Schalthebel Position

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,


    Ich habe mir den Daytona Arrow GTX gekauft (Stiefel) und bin voll zufrieden damit.

    Mir fällt aber bei der MT 07 auf, dass ich den Fuß massiv anstellen muss um zwischen Schalthebel und Fussraste zu kommen.

    Darf man das Gestänge verstellen,damit sich die position des hebels ändert?


    Ich habe im Service Manuel gelesen, dass es eigentlich ein fixes Maß gibt für das Gestänge.


    Kann mir hier jemand weiterhelfen der ein änliches Problem hatte.


    Vielen Dank.

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • N'abend

    Also ich habe mir dem Schalthebel so justiert wie es mir am Angenehmsten ist. Was soll dagegen sprechen?

    Machen und feddisch.

    Änderungen Tracer:

    Windschild, Eigenbau mit Gutachten

    Kellermänner

    Kurzer Kennzeichhalter

    Soziushaltegriffe schwarz gepulvert

    Taschenhalter, Eigenbau, schwarz

    Spritzschutz Hinterrad, Eigenbau , schwarz

    Navihalter, Eigenbau , schwarz l

    Tachobedienung an linke Lenkerarmartur verlegt

    Speedohealer V4

    Fahrwerk Wilbers

    Gabelstopfen, Aluminium, blau

    Stahlflexleitungen Spiegler, schwarz mit blauen Fittings

    Bremsentlüfterventile Stahlbus mit blauen Kappen

    Brems-/ Kupplungshebel verstellbar

    Kühlerabdeckung in schwarz

  • Das Gestänge kann verstellt werden um den Fußschalthebel in eine andere Position zu bewegen. Dies habe ich bei meiner Tracer auch schon praktiziert .... ging ohne Probleme.

    Dateien

    • Hebel.JPG

      (73,1 kB, 54 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Die Stange in der Länge verstellen ist Okay, hab ich auch gemacht. Nur bloß nicht den Hebel auf der Schaltwelle verändern!


    Gruß Dirk

    ??? Warum nicht? Gibt glaub ich keine Öfen in meiner Historie, wo nicht um nen Zahn gedreht wurde und beier 700er Tracy denk ich seit gestern drüber nach, weil der neue Stiefel noch so steif, vielleicht auch höher (obwohl nur gleicher Ersatz für den 11 oder 12 Jahre alten Travel Star GTX), das die Schalterei etwas zäh abläuft. Da ich mich aber schon 10tkm an die Hebelstellung gewöhnt habe, zöger ich noch, allerdings habe ich beim alten Stiefel die Schaltverstärkung genau an der Kante gehimmelt, kann also sein, dasser nen Zahn zu tief steht.

    Tracer 700 17- , XL1200N (Modi.) 11- , FXDB 1584 (Modi.) 09- , MT01 RP18 (Modi.) 07-09, FZS1000S RN06 04-07, FJ1200 1XJ (st. modi.) 95-14, XJ600 51J (Modi.)90-95

  • Den Hebel um einen Zahn weiter drehen ist auch an sich nicht problematisch. Doof wird es erst dann wenn man es übertreibt und der Winkeln nicht mehr stimmt. Dann lässt es sich nämlich nicht mehr gut schalten.

    Hier standen mal alle Veränderungen aber keine Lust jeden Monat alles zu aktualisieren :D

  • Hatten wir das Problem im Forum nicht erst, wo jemand da an der Welle direkt weitergestellt hat und dann der Schalthebel nicht mehr zurückkam?

  • Bin mir aber nicht sicher was daraus geworden ist und ob das wirklich daran lag. Ich habs bei mir damals ja selber gemacht und hatte nie Probleme. Und mit der anderen Fußrastenanlage ist der Hebel auch nicht mehr an der originalen Position.


    Edit:

    hat sich noch nicht zurück gemeldet:

    Schalthebel springt nicht zurück

    Hier standen mal alle Veränderungen aber keine Lust jeden Monat alles zu aktualisieren :D

  • ... ey dat is doch nur nen Hebel, der abhängig von der Länge zum Drehpunkt mehr oder weniger Moment auf die Schaltwelle überträgt...

    Tracer 700 17- , XL1200N (Modi.) 11- , FXDB 1584 (Modi.) 09- , MT01 RP18 (Modi.) 07-09, FZS1000S RN06 04-07, FJ1200 1XJ (st. modi.) 95-14, XJ600 51J (Modi.)90-95

  • Jein. Die Länge des Hebels ändert sich ja nicht, wenn du ihn drehst. Was sich ändert, ist die Richtung in der du die Kraft auf den Hebel bringst.


    Versuch mal, eine Türklinke statt senkrecht nach unten im 45°-Winkel zu drücken/ziehen.

    Dank neuer Richtlinien wurde dieser Inhalt in meinen Bastelfred verbannt ... :kasper

  • Jein. Die Länge des Hebels ändert sich ja nicht, wenn du ihn drehst. Was sich ändert, ist die Richtung in der du die Kraft auf den Hebel bringst.


    Versuch mal, eine Türklinke statt senkrecht nach unten im 45°-Winkel zu drücken/ziehen.

    ..... es geht um nen Zahn mehr oder weniger, nicht um ne völlig verwurschtelte Reinstallation, die Stellung sollte man sich vor Demontage ruhig mal angerissen haben und dann bleibts beim F x l.... (wenne feste genug drückst, darfste auch wieder rein ... oder raus... je nach Plan... ;-) )

    Tracer 700 17- , XL1200N (Modi.) 11- , FXDB 1584 (Modi.) 09- , MT01 RP18 (Modi.) 07-09, FZS1000S RN06 04-07, FJ1200 1XJ (st. modi.) 95-14, XJ600 51J (Modi.)90-95

  • Ja, ein Zahn wird nicht viel ausmachen (hatten wir oben ja schon geklärt). Mir ging es nur darum, das Thema generell nochmal zu verdeutlichen, bevor wieder jemand auf Ideen kommt.


    Unabhängig davon erschließt sich mir nicht ganz, warum man an dem Teil rumstellen muss, wenn die Stange selbst verstellbar und dafür gedacht ist.

    Dank neuer Richtlinien wurde dieser Inhalt in meinen Bastelfred verbannt ... :kasper

  • N'abend

    Ist doch ganz einfach. Wie im Bild # 3 eingezeichnet, die zwei Kontermuttern lösen, Stange drehen in die Richtung wohin der Hebel soll bis es passt, Kontermuttern festziehen, Feddisch

    Is wirklich nicht schwer.

    Änderungen Tracer:

    Windschild, Eigenbau mit Gutachten

    Kellermänner

    Kurzer Kennzeichhalter

    Soziushaltegriffe schwarz gepulvert

    Taschenhalter, Eigenbau, schwarz

    Spritzschutz Hinterrad, Eigenbau , schwarz

    Navihalter, Eigenbau , schwarz l

    Tachobedienung an linke Lenkerarmartur verlegt

    Speedohealer V4

    Fahrwerk Wilbers

    Gabelstopfen, Aluminium, blau

    Stahlflexleitungen Spiegler, schwarz mit blauen Fittings

    Bremsentlüfterventile Stahlbus mit blauen Kappen

    Brems-/ Kupplungshebel verstellbar

    Kühlerabdeckung in schwarz

  • Unabhängig davon erschließt sich mir nicht ganz, warum man an dem Teil rumstellen muss, wenn die Stange selbst verstellbar und dafür gedacht ist.

    ...wenns dafür gedacht ist, ist ja alles jut, bei mir wirds wohl Gewohnheit sein... die ersten hatten gar kein Gestänge zum verstellen, die nächsten nur Gelenkköpfe, wo das Gewinde nen mm oder 2 weiter rein oder rausgeschraubt werden konnte, dann gabs welche da nahmens die Klauen krum und ich meine sogar Schaltwege konnten verändert werden usw. ... einfach problemlos und sicher war immer nen Zahn mehr oder weniger... Klemmschraube lösen, von der Zahnwelle ziehen, auffem nächsten Zahn wieder drauf, Klemschraube fest, fertig.. ist ja nen freies Land... und bei Gelegenheit schau ich mir aus Neugier mal die Geometrie und Verstellmöglichkeiten bei dem neumodischen Zeug an... beim fälligen putzen jetzt vom WE wäre ja ne Gelegenheit... ich verspreche dran zu denken...:kaffeemuede

    Tracer 700 17- , XL1200N (Modi.) 11- , FXDB 1584 (Modi.) 09- , MT01 RP18 (Modi.) 07-09, FZS1000S RN06 04-07, FJ1200 1XJ (st. modi.) 95-14, XJ600 51J (Modi.)90-95

  • Ich oute mich mal als Beamter mit 2 linken Händen.

    Bei mir sollte der Schalthebel auf jeden Fall ein ganzes Stück höher..

    Egal mit welchen Schuhen, ich komme kaum drunter.

    Da ich technisch ein Laie bin, nur noch mal zur Sicherheit 😁

    Ich habe er mir angesehen, diese Stange. 😀

    Wenn ich die beiden Kontermuttern löse, lässt sich durch drehen der Stange der Schalthebel (nach oben) verstellen?

    Das würde ich mir noch zutrauen...............

  • Schau mal hier:


    How to adjust clutch lever

    Yamaha MT-09 SP


    Fahren und fahren lassen :toeff