Kettenölerbetrieb

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Seit ich einen Kettenöler(Nemo2) betreibe riecht der original Auspufftopf nach heißem Öl nach dem Ölen.Es legt sich ein hauchdünner Film am Topf ab.Ich verwende normales Getriebeöl im Nemo.Liegt das am Öler/Öl? Die Kette ist super geschmiert,nichts auf Felge und Reifen und an der Schwinge.Nur am Auspufftopf.Tritt das nur bei mir auf oder ist das noch jemanden aufgefallen?

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Das habe ich mit meinem Öler teilweise auch. Das Öl sammelt sich mit der Zeit im Ritzelghäuse und tropft runter und kommt durch den Fahrtwind auf den Auspuff. Gerade im Sommer wenn es heiß ist, kommt es vor, dass an der Ampel der Geruch hoch zieht :-). Seit ich auf das Sommeröl von Scottoil gewechselt habe, ist es kaum noch.


    Getriebeöl riecht an sich schon recht intensiv. Wenn du das verwendest und es dann noch auf den Auspuff kommt, kann ich mir gut vorstellen, dass das richtig stinkt.

    Einmal editiert, zuletzt von Somson ()

  • Ich hatte das ganz am Anfang mal. Einfach bissl runterdrehen das gute Stück. Ich betreibe einen CLS da hat das nachgelassen. Hilfreich ist auch die Kette ab und an mal abzuwischen das sorgt zumindest dafür, dass nicht so viel rumspritzt davon. Zusätzlich kam bei mir dazu, dass das Öl den ganzen alten Klebekettenfettschmodder abgelöst hat.

  • Vielleicht sollt ich auf Bona Öl umstellen dann riecht's nach Schnitzel und Pommes.

    Die Kette ist nur leicht feucht und am Ritzel ist kein Ölschmoder.Ich werd mal Sthil Kettensägenöl versuchen eventuell bringt das eine Geruchsverbesserung.

  • bei nächsten Mal Öl kaufen rieche ich erst dran :ablachen:ablachen:ablachen


    Ich habe bei meinem Öler keine Probleme. Meine Düse ist hinten am Kettenrad angebracht.

  • Die Tropfdüse ist auch unten am Kettenrad montiert.Das einzige das ölig ist,ist die Innenseite des Kettenschutzes und natürlich die Kette.Ich werd auf jeden Fall mal Kettensägenöl probieren.Davon hat mein Bruder jede Menge.Sogar in Bio Ausführung.

  • Zurück von der Tour muss ich feststellen mit Kettensägenöl richt es nicht mehr so streng.Hat genauso wenig gekleckert wie Getriebeöl.Als nächstes versuch ich das Scottoil.Muß ich aber erst besorgen.

  • Nach 1600Km mit dem blauen Scottoil mein Fazit:Sicher ein gutes Kettenöl aber meiner Meinung nach ein "nice to have".Werd die restlichen 400ml noch durch den Öler jagen und dann wieder auf Brother's Kettensägenöl umsteigen.

    Kettensägenführerschein werd ich nachholen.😁

  • Ich fahre seit 5 Jahren auch nur noch Kettensägenöl. Funktioniert einwandfrei!

    Ich nutze Pennasol


    Von Getriebeöl kann ich nur abraten.

    Das hatte ich an meiner R1 verwendet. Leider ist das Öl so aggressiv, dass sich der Lack am Bugspoiler ablöste :wuetend

  • Ich hab für meinen CLS Öler einfach das ÖL von CLS direkt und habe keinerlei Probleme alles gut. Ob ich da jetzt alle paar Monate mal so ne Sprühdose kaufe oder einfach mal so nen Kanisterchen mit Öl von denen ist eigentlich egal zumal das Zeug echt ewig hält. Zumindest ist mir das die paar Euro wert, als eine neue Pumpe oder sowas weil alles verklebt ist oder irgendsowas