Ténéré 700 - Spritverbrauch und Reichweite

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Von Fazebuk. Keine Ahnung wir man einen FB-Post teilt...:0plan

    MT-07 + Ténéré 700 + Street Triple 765 RS

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Sind logischerweise einige Unwägbarkeiten enthalten, aber insgesamt schon 'mal ein guter Anhalt.

  • Die neue Tenere 700 hat auf jeden Fall so einen richtig langen Einfüllstutzen. Auf dem ersten Blick gar nicht richtig zu erkennen, was Verbindung zwischen der oberen sichtbaren Plastikverkleidung und dem Tank ist, und was ist die eigentliche Abtauchung in den Tank.


    Ungeachtet der Möglichkeit wieder unendlich Zeit nur mit dem Tanken zubringen zu können, waren es bei uns heute 272 km, davon 10 km auf dem Fuel Kilometerzähler. Lange nachlaufen lassen kamen wir immerhin dann auf 12,82 Liter.

    Im Wesentlichen Einfahrgeplänkel Landstraße und zu zweit auf dem Krade.

  • So langsam scheint es sich einzupendeln, um die 300 km bis zum Fuel Trip, danach um die 12 Liter eingefüllt.


    Das wird wohl im Wesentlichen mein Verbrauch, rund 4 Liter, und meine Reichweite sein, 300 km, plus 100 km theoretisch auf Reserve. Passt!

  • Mir ist der Tank um 5 Liter zu klein geraten! Wenn ein etwas größerer Tank im Zubehör verfügbar ist werde ich den originalen austauschen und dann bekommt sie auch eine vernünftige Lackierung in Sonauto Farbe! Nur noch dreimal schlafen dann krieg ich meine!

    Die beste Tenere die es je gab, XTZ690!:thumbup:

  • Ich hab jetzt 3 Tanks durch. Davon den letzten komplett zu zweit. Das Reservegeblinke geht jedesmal zwischen 270 und 290 km los. Da es bei rund 300 km jedesmal rund 12 Liter sind, hab ich auch für die Zukunft keine Sorge, erst bei 350 km ne Tanke zu suchen. Sie braucht etwas weniger als meine 660er und der Tank fasst nen Liter mehr. Mir passt die Reichweite.

    Vor allem, weil die Sitzbank (noch?) nicht so gut passt, wie meine Jungbluth-Sitzbank. Die ist / war genial für meinen A****

  • 300 km gefahren, 4,3 ltr./100,

    Schon recht flott gefahren, max 5000 bis 6000 U.

    Waren noch genau 4, 3 ltr. Reserve drin,

    Grüsse

    Einzylinder

  • ...4,7 L/100km ist schon eine stramme Ansage.


    Wir haben bei den Kilometern jetzt schon ales dabei gehabt, 4 Liter bis hin zu 4,8 Litern, bei höher angesiedeltem Landstraßensurfen zu zweit drauf.


    Jetzt muss ich mich nur noch mit einer Gruppe Supersportler (Mal ins Knieschleiferforum schauen :freak) verabreden, diese zu Guiden, dann sollten auch unter vier Liter möglich sein.

  • Ich bin jetzt nach rund 2200km auch bei genau 4,7l/100km. Bei der MT bin ich nach 80.000km bei genau 4,44l/100km.

    Die längste Distanz waren 297km und die meisten getrankten Liter 14,11. Das Tanken ist genau so eine Qual wie bei der MT. Es läuft einfach ewig langsam nach und man muss immer wieder kleine schlucke nach tanken. Und die Reserve hält bestimmt 70-80km. Was sehr verstörend ist. Das hätte man besser lösen können.

  • Es läuft einfach ewig langsam nach und man muss immer wieder kleine schlucke nach tanken.

    Is bei meiner T7 nicht so. Rüssel rein volltanken. Ein, zweimal nachtanken und gut is. Dann is das randvoll

  • Es läuft einfach ewig langsam nach und man muss immer wieder kleine schlucke nach tanken.

    Ist bei meiner auch nicht so. Nach dem ersten Ausschalten halt "geziehlt" auffüllen. Tankst Du auf dem Seitenständer? Ich setz mich drauf so dass sie waagrecht ist.

  • Ja, meistens auf dem Seitenständer.

    Voll bekomme ich sie auch mit zwei, drei mal nach tanken. Aber es geht halt dann doch noch mehr rein. Müsst ihr mal probieren. Wenn das Benzin bis oben steht einfach ganz langsam weiter tanken. Dann bekommt man noch mal fast nen Liter rein. Ging mir jedenfalls so.