Kaufberatung MT-07 für Anfänger :)

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Guten Morgen Zusammen :kaffeemuede,



    kurz vorweg, ich bin neu im Forum und auch neu in der Motorradwelt. Zur Zeit mache ich meinen A-Führerschein :klatschen und bin auf der Suche nach einem geeigneten Motorrad.

    Ich habe zahlreiche Tests gelesen und Interessiere mich sehr für die MT 07.


    Ich bin noch 25 Jahre alt, ca. 188 cm groß, schlank und wiege ca. 85 kg. Und genau hier stellt sich mir die Frage ob das Bike überhaupt für mich geeignet ist :denk. Ich möchte nicht, dass es so aussieht als ob mein Bike in der Waschmaschine eingelaufen ist :ablachen


    Gibt´s hier Erfahrungen mit meiner Größe und einer MT07? Zusätzlich wird in fast jeder Zeitschrift oder jedem Youtube-Video von einer Einstiegsmaschine gesprochen, ich bin mir nicht sicher ob die 75 PS ausreichend sind :0plan und mir schnell langweilig werden. (Bitte hier nur ehrliche Antworten und keine Belehrungen). Besitze seit 9 Jahren meinen Autoführerschein, fahre ca. 70.000 Km im Jahr (bisher ohne Unfall) und bin natürlich kein unvernünftiger Raser, aber eben sehr schnelle Autos gewöhnt und die werden ziemlich schnell langweilig :daumen-runter


    Das Motorrad soll eine Ablenkung zum Alltagstrott und Arbeitsstress sein. Ich wohne im Münchner Umkreis und bin in 20 min in den Alpen. Das wird der Haupteinsatzort sein, aber sollte auch ab und zu zur Arbeit gefahren werden (ca. 100km). Kein Sinnloses Autobahnrasen (dafür gibt´s das Auto :brauen)


    Grundsätzlich sind alle zufrieden mit dem Bike? Sollte ich bei Kauf eher die Euro 3 oder eine neuere Kaufen?


    Ich würde mich sehr über Info´s und Hilfe freuen.


    Viele Grüße


    S.R.

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • 1. Ich bin 1,85 groß und wieg irgendwo zwischen 85 und 90 kg - man sieht schon recht groß aus, aber für meine Begriffe nicht störend. Einfach beim Probefahren filmen/fotografieren lassen, das ist sicherlich Geschmackssache


    2. 75 PS sind für sehr viel ausreichend, es gibt viele die der Meinung sind, mehr sei unnötig, umsonst gibt's aber sicher keine 160-PS-Nakeds. Wenn du grad deinen Führerschein machst, kannst du das Beschleunigungsverhältnis zwischen Auto und Motorrad ja einschätzen - 75 PS im Auto sind eher ne Ente, im Motorrad reicht das schon für Dauergrinsen. Meine persönliche Einschätzung - lieber am Anfang 75 PS und dann weiterverkaufen (gibt ja gute Gebrauchtpreise) und aufsteigen als jetzt gleich einen 120 PS-Brummer. Und auf der Landstraße zählen eh eher Ansprechverhalten und Drehmomentverlauf als Maximal-PS, zumindest war das bisher mein Eindruck. Die MT ist allerdings auch mein erstes Motorrad und eines von nur vier Modellen, mit denen ich schon gefahren bin. Eine Hornet 919 in den USA war das stärkste, die hätt ich allerdings zu jedem Zeitpunkt gegen meine MT getauscht.


    3. Ich bin total zufrieden, der einzige Wermutstropfen ist die Zuladung, aber das Ding ist halt nun mal kein Packesel. Ohne Sozius mit ein bisschen Ausstattung aber für mich durchaus tourentauglich. Euro3 oder Euro4 würd ich nach deinen Soundvorlieben entscheiden, da kenn ich mich aber kaum aus. Wenn du den Standard-Pott dran lassen willst ist's egal, denk ich.

  • Hallo S.R.


    erstmal willkommen im Forum. :winken

    Zum Thema Größe und Gewicht gibt es hier einen Thread:

    Der/Die größte/kleinste MT 07 Fahrer/in
    Da siehste mal, welche Hühnen eine MT fahren und damit zufrieden sind. Die kann man dann auch persönlich anschreiben und mal nachfragen.


    Zum Thema Leistung wird dir hier der Großteil sagen, dass die Leitung mehr als ausreichend ist. Gerade dann, wenn du kein unvernünftiger Raser bist.

    Im zweifel rate ich dir eine Probefahr zu machen. Die kann man dann bestimmt auch etwas ausdehnen und ne kleine Tour in die Alpen machen, falls die Temperaturen höher sind in den nächsten Wochen.


    Das Motorrad soll eine Ablenkung zum Alltagstrott und Arbeitsstress sein.

    Ich persönlich finde gerade dafür ist die MT bestens geeignet. Meine Arbeit liegt etwa 15 km von zuhause entfernt und auf dem Rückweg nach Arbeit bin ich bisher nie den direkten Weg gefahren, weil einfach zu kurz...:brauen

    Wenn die MT vor der Arbeitsstätte steht freut man sich noch mehr auf Feierabend.

    Viele hier im Forum haben noch eine der ersten MTs und fahren immernoch damit umher. Ist also auch ein Indiz dafür, dass die Kiste nicht langweilig wird.:rocker


    Also von mir daher ne ganz klare Kaufempfehlung.

    Nur Motorradfahrer wissen, warum Hunde bei der Fahrt ihren Kopf aus dem Fenster stecken...:toeff:aetsch

  • Vielen Dank schonmal für die Antwort.


    Hmmmm, also Fahrbar mit der Größe ja, aber es sieht vll. etwas komisch aus. Ich wollte sowieso demnächst mal bei einem Händler vorbei fahren. Da ich selbst im Verkauf bin, möchte die Verkäufer aber nicht unnötig belästigen.


    Super, war auch eigentlich mein erster Gedanke. Zur Not wird es halt nächstes Jahr wieder verkauft.


    Mir wäre natürlich der Sound schon ziemlich wichtig. Aber gleich eine Auspuffanlage für 1200,-€ könnte dann doch knapp werden mit meinen Budget, da der Schein und die Ausrüstung bereits ziemlich viel gekostet haben. Fürs Bike bleiben mir 5- 7000,- €.


    VG

  • Wenn du eh warten musst mit dem Soundupgrade, dann kann es wohl auch eine Euro4 sein. Es ist schon bewiesen, dass auch Euro4 gut klingen kann^^ und bis dahin gibt's dann bestimmt sowohl genug Auswahl als auch Hörbeispiele. Auspuffexperten sind aber andere :-) Ich mag den unaufdringlichen Sound eigentlich gern, ich hab's nicht so mit laut :)

  • Dann würde ich zu einer Gebrauchten raten.


    Hab meine im Januar 2018 gekauft. Ist Erstzulassung 06/017, mit 2.000km.

    Verbaut waren schon LED vorne und hinten, kurzer Kennzeichenhalter, Soziussitzabdeckung und der geile Akra (Euro4).

    Hat mich 5.500€ gekostet, dafür musste ich aber auch ne Weile suchen.

    Nur Motorradfahrer wissen, warum Hunde bei der Fahrt ihren Kopf aus dem Fenster stecken...:toeff:aetsch

  • Ja bei dem Preis hätte ich wohl auch sofort zugeschlagen :daumen-hoch


    Die preiswerteste MT07 ist aktuell bei einem Händler 200 km entfernt für 5495 ,-€ zu haben. BJ 2016 mit ca. 2700 km runter.


    Die Umbauten sind ja bestimmt schon 1500,-€ wert :geschockt


    Kurzer Kennzeichenhalter wäre halt auch pflicht.

    Ich hab natürlich keinen Zeitdruck, wäre trotzdem super das Bike vorher in der Garage stehen zu haben und direkt losfahren können.


    Für EURO 4 habe ich bisher nur die Akra Anlage zusammen mit einem Kat gefunden...

  • @ R3laxed


    Mit 1,76cm auf ca. 79 kg kann ich keine Auskunft darüber geben, wie gut Dir die MT passen würde - oder wie kacke die MT unter Dir aussehen wird.


    Aber mit SF 30 und einem Fahrstil (im PKW) der den Gesetzgeber schon dazu veranlasst hat, mir die Fahrerlaubnis temporär entziehen zu wollen, kann ich zumindest darüber Auskunft geben, inwieweit 75 PS reichen können:


    75 PS sind mitnichten langweilig, den Kick den aber bspw. wohl die 115 der MT09 verabreichen können, bieten sie dann vielleicht doch nicht. Aber langweilig ist ganz klar anders.


    75PS, da hatte Anno 1975 (gut, lang ist's her) "Frankensteins Tochter" (Kawas Z900) nicht mehr zu bieten - bei wesentlich mehr Kampfgewicht.


    Wie schnell Dir 75PS langweilig werden, ist dann aber eine Frage, die letztendendes nur Du beantworten kannst.


    Nach meiner Ansicht, geht's beim Motorradkauf um Emotionen, nicht primär um PS.


    Kauf das, was Du als Anfänger handeln ("händln") kannst - und das was Du gleichzeitig geil findest.


    Gibt hier einen Fred, "Warum war die MT 07 nicht das Richtige?".

    Einfach mal die Gründe für den Umstieg von der MT-07 auf was anderes erforschen, Vielleicht hilft's Dir bei der Entscheidung.

    Ich hab jetzt nicht so den Überblick, zu wenig Leistung war es aber eher selten.


    EDIT

    Zwar sind mir die 75 PS längst nicht langweilig, dennoch träume ich von Zeit zu Zeit von der Zeit, an welcher die 07 vielleicht einem anderen Motorrad weichen muss.


    Z.B. einer Speed Triple.


    Aber nur aus Gründen der Geilheit. Wobei ich nicht verhehlen will, dass die Mehrleistung einen Teil der Faszination ausmacht.


    Du schreibst, Du wärst schnelle Autos gewohnt. Bei 70000 km p.a. ist das wohl v.a. Autobahnbolzerei. Das ist ganz klar nicht das Metier der 07 (und IMHO auch nicht der 09).


    Auf der ebenen und kurvigen LS sind die 75PS aber Garant für Spaß. Da reichen auch die 140PS meines TDI um ohne langen Anlauf "zu schnell" (für den GG) unterwegs zu sein.


    EDIT EDIT

    Wenn gebraucht, dann ganz klar E3. Die Auswahl an Auspüffen ist hier wesentlich umfangreicher.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

    4 Mal editiert, zuletzt von Wicked ()

  • Seppl

    Ich habe leider deinen Link völlig übersehen, danke dieser Thread hat mir einige Bsp. aufgezeigt. Werde wohl zum Händler gehen müssen und "probesitzen" wobei einige Angesprochen haben, dass es nicht wirklich wie ein "Richtiges Motorrad aussieht" ---> hier hilft wohl wirklich nur der Weg zum Händler


    Wicked

    Danke für die vielen Info´s. Tatsächlich sind es bei meinen 70k km p.A. 50 % Landstraße und 50% Autobahn (viel Offen). Dafür ist die Maschine aber nicht gedacht.

    Ich möchte nur am Feierabend oder an einem freien Tag ein wenig in die Alpen und die Freiheit genießen. Zum schnell fahren auf Autobahnen gibt´s das Auto.


    Die MT-07 reizt mich vor allem wg. Preis-Leistung. Sollte es einfach zu klein sein, werde ich wohl zur GSXS-750 oder MT09 oder Street Triple R tendieren.

  • Moin, hast Du die Tracer wegen der Größe auch in Erwägung gezogen? Ich bin 1,82 m groß und mir war meine alte Kawa ER-6n zu niedrig. Auf der Tracer sitze ich viel bequemer.

    Ergänzungen Tracer 700: Spiegelverlängerungen, Shad Topcase, Hinterradabdeckung Fechter, Schwingenschutz, Sturzbügel H&B

  • Ich habe die gleichen Maße wie Du und die MT-07 passt optimal. Auch bei Sicht "von außen".


    Bei mir war die 07 als Wiedereinsteiger eine reine Budgetentscheidung. Nach einer ausgiebigen Probefahrt wusste ich, dass man mit 75 PS beim Ampelstart selbst Oberklassefahrzeugen den Auspuff zeigen kann. Im Gegenzug ist ein entspanntes Fahren nur bis ca. 130 km/h möglich. Danach muss man sich gegen den Wind lehnen, was auf Dauer anstrengend ist (selbst mit kleiner Verkleidung vorne). Also eher zum entspannten Cruisen gedacht, dabei aber sehr wendig und agil auf der Straße. Genau das, was ich wollte.


    Bei schönem Wetter bleibt der Dienstwagen auf dem Hof. Für die 22km zur Arbeit ist sie bestens geeignet.


    Aber: die Vernunft sagt, die MT-07 erfüllt alle meine Kriterien. Mein Bauch meint, das tut eine 09 oder gar 10 auch. Mal schauen, wie lange ich vernünftig bleibe... :freak

    Einmal editiert, zuletzt von Dengel ()

  • "Gegen den Wind lehnen" ab +130 ist bei unverkleideten Motorrädern nach meinem Kenntnisstand relativ normal.


    Von daher ist das nichts, was speziell die 07 beträfe.


    Das dürfte bei der 09 sogar noch ausgeprägter sein.



    Man muss immer überlegen, was man eigentlich will. Für mich als Wiedereinsteiger war das ein Mopped, dass mich weder von Leistung noch Handling überfordert, aber gleichzeitig keine Schlaftablette, die man bei nächster Gelegenheit, gegen etwas aufregenderes tauschen möchte, darstellt.


    Dass die 07 dazu noch ein überragendes Preis-Leistungsverhältnis und den nach Ansicht mancher "besten Motor in der Mittelklasse" hat, machte die Entscheidung für mich leicht.


    Wäre ich größer (und kräftiger), wären damals noch andere Moppeds (außer MT-07 und Street Triple 675) in den Focus gerückt. Aber nicht viele.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

  • "Gegen den Wind lehnen" ab +130 ist bei unverkleideten Motorrädern nach meinem Kenntnisstand relativ normal.


    Von daher ist das nichts, was speziell die 07 beträfe.


    Das dürfte bei der 09 sogar noch ausgeprägter sein.

    Ein bischen unglücklich von mir ausgedrückt. Du hast grundsätzlich Recht. Allerdings sträuben sich 75 PS wesentlich vehementer gegen den Winddruck als 115 bzw. 160 PS. Ich merke zumindest, dass die 07 mit steigender Geschwindigkeit sich vorne leichter anfühlt und anfängt, leicht zu flattern. Mein vorheriges Motorrad hatte einen Lenkungsdämpfer. Da kannte ich dieses Verhalten gar nicht. Ich nehme an, dass die 09 und 10 schon allein wegen des Gewichts etwas satter auf der Straße liegen.

  • Ganz klar die Frage, was für dich schnelle Autos sind. Geschwindigkeit ist wird auch subjektiv empfunden. Ein wenig Hintergrund ist da immer gut. Zum Vergleich, ich fahr privat einen 6er Polo mit ca. 160 Ps (größerer Lader), der hat schon ordentlich Dampf weil er ja nur 1 Tonne wiegt.


    Ich empfinde die 07 nicht als langsam. Grade bis 100kmH hab ich nie das Gefühl, dass da was fehlt wenn man den Gashahn aufzieht. Klar ab 120 merkt man es dann langsam. Aber zum gelegentliche Reisen und hauptsächlich Landstraßenkurven genießen ist es IMO die perfekte Maschine was Preis/Leistung angeht. Zudem ist sie extrem handlich.


    Ich würde dir auch zu einer gebrauchten Euro 3 raten.

    Wir hatten dasselbe Problem. Wurde Ihr Problem gelöst?:freak

  • Moin, hast Du die Tracer wegen der Größe auch in Erwägung gezogen? Ich bin 1,82 m groß und mir war meine alte Kawa ER-6n zu niedrig. Auf der Tracer sitze ich viel bequemer.

    Die Tracer hatte ich mir auch schon angeschaut, gefällt mir allerdings von der Optik nicht so gut.



    Ich habe die gleichen Maße wie Du und die MT-07 passt optimal. Auch bei Sicht "von außen".


    Bei mir war die 07 als Wiedereinsteiger eine reine Budgetentscheidung. Nach einer ausgiebigen Probefahrt wusste ich, dass man mit 75 PS beim Ampelstart selbst Oberklassefahrzeugen den Auspuff zeigen kann. Im Gegenzug ist ein entspanntes Fahren nur bis ca. 130 km/h möglich. Danach muss man sich gegen den Wind lehnen, was auf Dauer anstrengend ist (selbst mit kleiner Verkleidung vorne). Also eher zum entspannten Cruisen gedacht, dabei aber sehr wendig und agil auf der Straße. Genau das, was ich wollte.


    Bei schönem Wetter bleibt der Dienstwagen auf dem Hof. Für die 22km zur Arbeit ist sie bestens geeignet.

    Da hilft wirklich nur "Probesitzen"


    Genau das soll Sie auch, den Dienstwagen bei schönem Wetter ersetzen. (Falls der Termin ohne Dienstwagen auch zu erledigen ist)


    Ganz klar die Frage, was für dich schnelle Autos sind. Geschwindigkeit ist wird auch subjektiv empfunden. Ein wenig Hintergrund ist da immer gut. Zum Vergleich, ich fahr privat einen 6er Polo mit ca. 160 Ps (größerer Lader), der hat schon ordentlich Dampf weil er ja nur 1 Tonne wiegt.

    Für mich ist ein schnelles Auto ein z.B. ein 240i oder ein RS3. Autobahnfahrten werden auf der Maschine eher Ausnahme sein.



    Ich bin an diesem WE eh auf der Imot in München. Dann kann ich mich genauer damit befassen.


    Es ist auch eine Frage des Budges. Deshalb interessiere ich mich für die MT07. Der Schein ist bereits bezahlt, die Ausrüstung (Dainese Zweiteiler Leder etc.) bereits auch gekauft. Jetzt geht es um das richtige Motorrad, wie gesagt 5-7k€


    Vielen Dank @ all

  • Die Z650 würde ich mir auf der IMOT auch mal anschauen. Falls du den A gemacht hast, ist ne 2-3 Jahre alte Street Triple auch für 7000€ zu bekommen. Die ist von Anfängern beherrschbar, solange sie sich beherrschen können. Wobei die natürlich in der Versicherung doppelt so viel kosten dürfte.


    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker

  • Die Z650 würde ich mir auf der IMOT auch mal anschauen. Falls du den A gemacht hast, ist ne 2-3 Jahre alte Street Triple auch für 7000€ zu bekommen. Die ist von Anfängern beherrschbar, solange sie sich beherrschen können. Wobei die natürlich in der Versicherung doppelt so viel kosten dürfte.


    Gruß Dirk


    Die Z650 ist mir definitiv zu klein. Würde da eher die Z800 bevorzugen. Street Triple 675 R hatte die ich auch in die nähere Auswahl genommen.

    Ich mache den A Direkteinstieg. Keine vorherige Fahrerfahrung auf Motorrädern.


    Vg

  • ....

    Ich mache den A Direkteinstieg. Keine vorherige Fahrerfahrung auf Motorrädern.


    Vg

    Es ist immer schwer, anderen geeignete Motorräder zu empfehlen.


    Der allgemeine Tenor ist ja, es am Anfang etwas moderater angehen zu lassen. Als ich den Lappen gemacht habe galten 27PS als Einsteigertauglich, heute würde ich die 07 mit 75PS jedem, der nicht gerade an Bewegungslegasthenie bei Gas- und Kupplungshand leidet, uneingeschränkt empfehlen.


    Nun ein Tipp (keine Empfehlung): Bevor ich mir die 07 kaufte, wie gesagt auch mit der Vorgabe, mir kein Bike zu kaufen, dass mich (nach langer Abstinenz) am Ende wegen Gewicht und Leistung überfordern würde, standen auch andere Modelle zu Auswahl.


    Neben Kawas ER6 - die aber IMHO kein wirkliche Alternative zur 07 darstellt, waren das die schon erwähnte Street Triple 675 (hatte seinerzeit sogar ein wirkliches TOP Angebot einer R aus 2009 - so gut wie neu, mit Arrows für €5000) und Hondas 900 Hornet sowie CB1000R (SC60).


    Von letzter ließ ich aber wegen 220kg und 125PS die Finger. Die Ergonomie passte aber perfekt, und wer weiß, vielleicht wäre ich mit der CB1000R genau so gut, wie mit der 07 klar gekommen.


    Ich bereue NICHTS, aber vielleicht stellt für Dich eine CB1000R eine noch nicht ins Blickfeld gerückte Alternative dar.

    Wobei die Frage bleibt: 125 PS als Anfänger?

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

    3 Mal editiert, zuletzt von Wicked ()

  • Die PS sind es gar nicht so, aber ne Tausender ist einfach zwei Nummern zu groß für einen Anfänger. Die 675er hat in etwa das gleiche Drehmoment und Gewicht wie die MT, aber geht erst ab ca. 100 schneller. Wenn man im StVO konformen Bereich unterwegs ist überfordert die niemanden.


    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker