Schwerpunkt in Relation zum Gewicht

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Mahlzeit Leute,


    könnten sich mal ein paar Besitzer hier zum Schwerpunkt der Karre äußern? Das war ja im Vorfeld immer wieder mal Thema, auch im Amiforum.


    Ich bin mal eine F800GS gefahren und die Karre hat "nur" 209 Kg leer auf dem Papier gehabt. Im echten Einsatz konnte ich die fast gar nicht aufheben, weil der Schwerpunkt so weit oben lag, dass es mir vorkam, als würde ein Gummiband die am Boden halten, so sie denn mal abgelegt wurde. Und das ohne Koffer/Gepäck.


    Haben wir bei der Tenere die gleiche Problematik?


    Danke und Gruß

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Wir? Ich hab keine Probleme. IdR bleib ich oben drauf sitzen und schmeiß sie nicht weg. Beim Fahren finde ich den schwerpunkt nicht so dramatisch, wie viele schrieben - das ist doch eh blos die neue S**, die durchs Dorf getrieben wird, seit die Kürbisse die Hängetitten haben.

    Auch beim sehr langsamen Fahren ist sie nicht besonders kippelig. Und wenn ich sie doch mal hinwerfe, dann werde ich das schon schaffen oder es ist jemand in der Nähe, der mithilft.

    Ich bin ja der Meinung, dass man viele Themen unendlich weit theoretisieren kann, es aber ungemein einfach erist, es einfach mal zu tun um sich dann eine eigene Meinung bilden zu können.

  • In den Weiten des Netzes gibt es einen Fahrbericht, in dessen Rahmen auch das Aufheben ein Thema ist; dort wird gesagt, die T700 sei erheblich schwerer aufzuheben als z.B. die KTM 790 Adventure. Ich nehme solche Aussagen einfach 'mal zur Kenntnis, ist doch das Gewicht bzw, das Handling beim Aufheben des flach liegenden Mopeds ein wesentlicher Grund, mich für die Tenere zu interessieren.


    Ich habe kürzlich meine 1150 GS im langsam Rollen beim Herausfahren aus meinem Garten in einer Kurve abgelegt (Motor ging aus), und die gute kam so unglücklich zu liegen, daß das linke Euter im weichen Erdreich versank. Nichts war es also mit dem vielgerühmten Vorteil der GS, durch die "Euter" nicht so tief zum liegen zu kommen. Obwohl ich bereits über 70 bin (und kein Bodybuilder und nackich nur 70 Kilo wiege), habe ich - nachdem ich mich vom ersten Schreck erholt hatte (und auch niemand fand, der mir beim Aufheben behilflich sein hätte können) - die Maschine aufgehoben, ohne mir die Bandscheiben rauszuquetschen.


    Ich wette, die T700 wird mir da nicht solche Schwierigkeiten machen.

  • Tja, die über 70-jährigen habens halt drauf.

    Ich habe meinen verflossenen BMW C 650 GT, Gewicht 261 Kilo, auch mal aufheben müssen weil er mir in der Garage umgefallen war.

    Und ich bin deutlich über 70...

    Gruß aus Oberbayern :bier

    Franz

  • Das war das erste, was ich meine Tochter hsb üben lassen nach Erwerb des Führerscheins.


    Ohne die richtige Technik hätte sie keine Chance gehabt.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Ablegen, also mir ist meine *gute* ist mir Freitag auf dem Feldweg umgefallen, das Vorderrad ist in die Spurrille gerutscht, auf den ein geschlagenen Lenker, unter die Sitzbank greifen ging nicht, da ich "oben" am Hang stand, also beide Hände am rechten Lenkergriff... Sie hat schon Gewicht!

    Da war nix mit geradem Rücken oder so, die Position ließ es einfach nicht zu, da hilft nur anpacken.

  • Habe meine T700 leider auch schon abgelegt. Das aufheben samt knapp 20Kg Gepäck war jetzt nicht sonderlich schwer. Am Lenker angepackt und aus den Beinen hoch das Teil.


    Und ich zähle mit 1.76 und 75Kg nicht gerade zu den Arnies dieser Welt.

  • Also als erstes würde ich mal lernen, dass man sie gar nicht ablegt. :daumen-hoch Sollte es aber doch mal passieren (oder man muss die Ténéré 700 eines anderen aufheben) dann ist das sichtlich deutlich schwerer als bei einer Mt07, aber sie ist jetzt auch nicht schwerer als ein vergleichbares Motorrad. (die 660Z mit vollem Tank z. B.).


    Woher ich das weiß? Weil mit die Ténéré 700 neulich mal umgefallen ist :weia

  • Hab sie auch schon ein paarmal aufgehoben. Sie wiegt deutlich über 200 und klar, das merkt man. Der oben liegende Tank verlagert je nach Füllstand nochmal ordentlich Gewicht ungünstig nach oben.
    Die KTM läßt sich sicher leichter aufheben, bei der Tenere kostet das schon etwas Kraft. Aber wie die Vorgänger schrieben, nicht mehr oder weniger als bei vergleichbaren Modellen. Ist halt immer noch ein fetter Brocken fürs Gelände.

  • Ich stelle mir tatsächlich die Frage, ob ich als blutiger Anfänger im Gelände damit glücklich würde ^^ Oder ob es ratsam wäre erstmal eine Honda CRF 250 L zu "verheizen". Ehrlich gesagt macht mir am meisten Sorge, ob die Karre mit meinen Anfängerfehlern umgehen kann. Sie wird liegen, oft. Das ist einfach Fakt.

  • Ich stelle mir tatsächlich die Frage, ob ich als blutiger Anfänger im Gelände damit glücklich würde ^^ Oder ob es ratsam wäre erstmal eine Honda CRF 250 L zu "verheizen". Ehrlich gesagt macht mir am meisten Sorge, ob die Karre mit meinen Anfängerfehlern umgehen kann. Sie wird liegen, oft. Das ist einfach Fakt.

    Das kommt doch auf's Gelände an! Wenn Du gleich ins schwere Geläuf willst, wo sich schon Profis mit der Tenere schinden würde - ja dann ist sie ganz bestimmt die falsche!!!!! Wenn Du mal auf Feldwegen anfängst und Gelände, das man grundsätzlich auch langsam fahren kann, dann kannst Du Dich rantasten. Dazu muß man die Karre nicht ständig weglegen. Man kann auch anfangs nur 10cm "weit" springen und einen riesigen Spaß dran haben, dazu taugt sie allemal. Selbst die Crosspisten kann man damit "fahren" wenn es trocken ist. Du fährst den Sprunghügel eben nur hoch wo andere 15m springen - wo ist das Problem? Wenn ich das richtig sehe hast Du jetzt doch eine 1200er GS, ich bin sicher, Du wirst erstaut sein, wie leichtgängig und leichter die Tenere ist. Wenn Du halt gleich mit den Crosser mithalten willst, jep, vergiß die Tenere, aber auch die Honda. Da brauchste was ordentliches...

    Zum lockeren üben im Gelände wäre die Honda natürlich top - nur, willst Du auf so'nem Gestell km weit ins Gelände (weiß nicht wo Du wohnst) fahren? Schon mal sowas gefahren? Ich will keine 250er, der man die Hals zugedreht hat (aber auch sonst nicht..). Jetzt probier erstmal die Tenere und wenn Du sie ständig weglegst nimm die Honda - und gibt mir die Tenere, suche noch eine mit'm Schmiss..... Gruß

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Was für den einen "Gelände ist" ist für den nächsten eine staubige Straße. Trockene MotoCrosspisten kann man idR auch mit ner R1 fahren. Das Doofste sind Grooooooße Steine und viel Nass.

  • Um ehrlich zu sein würde ich gerne die TET fahren. Komme aus Duisburg.

    Das wäre mir mit der GS aber zu beschwerlich, will ich ehrlich sein. Sind immerhin mind. 50 Kg mehr.

  • TET ist viel, kann viel sein. Von völlig easy bis hui ui.


    Vielleicht erstmal ein Kurs?

  • Vorher üben ist immer gut - aber die TET ist doch in der Regel Straße ohne Teer bis Fußweg (soweit ich das in Videos gesehen habe). Dafür ist die Tenere doch super. Klar, wenn irgendwo ein Baumstamm, Stein liegt oder man ne rutschige Auffahrt ist, hat man ne "challenge" und "adventure" - aber dafür fährt man doch auch die TET.

    google einfach mal, dann findest Du was in der Deiner Gegend: https://www.mcduisburg-nord.de/

    Oder teste das ganze mal auf der TET in Holland, das sollen ja ganz nette Sandpisten dabei sein. Zum üben top, weil beim weglegen selten oder wenig kaputt geht. Ich übte jahreland im Sand, nie was kaputt gegangen aber viiiiel gelernt. Fahre heute noch saugern tiefen Sand und das ist nicht ganz easy.

    Enduro heißt auch probieren, denk nicht soviel drüber nach, fahr einfach.Der ein oder andere kaputte Blinker, was soll's.

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Vorher üben ist immer gut - aber die TET ist doch in der Regel Straße ohne Teer bis Fußweg (...)

    :ablachen Frag mal RolandN Der is ja schon 3/4 Balkan TET gefahren. Oder schau mal im TET Forum, was die Jungs über die Ostalpen in It schreiben. Oder Frankreich...


    Auf Videos geb ich gar nix mehr, seit ich die HAT gefahren bin. Die Videos? Pillepalle. Das echte Leben? Zum Teil schon sehr interessant. Und was mit ner 350er EXC aussieht, als wär´s ein Sonntagsspaziergang, kann es mit einem 200 Kilo Ding schon recht spannend werden.


    Youtube zeigt immer tolle Sachen und die Buben wollen es auch machen. Is ja verständlich. Ich hab schon so viele gesehen, die wollten....