Beiträge von hombacher

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    [..]

    Wie sieht es mit dem Tausch der Lager aus? Sind diese eingepresst oder kann ich sie einfach entnehmen? Ist es sinnvoll gebrauchte Lager wiederzuverwenden?


    Viele Grüße

    Tim

    Wie sehen Deine Kenntnisse aus? Oder andersherum, ich kann nicht genau sagen, was für Lager verbaut sind, Du hast die Teilelisten.


    Aber bei Yamaha wurden an einigen Stellen Lagerhülsen verbaut, wo die Nadeln keinen eigenen Käfig hatten. Mit Entnahme des Innenrings (sofern vorhanden) purzelten die Nadeln durch die Gegend. Die leere Hülse aus der Bohrung zu pressen ging meistens nicht ohne Beschädigung.


    Also Angucken und entscheiden. Wobei der normale Gebrauchtteilehändler eine angebotene Schwinge auch nicht extra leerräumt. Sprich, das was Du beim Zerlegen in der Hand hast, das hat er auch dann auf der Gegenseite, theoretisch könntest Du dann wieder mit der gebrauchten Schwinge zusammenbauen.

    Klick Dich auf deren Startseite und finde unten den Hinweis auf deren Fratzenbuch News.


    Ein Blinzler Richtung Rallyeeinsatz? Oder sind die eingefleischten KTMler einfach nur glücklich mal was anderes als die Schüttelbecher fahren zu dürfen?

    warst du schon. Ich nutze mein Navi zeitweilig als Kurvenvorschau.


    *sprachlos*



    Wir hatten mal einen Spezialisten im Schlepp, der mir glaubhaft machen wollte, wieviel besser er mit Blick aufs Navi fahren konnte. Hatte meiner Frau schon vorgeschlagen, dass wir abhauen sollen, als der Kamerad mal auf Toilette war, noch bevor der uns auf der Straße abräumt, weil wir gerade nicht auf seinem Navi angezeigt wurden.



    Andersherum, ich habe auch sehr lange gebraucht, bis ich die Karte im Tankrucksack nicht mehr zum Fährten- und Zielfinden genutzt habe. Auch waren die Stüber in die Flanken teils zahlreich, wenn die beste Sozia auf der Welt dem Verkehrsgeschehen vor uns mehr Aufmerksamkeit schenkte, als ich das tat. Weil ich war ja mit der Karte beschäftigt.

    Das brachte mich am Ende zu einem Navigationsgerät, wo eben nicht viel draufsteht. Tripy 2:


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Daher finde ich dieses Beeline Moto auch so gut. Dieses wenig an Info hilft beim Kradfahren. Ich gebe zu, dass hier und da im Kleinklein bei vielen Abbiegemöglichkeiten, es schonmal schwierig werden kann. Aber das kann teils die Riesennavi im Auto nicht besser, und da ist die selbe Situation oft auf drei Bildschirmen oder Bildschirmelemente gleichzeitig und man fährt trotzdem falsch.


    Und zu hier im Bilde, selbst Tripy gibt einen kleinen Vorgeschmack auf die kommende Ecke. Ich nutze das manchmal, bzw. schaue hin, um mir zu bestätigen, dass das vor mir eine Kehre ist. Die generelle Info darüber habe ich aber aus der Landschaft, die mir Streckenführung und Tempo vorgibt. Daher mag ich auch so das Bild, reduziertes Landstraßentempo irgendwo in der Fremde, ein wenig Nass lungert auf dem Asphalt und ob der Landschaft weiss ich, passt.

    ...wie schon geschrieben, der gelinkte Artikel passt mal nicht eben so.


    Das Abdrehen der originalen Lenkerenden wäre eine Option, wenn es nur um ein wenig mehr Breite geht. Aber egal, anderer Lenker oder längere Enden, alles endet in einem gewissen Aufwand.

    Die Armaturen müssen versetzt werden, das Lenkergummi links muss runter. Ich mag diese Arbeit nicht. Schön wenn noch parallel ein Umbau auf Heizgriffe oder geänderten Griffgummis erfolgen soll. Auch bei den Armaturen sollte man sich entscheiden, Nippel ab oder ewig mit schlecht eingestellt Armaturen leben. Heisst, wenn die Pinne an den Armaturen bleiben, legt man sich mit den zusätzlich in den Lenker gebohrten Löchern sehr fest.


    Lenker ist eine große Gewohnheitssache. Viel Fahren brächte auch viel Gewöhnung. Ich habe übers Jahr wenigstens dreimal den Lenker getauscht. Am Ende war es ein schmaler Lenker der tiefer als alle vorherigen war.

    Korrigiere meine Aussage:


    Intro: Ich habe Deinem Link keine Folge geleistet, weil ich Links in Richtung EBAY erstmal ungern folge. So habe ich es auch hier in dem Fall nicht getan und habe nicht gesehen, dass es ein Händler ist, der nur eine nackte Schwinge anbietet.


    Erläuterung: Auch auf EBAY gibt es gerne Händler, die dort ihre Sachen anbieten. Diese haben nichts mit den von mir vorgenannten Privatpersonen zu tun, mit denen auch EBAY einst mal gestartet ist. Wie auch immer, meine Präferenz ist ganz klar, bei einem Händler lieber direkt oder auch über Biketeile.de kontaktieren. Noch viel besser, vor Ort an die Theke treten!


    Händler die ausschliesslich über EBAY ihr Zeug verticken möchten, die meide ich gerne, bzw. geschieht automatisch, da kein EBAY Account. Mag eigenartig klingen, ist aber so.

    JRM Beiträge 1


    Hmmm, und nu? Darf ich fragen was Du entdeckst hast und was Du beabsichtigst?




    Bei einigen XSR sind die beiden Tankblenden aus Aluminium. Dies kann dann zur Folge haben, dass bei der Formgebung, siehe Dir mal genau an, wieviel Ebenen dort in der unteren Kante zusammenlaufen, es eben zu Wellen kommt. Und da man das nur wenig vermeiden kann, ist es hier in den unsichtbaren Bereich am Krade vertrieben worden. Okay, bis zu dem Moment, wo einer die Sitzbank runterrupft und einen Mangel wähnt.

    ist der Road 5 wesentlich unterschiedlich zum PiRo4? Ich habe ja schon 11T hinten drauf und noch über 3mm. Vorne ist der allerdings an der Schmerzgrenze.



    Kennst Du den Neunzigjährigen, der aus dem Fenster stieg? Manchmal erinnerst Du mich an den...



    Kaum ein Thread, wo Du nicht mit Deinen Pilot Road 4 Reifen reingeschrieben hast. Auch hier ist am Threadtitel eine starke Abgrenzung zu Deinem Reifen erkennbar. Nicht bös gemeint, wie es auch dem Neunzigjährigen stets passiert ist., aber wenn Du jetze 11 tkm mit dem Satz unterwegs bist, keine Probleme hattest, dann mache den doch wieder drauf.

    Und wenn Du hinten noch für in Ordnung einschätzt, dann mache nur vorne einen neuen Reifen drauf...

    Wenn es um größere Teile zum Ersatz geht, dann schaue doch auch mal beim Holländer rein:


    https://www.boonstraparts.com


    Soll keine Werbung sein, stehe nicht mit denen in Kontakt, noch habe ich etwas davon, dass ich diese hier verlinke. Aber die haben ihr Teileangebot nett aufbereitet und mit recht aussagekräftigen Bildern sieht man auch gleich, was man bekommt. Finde ich gut und dreimal besser als einen Hirten in der Bucht für seine Ranzteile auch noch mit Geld zu belohnen.


    Die Seite kannst Du auch als Info nehmen, was ein "Kurs" wäre für ein entsprechendes Teil, daher zur Info, statt Mimimi:


    Schwingen für 95 EUR

    [..]

    Wenn man dann auf einem Nenner ist, räumt vielleicht ein MOD hier mal auf, und entfernt die überflüssigen Postings, so dass oben nur die Auflistung aller Federbeine steht - und darunter maximal die Vorschläge.


    Was ich zudem vermeiden wollen würde, wäre, dass einzelne Produkte hier diskutiert werden.


    Ich hatte das hier weiter vorne gefunden.


    Denke das wäre nochmal ein Versuch wert, die persönlichen Fahrwerksprobleme von Christian in einen eigenen Thread zu verlagern. So bleibt das hier eine Auflistung und die Fahrwerksdiskussion von Christian eine Fahrwerksdiskussion von Christian .


    Ebenso wie ich jedem anderen User anraten würde, sich einen eigenen Thread in der entsprechenden Rubrik zu bauen, wenn er das Gefühl hat seine Belange würden in einem generellen Thread untergehen. Neben einem Serienfahrwerk, was für entsprechend Stückzahlen und auch wegen Endpreis verbaut wird, sind auch die Zubehörteile von Drittanbietern auf entsprechend Masse gemacht. Je pauschaler die Abfrage nach Daten oder die Angaben der eigenen Belange, desto "Masse" wird auch das Ergebnis. Beim Polo rein, Federbein ordern und glücklich werden, das kann klappen, muss aber nicht. Siehe zuvor Geschriebenes.


    Die MT-Baureihe weist einige Einschränkungen ob der gewollten Fahrwerksgeometrie, der Federwege sowie der Baulage/Anschlagspunkt vom Federbein. Die MT wird immer ein kurzes, agiles und eher sportliches Motorrad bleiben. Das wird mit den üblichen Änderungen und Teilen aus dem Regal erstmal kein touriger Raumgleiter. Dies geschrieben wäre mein Anraten ohnehin der Spezialist vor Ort, der mal drüberschauen mag. Auch wenn ich für diesen immerwieder wiederholten Hinweis belächelt werden sollte.


    Bei mir sind nun über 30 tkm mit dem geänderten Fahrwerk draufgerollt. Übern Winter geht mein Fahrwerk definitiv zum Service zu einem Fachmann. Einfach weil er es kann und ich eben nur Zerlegen, Zusammensetzen kann.

    Maanster auch wenn alle hier so artig hilfsbereit sind, aber sage uns doch zuerst, aus welcher Region Du bist, wie lange Euer Winter ist und wo die Gute dann zum Stehen kommt.


    Für die meisten reicht ein nach dem Fahren abstellen und im Frühjahr ein normales wieder fahren.

    ...aber im Test wurde doch auch gesagt, dass es die private Maschine des Händlers war.


    Keine Ahnung ob ein Händler es so an die große Glocke hängt, dass er privat schon eine hat. Lt. Yamaha sollten sich die Händler bitte und gerne in Bescheidenheit wie Vernunft üben, dass zuerst die Blindbesteller versorgt werden mögen.

    ich bin gespannt, ob dein X-System funktioniert. Ich hatte leider drei defekte X-Systeme und bin jetzt wieder beim E-System gelandet.


    [..]


    Jeijeijei, Du machst mir Mut! Und das wo ich eh nicht der Öler Typ bin.



    Aktuell habe ich soweit zurückgeregelt wie möglich. Nach etwas Pistenschrubben ist die Kette nach wie vor ölig, nur auf der Innenseite sind die Glieder außen voller Staub.


    Wie machen das die Öler-Profis? Wieder hoch regeln, bis alles ölig glänzt, oder so lassen?

    ...hach, Ihr glücklichen Alpenfahrer! Und schade Du Sturzvogel, Samson Olli!



    Ich würde mir da wegen einem krummen Rahmen nicht die Sorgen machen. Glücklich bin ich mit der Hinterkonstruktion da aber auch nicht. Hatte nur mal an dem Gummilappen rumgezuppelt, dort wo der Auspuffhalter rein verschwindet. Ist der wirklich am Rahmen angeschweisst?


    Vom Aufschlag haben auch Soziusausleger, der Auspuff, insbesondere das Hitzeblech was weggekommen.

    Wenn jetzt das Nummernschild nicht sichtbar neben dem Reifen hängt, würde ich allenfalls etwas die Lasche wo der Auspuff angeschraubt ist zurückbiegen und wieder gut ist. Auspufflack auf den Puff, mit der Feile etwas die Rasten entgraten.


    Ansonsten, ja, erster Abflieger!

    ...wie ich hier früher schon schrieb, Ende September, wahrscheinlicher Oktober werden auch so langsam die Händler ihre Vorführer bekommen.



    Oder hängt Euch hier an die Neubesitzer, denke die ein oder andere Tenere braucht schon eine ausgiebige Handwäsche...

    Premiere bei uns im Hause, bzw. am Krade, ein automatisches System um die Kette fettig zu machen!


    Initial für die Überlegung war, dass keine Gewinde an der Schwinge sind und keine Bobbins zum Anschrauben für den Ständer hätten verbaut werden können. Der Knecht im Crossstiefel mag einwenden, dass es dafür Centralständer für Geländemaschinen gibt. Aber ich habe da meine Bedenken mal eben 200 kg aus dem Bein heraus nach oben zu wuchten.


    Drum fiel die Wahl auf den https://www.scottoiler.com/de/produkt/scottoiler-xsystem/ . Bei unserem Händler zu haben und Einbau war auch schon gemacht, als wir endlich die Maschine übernommen haben. Suchbild:


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Unauffällig verschwindet im gesamten Motorengewühl vorne rechts Reservoir mit Pumpe. Die elektrische Variante gerne, weil man so temperaturunabhängig wäre. Mal schauen, wie das Dingen da seine Fettigkeit, besser Öligkeit verteilt.


    Scott-Fans dürfen auch gerne ihre Bezugsquellen zu Ölalternativen nennen, auch wenn es die mundraffinierte Spezialschmiere von Oma ihre Kettensäge ist.