Welches Motoröl 10000er Inspektion

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Guten Abend,


    bei meiner 2016er Yamaha MT-07 steht nächsten Monat die 10000er Inspektion an. Ich bringe zur Inspektion mein eigenes Öl mit, weiss aber nicht welches. Stimmt es dass das original Yamalube Öl teilsynthetisch ist? Funktioniert auch vollsynt. Öl bei der MT-07? Welches Motoröl könnt ihr mir empfehlen?


    Viele Grüße,
    -Master Of Torque-

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • 10W40 teilsynthetisch ist OK, alles andere ist Perlen vor die Säue...

    Viele Grüße aus dem Sauerland
    Peter

  • Die MT verträgt laut WHB alle 3 "Ölsorten"


    mfg Bernd
    p.s. mein Händler (-Mechaniker) hat mir mal erklärt dass die normalerweise nur mineralisches Öl nehmen (Grund kann ich grad nicht mehr sagen, es sei denn der Kunde wünscht ein anderes bzw. den Supersportlern (do vollsynt.)

    MT-07 Moto Cage:

    • Termi Carbon/black (Kat)
    • ori KZH kurz/LED-"Plus"
    • V-Trec VX Safety
    • Protech Kühlerschutz
    • div. Sturzpads
    • Schlumpfadapter
    • Osram/LED Lichter/get. RL
    • Scottoiler eSystem
    • Wilbers
    • Stahlflex
    • Denali Soundbomb
    • SB-flach Lenker
    • ...
  • Letztlich alles ziemliches Blabla, zumindest aus technischer Sicht. Ohne genau zu wissen, welche Additiv-Pakete einzelne Hersteller verwenden, kann man da garnichts entscheiden. Mineralisch, Teilsynthetisch, Vollsynthetisch, muss nicht prinzipiell einen Unterschied machen (außer im Preis).
    Wichtig ist (siehe Handbuch), dass mindestens API-SG erfüllt wird (sagt etwas über die Belastbarkeit des Öls in den Schmierfilmen aus) und außerdem noch JASO-MA (bedeutet, dass es für Ölbadkupplungen geeignet ist). Jedes Öl was nicht JASO-MA erfüllt wird auf Dauer die Kupplung beschädigen, da diese mehr rutschen wird. Außerdem sind die anderen Öle oft nicht so gut geeignet um den Abrieb der Kupplung aufzunehmen.
    Für die Viskosität auch das Handbuch konsultieren. Es kann Sinn machen, ein 10W-50 zu nehmen statt ein 10W-40. Leichter zu bekommen ist ein 20W-50, sollte dann aber nicht im Winter benutzt werden.


    Wenn das alles erfüllt wird, kann man als normaler Fahrer recht wenig falsch machen. Wenn das Motorrad stark gefordert wird, kann man auf das Yamalube oder namhafte Hersteller (Motul, Castrol, etc) setzen. Ob man damit was gewinnt, sei dahingestellt. Persönlich kenne ich noch Ravenol, die machen auch sehr gute Öle, aber auch nicht günstig.

  • Ich würde lieber vollsyntethisches Öl verwenden, da ich die MT-07 noch lange fahren will. Verträgt die MT-07 denn vollsyntethisches Öl oder rutscht dann die Kupplung?


    Warum vollsynthetisch und was hat das deiner Meinung nach mit längerem fahren zu tun?


    Ich würde Motul 5100 oder Yamalube nehmen. Ich bin bilde mir ein dass mit dem Yamalube die Schaltung leichter geht.
    Ich hoffe das ist abgeklärt mit deinem Händler dass du das eigene Öl mitbringen darfst?

  • Wieviel Liter gehen rein... 2.6 Liter?
    Sparst da echt soviel wenn dein eigenes Öl mitbringst?
    Ich nehme bei meinen Mopeds immer Motul 5100....

    Lebe dein Leben... Du hast nur das eine....
    Ist der Tiger erstmal geweckt,will er auch Fressen...
    Und jetzt schmierst dir erstmal selbst eine...

  • Das allerwichtigste ist, dass Öl drin ist, wird das auch noch regelmäßig gewechselt und entspricht den Herstellerangaben ist alles gut. Wenn man meint dass man Öl braucht, auf das der Vertrieb für 10€ extra Racing oder high Performance draufschreibt ist das auch ok, sofern man das Geld ausgegeben mag.


    Gruß Markus

    Was mehr als 200kg wiegt, wäre besser ein Auto geworden.

  • Ich bin bilde mir ein dass mit dem Yamalube die Schaltung leichter geht.

    Die Schaltung wird recht deutlich vom Ölstand beeinflusst. Gut möglich, dass dein Eindruck daher rührt.


    Ich nehme das Procycle Öl von Louis, unter anderem weil es hier vergleichbar gut mit doppelt so teuren Ölen abgeschlossen hat.


    Langlebigkeit bekommt ein Motor eher von eingehaltenen Wechselintervallen und anständiger Behandlung, Stichwort Warmfahren.

  • Nehme für alle meine Bikes vollsyn 15W-50 MA2 von Mobil1 ist in der Bucht für 3,5€ der Liter zu bekommen

  • 2,6 steht im Handbuch, bleibt aber dann über Maximum.
    2,5l passt super und schauglas ist fast voll.


    Hautsache Jaso-MA. Rest ist Glaubensfrage. Ich nehme 10w40

    MT 07 Race Blue ABS Sonderlackierung, RI-Thunder Carbon, Wilbers Federbein -20mm, progressive Gabelfedern Wirth, SW-Sturzpads Motor, GSG-Sturzpads an Achsen, Craze-Kühlergrillabdeckung, Hauptständer, Topcaseträger SW-MoTech, MRA-Scheibe, Oxford-Touring Heizgriffe

  • Jaja, das leidige Thema Motoröl. Am wichtigsten ist, wie schon gesagt wurde, dass erstens welches drin ist und davon genug und zweitens dass es die Spezifikationen erfüllt, zwecks Nasskupplung und "Mindestqualität". Welche Additivpakete der jeweilige Hersteller dann dazu panscht verrät er erstens eh nicht sondern bewirbt nur die ach so tollen "Features" und welche davon dann wirklich so toll sind weiß eh keiner...
    Um die Unterschiede wirklich heraus zu bekommen, wie sich das jeweilige Motoröl auf einen speziellen Motor auswirkt, müsste man Labortests durchführen.
    Und selbst dann kann man sich nicht sicher sein. Irgendwo hat hier mal jemand berichtet er nutzt das Motul 5100 4T 10W40 und hat auf ein mal Kupplungsrutschen. Mit dem Yamalube aber nicht mehr. Ich z.B. hat das gleiche Öl seit 20.000km drin (natürlich bei 10k gewechselt ;) ) und hab überhaupt keine Probleme. Schon komisch.
    Somit ist es letztendlich wohl einfach eine Glaubensfrage ober Erfahrungswerte die zählen. Tatsächlich gibt es Motorräder die mit Öl X generell besser laufen als mit Öl Y aber verallgemeinern kann man das nicht.
    Ebenso ist es mit Teil- oder Vollsynthetisch. Hat alles vor und auch Nachteile. Nur weil es Vollsynthetisch ist und das so toll klingt ist es nicht automatisch auch für jeden Motor gut.

    Hier standen mal alle Veränderungen aber keine Lust jeden Monat alles zu aktualisieren :D

  • Das Problem ist tatsächlich auch das Halbwissen....
    Es gibt bestimmt genügend Leute die das selbe Öl für Auto und Motorrad nehmen.... Was ja bei nem Boxer BMW oder Ducati mit Trocken Kupplung kein Problem ist.
    Das Motul 10/40 Teilsynthetisch war in unserer Werkstatt das Standard Öl....

    Lebe dein Leben... Du hast nur das eine....
    Ist der Tiger erstmal geweckt,will er auch Fressen...
    Und jetzt schmierst dir erstmal selbst eine...

  • Das Problem ist tatsächlich auch das Halbwissen....
    Es gibt bestimmt genügend Leute die das selbe Öl für Auto und Motorrad nehmen

    ach die Leute die selber Öl wechseln etc haben meist zumindest einen soliden Basisschatz an Wissen. Da liegt das Problem dann eher am weit verbreiteten Glaube, dass ausschließlich vollsynthetisches Hochleistungsöl aus einer geweihten arabischen Wunderquelle (merkste selber ne) für mindestens 26€ den Liter in eine Maschine darf, da ja sonst sofortiger Motorschaden zu erwarten ist

  • ach die Leute die selber Öl wechseln etc haben meist zumindest einen soliden Basisschatz an Wissen. Da liegt das Problem dann eher am weit verbreiteten Glaube, dass ausschließlich vollsynthetisches Hochleistungsöl aus einer geweihten arabischen Wunderquelle (merkste selber ne) für mindestens 26€ den Liter in eine Maschine darf, da ja sonst sofortiger Motorschaden zu erwarten ist


    Da hab ich n gutes Beispiel.....
    Mädels nicht Böse sein....
    Wenn wir ins Bad gehen und vor dem Spiegelschrank stehen, was fällt uns auf...
    Im Spiegelschrank, oder daneben die ganzen Pflegeprodukte?
    Kostet alles n haufn Geld...
    Und bringts was?
    Ja.... Einbildung....
    Und so ist es auch mit dem Öl....


    Ach ja, ausser nem After Shave hab ich nix.....

    Lebe dein Leben... Du hast nur das eine....
    Ist der Tiger erstmal geweckt,will er auch Fressen...
    Und jetzt schmierst dir erstmal selbst eine...

    Einmal editiert, zuletzt von Augsburger ()