Montageständer und Bobbins/Racingadapter

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen

    ich überlege einen Montageständer zu bestellen für die neue XSR, aber da sie noch nicht da ist wollte ich mal euch fragen, ob die 700 überhaupt Gewinde für Bobbins/Racingadapter hat?


    Kenne das System von einem Freund und finde es ziemlich gut, aber dafür muss das Bike auch die entsprechenden Gewinde haben.

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Guck doch nach, dann siehst du es :megalachen

    Aber ich will mal nicht so sein. Nein, haben die XSR und auch die MT nicht. Einzige Option ist ein Kettenspanner aus dem Zubehör der eine Bobbinsaufnahme hat. Kostet aber...

    https://www.yamaha-motor.eu/de…B34-FCHAD-00-00&year=2018


    Gibts auch bei Louis und Polo. Chinanachbauten gibts davon auch allerdings würde ich den nicht vertrauen in Sachen Haltbarkeit. Der Ausleger für die Bobbins ist schon recht schmal. Da muss das Material schon was halten. Wobei der Ausleger bei den teuren von Yamaha noch dünner ist.


    https://m.fr.aliexpress.com/it…amaha-MT-07-MT07-MT-07-FZ


    Es gibt auch scheinbar einen deutschen Händler der die Teile für teuer Geld vertreibt allerdings glaube ich das es sich um genau die gleichen wie aus China handelt. Ist jedenfalls 100% gleich nur mir RIDEA Branding...

    https://www.zoulou-bikes.com/e…ducts/CA-Y02&Locale=de_DE

    Hier standen mal alle Veränderungen aber keine Lust jeden Monat alles zu aktualisieren :D

  • Meine kommt doch erst im April ;-)


    Danke dir für die Info. Das ist natürlich doof. Hmmm. Dann muss es wohl ohne gehen, denn die Kettenspanner extra kaufen ist ja nur noch mehr Geld verbraten. Wollte einfach, dass sie (vor allem beim Überwintern im Carport) stabiler steht.

  • Die Hinterachsen-Sturzpads von GSG Mototechnik haben eine Aufnahme integriert. Die Sturzpads werden einfach durch die Hohlachse geschoben und verschraubt. Sieht dann so aus . Ich meine, dass es einen Rabatt gibt wenn man das ganze Set (Vorne, hinten und Motor) direkt beim Hersteller kauft. War bei mir zumindest so! :klatschen

  • Ja die hab ich auch. Ist halt nur unpraktisch wenn man die Kette einstellen will oder das Rad raus muss. Aber zum Kette reinigen, Ölwechsel und zum abstellen im Winter sind die ausreichend.

    Hier standen mal alle Veränderungen aber keine Lust jeden Monat alles zu aktualisieren :D

  • Hmmmm. auch interessant.

    Da wie gesagt meine noch nicht da ist und ich nicht nachmessen kann, weiss jemand welche Größe die Lenkkopfaufnahme hat? Also welche Bolzengröße da letztlich benötigt wird?

  • Hallo Alex

    günstig und gut ist der Montageständer STT von Ricambi-Weiss. Trotz des geringen Preises ist er solide und durch die verstellbaren Auflagen für fast alle Schwingenbreiten nutzbar. Ich und meine Bekannten nutzen den Ständer seit Jahren für Radausbau, Kettenpflege und Überwinterung.

    http://www.ricambiweiss.com/MO…DER-HINTEN-UNIVERSAL.html


    Gruß

  • Ja genau, habe nun auch mit dem Gedanken gespielt.

    Es gibt den auch im Set und mit Lenkkopfaufnahme. Allerdings sind die Angaben dort bis 18mm und ich habe mal gelesen, dass die MT07 und die XSR700 etwa 20mm haben.


    Aber ich bin nicht sicher und wollte deshalb mal euch fragen. Man braucht ja auch ne passende Aufnahme für vorne zum Überwintern :-)

  • Hi Alex,

    ich habe zum Überwintern vorne noch nie aufgebockt. Den Montageständer nehme ich wegen der Standsicherheit. Wenn das Vorderrad (z.B. Reifenwechsel) raus muß bocke ich mit dem Heckmontageständer auf und hebe mit dem Wagenheber unter dem Motor an. Da wackelt nichts.

  • Hallo!

    Hab Heck- und Frontständer von Constands und über motea bezogen und soweit zufrieden. Wenn du da nach deinem Modell suchst, bekommst den richtigen Adapter für die Lenkkopfaufnahme eh vorgeschlagen bzw dazu. Glaube, es sind 21mm. Für das Heck hab ich einfach L-Aufnahmen am Ständer, der dann direkt an die Schwinge kommt.

  • Kern-Stabi wollte ich ursprünglich. Kostet aber effektiv das Vierfache. Heisst, selbst wenn die günstigen anfälliger wären und nur drei Jahre überleben würden (was unwahrscheinlich ist), rechnet sich Kern-Stabi erst nach 13 Jahren.