helme als laut. Mir fehlen aber auch Vergleiche zu anderen modernen Helmen.


    Von daher ist mein Empfinden nur bedingt aussagekräftig.


    Der SR1 hat jedenfalls seitliche Schieber, die je nach Gusto, das Geräuschniveau variieren können.

    Schätze der SR2 hat diese ebenfalls.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

  • Nehmt mit original Auspuff bloß nicht die Alpine MotoSafe Race, da hört man vom Motor gar nix mehr, das ist gruselig beim Fahren. Es gibt die Variante "Tour" mit weniger Dämpfung, werde ich demnächst testen.

  • Ich hab einen Scorpion Klapphelm und fahre quasi immer mit Gehörschutz, weil ich mir am Anfang meiner Karriere durch einen zu lauten Helm das Gehör kaputt gemacht habe. Was da kaputt ist kommt auch nicht mehr wieder.

    Habe aktuell die Motosafe Tour und werde bald auf speziell angefertigte wechseln. Die kosten zwar mal richtig Geld, aber es gibt den Vorteil, dass man danach keinen leisen Helm mehr raussuchen muss.

    Ich bin neulich einen Probiker KX-5 probe gefahren, der nur noch 70€ kostet. War soweit, auch ohne Gehörschutz ok. Aber auf längeren Strecken immer mit Gehörschutz.


    Schubert soll leise sein, auch durch den Kragen der noch unten dran ist.


    Welchen Helm hast du gerade? Frank188

  • HJC Rpha11 ist laut, GT Air deutlich leiser aber mit Dröhngeräuschen ab ca 110 km/h, vermutlich vom Spoiler. Ich werde die Saison auch nach einem leiseren Helm suchen und dafür vermutlich ein paar Euro mehr hinlegen müssen. Nach meiner Recherche wären Shoei Neotec II, Arai ChaserX und RenegadeV interessant. Mit guten Rabatten kosten aber alle gut 500 Euro...


    Von den aktuellen Schuberth Helmen würde mir von einem Verkäufer abgeraten. Es gibt wohl viele Reklamationen...

  • Nehmt mit original Auspuff bloß nicht die Alpine MotoSafe Race, da hört man vom Motor gar nix mehr, das ist gruselig beim Fahren. Es gibt die Variante "Tour" mit weniger Dämpfung, werde ich demnächst testen.

    Ich habe und trage immer die "Tour" und kann bestätigen, das man den Motor und Auspuff mit diesen noch sehr gut hören kann, soweit das man zum originalen Auspuff überhaupt sagen kann :-)

    Ansonsten finde ich das die Helme vor dem Kauf unbedingt probe gefahren sollten. Den Fehler mache ich nicht noch Mal.

    Sofern das der Händler nicht anbietet oder will, den Händler wechseln.

  • Schuberth C3. Ich bin zufrieden, gerade als Brillenträger und leise ist er auch.

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • Moin

    Ich /wir sind auf den BMW Evo 7 ausgekommen. Gibbet auch für um die 500 Euronen. Ist aus Carbon und kann durch das abnehmbare Kinnteil auch als Jethelm gefahren werden. Für uns als Brillenträger Top, das drückt nix.

    Kann man leider nur bei BMW Händlern erweben.

    Änderungen Tracer:

    Windschild, Eigenbau mit Gutachten

    Kellermänner

    Kurzer Kennzeichhalter

    Soziushaltegriffe schwarz gepulvert

    Taschenhalter, Eigenbau, schwarz

    Spritzschutz Hinterrad, Eigenbau , schwarz

    Navihalter, Eigenbau , schwarz l

    Tachobedienung an linke Lenkerarmartur verlegt

    Speedohealer V4

    Fahrwerk Wilbers

    Gabelstopfen, Aluminium, blau

    Stahlflexleitungen Spiegler, schwarz mit blauen Fittings

    Bremsentlüfterventile Stahlbus mit blauen Kappen

    Brems-/ Kupplungshebel verstellbar

    Kühlerabdeckung in schwarz

  • Schuberth C3. Ich bin zufrieden, gerade als Brillenträger und leise ist er auch.

    Zweitmeinung, insbesondere für Brillenträger:

    Ich habe kürzlich wieder mal so ziemlich jeden Klapphelm ausprobiert, der gut auf meine Birne passt, und zudem über die Ohren geht, ohne die Brille absetzen zu müssen. Letzteres können übrigens, je nach Schädelform, längst nicht alle Klapphelme, das muss man einfach ausprobieren. Leider ist auch der Lärmeindruck eines Helms höchst subjektiv, deshalb muss man die Dinger einfach probefahren - bei Tante Lou war das kein Problem.


    Nun zum Lärm: Stimmt, der C3 ist im Vergleich sehr leise, der C3 pro kann es sogar noch etwas besser. Wieder etwas lauter war, zumindest bei mir, der C4, den ich kürzlich probegefahren habe. Ich habe mir schließlich den C3 pro als Nachfolger für meinen alten C3 gekauft.

  • Kann Kurvensucher nur zustimmen. C3 Pro komfortabel für Brillenträger und von der Lautstärke das angenehmste was ich bisher gefahren bin.

    gerade erst einen Neuen bei Louis für 399,- erstanden.

  • Hallo,

    fahre den C3 pro seit 2015 ca. 54.000 km auf der Mt. Von leise kann aus meiner Sicht leider keine Rede sein. Bei Autobahntempo sind die Ohrenschmerzen doch scho arg. Fahre aus diesem Grund nur noch selten über 120.

  • Ich würde einfach in ein paar vernüngtige Ohrstöpsel investieren. Wie weiter vorne im Thread schon erwähnt sind auch die "leisen" Helme deutlich über dem was man seinen Ohren über längere Zeiträume zumuten sollte. Ich fahr seit zwei Jahren mit Alpine Moto Safe und ich bin 100%ig zufrieden. Einfach einzusetzen, sehr bequem und man kriegt vom Verkehr alles wichtige mit. Windgeräusche werden allerdings wirklich hervorragend herausgefiltert. Ich wollte kein Schaumstoff oder irgendwas zum Kneten und da kommen mir die Silikonstöpsel von Alpine wirklich sehr gelegen. Sind dadurch auch echt einfach zu reinigen. Achja und billig sind die Dinger auch. 25€. Bis jetzt musste ich sie noch nicht tauschen und sie sehen auch nicht so aus als ob das demnächst notwendig wäre.

    :boingser:boingser:boingser

  • Billig liegt wohl im Auge des Betrachters. :ablachen

    Ich hab die auch und finde 25€ für 2 Gramm Silikon plus Verpackung teuer. Vor allen wenn man sie verliert.


    Gruß Dirk

    Naja das wichtige ist ja eigentlich die Form, in die das Silikon gebracht wurde ;)

    Ölfarbe ist eigentlich gar nicht so teuer. Auf einer Leinwand in verschiedenen Kombinationen siehts anders aus ^^

    :boingser:boingser:boingser

  • Auf youtube gibts einen Vergleichstest verschiedener Ohrstöpsel vom Fortnine Kanal.
    Der Testsieger kommt wohl gut weg, weil er Windgeräusche gut blockt und den Motor dennoch einigermaßen hören lässt.

    Kann es leider gerade nicht verlinken...

  • Naja das wichtige ist ja eigentlich die Form, in die das Silikon gebracht wurde ;)

    Ölfarbe ist eigentlich gar nicht so teuer. Auf einer Leinwand in verschiedenen Kombinationen siehts anders aus ^^

    Ja, aber für einen nicht individualisierten Gehörschutz ist das ganz schön happig. Vor allem weil sie mittlerweile den dritten "Ersatzstöpsel" gestrichen haben. Ich habe schon einige verloren, da sie bei mir eben nicht so perfekt sitzen.


    Gruß Dirk

    Möge der Grip mit Euch sein! :rocker Und immer schön unliken!:brauen

  • Ja, aber für einen nicht individualisierten Gehörschutz ist das ganz schön happig. Vor allem weil sie mittlerweile den dritten "Ersatzstöpsel" gestrichen haben. Ich habe schon einige verloren, da sie bei mir eben nicht so perfekt sitzen.


    Gruß Dirk

    Da ich die Dinger im dafür vorgesehenen Lederetui dabei habe ging mir bis jetzt noch nie eins verloren. Das mit dem Sitz verstehe ich aber wobei man sich da mit drei kleinen (etwas merkwürdig aussehenden Maßnahmen) behelfen kann:


    1. Ohrstöpsel oder Ohr leicht anfeuchten. Dazu entweder den Ohrstöpsel in den Mund nehmen (sieht dämlich aus) oder den Finger ablecken und ins Ohr stecken (sieht noch dämlicher aus aber so mach ich das).

    2. Fürs rechte Ohr den Ohrstöpsel mit der rechten Hand ins Ohr drücken (dafür am besten dieses kleine Plastikteil verwenden das mitgeliefert wird) während die linke Hand leicht oben am Ohr zieht. Klingt komisch, sieht richtig bescheuert aus aber hilft ungemein den "instabilen" Ohrstöpsel ins Ohr zu kriegen. Erstaunlicherweise funktioniert das auch fürs linke Ohr.

    3. Beim Eindrücken leicht drehen.


    Nachdem wir jetzt aus dem Einsetzen eines Ohrstöpsels eine Wissenschaft gemacht haben sollte es wirklich gut klappen. Zumindest funktioniert es so seit zwei Jahren bei mir wirklich problemlos ;)

    :boingser:boingser:boingser