Altes Navi-Stromkabel weiterverwenden?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo in die Runde,


    ich habe letztes Jahr beim Kauf meines Tracers von meinem Händler mein älteres TomTom Rider3 einbauen lassen, d.h inkl. Stromversorgung.

    Unlängst habe ich bei einer Louis Aktion das TomTom 42 CE gekauft und überlege, ob ich nicht das verlegte Stromkabel dafür verwenden könnte: ich kappe das vorhandene Stromkabel und stopple das Stromkabel des neuen Navis (das ja einen anderen Anschluss an die Ladehalterung hat) mit einem Schrumpfschlauch und ordentlich isoliert einfach dran.

    Habt ihr Tipps für mich, könnte das so funktionieren?

    Vielen Dank :winken

    Gruß aus Wien :bier


    Jürgen

  • Liebe Ratgeber☺️


    Von der Vorbesitzerin wurde an meiner MT ein Kabel für das TomTom Rider installiert.

    Da ich selbst keines besitze war die Überlegung, ob es vielleicht möglich ist mit einem Adapter, falls es sowas überhaupt gibt, mein Smartphone damit anzuschließen.


    Wie gesagt.....ich habe keine Ahnung von solchen Dingen....

  • Solche Adapter wären mir neu, sehe da auch keinen Sinn darin.


    Du kannst einfach eine USB Dose (ca. 20€ bei den großen Zubehörläden,m bspw. diese hier) installieren, dein Nebenverbraucherstecker ist ja sogar noch frei.

  • Okay, danke Dir....der Sinn wäre gewesen, das vorhandene Kabel weiter zu verwenden.

    ach, du willst nicht von der Navihalterung auf das Smartpone adaptieren, sondern das Kabel abschneiden und eine USB-Dose anschließen?


    dann brauchst du trotzdem die USB Dose und hast quasi den gleichen Aufwand aber machbar ist es, ja.

  • Ich dachte, die einfachste Lösung wäre ein Adapter, wenn es sowas geben würde. Aber eine USB-Dose kaufen und an das vorhandene Navikabel anschließen, ist natürlich auch eine tolle Idee. Wäre ich jetzt nicht selbst drauf gekommen.

    Und mit dem Navikabel am Licht mit angeschlossen, ist das so in Ordnung?

  • Ich erlaube mir mal das etwas näher zu erläutern:


    Solltest du mal aus irgendwelchen Gründen einen Kurzschluss an dem "Nebenverbraucher" haben, fällt natürlich dein Licht mit aus. Was gerade beim Motorrad recht Sicherheitsrelevant ist. Von daher würde ich davon abraten, zumal es ja dafür eine extra Anschlussmöglichkeit mit einer extra Sicherung gibt.

  • Dann wäre es wohl das Beste, wenn ich dieses Kabel komplett entferne, zumal ich ja momentan sowieso kein Navi habe.


    Und falls ich dann irgendwann eins möchte, dann an den Nebenverbraucher anschließen.


    Dankeschön....bin ich wieder etwas schlauer geworden:heil

  • Ja....die Vermutung hatte ich auch eben schon, bin echt gespannt.


    Habe die Batterie gerade 30min. geladen und Ladegerät zeigt voll an.....au mann, ich verzweifle noch.....

  • Und wenn am Licht, dann am Standlicht. Bitte nicht am Hauptlicht.


    Ansonsten wäre es halt mal schön zu wissen, woran das Navikabel denn nun von der Fachwerkstatt :0plan angeschlossen wurde.


    Und ich würde eine USB Dose nehmen, wo wenn man den Deckel zu macht auch aus geht. So als Sicherheit. Und halt gucken dass die Leistung passt bzgl Sicherung. Oder an den Nebenverbrauchsanschluss anschließen.

  • Und wenn am Licht, dann am Standlicht. Bitte nicht am Hauptlicht.


    Ansonsten wäre es halt mal schön zu wissen, woran das Navikabel denn nun von der Fachwerkstatt :0plan angeschlossen wurde.

    so genau habe ich das gestern nicht geprüft. Habe nur gesehen, dass das Navikabel mit ans Licht geklemmt ist. Ob Stand- oder Hauptlicht weiß ich jetzt nicht....da muss ich erst nochmal schauen.

  • Keine Fachwerkstätte sollte einen Fremdverbraucher an die Beleuchtung klemmen.Auch nicht an's Standlicht.Bremslicht,Standlicht,Blinker verwendet die selbe Sicherung.Bei einem Defekt stehst du Signalmäßig im Dunkeln.Im 230V Bereich klemmt auch keiner eine Steckdose an die Lichtabgänge.

  • Du hast grade das Gegenbeispiel kennen gelernt. An einer Maschine mit einem Anschluss genau für sowas. Und wenn man es richtig macht, legt man ein eigenes Kabel mit Relais geschaltet zur Batterie.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: