Beiträge von Wicked

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Moinsen aus Hamburg,

    er hat verloren.

    Endlich nach nun 7 Std. Gefummel mit dem Mininschraubendreher hat er aufgegeben. Nun habe ich alles erst einmal wieder zusammengebaut und lasse es Später lackieren.

    Ein Bild des kleinen aus der Höhle.

    Glückwunsch. :daumen-hoch


    Die Schraube muss aber auch noch raus. Oder hast Du Dein Vorhaben, eine Halterung für die Koffer anzubringen dauerhaft aufgegeben?


    Falls nein, den Kopf kannst Du jetzt (vorsichtig) ausbohren.

    (nen' Inbusschlüssel wirst Du da wohl kaum noch angesetzt bekommen)

    der 2701 ist eine hochfeste schraubensicherung, den hab ich aktuell in der erprobung. mein labor sagt nach 16min kann der über 2500N (raumtemp.) :) egal ob fettfrei oder -25°c

    ...

    Das hört sich doch schon mal recht vielversprechen an.:daumen-hoch


    Paps

    Falls Du diesen Weg gehen willst.

    Bitte beachten, dass was stabiles draufgeklebt wird - also nicht unbedingt der Kugelkopf eines 5mm Innensechskantschlüssels. ^^

    hm schaut nicht gut aus.

    ich würde die grobe kelle auspacken und die gesamte schraube entfernen ( musst du eh machen, die ist fertig)

    wenn du einen kleber brauchst der dir die schraube lösen kann, nimm zb. Loctite 2701 nach 15 min ist das nahezu "unlösbar" (300°C notwendig). Prüfbericht kann ich nachreichen ^^

    Ist auch schwierig. Aber vielleicht, neben Schweißen, die mittlerweile einzige Möglichkeit.*


    Mal davon abgesehen, dass der Kleber halten muss, was er vielleicht tut, muss man was zum draufkleben haben, man muss dies für die Dauer des Aushärtprozesses fixieren, die Stelle sollte auch Fettfrei sein und das Loctite darf tunlichst nicht die Schraube mit der Soziusrastenhalterung verkleben.

    Dummerweise ist die Klebestelle senkrecht, so dass der Kleber zum runterlaufen neigt.


    :denk



    *

    oder man nimmt (Ganzradikalmethode) die Flex, trennt den Rastenhalter** ab, und kann dann (hoffentlich) den verbliebenen Rest mit einer großen Zange lösen.


    **

    kostet neu knappe €100

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Moinsen,

    habe nun einmal fast alle Tipps ausprobiert.

    Leider ohne Erfolg.

    Anbei einmal ein Foto wie es zur Zeit ist.

    Das blöde Ding ist lose und geht hin und her aber nicht raus.

    Auch wenn ich spontan keine weitere Idee habe, was man sonst noch versuchen könnte: der Schraubenkopf sieht mittlerweile reichlich lädiert aus, wie kommt das?


    Oder war das schon immer so?

    Moinsen,

    Danke, danke und bitte nicht streiten.

    Ich habe gerade das mit dem Körner einmal ausprobiert und es hat zu 50% funktioniert. Der kleine Kopf ist nun lose, leider ist er aber nicht bereit rauszukommen. Die kleine Zange die ich mir kaufte ist leider noch zu Groß.

    ...

    Ich weiß ja nicht, wie fest der Kopf noch drin sitzt, sollte es nur die Schwerkraft sein, frisch gekauten Kaugummi drauf und sofort wieder abziehen, vielleicht bleibt der Kopf kleben.;)


    Kann aber auch sein, dass Du damit den Kopf wieder festklebst.=O


    D.h. erst mal den Magneten versuchen.


    PS

    Mit Druckluft ausblasen wäre auch einen Versuch wert - wenn der Kopf schon lose ist.

    (und wenn man Druckluft hat - natürlich)

    @ Kollege Paps


    Falls du noch immer probierst - und bevor es hier wieder Zwietracht gibt:


    Möglicherweise funktioniert folgendes:


    Die andere verbliebene Schraube des Fußrastenhalters komplett raus und dann versuchen den Halter gegen den Uhrzeigersinn zu drehen.

    Bin mir nicht sicher, ob das mechanisch überhaupt möglich ist, falls ja, löst sich eventuell die andere Schraube soweit, dass sie sich mit etwas Fummelei rausdrehen lässt.

    (obwohl ich zugebe, dass die Erfolgsaussichten eher gering sein dürften)


    Sicher, eine suboptimale Vorgehensweise, die auch die Oberfläche des Rahmens angreift, aber vielleicht klappt's.

    Ansonsten halte ich den Tipp mit dem Körner (frisch angespitzt sollte er sein) von den "Hausmitteln" am Erfolg versprechendsten.

    ... Da koennte der Reifen am KZH schleifen, wenn der voll eingefedert ist (mit Sozius und Gepaeck). Da legt man sich

    dann mit nem Reifenplatzer aufs Maul nur fuer den "Gesetzgeber", Bravo Deutschland!


    Lamont

    Schätze mal, bei zu steilem Kennzeichenwinkel greift dafür dann der TÜV ein.


    PS

    Wie sehen die Regelungen zur Anbringung des Kennzeichens eigentlich im europäischen Ausland aus? Weiß das hier jemand?

    Bei den geforderten maximal 30 Grad steht das Kenzzeichen recht steil. Stellt man das Kennzeichen flacher - so wie ich z.B., verstößt man gegen eine geltende Verordnung.


    Aber abgesehen von mindestens teilweise gestellten TV-Dokus, wer ist schon mal wegen geringfügig zu flachem Kennzeichen angehalten worden?


    Macht ihr euch vielleicht zu viele Sorgen oder ich zu wenig? :denk

    Um mal wieder zum eigentlichen Thema zu kommen. So "flach" steht das Kennzeichen auch bei mir.

    Habe mich am abgewinkelt montierten rückwärtigen Reflektor orientiert, so dass dieser lotrecht zur Fahrbahn steht.

    Extra dafür Leute "anstellen" braucht man nicht.

    Es fahren genug Leute mit fragwürdigem Verhalten und Umbauten in solche Kontrollen - ganz von alleine.

    Die Frage ist nur, ob die sich auch einfach so filmen lassen.

    ;)

    Also wenn ich mir den Schalldämpfer auf den Fotos so ansehe, dann fällt auf, dass er vom Volumen erheblich kleiner als die sonst so zulassungsfähigen Anlagen ist.


    Kaum vorstellbar, dass er überhaupt hörbar den Schall dämpft.

    Damit nicht irgendwann rausgezogen zu werden, scheint mir nur mit sehr viel Glück denkbar.

    E-Kennung hin oder her.


    Ich würde ebenfalls von dieser Anlage abraten.

    Und ich bin relativ aufgeschlossen was Auspüffe angeht.


    Wenn du dich aber doch entschließen solltest, den Pott zu ordern, zu montieren und damit zu fahren, wäre ich an einem Erfahrungsbericht wirklich interessiert.