Mit der Tenere auf die Autobahn

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,


    ich bin Anton und habe mich heute Frisch angemeldet da mir die neue Tenere sehr gefällt und ich stark mit dem Gedanken spiele mir eine zu kaufen.

    Aktuell fahre ich unter anderem eine KTM 950 SMR die der Tenere dann weichen müsste.


    Jetzt zu meiner Frage. Wie ist es mit der Tenere auf der Autobahn bei so 120 km/h mit der Drehzahl? Schadet die dem Motor auf die Dauer, da sie ja relative kurz übersetzt sein soll.



    Schon mal vielen Dank im Voraus.

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Hoi und Willkommen im Forum, Anton!



    Die neue Tenere 700 ist nicht "relativ kurz" übersetzt. Yamaha sagte lediglich, dass eine der wenigen Änderungen zur MT/XSR/Tracer Serie, eben auch die kürzere Übersetzung ist.


    Die Abänderung bei der Sekundärübersetzung in Verbindung mit dem 18" Hinterrad frisst sich fast auf, statt 100 km/h bei um die 4.000 1/min, dreht die neue Tenere ein wenig höher. Daraus ergibt sich, gerade bei dem tollen CP2 Motor, dass man zu zweit eine angenehme Landstraßenreisegeschwindigkeit von um die 120 bis 140 km/h hat. Da summt und schnurrt die Kleine. Das kannst Du auch stundenlang auf der Autobahn machen, ohne dabei Bedenken zu hegen.

  • Durch die Einfahrbeschränkung der ersten 1600 km habe ich erfahren dürfen, dass im 6. Gang bei 6.000 Umin um 130 km/h erreicht werden. Bei 5.000 Umin lief meine T7 knapp 115 km/h. Du kannst also den von Reimo berechneten 5.400 Umin trauen. Das passt schon.

  • Super.


    Vielen Dank für die Infos. Dann steht nur noch eine Probefahrt an. Händler mit Vorfühmaschine hab ich auch schon.


    Dann nur noch Daumendrücken das vllt. der ein oder andere schöne Nachmittag kommt.

  • Ich hatte vor der Tracer einen BMW C 650 GT-Scooter.

    Ausser im Innerortsbetrieb spielte sich da alles oberhalb von 5000/min ab, hatte man es eilig, auf der Autobahn z.B., standen schnell mal 7000/min und mehr auf dem unableserlichen und sowieso überflüssigen Drehzahlmesser.

    Wie lange der Motor das ausgehalten hätte weiß ich nicht, ich habe den Roller mit 13200 Kilometern verkauft. Mein erstes Motorrad war eine Suzuki GS 750 Bj. 1978, da begann der Motor erst jenseits von 5000 Touren Leistung abzuliefern, ab 6000 ging er richtig los.

    Das inzwischen über 40 Jahre alte Motorrad hält inzwischen mein Sohn, als Oldtimer. Der Motor hat trotz mancher Drehzahlorgie inzwischen über 80000 Kilometer drauf ohne jemals geöffnet worden zu sein.

    Angst vor hohen Drehzahlen halte ich auch beim CP2-Motor für unbegründet.

    Gruß aus Oberbayern :bier

    Franz

  • Ich hatte vor der Tracer einen BMW C 650 GT-Scooter.

    Ausser im Innerortsbetrieb spielte sich da alles oberhalb von 5000/min ab, hatte man es eilig, auf der Autobahn z.B., standen schnell mal 7000/min und mehr auf dem unableserlichen und sowieso überflüssigen Drehzahlmesser.

    Wie lange der Motor das ausgehalten hätte weiß ich nicht, ich habe den Roller mit 13200 Kilometern verkauft. Mein erstes Motorrad war eine Suzuki GS 750 Bj. 1978, da begann der Motor erst jenseits von 5000 Touren Leistung abzuliefern, ab 6000 ging er richtig los.

    Das inzwischen über 40 Jahre alte Motorrad hält inzwischen mein Sohn, als Oldtimer. Der Motor hat trotz mancher Drehzahlorgie inzwischen über 80000 Kilometer drauf ohne jemals geöffnet worden zu sein.

    Angst vor hohen Drehzahlen halte ich auch beim CP2-Motor für unbegründet.

    Bei mir war's die Honda CBX 750F, Baujahr 1986, und ich gebe dir 100%ig recht. Ich hab die Kiste im vergangenen Jahr bei KM-Stand 65.000 komplett zerlegt, ausser dem Lichtmaschinenkettenspanner war am Motor nix kaputt. Lediglich die Kompression lag nicht mehr gut. Neue Kolbenringe rein und sie lag wieder im Neuwertbereich. Zylinderlaufbuchsenbahnen völlig i.O. und in Toleranz. Buchsen trotzdem gehont, Ventilsitze und Ventile neu eingeschliffen, alles zusammengebaut und ab ging die Lucy. Hab sie wieder 1.000 km eingefahren und dann öfter mal in den Begrenzer gejagt, sie hat nur gelacht. :lachen Hab sie trotzdem weggegeben, wollte mit 58 ein Moped, dass von unten kommt, nicht erst ab 6.500 Umdrehungen pro Minute, aber das habe ich ja bereits bei meiner Vorstellung im Forum erzählt.Für mich war hier die kleine 07er genau das richtige Wiedereinsteigermodell. Sie hat jetzt bald ihre Einfahrgrenze erreicht, dann werde ich sie auch drehzahltechnisch mal etwas mehr fordern, Sorgen mache ich mir aber sicher keine. :kaffeemuede

  • Also, ich fahre die MT ganzjährig zur Arbeit.


    1,3 km zur Autobahn. Dann bleibe ich vier km unter 129, also im ECO-Bereich des 6. Ganges. Dann hoch auf meine Dauer-Autobahngeschwindigkeit, bei der ich mich wohl fühle.

    Die liegt bei 155 km/H bei 6400 U/min.

    Auf dem Heimweg gerne auch mal 20 km 180 km/h.


    Das ganze im fünften Jahr, 78000 km. Ob es früh um sechs 1 Grad hat, wie heute oder fünfzehn.


    So fahre ich auch mehrere hundert km BAB, wenn es schnell Richtung Süden gehen muss.


    Dem Motor hat es offensichtlich bis jetzt nicht geschadet. :daumen-hoch

    Einmal editiert, zuletzt von Breeze ()

  • Ich meide Autobahnen wenn es möglich ist. Manchmal ist es aber sinnvoll eine Autobahn zu benutzen, z.B. um München herum anstatt durch diesen Moloch hindurchzufahren.

    Gruß aus Oberbayern :bier

    Franz

  • ??? was hat ein Motorrad auf einer Autobahn verloren :megalachen

    Wenn ich die Wahl zwischen 15 Käffern und 4 Städten oder der Autobahn habe um ans Ziel zu kommen, dann nehme ich die Autobahn.

  • Für die Verschleißteile ist eine Autobahnfahrt bei Richtgeschwindugkeit sicherlich besser als ständiges Verzögern und Beschleunigen.

    Ergänzungen Tracer 700: Spiegelverlängerungen, Shad Topcase, Hinterradabdeckung Fechter, Schwingenschutz, Sturzbügel H&B

  • Ich meide die Autobahn auch so gut es geht!

    Da ich aber der Einzige bin der aus Augsburg kommt, und meine Motorrad Kollegen, mit denen ich meistens fahre, alle aus München kommen, fahre ich natürlich die BAB von Augsburg nach München zum Treffpunkt.

    Dann schon gerne mal mit 160-180 km/h, das hat meinem Motor noch nicht geschadet!

    Kommen dann bei einer Tagestour meistens >500km zusammen!

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten! :brauen