Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • have to look about the bars.

    had the flow rate in normal conditions at 180 sec. nothing changed on highway. now i experiment with 120 sec.

    and with my red wheels i can see if it is too much oil :)

    in rain i set up 50 sec or so.

    I have finished ~1500 km 3.5 day tour with mixed roads: a bit of straights, a bit of forest twists, a bit of narrow hairpins on Nockalmstrasse and Gross Glockner, and just ~150 km on a highway.

    It seems that drop per 90 seconds was a bit too often, as I got some oil/dirt collected around, although at least chain was nicely lubricated.

    IMG_20200706_195350_autoscaled.jpgIMG_20200706_195540_autoscaled.jpg

    I guess I'll have to follow your example and try 120 or 180 seconds interval...

  • 90sec per drop is rain setting, at least with CLS ("H1"-display). Chain would be very oily with this at dry conditions. Using CLS with display 5, but do not know time period for it. CLS recommends 3 for MT-07 chain size.

           858399_5.png     

    >>> Momentan ist es nicht so, wie es sonst immer so ist, sondern es ist so, wie es sonst nicht immer so ist <<<

  • Bin zwar nicht der nichtstun, aber mein McCoi arbeitet mit Magnet und Reed. Warum in die Elektronik eingreifen, wenn es auch so geht.

    Die ganze Spielerei mit den Einstellungen hat man mit dem McCoi nicht.

  • Grundsätzlich kann man vorne oder hinten erfassen, beides hat Vor- und Nachteile

    Ich bevorzuge die Hinterachse

    Bei der Tracer 700 ist es etwas tricky, da die Bremszylinderhalterung keinerlei Hohlraum hat, in den man den Sensor setzen/verstecken kann. Daher ist das hier etwas auffälliger und auch unschöner als an anderen Maschinen gelöst.

    DSC02932.jpgDSC02933.jpg

  • Ich bilde mir ein diese Position für den Nemo schon im Forum gesehen zu haben.

    Ich finde das Bild leider nicht mehr und wollte nochmal nachchecken ob das passt.

    photo_2024-07-05_16-18-23.jpg

    1. Muss ich eine längere Schraube kaufen?

    2. Ist die Hitze des Motors beim Betrieb dieses Kettenölers hinderlich? Ich habe das LOUIS KETTENÖL 80W-90

    3. Hat wer eine bessere Position, die nicht am Lenker ist?

  • Ich hatte den 2021 mal da:

    grafik.png

    Eine längere Schraube hatte ich nicht genommen, das Blech ist ja nicht dick.
    Aber ich fand der Behälter wird recht heiss und ich hatte zu dem Zeitpunkt dann auch mehr Inkontinenz (also ungewollter Ölverlust auf den Garagenboden :D ). Aber ob es nun daher kam kann ich nicht mit Gewissheit sagen. Die Bedienung beim Fahren war aber auch nicht so doll, so dass ich den ehölter irgendwann oben an eine seitliche Halteschraube der Lampenmaske geschraubt habe und seit dem ist der da.

    Wilbers Adjustline 640 • Bagster Presto Ready • Cobrra Nemo 2 • Windschild Puig Sport • Magura Hymec
    ABM Tachoverlegung • RoMatech KZH • SW-Motech: Kobra Handguards • Hauptständer • PRO Tankring • Kellermann Atto WL

  • Danke!

    Das ist eine interessante Befestigung, kannst du das in Näher zeigen?

    Leider nein da, ich die MT-07 auf Original zurückgebaut habe wegen Modellwechsel.

    Aber der Anbau ist selbsterklärend. :brauen

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

  • image.png

    Hast du es da befestigt wo ich markiert habe?


    Man bräuchte da eine Hülse, da die Schraube ja etwas tiefer eingelassen ist? Was wird damit eigentlich gehalten?

    Man könnte es so machen wie dieser hier: https://www.multistrada950.com/index.php?topic=785.0

    Ist irgendwie nicht so selbsterklärend für mich, oder ich verstehe was nicht ganz. An sich würde mir diese Position wegen Erreichbarkeit und geringerer Wärme durch den Motor sehr gefallen.

    Einmal editiert, zuletzt von Dosenbrot26 (7. Juli 2024 um 20:43)

  • image.png

    Hast du es da befestigt wo ich markiert habe?


    Man bräuchte da eine Hülse, da die Schraube ja etwas tiefer eingelassen ist?

    Ist irgendwie nicht so selbsterklärend für mich, oder ich verstehe was nicht ganz. An sich würde mir diese Position wegen Erreichbarkeit und geringerer Wärme durch den Motor sehr gefallen.

    Falls Du mich meinst:
    Ja an der markierten Stelle. Zum "unterfüttern" kann man Unterlegscheiben, Mutter oder andere Abstandshalter nehmen. Und natürlich eine längere Schraube. Anzugsdrehmoment: 12 Nm / Gewindedurchmesser M 6

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

  • danke ConnorMcleod Habe das so gemacht wie du es gesagt hast und es hat gut funktioniert. Ich verwende das LOUIS KETTENÖL 80W-90.

    Da meine Kette schon sehr trocken war habe ich nach dem Einbau insgesamt drei mal 90° gedreht, jeden Tag ein mal. Beim 1. mal kam noch nichts raus weil ich anscheinend etwas was weit zurück gedreht habe, nachdem ich beim nach dem Einbau geschaut habe ob Öl kommt. beim 2. Dreh bin ich ca. 50 km/h gefahren und da ist alles gut in die Kette gekommen, nichts sonst wo hin. Beim 3. drehen bin ich in die Arbeit gefahren und habe kurz vor der Autobahn gedreht. Also so 80-120km/h gefahren und in der Arbeit angekommen habe ich etwas Öl am Reifen bemerkt, die Kette sieht wenigstens gut geschmiert aus:

    photo_2024-07-17_18-52-25.jpgphoto_2024-07-17_18-52-25 (2).jpg

    Ja, ich wollte die Kette putzen aber die Installation hat länger gedauert als geplant. Deshalb habe ich die Kette meiner Freundin geputzt + eingefettet. War mir wichtiger weil meine wenigstens geschmiert ist.

    Nach dem Arbeiten Heim gefahren und paar neue Ölstellen entdeckt:

    photo_2024-07-17_18-52-26.jpg

    Das muss es also noch von der Kette abgeschleudert haben.

    Woran liegt das Öl am Reifen?

    *Viskosität des Öls

    *zu viel Öl auf der Kette

    *bei zu schneller Geschwindigkeit aufgetragen

    *Rückstände vom Kettenfett lösen sich mit ab


    Bin gespannt was die Profis sagen :)

  • Nimmst mir nicht übel, aber die Kette sieht aus wie Sau. Da fettest du nur den Dreck und nicht die Kette. Du wirst sie schon einmal gründlich reinigen müssen, sonst ist der Kettenöler für die Katz.

    Ich habe diesen öler übrigens auch, und muss die Kette so gut wie nie reinigen. Nur vor Inbetriebnahme des ölers 1x gründlich gemacht.

    Gruß Michael :rocker

  • Wo hast du denn den Auslass platziert?

    Ich habe ihn außen unten am Kettenblatt. Da läuft das Öl dann runter und in die Kette. Auf dem Reife kommt bei mir nichts an. Bei dir ist die Kette an der Innenseite feucht

  • Viel zu viel geölt, oder hast du jeden Tag 500 km gemacht? Ich dreh über eine komplette Tankfüllung vielleicht 2x ca. 45°.
    Ein Mal nach dem Tanken und wenn ich dran denke 1 x bei ca. halb voll. Wenn nicht auch egal. Ganze 90° eigentlich nie, ich fand das immer zu viel. Besser bei einer Ortsdurchfahrt wenn man mal ne Minute langsamer fährt. Da muss man sich auch nicht sklavisch dran halten, einfach so pi mal Daumen wenn Gelegenheit ist oder die Kette trocken aussieht.

    Bei dem Schlongo da oben im Bild würde ich erst mal stinknormales SAE 80 Getriebeöl für 4€/L aufn Lappen kippen, die Kette da durchziehen und rubbeln bis wieder Metall sichtbar wird und sie einen dünnen Ölfilm hat, dann ist die auch wieder für die nächsten paar hundert km ausreichend versorgt. Dann drehste irgendwann ein bisschen am Öler, nur keine ganzen 90° und fährst mit dem Rest der Ölflasche bis der Motor durch ist.

    Wilbers Adjustline 640 • Bagster Presto Ready • Cobrra Nemo 2 • Windschild Puig Sport • Magura Hymec
    ABM Tachoverlegung • RoMatech KZH • SW-Motech: Kobra Handguards • Hauptständer • PRO Tankring • Kellermann Atto WL