Gasproblem! Unfreiwillig den Wheelie gemacht!

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Habe vor 3 Wochen meine mt von der 1000-er Inspektion abgeholt und bin nicht mal bis nach Hause gekommen. Sie ist mir auf dem Rückweg an der 3. Ampel beim Anfahren abgesoffen. Keine Ahnung warum. Dann wieder gestartet, will anfahren, es kommt ein bisschen Gas (für ein paar Meter), dann nichts obwohl ich kein Gas rausnehme, dann das Gas weggenommen und möchte wieder anfahren. Da kommt ein derartiger Gasschub, dass ich den Wheelie mache, mit der ganzen Karre in die luft gehe, auf der linken Seite aufkomme und über die Kreuzung rutsche. Ein Riesenschaden am Moped und die Werkstatt sagt: Es war mein Fehler! :daumen-runter Ich bin mir sicher nichts falsch gemacht zu haben und fahre wirklich sehr gemäßigt an als Fahranfänger!
    Hatte übrigens vor der Inspektion auch schon ein paarmal das Problem, dass der Motor einfach mal ausgeht kurz nach dem Anfahren. Das Problem scheinen andere auch zu haben.
    Bin gespannt, was ihr dazu sagt.

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Völlig egal was du machst, informiere als allererstes die Polizei und lass den Schaden an deinem Mopped feststellen sowie ggf. von einem unabhängigen Gutachter den Fehlerspeichef auslesen. In Frage kommen Ansprüche gegen deine Werkstatt, Händler oder gegen den Hersteller aus dem Produkthaftungsgesetz.


    Edit: Ich sehe gerade, dass das schon 3 Wochen her ist. Was hast du unternommen in der Zwischenzeit?

  • Das wird schwierig.


    Du müsstest gegen die Werkstatt und/oder Yamaha klagen und einen Gutachter finden, der deine Version bestätigt.
    Dann muss der Richter auch der Meinung sein, dass der Wheelie für einen durchschnittlichen Fahrer nicht zu verhindern war.


    Durchaus möglich, dass man so einen Prozess gewinnt.
    Ohne Rechtschutzversicherung ist das aber ein riskantes Unterfangen.

  • Hatte das selbe Problem aber auch schon mal. Zum Glück zwar ohne Wheelie aber fand das Verhalten auch komisch.
    bin angefahren und hab bei etwas gezogener Kupplung etwas mehr Gas gegeben. Dann war es als ob die Motor ausgegangen währe und danach direkt volle Beschleunigung. Keine Ahnung ob es etwas mit dem Kupplungsschalter zu tun hat oder es etwas anders ist...


    Gruß Joschua

  • Das wird schwierig.


    Du müsstest gegen die Werkstatt und/oder Yamaha klagen und einen Gutachter finden, der deine Version bestätigt.
    Dann muss der Richter auch der Meinung sein, dass der Wheelie für einen durchschnittlichen Fahrer nicht zu verhindern war.


    Durchaus möglich, dass man so einen Prozess gewinnt.
    Ohne Rechtschutzversicherung ist das aber ein riskantes Unterfangen.


    Ob der Wheelie zu verhindern war, wird sicherlich bei der Höhe des Schadenersatz relevant bezüglich Mitverschulden bei der Schadensvertiefung oder eventuell Verursachung. Du holst du sie ab und noch auf der Heimfahrt klemmt der Gaszug oder ähnliches bei einem neuen Motorrad das gerade von einer Vertragswerkstatt inspiziert wurde. Ich bin mir recht sicher dass man da wen dranbekommt. Natürlich nur falls du ein Gutachten bekommst. Eine andere Möglichkeit wäre das Produkthaftungsgesetz gegen Yamaha.

  • Hi Silke
    Je nach Höhe des Schadens würde ich mich an einen Rechtsanwalt wenden. Der kann dich zumindest beraten wie deine Chancen bei einer Klage sind, oder die Werkstatt mal anschreiben. Ggf. würde ich drauf verweisen, dass Leute im Forum ähnliche Probleme hatten und diese evtl. als Zeugen zu benennen. Wenn die Werkstatt vollkommen uneinsichtig ist kommst Du ohne RA nicht weiter. Schau dir mal die Threads zu den Themen Gasannahme und plötzlich geht sie beim Ziehen der Kupplung aus an.


    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker

  • Ich hoffe Rechtsschutzversicherung ist vorhanden und der Termin beim RA gebucht. Und hoffentlich hast du die Maschine nicht gleich wieder in dieselbe Werkstatt gegeben...

    MT-07 Race Blue mit ABS, kurzer KZH, LED-Blinker, USB-Buchse, Handyhalterung, GSG-Sturzpads, V-Trec-Hebel (kurz; schwarz mit Titanversteller), Verkleidung Kühlergril, Roadsitalia PROJSIX (Low dB-Killer), Sitzupgrad DWS (Fahrer+Sozia) :yeehaa
    geplant:
    Wirth Gabelfedern

  • was mir eben unterwegs zur uni noch eingefallen ist...das war ja beim anfahren. was hat das mit dem 'kupplung durchrrutschen' bei zu 'hochwertigem' öl auf sich? Ist damit gemeint dass plötzlich eingekuppelt wird oder was anderes? kenne mich da noch nicht so aus, komme aus der elektrotechnik

  • was hat das mit dem 'kupplung durchrrutschen' bei zu 'hochwertigem' öl auf sich?


    Vermutlich meinst du vollsynthetisches Öl. Damit kann die Kupplung rutschen. Das hat mit dem Unfall aber nichts zu tun.


    Im Endeffekt hat sich der Motor nur verschluckt. Zu viel Gas und plötzlich zieht der Motor wieder. Wenn man da unvorbereitet ist, reißt es einen halt hinten runter.
    Eigentlich ein typischer Anfängerfehler. Zieht der Motor nicht und ich drehe das Gas weit auf, rechne ich damit, dass der Motor plötzlich wieder kräftig anziehen könnte.
    Mit mehr Erfahrung hat man in so einem Fall die Hand an der Kupplung und verlagert sein Gewicht nach vorne.


    Wie das ein Gutachter oder Richter sieht, kann man nicht wissen. Es gibt genügend gegenteilige Urteile zu ähnlichen Sachlagen.
    Evtl. einigt man sich am Ende sowieso auf einen Vergleich.


    Die Frage ist aber auch, wie hoch der Schaden ist.
    Bei der MT sind die Ersatzteile recht günstig. Da kann ein Rechtsstreit schnell teurer kommen.

  • Ist mir heute auch das erste Mal passiert. Maschine war noch kalt und im 2. Gang wollte ich Gas geben. Nichts passiert und auf einmal, wums, volle Pulle. Ist aber nichts weiter passiert, hab mich nur erschrocken. Ich hab jetzt knapp 7000km runter. Werde das mal beobachten ob das noch öfters passiert. Dann werde ich das bei der 10k Inspektion mal ansprechen. Wenn es ein einmaliges "Verschlucken" war, was soll's. So was passiert halt denke ich mal. In deinem Fall wird es natürlich schwieriger da ja ein Schaden entstanden ist. Wie man damit umgeht weiß ich aber auch nicht...

  • Ist mir heute auch passiert! Kann's nicht ganz erklären, aber Maschine war warm fahr so auf eine Ampel zu und gebe noch mal kurz Gas nehm's dann wieder weg und plötzlich gabs ein riesigen Gasschub. Ich hab instinktiv Kupplung gezogen. Nix passiert, musste aber gleich an diesen Post denken.

    MT-09 tech black - kleine Yamaha Scheibe, MT-KZH, Tomtom rider, Puig Seitenverkleidung, V-trek, LED Blinker - vorn in sw-motch Handguards, Kühlergrill

  • Ist auf jeden Fall etwas, was keiner haben möchte!
    Bin zum Glück auch noch nicht in den Genuss gekommen... ...muss ich auch nicht!


    Wenn sich das jetzt häufen sollte, wäre das allerdings ne kleine Katastrophe für´s Yamaha Marketing.

  • bin ja echt gespannt auf die 1k inspektion, auf einmal hat man ne unberechenbare schubrakete :D

    Stau ist nur hinten blöd, vorne gehts eigentlich :freak
    Erst anhalten, dann absteigen. :verdutzt

  • Das was mich bei der Sache wundert ist, das die MT 07 kein ride by wire hat, die Drosselklappe wird über den Seilzug angesteuert... Das heißt die Elektronik reißt nicht plötzlich die Drosselklappen auf...
    Eigentlich dürfte da gar kein gasschub kommen wenn man nicht selbst gas gibt und damit die Drosselklappe öffnet... :denk

  • Also meine kleine lief nach beiden Services eher besser bzw runder als davor. Davor lief sie zwar auch gut, aber danach eben noch nen ticken besser.


    Vielleicht einfach die Werkstatt wechseln? Ist ja schon gefährlich wenn das wirklich aus heiterem Himmel passiert.

  • Hallo Silke,
    das ist ja eine üble Geschichte... .
    Ich kenne das von meiner 07 auch, ist jedenfalls kein Fahranfänger-Problem. Einen wheelie gabs zwar noch nicht, aber die bockige Gasannahme mit ungewolltem Spurt schon.
    Die Abstimmung bei kaltem Motor ist Yamaha nicht besonders toll gelungen. Bei Einspritzern ist es leider nicht möglich, das Gemisch anzufetten, es wird lediglich die Drehzahl im Leerlauf angehoben. Ist die Verdichtung hoch und hat der Motor wenig Schwungmasse, ist es schwer, einen gescheiten Rundlauf hin zu bekommen. Bei der der 07 kommt noch erschwerend der Zündversatz dazu.
    Ein technischer Mangel ist das leider nicht. Abhilfe könnte ein weiteres leichtes Anheben der Leerlauf-Drehzahl schaffen.
    Als ich den Vorführer Probe gefahren habe, war das nicht. Na klar, der Händler hat den Motor auch vor dem Losfahren ein paar Minuten laufen gelassen. Um dem Problem ohne anderes Mapping aus dem Wege zu gehen, sollte man den Motor im Leerlauf 2 Minuten tuckern lassen. Das sollte reichen, damit das Problem nicht mehr auftritt.
    Bei meiner 390er Duke ist es ähnlich, allerdings stirbt dort dann gern der Motor ab... .

    Viele Grüße aus dem Sauerland


    Didi


    Mehr Spaß pro Kilometer statt mehr Kilometer pro Stunde!

  • Bei Einspritzern ist es leider nicht möglich, das Gemisch anzufetten, es wird lediglich die Drehzahl im Leerlauf angehoben.


    Das ist ja interessant - die Frage haben wir uns bzgl. eines anderen Luftfilters gestellt, d.h. ob die MT das Mehr an Luft nun merkt und entsprechend anfettet, da mit noch mehr Luft das regelmäßig mager eingestellte Gemisch ja noch dünner wird :denk
    Was macht denn die Lamdasonde? Ich dachte die misst das Gemisch und je nachdem wird es angefettet bzw. magerer? :0plan

    MT-07 Race Blue mit ABS, kurzer KZH, LED-Blinker, USB-Buchse, Handyhalterung, GSG-Sturzpads, V-Trec-Hebel (kurz; schwarz mit Titanversteller), Verkleidung Kühlergril, Roadsitalia PROJSIX (Low dB-Killer), Sitzupgrad DWS (Fahrer+Sozia) :yeehaa
    geplant:
    Wirth Gabelfedern

  • Hallo Silke,
    Na klar, der Händler hat den Motor auch vor dem Losfahren ein paar Minuten laufen gelassen. Um dem Problem ohne anderes Mapping aus dem Wege zu gehen, sollte man den Motor im Leerlauf 2 Minuten tuckern lassen.


    also ich mache das immer wen ich die kleine frisch früh aus der garage hohle. ich machse an ziehe mich fertig an also jacke zu, helm handschuhe und dann gehts los.
    ich mache das allerdings damit sie schon einigermaßen warm is wenn ich losfahre.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    Albert Einstein