Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen, hab seit diesem März erst mein Motorrad und wollte nun fragen wie ihr sie einwintert. Was muss ich alles beachten? Im Internet finde ich so Sachen wie Vergaser entlüften, manche schreiben volltanken andere Tank leeren. Hab mein gutes Stück dieses Jahr neu gekauft und will natürlich alles richtig machen. Könnt ihr mir helfen was ich genau beachten soll bei der MT07? Vielleicht auch nen Link welche Montageständer genau passen? Vielen Dank

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Hallo zusammen, hab seit diesem März erst mein Motorrad und wollte nun fragen wie ihr sie einwintert. Was muss ich alles beachten? Im Internet finde ich so Sachen wie Vergaser entlüften, manche schreiben volltanken andere Tank leeren. Hab mein gutes Stück dieses Jahr neu gekauft und will natürlich alles richtig machen. Könnt ihr mir helfen was ich genau beachten soll bei der MT07? Vielleicht auch nen Link welche Montageständer genau passen? Vielen Dank

    Schau mal hier. Das sollte alle deine Fragen beantworten.


    Zum Thema Montageständer bitte auch die Suche bemühen.

  • Einen Vergaser wirst Du an der MT07 lange suchen müssen. Den gibt es nicht.

    Ergänzungen Tracer 700: Spiegelverlängerungen, Shad Topcase, Hinterradabdeckung Fechter, Schwingenschutz, Sturzbügel H&B

  • Hallo zusammen, hab seit diesem März erst mein Motorrad und wollte nun fragen wie ihr sie einwintert. Was muss ich alles beachten? Im Internet finde ich so Sachen wie Vergaser entlüften, manche schreiben volltanken andere Tank leeren. Hab mein gutes Stück dieses Jahr neu gekauft und will natürlich alles richtig machen. Könnt ihr mir helfen was ich genau beachten soll bei der MT07? Vielleicht auch nen Link welche Montageständer genau passen? Vielen Dank

    Letztes Jahr gabs den Geheimtipp das Motorrad über den Winter auf zwei dicke Matten zu stellen und mindestens einmal die Woche zu bewegen, um Schäden in den Reifen zu vermeiden. Einige würden noch weiter gehen und die Räder direkt ausbauen und horizontal im Regal lagern. Da ist aber regelmäßiges wenden angesagt, damit sich die Luft nicht auf einer Seite des Reifens ablagert und im Frühjahr zu einem eiernden Rad führt.


    Im Ernst: ich pack die Maschine vorne und hinten auf einen Montageständer, klemme die Batterie ab, stelle sie in meine Garage und stülpe eine halbwegs ordentliche Plane drüber. Das funktioniert seit ein paar Jahren hervorragend.

    :boingser:boingser:boingser

  • Ich stelle mein Motorrad zum Winterbeginn in der Garage ab, lade gelegentlich die Batterie nach, decke es mit einer geeigneten Plane ab und im Frühjahr fahre ich wieder.

    So einfach ist das.

    Gruß aus Oberbayern :bier

    Franz

  • Ich stelle mein Motorrad zum Winterbeginn in der Garage ab, lade gelegentlich die Batterie nach, decke es mit einer geeigneten Plane ab und im Frühjahr fahre ich wieder.

    So einfach ist das.

    Eigentlich langt das.

    Reifendruck noch erhöhen. Und bei der Plane darauf achten, dass sich darunter keine Feuchtigkeit bilden kann.

    Tatsächlich habe ich bei meinen Mopeds aus Milwaukee auch das Zeug von Scottoiler benutzt

  • Falls dein Stellplatz etwas frostiger werden kann, könntest du Gummiteile und Dichtungen mit entsprechenden Mitteln pflegen und wie schon gesagt wurde auf Feuchtigkeit achten.


    Ich hole mein Motorrad auch mal so in der Mitte vom Winter für 1 Tag raus, und drehe eine gemütliche Runde bis der Motor schön warm wird.

    Bei sowas penibel drauf achten das man danach das Streusalz los wird.

  • ...und ich habe das Teil wenige Tage bevor es Prozente gab, gekauft.

    Ich bin ja nicht so.....:wuetend

    Gruß aus Oberbayern :bier

    Franz

  • Ich machs wie Franz. Nur die Plane lass ich weg. Und lade alle Zweiradbatterien, die in der Garage hier und da verbaut sind, einmal Anfang Januar und einmal direkt vor der Saison. Abklemmen? Noch nie. Verbraucher sind die Uhr und die Wegfahrsperre. da langt das Nachladen alle 2 bis 3 Monate.

    Und die Batterien wierden bei mir echt alt. Ständige ladezyklen sind ständig Streß für den Akku, die ihm Lebenszeit nimmt. ich hab nen guten Bekannten, der arbeitet beim nem Fahrzeugakkuhersteller als Ing. im Versuch und rät genau das.


    Reifen hoch kommt die Ténéré aufn alten Crosständer.


    Ansosnten nix. Ich zieh ja nicht mal die Schlüssel ab.

  • Maanster auch wenn alle hier so artig hilfsbereit sind, aber sage uns doch zuerst, aus welcher Region Du bist, wie lange Euer Winter ist und wo die Gute dann zum Stehen kommt.


    Für die meisten reicht ein nach dem Fahren abstellen und im Frühjahr ein normales wieder fahren.

  • Ich Fahr seit 27 Jahren immer durch! Hier in NRW gibt es so viele Tage im Winter wo man super Fahren kann, da steht das Moped nie länger als zwei Woche ohne das ich damit Fahre.

    Das hilft nur sehr eingeschränkt bei der Frage die hier behandelt wird ;)


    Minimum in meinen Augen (und auch für jeden machbar):

    • Tank randvoll
    • Batterie abklemmen und/oder alle 2 Monate mal über Nacht ans Ladegerät
    • Luftdruck erhöhen (würde sagen so 0.5bar höher, aber auf den Reifen schauen, was der maximal erlaubte Druck ist!)
    • Blankes Metall (außer Bremsscheiben natürlich) mit irgendeinem Korrosionsschutzmittel besprühen. Ob da jetzt irgendwas mit Korrosionsschutz, Ballistol oder Sprühöl auf der Flasche steht ist reichlich egal. Speziell die Kette sollte man frisch eingefettet haben, aber auch nicht mehr als sonst.
    • Irgendeine Abdeckung drüber, die es aber auch nicht drunter gammeln lässt


    Optional kann man noch ergänzen:

    • Motorrad aufbocken (dann muss man auch nicht die Reifen aufpumpen)
    • Luftentfeuchter in die Garage (gibt's häufig sehr preiswert bei Aldi als Granulat-Variante)
    • Motorrad in die Garage -> Dann muss auch die Plane nur noch Staubschutz können, oder halt ohne
    • Vorher putzen und Ölwechsel


    Ich vergesse regelmäßig die Plane, Putzen, Ölwechsel und das Einjauchen mit Korrosionsschutz. Habe mir angewöhnt die Maschine fast immer aufzubocken, Luftentfeuchter ist immer in der Garage, vollgetankt wird am Ende von jeder Fahrt, Kette hat nen Öler und blanke Metallteile werden wenigstens nach jedem gründlichen Putzen mit Ballistol eingesprüht. Damit tut es nicht weh, wenn ich die ganzen anderen Sachen einfach vergesse :D

  • Ich Fahr seit 27 Jahren immer durch! Hier in NRW gibt es so viele Tage im Winter wo man super Fahren kann, da steht das Moped nie länger als zwei Woche ohne das ich damit Fahre.

    Würde ich auch, aber ich habe hier keine Möglichkeit das Bike danach zu waschen. Und Salz kommt nur aufs Brot, aber nicht ans Motorrad.

  • Soweit so gut,


    .... im Handbuch von Yamaha bei der MT-07 steht u.a., dass man auch vorm Einwintern die Zündkerzen rausdrehen soll und dann mit nem Löffel Öl durch die Kerzenbohrung kippen soll. Dann soll man den Motor durchdrehen lassen - das benetzt entsprechend die Zylinderwände und soll das Innere vor Korrision schützen - hat das mal überhaupt einer von euch gemacht ? :denk

    Ist ja schon ein gewisser Aufwand, da überall ranzukommen ...

  • Halte ich für völlig übertrieben und nicht mehr zeitgemäß. Das würde ich machen, wenn ich sie für mehrere Jahre einmotte.


    Im Normalfall sprechen wir von vielleicht Max. 4 Monaten.


    Ausserdem weiß ich nicht, ob dem Kat das gefällt, wenn er im Frühjahr mit Motoröl durchflutet wird.