Überarbeitetes Fahrwerk

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Jo, ich dachte es passt hier in den thread und könnte dem ein oder anderen helfen... Ich zieh eventuell bzw hoffentlich bald um :) und dann hab ich hoffentlich mehr Platz. Meine Karre mit Saisonkennzeichen ist ja eh erst ab April wieder fahrtüchtig

    Obacht geben, länger leben.

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Video finde ich gut. Habe was gelernt als Büromensch.

    Wieviel Luftpolster wird denn empfohlen?

    MT 07 Race Blue ABS Sonderlackierung, RI-Thunder Carbon, Wilbers Federbein -20mm, progressive Gabelfedern Wirth, SW-Sturzpads Motor, GSG-Sturzpads an Achsen, Craze-Kühlergrillabdeckung, Hauptständer, Topcaseträger SW-MoTech, MRA-Scheibe, Oxford-Touring Heizgriffe

  • Video finde ich gut. Habe was gelernt als Büromensch.

    Wieviel Luftpolster wird denn empfohlen?

    Steht auf der Verpackung der Wilbers Federn: 170mm

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapopovic (JETZT NEU - mit Kat)

  • kurze frage: wenn ich den vorderen Bolzen bzw die Schraube des Federbeins löse dann ist das Federbein schon lose, dh ich kann den Bolzen nur ausbauen wenn das Hinterrad entlastet ist, richtig?

    Einmal editiert, zuletzt von Christian ()

  • Moin,


    wenn du den Bolzen raus ziehst wird das Federbein nach oben "rausrutschen" bis unter die

    darüber liegende Plastikverkleidung. Was hast du denn vor ?


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne

    Protech Kühlerschutz

  • Die Schraube ist quasi ein Teil? Eigentlich meinte ich die Schraube..


    Will die Hülse vom Constands Power Evo Zentralständer anbringen. Dazu muss die Schraube raus und andersherum montiert werden. Anstatt der Mutter kommt dann das Gegenstück zum Zentralständer ans Moped.

  • Am besten geht's wahrscheinlich mit einer 2 Person dabei und dann wie

    schon mehrfach beschrieben über den Seitenständer kippen.

    Du könntest aber auch versuchen mit einem Rundstahl, Bolzen, Gewindestange, Bohrer etc., gleicher Durchmesser wie die Schraube,

    die Federbeinschraube rauszudrücken. Dann steckt ja die genannte Variante in der Federbeinaufnahme und im Federbeinauge.

    Diese könntest du dann mit der Federbeinschraube ebenfalls von der rechten Seite wieder durchschieben.

    Ich weiß aber nicht ob's funktioniert, könnte aber klappen.


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne

    Protech Kühlerschutz

  • Das funktioniert, habe ich so schon 2-3 mal gemacht. Vorraussetzungen du hast noch 2 Schrauben oder Rundeisen gleichen Durchmessers oder geringfügig kleiner.

    Vorgehensweise ist wie folgt :

    -Lösen der Verschraubung

    -Heck mit dem linken Arm leicht entlasten und die Schraube vom Federbein halb herausziehen

    -Jetzt 2 Schraube von der anderen Seite einsetzen

    -Nun die Orginal Schraube entfernen ( immer etwas das Heck entlasten dadurch geht es einfacher)

    -3 Schraube jetz da einsetzen wo du grad die Orginale rausgezogen hast

    - die Schraube jetzt entfernen wo du dann die Orginale wieder einsetzen möchtes

    Jetzt Orginale wieder einsetzen .

    Hoffe du konntest mir folgen.

    Aber der sicherste Weg ist, wenn du einengen Kumpel zu Hilfe nimmst.:daumen-hoch

    :bier :rocker :D :freak

  • Ich hab mir jetzt nen Flaschenzug und paar Krangurte gekauft. Hat alles zusammen 65€ gekostet. Die Arbeit war damit echt schnell erledigt. Jetzt kann ich auch endlich den Zentralständer verwenden. Die Einstellung des Ständers war aber echt frustrierend. Federbein wechseln war nichts dagegen..


    Die Vorfreude auf das neue Federbein ist immens.. Jetzt fehlen noch die Federn und Öl an der Front.

  • Die Einstellung des Ständers war aber echt frustrierend. Federbein wechseln war nichts dagegen..

    Warum? Hab den Biketower der ist ähnlich wie der Constands nur etwas besser verarbeitet. Montage hat bei mir ca. 30 Minuten gedauert. Kann mir kaum vorstellen, das es bei der MT-07 schwieriger ist.


    Gruß Dirk

    Möge der Grip mit Euch sein! :rocker Und immer schön unliken!:brauen

  • Ich hatte bei der 701 extreme Probleme den gescheit einzustellen und nur ich schaffe es die Maschine damit auf und ab zu bocken.

    Ich hab den von Motea.


    Aber das soll wohl extrem Unterschiedlich je nach Moped-Modell sein.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • Warum? Hab den Biketower der ist ähnlich wie der Constands nur etwas besser verarbeitet. Montage hat bei mir ca. 30 Minuten gedauert. Kann mir kaum vorstellen, das es bei der MT-07 schwieriger ist.


    Gruß Dirk

    Das Problem ist, dass beide Stifte extrem passgenau sind und schon mal keine Toleranzen erlaubt sind, was z.B. den Abstand voneinander oder den Winkel relativ zur MT betrifft. Beim Einstellen des Abstands ging es auch schon los. Klar, man kann das Teil einfach an die MT stecken und dann die Schrauben festziehen. Dabei verrutscht aber die untere Einstellbare Aufnahme wieder leicht, auch im eingesteckten Zustand, wodurch das Ein- und Ausstecken schon dadurch schwergängig wird, wenn man nur die Adapterplatte bewegt. Das war also etwas nervig, bis es dann gepasst hat. Die Einstellung der Neigung der Platte war dann ebenso nervig. Ohne eine zweite Person hätte ich es schlussendlich nicht geschafft, da ich einige Male hin- und herprobieren musste. Da die Adapterplatte alleine schon 80€ kostet hätte ich mir hier ein besseres Design gewünscht und keine 0815 Platte in die einfache 2-3 Fräsungen eingebracht sind.


    Ansonsten ist der Ständer aber nicht verkehrt. Das Aufbocken braucht dann doch etwas Kraft, dafür lässt sich das Moped anschließend leicht rangieren und es ist schnell an die Rückseite der Garage geschoben.

  • Bei mir war es auch etwas fummelig die Adapter Platte zu justieren. Aber danach ist alles sehr einfach. Moped lässt sich mit einer Hand aufbocken, sobald die Stifte eingeschoben sind.


    Gruß Dirk

    Möge der Grip mit Euch sein! :rocker Und immer schön unliken!:brauen

  • Ich kann meinen Ständer z.B. nur ganz aufschieben, indem ich den unteren halb einhänge, dann die Maschine "anhebe" und dann der zweite reingeht.

    Raus ist auch übertrieben nervig. Aber wenn man sich 10 mal aufgeregt hat, gehts xD

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • Ich habe das aus dem Gedächtnis mal auf die Schnelle zusammengeschrieben, hoffe nichts vergessen zu haben.

    Die Wilbers Anleitung ist in Teilen aber auch nicht schlecht…


    Der Lenker kann schon mal dran bleiben


    -         ABS Sensor weg bauen

    -         Beide Bremssättel abbauen und mit Kabelbinder aufhängen (damit keine unnötige Belastung auf die Bremsschläuche kommt)

    -         Vorderachs-Klemmschraube lösen

    -         Vorderrad ausbauen

    -         Schutzblech abbauen

    -         Obere Gabelklemmung lösen

    -         Gabeldeckelschraube lösen (nicht abschrauben

    -         Untere Gabelklemmung lösen

    -         Holme nach unten rausziehen

    -         Gabeldeckelschraube abschrauben (Achtung, es kann Druck von der Feder vorhanden sein, beim Abschrauben Gegendruck aufbauen, damit das Gewinde nicht beschädigt wird)

    -         Hülse, Scheibe und Feder entfernen

    -         Öl aus dem Holm schütten und mehrmals Pumpen, damit das Öl komplett raus ist. Holm umgedreht stehen lassen, damit alles Öl abtropft, evtl. mit Waschbenzin spülen

    -         Gut die Hälfte des Öls was pro Holm benötigt wird einfüllen und mehrfach pumpen, damit die Luft raus ist. Dann das Luftpolster einstellen.

    -         Feder rein, Scheibe rein, Hülse rein

    -         In umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen


    Drehmomente

    Standrohr-Klemmschrauben

    obere Gabelbrücke 26 Nm

    untere Gabelbrücke 23 Nm

    Schrauben M6 Vorderradkotflügel an Gabelbeine 7 Nm

    Deckelschrauben in Gabelstandrohren 23 Nm

    Bremssattel an Gabeltauchrohr 40 Nm

    ABS Sensor 7 Nm

    Vorderachse 65 Nm

    Vorderachs-Klemmschraube M8 23 Nm

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …