Tracer 700 - Fahrwerk

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,


    im gerade vorbei gegangen Urlaub in den Pyrenäen und den Cevennen ist mir das Fahrwerk unangenehm aufgefallen. Auf teilweise sehr unebenen Belag bin ich nicht mehr mit meiner Gruppe mitgekommen da ich abreissen lassen musste weil die Tracer nur noch umhergesprungen ist. Auch nickt das Federbein hinten sehr ein.
    Da wird es wohl was neues von Wilbers mit der Zeit geben. Was ist da zu empfehlen und wer hat da Erfahrung?


    VG

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Was auch immer der Rest deiner Gruppe gefahren ist... Aber schon mal über ein Fahrzeugwechsel in Richtung Enduro nachgedacht?
    Die MT sowie die Tracer sind für solch Polterpisten nicht konzipiert worden.

  • Nope keine Enduro. Warum auch?
    Der Rest meiner Gruppe war eine R1200GS, eine 650er Versys und eine 690er KTM SMCR.
    Dein Kommentar hilft mir leider nicht.


    Das waren ganz "normale" französische D-Straßen. Die sind manchmal etwas hoppeliger.

  • Der Rest meiner Gruppe war eine R1200GS, eine 650er Versys und eine 690er KTM SMCR.
    Dein Kommentar hilft mir leider nicht.

    Das sind aber alles eben (reise)Enduros...


    Das problem das ich beim Wilbers sehe ( bzw habe ) ist, das sehr schlechte Straßen mit löchern bzw flickentepich
    durchaus dazu führen dass das Motorrad "abhebt" bzw verspringt, weils einfach sehr hart ist.
    Das ist zugegebenermaßen Abstimmungssache allerdings ist Wilbers wohl generell auf der harten Seite.
    Die Frage ist also ob man sich bei solchen Strecken mit dem Wilbers einen gefallen tut, auch wenn die deutlich bessere Dämpfung des Wilbers hier von vorteil ist.

  • Wenn man bei der Bestellung eines Wilbers nicht sportlich oder gar Rennstrecke angibt, ist es auch nicht zu hart. :freak


    Wer eine sportliche Abstimmung verlangt, bekommt die auch. Und sportlich bedingt nun mal, eine etwas härtere Federung und Dämpfung.

  • ich habe aktuell den CRA3 drauf, der ist schonmal besser. Rosso II hat doch keine Laufleistung? Wäre für einen Urlaub eine Option, in Schland sind die Straßen zum Glück gut genug.

  • Ich hab auch das Wilbers, allerdings mit Touringanteil und nur ganz wenig sportlich. Laesst sich gut fahren.


    Nen Reifen der echt super mit daempft und auch dadurch mehr Ruhe rein bringt ist der Metzeler Z8 Interact.


    Glaube hinten mit O Kennung. Hatte ich nach dem Bericht in der Motorrad mal getestet und muss sagen das es schon einiges ausmacht.


    :daumen-hoch

    Daniel-san...auftragen...polieren!


    Kurzer Kzh
    Akrapovic m.Kat in Titan
    Scheibe
    Philips H4
    Ç-Tek Lader und Zigarettenanzünder
    Tankrucksack
    Wilbers Fahrwerk mit hydraulischer Verstellung (ab Mitte Oktober)
    V-Trec Hebel
    Transformer Kühlerschutz (Danke an Madwurscht)
    Spiegelverlängerung (danke an Schlumpf)


    Sparschwein am Mästen für:


    Fussrastenanlage
    Navi
    Taschen
    LED Blinker
    Gsg Ausgleichsbehälter
    Stahlflexleitungen
    Src System für den Helm


    Spenden jederzeit willkommen :ablachen

  • Habe ein Fahrwerk von Hyperpro drinnen. Funktioniert problemlos.

    Tracer 700 mit: Hyperpro Fahrwerk, Pazzo hebel, tiefergelegte Fussrasten, R6 Gasdrehgriff, Kotflugel verlangerung, Akra auspuff, erhohte sitz, LED scheinwerfer

  • Also ich bin mit dem Fahrwerk der Tracer zufrieden bin mit ihr bis jetzt 3700 km gefahren,was denkt ihr was es vor ein paar Jahren noch schlechte Federbeine gab,ich denke so extrem fahre ich nicht mehr,hatte an meiner Bulldog ein Öhlins Fahrwerk und Öhlins Gabelfedern verbaut, das ist aber kein vergleich mit der Tracer,aber jeder soll das machen was er für richtig findet :denk

  • Ich fahre auch eine Tracer 700 und bin auch der Meinung, dass das Teil auch für die Strasse zu hart abfedert. Vor allem das Ansprechverhalten ist zu hart. D.h. kurze Schläge werden praktisch ungefiltert weitergegeben. Ich fuhr davor eine Honda CB500X, die eindeutig besser abgestimmt war. Wenn ich ins Gelände gehe, nehm ich mir meine alte XT. Bin auch auf der Suche nach einer besseren Lösung für meine Tracer und bin um Erfahrungswerte dankbar.


    Gruss Krimsal

  • .... au weia... ich flieg hier bestimmt ganz schnell wieder raus... ich versuchs mal diplomatisch und schieb meine bessere Hälfte vor :brauen ... also in den Cevennen, da wo die Wiese aus der Straße rauswächst, man stehen bleiben muss bei Gegenverkehr und alles über 2. Gang Quatsch ist, waren wir zuletzt mit den Amieisen.... das war grenzwertig vernünftig und hat u. a. dazu geführt, die 700er zu zulegen.... die meine Bessere Hälfte nun als absolute Sänften-2 Räder betitelt und immer ganz verstört guckt, wenn ein Tester schreibt, das andere noch Komfortabler sind.... womit ich sagen will, es kommt wohl immer auf die Perspektive an und bei mir ist bisher nix abgerissen auch nicht im Vercors oder so.... vielleicht hilfts, erstmal ein bisschen mit Luftdruck, Reifen und Körperhaltung zu experimentieren... nen Fahrwerk zum schneller fahren wird i.d.R. Richtung härter gehen und das stellst Du Dir einmal ein, aber vor der Holperpiste nicht weicher... alternativ musste Dir son elektr. Verstellfahrwerk in München zulegen, aber da wär ich lieber kalt... Du kannst auch heimlich üben und mit der Gewöhnung und BigBalls reißt dann nur noch ganz selten was ab und das fängste dann mit den 196 Kilo auffer Bremse wieder ein... :daumen-hoch

    Tracer 700 17- , XL1200N (Modi.) 11- , FXDB 1584 (Modi.) 09- , MT01 RP18 (Modi.) 07-09, FZS1000S RN06 04-07, FJ1200 1XJ (st. modi.) 95-14, XJ600 51J (Modi.)90-95

  • Hallo Holli, ein sehr netter Beitrag, der von Erfahrung auf dem Zweirad zeugt. Ich fühle mich nach vielen Jahren auf dicken (schweren) Moppeds auf der Tracer auch "sauwohl" und habe auch auf zügigst gefahrenen Touren keinerlei Probleme. Es gibt natürlich Fahrer, die auf der letzten Rille fahren (wollen oder so). Ist jedem selbst überlassen. Was mich nur bei manchen Aussagen stört - im Zweifelsfall sind immer die Reifen oder das Fahrwerk schuld....

  • wenn kurze schlage weitergegeben werden, ist nicht das fahrwerk zu hart (beim Tracer ist es eher zi weich), aber hat vor allem der Gabel zuviel reibung. Besseres Oel und SKF abdichtungen bringen hier schon ganz viel und macht der fahrt viel bekwemer.

    Tracer 700 mit: Hyperpro Fahrwerk, Pazzo hebel, tiefergelegte Fussrasten, R6 Gasdrehgriff, Kotflugel verlangerung, Akra auspuff, erhohte sitz, LED scheinwerfer

  • Also ich habe jetzt vorne und hinten Wilbers drin - ein Unterschied wie Tag und Nacht. So ein trockenes Fahrwerk (wie die Yamaha Originalversion) hatte ich eigentlich noch bei keinem meiner vielen Moppeds - aber jetzt isses ja gut.

  • Ich habe nur das hintere Federbein 3 Ticks raufgeschraubt. Ich bin um die 90kg und habs nun auf Stufe 6.

    Wenn ich die Seitenkoffer voll dran habe, dreh ich noch nen Tick rauf. Ist gleich etwas besser.