Macht ein zweiter Integralhelm Sinn?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Leute, vielleicht geht's Euch manchmal auch so wie mir, man sieht einen geilen Helm (welcher auch vorzüglich passt !) und obwohl man schon einen Helm gleichen Typs und gleicher Ausstattung !!! besitzt, denk man über einen Kauf nach.


    Bisher habe ich diesem Drang nicht nachgegeben, zumal ich auch mit einem Schuberth SR1 vorzüglich behelmt bin.


    Daher frage ich mich, ob es Argumente dafür geben könnte, mehr als nur einen guten Integralhelm zu nutzen.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapopovic (JETZT NEU - mit Kat)

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Ich hab 2 Stück. Allerdings unterschiedliche Hersteller. Den billigen (Caberg, noch von der Fahrschule) benutz ich für den Arbeitsweg oder zum filmen (Gopro Klebepads). Den Shoei GT Air durfte ich noch nicht einschwitzen :brauen Wetter noch zu kalt...

  • Erlaubt ist, was gefällt...


    Ich habe mittlerweile sogar 3.

    Aber die haben alle ihr ganz spezielles Einsatzgebiet.


    Sport-Helm: Rennstrecke; ohne Intercom

    Enduro-Helm (aber mit Sonnenblende und Pin-Lock): Stadt, Bummelei, Tagestour

    Klapp-Helm: Lange Etappen; wetterunabhängig

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • Na ja, das Einsatzgebiet wäre bei mir das selbe. Der Typ des Helms auch. D.h. weder Klapp- noch Tourenhelm mit Sonnenblende z.B..


    Es ist nur so, dass ich den Shoei NXR wegen des im Vergleich zum SR1 (noch) größeren Gesichtsfelds mag.

    Auch gibt es Designs, die mir recht gut gefallen.


    Der SR1 ist weiß, nicht zuletzt, weil Schuberth keine guten Designs hat. (und wegen dem Preis!)


    Aber ich muss auch sagen, dass der SR1 qualitativ etwas besser als der NXR ist. Sitzt perfekt und objektiv gibt es keinen Grund, statt des SR1 den NXR zu fahren.


    Nur, weil doch am WE in HH, und im März in DO Messen sind ...

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapopovic (JETZT NEU - mit Kat)

  • Ich hab vier Helme...

    Zwei fürs Motorrad, einen zum Vespa fahren und noch einen der immer im Urlaub dabei ist.... alle mit Prüfzeichen.....

  • Übergreifende Antwort = Nein


    Sämtlichen bisher angeführten Zwecke sind für mich Luxusproblemchen und stellen keine zwingende Notwendigkeit dar einen weiteren Helm gleicher Kategorie für gleichen Einsatzzweck zu kaufen.

    Einziger Grund wäre für mich, dass der aktuelle Helm Defizite hat und man diesen ersetzen will durch einen Neuen.


    Fahre meine Maschine jetzt drei Jahre bei Wind und Wetter und hatte nie den Gedanken: "Verdammt ich würde ja heute super gerne eine Runde drehen, aber mit dem Helm gehts ja leider mal garnicht." ... und ich fahre mit ihr Touren, zur Arbeit, zum Einkaufen, Landstraße,...

    Wobei, ... doch einen Grund habe ich: "Mit dem Bike kann ich jetzt nicht fahren, weil meine Frisur im Arsch ist wenn ich dort ankomme...!" - Wenn jemand einen Helm findet bei dem das nicht der Fall sein sollte, bitte melden!


    Wenn du genug Kohle über hast und den Helm mal wechseln möchtest kannst dir auch zehn kaufen, oder die Kohle ins Bike, oder andere Anschaffungen investieren, oder es einfach sparen.

    Im Endeffekt findet man hinterher einen sowieso besser und nimmt dann meistens diesen und die anderen werden zu Deko degradiert.



    (btw... ich hab einen NXR)

    >> Es ist einfach sich das Leben kompliziert zu machen, aber kompliziert es sich einfach zu machen. <<


    Einmal editiert, zuletzt von Monochromo ()

  • Also ich sag es mal so. Wenn du einen zweiten Helm für genau den gleichen Einsatzzweck kaufst wirst du früher oder später bei einem von beiden hängen bleiben da dir doch einer besser gefällt als der Andere. Also brauchst du im Endeffekt wieder nur einen. Ist also nur sinnvoll wenn du ausprobieren willst welcher dir mehr zusagt. Aber beide wird man sicher nicht fahren. Warum auch, wenn man den einen mehr mag? Ich fahre ja nicht den der mir weniger gefällt nur damit der gefahren wird weil ich ihn habe.

    Ich hatte auch zwei Helme gleichzeitig und der Eine lag nur auf der Arbeit herum und war mein Probefahrthelm. Privat habe ich den aber nie mehr aufgehabt weil der Andere 100x geiler war.

    Hier standen mal alle Veränderungen aber keine Lust jeden Monat alles zu aktualisieren :D

  • Ich hab meist einen Premier Retro Helm, bei gutem Wetter einen Crosshelm und für sonstiges einen Integralhelm auf. Von der MZ ist noch eine Jethelm über, die trag ich zwar gerne aber irgendwie auch mit ungutem Gefühl. Da ich mich nur schwer trennen kann, genießen noch alte Crosshelme und ein Integral ihr Renter Dasein bei mir. Insgesamt drei Helme hab ich tatsächlich mal weggeworfen...

    Aber zwei sehr ähnliche Helme hatte ich bisher nur für unterschiedliche Einsatzzwecke, ein Crosshelm für die Strasse, ein anderer fürs Gelände.

    Was mehr als 200kg wiegt, wäre besser ein Auto geworden.

  • N'Abend,

    hätte gesagt dass wenn das ganze (wie bei Malte) nicht so stark abweicht dann passt einer (der richtige schon)^^.

    p.s. bin letztes Jahr von nem (billigen) Klapp auf nen (guten) Integralhelm umgestiegen.

    der (billige) Nishua NFX1 liegt aktuell nur noch als Ersatz/2.Helm rum (auch wenn der mit Brille bedeutend einfacher/besser beim anziehen war); ansonsten wird aktuell "nur" das Visier des RPHA11 (->Pin-Lock/verspiegelt/...) den Verhältnissen entsprechend ausgewählt. Der "liegt" einfach viel besser "in der Luft" und auch auf der Mille passt der (der Klapphelm passt da nicht so ideal und auch das Sichtfenster passt nicht so ganz wie beim HJC).


    Vorteil von meheren Helmen sehe ich eher in der Tatsache dass man (für evtl.) Mitfahrer einen (recht guten) hat. Es schadet sicherlich auch nicht wenn man den Helm jeden Tag wechseln kann und jener somit besser "auslüften" kann, oder so. effektiv könnte es aus dem aspekt aber wahrscheinlich besser sein wenn man den Helm früher (gegen das neuere Modell) tauscht;P

    MT-07 Moto Cage:

    • Termi Carbon/black (Kat)
    • ori KZH kurz/LED-"Plus"
    • V-Trec VX Safety
    • Protech Kühlerschutz
    • div. Sturzpads
    • Schlumpfadapter
    • Osram/LED Lichter/get. RL
    • Scottoiler eSystem
    • Wilbers
    • Stahlflex
    • Denali Soundbomb
    • SB-flach Lenker
    • ...
  • Also ich habe inzwischen zwei Helme einmal einen Schuberth C3 und einen HJC-CS15. Der C3 ist eher der Alltags und Touren Helm, da er einfach bequemer, hochwertiger und vor allem leider ist. Der HJC ist mehr so für kurze Strecken und für die Optik :-) und wegen eines Dunkeln Visiers auch nicht für jede Tageszeit gedacht :-)


    Ein Grund für einen 2. oder 3. Helm ist meiner Meinung nach auch das es vielleicht ganz angenehm ist im Sommer mal den Helm wechseln zu können.

  • Bin vor 4 Jahren mit dem Mopedfahren wiedereingestiegen und vor einem halben Jahr meinen HJC Helm mit einem mit Sonnenblende ausgestatteten Shark ergänzt. Die Lebensdauer soll je nach Helmmaterial, um die 6 Jahre betragen.


    Ob man 2 oder noch mehr Helme benötigt, ist halt eine persönliche Entscheidung. Ich bräuchte keine, habe aber nun 2.

    Ergänzungen Tracer 700: Spiegelverlängerungen, Shad Topcase, Hinterradabdeckung Fechter, Schwingenschutz, Sturzbügel H&B

  • Ich habe auch 2 . Einen Klapphelm und einen Integralhelm (den ich auch fürs Kartfahren nütze) , beide Nolan .

    Ein Lächeln kostet nichts, aber ist viel Wert

  • Sehe es auch so wie meine Vorredner.


    Ein zweiter Helm mit gleichem Einsatzzweck bringt nicht viel, da man eh immer nur mit einem der beiden rumfährt.

    Sonst macht das nur Sinn wenn du einen als Ersatz brauchst, weil z.B. der Ersthelm gerade zum Hersteller eingeschickt wurde.

    War zumindest bei mir mal der Fall. Aktuell habe ich einen Shoei als Haupt-Helm und einen Nolan als Ersatz und fürs Supermoto-/Kartfahren.

  • Also, ich hatte bisher einen BMW System6 Klapphelm, der hat zwar eine sehr angenehme Polsterung, aber zufrieden war ich nie damit, viele Kleinigkeiten nervten da. Deshalb habe ich mir vor einigen Wochen einen neuen Integralhelm von AGV gekauft, Modell K5. Den habe ich auf der Austellung in Mailand schon anprobiert, er soll sehr aerodynamisch sein. Jetzt bin ich schon gespannt ob er wir leiser ist ? Laut Test schon:freak


    Gruß Stephan

  • Ich habe auch zwei Helme. Einen Shark Speed-R Integralhelm für die MT und einen O´Neal 2Series Spyde Motocross-Helm mit Brille wenn mein Bruder mir mal seine Supermoto leiht - darauf passt einfach kein Integralhelm. Ich überlege mir mit dem Simpson VX2 einen weiteren Helm zu kaufen...einfach weil er mir so gut gefällt :-)