Original Yamaha Heizgriffe

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Da mich das Thema Heizgriffe schalten ab interessiert hat hab ich meinen Zweiradmechatroniker angerufen.
    Die Heizgriffe haben zwei Ausschaltkriterien.Grifftemperatur und Unterspannungsschutz um die Bordspannung nicht zu tief sinken zu lassen.

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Danke für die Info :bier Dann muss ich mal schauen ob da was mit der Spannung nicht stimmt. Kann mir nicht vorstellen dass die nach so kurzer Zeit schon eine kritische Temperatur hatten, zumal sie noch nicht sooo warm waren.

  • Also mein händler hat erklärt das ich die zum warm werden auf stufe 3 stellen soll und wenn sie warm sind auf zwei runter gehen soll.

    "Lieber stehend sterben, als kniend leben." :rocker "

  • Hab keine Lust dass sich da was verdreht und dementsprechend 2K genommen. Normaler Alleskleber wie Pattex müsst aber auch halten denke ich. Erstaunlicherweise war der linke Griff bei mir sowieso recht fest und schwierig draufzukriegen. Der Gasgriff sass viel lockerer.

  • Daran hatte ich gar nicht gedacht, haben das sowieso beim Kumpel in der Bude gemacht zwecks Beleuchtung :freak Hab den Pattex 2K ausm Bauhaus. Man muss nur relativ schnell sein im Griffe aufziehen und sich vorher überlegen in welcher Position der sein soll :D

  • Mist. Dann stimmt bei meinen definitiv was nicht. Die sind nach 10 min auf Stufe 3 (mit Einstellung auf maximale Leistung) nur warm, also ohne Handschuhe angenehm anzufassen.

  • Zum Thema "Abschaltautomatik".
    Habe gerade die Oxford Griffheizung durchgemessen. Die haben auch so ne Abschaltautomatik.
    Im Prinzip laufen die normal und saugen ein paar mA bis die Spannung von 11.6-11.7V unterschritten wird und dann "schalten sie sich" ab und saugen nur noch ca 50uA.


    Nehme an das wird bei den originalen Griffen ähnlich sein.


    Was ich damit sagen will. Abschalten ist relativ. Es wird gesaugt bis zu einer Spannung was jetzt nicht von Vorteil ist. :)
    Besser wäre man schaltet die Griffe mit der Zündung ein und aus.


    update: muss mich korrigieren. Bei den Oxford wird anscheinend auch gecheckt ob die Spannung schwankt. Insofern gut gemacht!

    Einmal editiert, zuletzt von stev74 ()

  • Sorry ich meinte nur den Verbrauch den die Griffheizungs-Steuerung benötigt. (also die Elektronik)
    Die reine Heizleistung von den Griffen ist im Ampere-Bereich, da hast du absolut recht!

  • Wenn ich etwas mitgedacht hätte wäre ich selbst darauf gekommen daß du die Steuerung gemessen hast.
    Wenn die Griffe nicht richtig warm werden kann es ja nur an der Pulsweitenregelung liegen.Oder lieg ich da komplett daneben?

  • Ich glaube das ist Steckertechnisch gar nicht möglich.Außerdem glaub ich,nicht im Sinne des Erfinders.Von der Aufallsicherheit auch nicht gerade das Gelbe vom Ei.

  • hmm ja keine Ahnung wegen steckertechnisch. Glaube es geht um die originalen Yamaha? Die kenne ich leider nicht.
    Richtig wäre auf jedenfall parallel. Wer weiß, die Werkstätten machen schon auch manchmal einen Topfen :)

  • Warum läßt du sie dir nicht vom händler anbauen?
    In det zeit hättest du schon längst mit den griffen fahren können. :denk

    "Lieber stehend sterben, als kniend leben." :rocker "