MIVV DELTA RACER Zusatzkat nötig?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,

    ich bin neu hier, fahre selber nicht Motorrad und hätte da ne blöde Frage. Mein Mann fährt eine MT-07 Bj. 2015. Die Maschine hat er 2015 zugelassen und ist mit EURO3 eingetragem. Er hat sich nun eine neue Auspuffanlage bestellt. Die MIVV DELTA RACER. Leider isr uns aktuell unklar ob er nun den "optionalen" Zusatzkat benötigt oder nicht.


    Ich verstehe die Herstellerangaben EURO3/EURO4 so, dass die Auspuffanlage ohne Zusatzkat EURO3 entspricht und mit Zusatzkat dann EURO4.

    Weil die Maschine 2015 mit EURO3 zugelassen wurde benötigt er den Zusatzkat nicht um bei der HU nächsten Monat trotzdem zu "bestehen".


    Ist das so korrekt? Ich bin unsicher ob er den Zusatzkat nicht doch braucht.


    LG, Setareh

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Ich habe eine Euro 3 MT-07 mit Akrapovic Auspuffanlage UND MIT Einschubkatalysator.


    Ohne Kat wäre - genau wie mit - meine MT zwar immer noch Euro 3, aber sie verlöre die Betriebserlaubnis.


    Fazit: Der Unterschied zwischen E3 und E4 ist mitnichten der Kat. Dieser wird in beiden Fällen benötigt.


    Ob man die AU auch ohne Kat besteht, ist stark vom Prüfer abhängig.

    Einige hier sind wohl ohne Kat zum TÜV und haben die Plakette bekommen.


    Alsi ich letztes Jahr bei der Hauptuntersuchung war, hat der Prüfer die MT nach der ersten und zu hohen Messung, erst mal richtig warm laufen lassen (sie war in der Wartezeit zu sehr abgekühlt - Kat muss aber heiß sein) und dann noch mal gemessen.


    Wenn draußen eine lange Schlange von Wartenden ist, hat man vielleicht Glück, dass der Prüfer lieber korrekte Werte einträgt, statt es genau zu nehmen.


    Hoffe geholfen zu haben.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

    Einmal editiert, zuletzt von Wicked ()

  • Danke schonmal.


    Kann mir wer erklären warum Komplettanlagen ohne den Kat verkauft werden, der die beiliegende ABE dann aber erst gültig macht? Ist ja nicht so, dass der Hersteller verschiedene Kats für den einen Auspuff zur Auswahl hätte.


    Ich kapier es nicht. Da achtet man drauf, dass ne ABE dabei ist um auf der sicheren Seite zu sein und dann ist die nur mit Extra-Teil gültig?

  • Danke schonmal.


    Kann mir wer erklären warum Komplettanlagen ohne den Kat verkauft werden, der die beiliegende ABE dann aber erst gültig macht? ...

    Da der Kat i.d.R nochmal einen Hunderter extra kostet, wirkt der Auspuff zunächst mal günstiger.


    Außerdem kann man das mit der Betriebserlaubnis (BE) auch weniger eng sehen und einfach ohne Kat rum fahren.

    (muss man aber nicht)


    Streng genommen fahren ohnehin viele ohne BE herum, ohne es zu wissen.

    Jedenfalls wenn stimmt, was mir ein TÜV Prüfer mal erklärt hat. Demnach ist eine ABE - z.B. für einen verstellbaren Bremshebel - nur für ein ansonsten unverändertes Motorrad gültig.

    Was nach ihm bedeutet, dass, wer mehrere Bauteile mit jeweils für sich allein gültiger ABE verbaut hat, diese eintragen lassen müsste.


    Das tut aber niemand.



    Edit

    Thirks Erklärung ist schlüssiger.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

    Einmal editiert, zuletzt von Wicked ()

  • Akrapovic z.B. schreibt, "EG-Typengenehmigung ist nur mit eingebautem Katalysator gültig".

    Da Akra sicher Weltweit verkauft, könnte ich mir vorstellen das es Länder gibt, wo ein KAT kein muss ist.

    Letztlich nichts anderes als beim Auto, dort ist der KAT ebenfalls extra. Den Auspuff kann man ohne KAT ebenso kaufen...

    Ein weiterer Grund könnte die Rennstrecke sein...

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • So ist es, eine ABE wird ( bis auf wenige Ausnahmen) für ein unverändertes Fahrzeug ausgestellt, steht auch glaube in der ABE mit drinnen. Verbaut Mann mehrere Teile mit ABE, oder dazu auch teile mit E Prüfzeichen so sind in der Regel die ABEs hinfällig und müssen eingetragen werden.

    :bier :rocker :D :freak

  • Bitte hier keine Verunsicherungen streuen.


    Natürlich steht das in den ABE drin, dass man das Teil nur mit einem ansonsten serienmäßigen Motorrad verwenden darf.


    Das bezieht sich nach gesunden Menschenverstand aber nur auf die jeweilige Baugruppe und nicht auf das komplette Motorrad.


    Mir ist jedenfalls noch kein Prüfer untergekommen, der eine Eintragung für z.B. Bremshebel, Windschild, Hinterradabdeckung, Fahrwerk und Lenker verlangt hätte.


    Und bezüglich KAT gibt es folgendes zu sagen:


    Natürlich ist er Pflicht und hat in der Regel eine eigene ABE.


    Da viele Moppeds so sauber laufen, dass die Werte für zumindest Euro 3 locker auch ohne KAT erreicht werden, fahren auch viele ohne KAT zur AU.


    Anderseits haben auch einige die AU auch mit Serienanlage nicht geschafft, was wieder ein anderes Thema ist.


    Man sieht ja von außen nicht, ob einer drin ist. Habe auch noch nicht erlebt oder gehört, dass ein Prüfer den Topf abgeschraubt hätte.

  • https://youtu.be/uJooz6YL77Y

    Hier wird’s genauestens erklärt, und der Typ weis wovon er spricht. Auch wenn er sich auf die Autos bezieht gilt dies auch für Motorräder genauso. Nur weil viele Prüfer dies relativ locker sehen, und sich mit den gesammelten ABS zufrieden geben, heißt es noch lange nicht das dies den gesetzlichen Regeln entspricht.

    :bier :rocker :D :freak

  • hat der Auspuff denn überhaupt eine ABE oder doch eher eine e-Nummer, wie fast alle Abgasanlagen?


    Ist dann nämlich schon ein bedeutender Unterschied.