Frontfender

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Nuja, Du suchst Dir halt den Yamaha Super Moto vorderen Kotflügel (Original oder aus dem Nachbau Zubehör) und baust den an. Die Befestigungsbohrungen mit Gewinde sind schon in der unteren Gabelbrücke vorhanden.

    4x die Hülsen mit verpresster Scheibe gem. Ersatzteilekatalog, für die Teilenummer kannst Du eine beliebige Yamaha mit hohem Kotflügel nehmen.


    Neue Bremsleitungen und Dir Gedanken machen, wo Du verteilen möchtest. Denke ein Y-Stück auf die Gabelbrücke setzen wird die einfachste Lösung sein. Dazu noch ,al schauen, was aus den Originalteilen an Gabelschellen genommen werden kann, um die Bremsleitungen und das ABS Kabel nach unten geführt zu kriegen.





    Wobei ehrlich, ich find die Optik mit dem tiefen Kotflügel genialer.

  • Gedanken schon, aber entschieden habe ich mich noch nicht. Ich finde den Look genial - gerade das Bild der Rubberdust Rallyeversion. Ich würde gerne daran angelehnt was eigenes entwickeln

    Dem entgegen steht halt praktisch kein Nutzen, denn außer bei extremem Schlamm bringt der hohe Fender nichts.
    Eine fertige Umsetzung habe ich noch nicht gesehen, aber das ist nur eine Frage der Zeit. Wie Hombacher beschrieben hat, sind die Hürden nicht allzu hoch, die Aufnahmen für den Fender sind da, Bremsleitungen gibt es mit Teilegutachten, die kannst du ausmessen und z.B. bei Probrake konfektionieren lassen. Ich hatte das vor nem Monat mal ganz grob zusammen gestellt und kam auf 230€ + Kleinteile für die Bremsleitungen . Dazu noch was für die Eintragungen, aber in Abstimmung mit dem TÜV sollte das kein allzu großes Problem sein.
    Ich denke aber auch, dass da auf t7rally und bei off the road da bis zum Winter was auftaucht.

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, einteilige Sitzbank, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, ...

  • ...was ich vergaß, Du brauchst noch was als Gabelschützer. Auf den ersten Blick sieht es so aus, dass Du die bestehenden weiterverwenden könntest, Kotflügel runterbauen und ggf. was abschnippeln. Trotzdem würdest Du meiner Empfehlung nach Führungen benötigen, dass die Schützer im Einsatz auch dort bleiben, wo sie hingehören.


    Vor meinem geistigen Ohren höre ich schon das Geklapper auf buckeligen Strecken und erhöhten Geschwindigkeiten.


    Bei den Rallye Maschinen ging man seinerzeit zu den niedrigen Kotflügeln hin, um Luft an den Kühler zu kriegen. Das solltest Du auch beachten, dass der hohe Kotflügel entsprechende Luftdurchlässe hat. Oder eben ala Huddeltuning ein paar Löcher reinbohren.

    Der andere Grund war, dass auch bei hohen Geschwindigkeiten die Front ruhig blieb und nicht durch den wackelnden hohen Kotflügel anfing Lambada zu tanzen. Daher sieht man heute auch oft die kurzen Super Moto Kotflügel vorne. Oder eben einen von einem Cross Modell. Kann aber sein, dass es dann wieder eine Strebe braucht. Man was haben wir damals uns einen gebastelt.

    Bei den aktuellen zweifarbigen KTM Kotflügeln der Geländemodelle sieht es so, als wenn eine Strebe integriert wäre. Bei gut 150 Klamotten im Rage Modus auf der Landstraße konnte ich z.B. nicht mehr unterscheiden ob das Gewackel vom Koti oder von den Reifen kam.


    Nicht zu vergessen, Du sabbelst Dich selber bei Regen ein. Es gibt einen konstanten Wasserstrahl von vorne, der sich von der Vorderkante Kotflügel ablöst. Vorteil bei Fahrten nach dem Gelände durch Regen ist, dass der Kotflügel von Innen wieder sauber wird. Beim Fahren sieht man das dann deutlich, wenn die Gischt nicht mehr braun ist, sondern klar wird.


    Im Anbetracht all dieser coolen Vorteile, ich würde das so lassen wie es ist.

  • Wenn die Bremsleitungen eingetragen sind, juckt der Fender doch eigentlich niemanden mehr d.h. man kann ohne Probleme in den nassen Jahreszeiten auf den originalen wechseln. :/

    Ne Strebe wird er bei 190 max schon brauchen, aber das mit dem Regen hatte ich nicht so schlimm in Erinnerung. Natürlich steigt die Wasserlinie an den Stiefeln etwas, aber bei mir ist das Wasser immer unter dem Moped geblieben ;)

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, einteilige Sitzbank, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, ...

  • Aktuell denke ich über sowas wie in dem Foto unten nach...

    Naja, eigentlich ist es ja schon mehr als ein Nachdenken - die Teile sind schon mal vorbereitet.

    Ziel ist, die originalen Bremsleitungen weiter zu nutzen und über ein zweckentfremdetes Gabelstabilisatörchen von einer Simson zu führen. Dies in der Erwartung, dass der hinter der Gabel nicht weiter auffällt. Außerdem passen die Bohrungen des Stabis nach Augenmaß mal ganz gut zur Befestigung der Leitungen..

    Schweres Gelände ist eher nicht so meins, so dass die Bremsleitungen auch safe sein müssten.

    Ggfs. soll das Ganze problemlos rückbaubar sein.

    Ob man dann noch eine Führung für den original Gabelprotektor braucht lasse ich dann im Frühjahr mal auf mich zukommen.

    Dateien

    • Fender.jpg

      (917,26 kB, 43 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • So sieht es dann aus

    Sieht echt gut aus,

    vor allen Dingen, dass du den hinteren Teil des Originalfenders als Spritzschutz drangelassen hast,

    kannst du mal ein paar Photos einstellen, wie du den neuen Fender befestigt hast und wie den hinteren Originalfender befestigt hast (hast du ihn vorne abgesägt?)

    Ich müsste den neuen Fender in Yamaha blau haben. Woher hast du deinen roten bekommen?


    Grüsse

    Einzylinder

  • Der Fender ist ein ACERBIS SUPERMOTO, gibt es in allen Farben, bestellt bei

    maciag-offroad.de

    Den unteren Fender habe ich vorne abgesägt damit ich kein Problem mit Leitungen und Gabelschützer bekomme, bleibt alles wie Original.

    Detailfotos poste ich später

  • Danke für die Photos,

    genauso hatte ich es mir auch vorgestellt,

    keine Probs mit den Gabelschützern, keine Probleme mit den Bremsleitungen, Dreck und Regen werden weiterhin

    abgefangen (der hintere Teil des Originalfenders fällt auch optisch nicht so auf), in Summe wenig Kosten.

    Und wer zurückrüsten will, kauft sich halt einen neuen Original Yamaha Frontfender (dürfte auch die Welt nicht kosten!)


    Dank noch mal,


    Grüße

    Einzylinder

  • Natürlich habe ich mich vorab erkundigt, der Originalfender kostet 120€, das war mir der Umbau wert, zumal der Supermoto Kotflügel noch keine 30€ kostet und der Rest nur ein bisschen Arbeit ist

  • Über Optik soll man nicht streiten, jeder nach seinem Geschmack. Aber ich frage mal, wo der Vorteil des Umbaus ist. Eigentlich soll der hochgelegte Fender doch verhindern dass Schmodder sich zwischen Rad und Fender festsetzt und besser abgeschleudert wird. Nu kann sich aber am halben Fender der Lehm genauso festsetzen wie am ganzen. Ob die ungefederten Massen merkbar verringert werden bezweifle ich und das Gesamtgewicht wird durch den zusätzlichen Fender wohl auch nicht wirklich weniger. Vielleicht könnt ihr aber meinen Irrtum aufhellen und evtl. Vorteile erklären die ich nicht erkenne.

  • Servus,

    Versteh die Frage nicht bzw. den Bezug.

    Grüße

    Dein erster Beitrag enthielt einen ellenlangen Link mit geschätzt 792 Zeichen. ;) Mit Tinyurl kann man Links auf wenige Zeichen verkürzen. Aber ich sehe gerade, das der betreffende Link bereits geändert ist. :)

    Lost Soul

  • Dein erster Beitrag enthielt einen ellenlangen Link mit geschätzt 792 Zeichen. ;) Mit Tinyurl kann man Links auf wenige Zeichen verkürzen. Aber ich sehe gerade, das der betreffende Link bereits geändert ist. :)

    Haha, das Problem ist das ich das nur als Bild sehe und nicht den Link. Aber jetzt verstehe ich es 😀 Danke für den Tipp.


    Grüße

    Christian