Zündschlossabdeckplättchen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Liebe Foristen,


    ich habe heute ein Problemchen entdeckt bei dem ich befürchte, dass es bei dem Mistwetter größere Folgen haben könnte. Mir ist beim blöden herumgestocher (Gruß an meine Freundin) des Zündschloss entweder diese Kappe verschoben oder abgebrochen. Hat jemand eine Ahnung wie und ob man das selber beheben kann oder ob ich dafür zur Werkstatt muss? Kann man es eventuell einfach ignorieren?

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • "Gruss an meine Freundin", ich denke, Ihr solltet mal reden.


    Im neuen wie originalen Zustand ist das Zündschloss mit Fett versehen. Entweder merkt man dies, oder man sieht dem Schlüssel an, wie er in den Ecken mit der Zeit so unschön dreckig wird.

    Jetzt gibt es zu Schlössern und deren Pflege etliche Ansätze. Zum einen soll es artig geschmiert sein, zum anderen soll in der Schmiere kein Dreck anhaften. Ist ja schon bei der Antriebskette nicht einfach.


    Von Schlossherstellern gibt es so kleine Spraydöschen mit deren Pflegeölen. So eines beschaffen und mal hineinsprühen, dann sollte auch wieder das kleine Schliessblech sich lösen und zum Vorschein kommen.


    Kommt da keines mehr, ist es vielleicht doch abgebrochen. Dann könnt Ihr Euch zum Jahrestag ein neues Zündschloss schenken :herz


    Gruss

    hombacher

  • Ich schätze da ist nur dass Abdeckblech leicht nach unten verbogen. Deswegen schnappt das federbelastete Blech darunter nicht mehr in die Ausgangsposition. Einfach das Abdeckblech mit einem kleinen Schraubendreher leicht nach oben zurück biegen, dann sollte es wieder schließen.

  • Ich schätze da ist nur dass Abdeckblech leicht nach unten verbogen. Deswegen schnappt das federbelastete Blech darunter nicht mehr in die Ausgangsposition. Einfach das Abdeckblech mit einem kleinen Schraubendreher leicht nach oben zurück biegen, dann sollte es wieder schließen.

    Das war es tatsächlich, vielen Dank!


    Eigentlich war das mit dem rumgestocher als Spaß gemeint, aber offensichtlich bin ich da doch kräftiger rangegangen als gedacht. Eventuell hat der hombacher Recht und ich sollte doch mit ihr reden.:megalachen


    Hinweis an alle: das Blech ist echt verdammt dünn, trotz aller Vorsicht ist es beim ersten Biegen einen Millimeter zu weit hoch gekommen und sah blöd aus. Am besten ein Kind dran lassen..


    Danke!