Motorrad Schuhe oder Stiefel: Was und warum ?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Machen wir es doch einmal kurz unabhängig von den persönlichen Vorlieben und schauen uns an, wofür wir die Stiefel brauchen.
    Anforderungen dürften sein (meine Meinung ist diese Reihenfolge, aber das mag jeder für sich selbst überlegen):

    • Sicherheit bei einem Unfall
    • Gute Bedienbarkeit der Bedienelemente am Motorrad (Schalten, Bremsen, Stabilität an der Ampel oder generell auf den Fußrasten)
    • Angenehm zu tragen, auch bei längeren Touren
    • Auch abseits des Motorrads angenehm zu tragen
    • Leicht zu warten/putzen
    • Optik


    Ich hatte die zweifelhafte Ehre, mal unter einer Bandit (liebevoll Eisenschwein genannt) zu liegen und ein paar Meter zu rutschen. Das Motorrad lag/rutschte dabei teilweise auf meinem linken Bein/Knöchel/Fuß. Dank guter Stiefel (Alpinestars SMX Plus) ist dabei absolut nichts passiert. Gutes Ableiten der Kräfte beim Aufprall des Motorrads (nicht durch mein Bein), Schutz gegen Verdrehen des Knöchels an einem kleinen Bordstein, Schutz gegen Schnittwunden durch scharfkantige (da abgebrochene) Teile des Motorrads. Die Stiefel haben jetzt etwas Schrammen, sind in ihrer Funktion aber noch 100%, werden also weiter getragen. Mit Sneakern oder irgendeinem unter-Knöchel Produkt hätte ich statt dem ADAC für die tote Maschine einen Krankenwagen für mich gebraucht. Ohne Knöchel-Verdrehschutz hätte es zumindest mal mächtig weh getan.


    Warum man stürzt ist dabei auch total egal, man muss ja nicht selber Schuld sein. Die Reihenfolge der anderen Aspekte kann man wunderbar diskutieren, aber Sicherheit sollte doch an vorderster Stelle stehen, oder nicht?
    (Dabei alles andere so wenig wie möglich einschränken verstehe ich, dann landet man aber eben auch bei den sportlicheren Stiefeln. Die lassen ich meist auch einfach super präzise einstellen, das finde ich persönlich klasse.)

  • ... Die Reihenfolge der anderen Aspekte kann man wunderbar diskutieren, aber Sicherheit sollte doch an vorderster Stelle stehen, oder nicht?
    ...


    Muss jeder für sich selber entscheiden.


    Der Anspruch, dass Sicherheit an vorderster Stelle zu stehen hat, bedingt allerdings eigentlich den Verzicht auf Motorradfahren.


    Ich kann, wenn ich ehrlich bin, mit der Versicherungsvertreter-Mentalität einiger hier nichts anfangen.


    Klar kann man sich mit Schnürsenkeln irgendwo verheddern und beim Stürzen mit dem Fuß unglücklich unter dem Mopped eingeklemmt werden, wenn Herr König von der Hamburg-Mülleimer bei mir zu Gast ist, versucht auch er mich (mit Horrorgeschichten) davon zu überzeugen, dass mir dringend eine Extra-Versicherung gegen Wasserschäden im Badezimmer fehlt.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

  • Fahre total gerne mit meinen seit kurzem erworbenen Stylmartin
    --> http://www.stylmartin.it/en/boots-urban/sneakers-raptor-evo/


    In der Stadt oder für Tagessachen ziehe ich den Schuh meinen Daytona Short GTX vor. Sind einfach bequemer und haben auch einen Knöchekschutz. Angeblich sogar wasserdicht.


    Das mit dem Wasserdicht ist so ne Sache. Da würde ich generell eher höhrere Stiefel empfehlen weil es sonst von oben reinkommt.
    Für wirklich längere Touren fahre ich auf meiner XTZ750 mit den Sidi Adventure. Das geht schon richtung Enduro Stiefel und die sind richtig hoch und wasserdicht. Das passt aber nicht wirklich zu einer MT-07. vielleicht für die Tracer verwendbar.

  • Ich hatte jetzt die ganze Saison diesen Stiefel zum fahren.
    Sehr leicht, sehr stabil, besonders im Knöchel-Bereich und mit seinen 3 Klett-Verschlüssen sehr leicht an- und auszuziehen.
    Vor einigen Wochen war ich mit dem einen ganzen Tag im strömenden Regen unterwegs. Absolut trockene Füße(!) :D


    Gruß Martin :rocker

    Yamah MT-07 Night Fluo 03/16
    Gemacht:
    CockpitErhöhung H&B-Bügel - RAM-Kugel Bruudt - MRA Racingscheibe - QBag5 Sozius - Sitz +3cm (Bernhard) - Sturzpads v/h (Eigenanf.) - 2xUSB-Steckdose - LED-Blinker - SoziusRasten weg - Motorschutzbügel - TRW Superbike Lenker - Felgen-Tattoos - HighSider EVOs - V-Trec Hebel - IXIL Hyperlow - Roadtec 01 - Wilbers-Fahrwerk - Carbon-Fender hinten

  • Die Stylemartin kann ich auch empfehlen, Sau bequem...:daumen-hoch

    Mods:

    Mofessor

    Gabelbalg

    Tacho über Scheinwerfer

    Blaze Halter Fußstütze hinten

    Evotech Tail Tidy mit kombi KZL / Rückstrahler

    Org. XSR Handguards

    Usb SAE Doppelsteckdose

    Lenkererhöhung 25mm

  • Hallo zusammen!
    Ich fahre auch Motorrad. Ich besitze eins und fahre damit zur Arbeit oder einfach einkaufen zu machen. Ich sehe aber nicht so aus, wie ein Motorradfahrer. ;D Ich trage immer Sportkleidung, meistens freddy wr up sport und fühle mich wohl. Sie ist sehr praktisch und bequem. Ich glaube sie haben auch wasserdichte Sachen, wenn du solche brauchst. Die Qualität ist die Spitze und die Preise sehr günstig, glaub mir😉 Alles gute 😊

    Einmal editiert, zuletzt von Adler ()

  • Ich hab mir die TCX Jupiter 4 GTX gekauft und der erste Eindruck ist richtig nice.

    Für mich war es wichtig, dass er neben der Sicherheit sehr bequem und nicht so klobig ist. Goretex Membran hat er auch. Ob er wasserdicht sein wird keine Ahnung, bin noch dabei nen A Schein zu machen. :daumen-hoch


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • FlipFlops oder Sneakers.... was sonst :megalachen


    ansonsten AlpineStar GoreTex

Diese Inhalte könnten dich interessieren: