Reifendruckkontrollsystem wie bspw. Tyreboy, sinnvoll oder Gimmick?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Heute stellte uns ein Bikerkollege seine neueste Erungenschaft vor.Den Tyreboy Luftdruck/Temperaturüberwacher.Sieht nett aus auf seiner Honda und funktioniert auch tadellos.Sollte man sich soetwas anschaffen oder ist es doch nur ein "nice to have"?

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Ich halte eine Reifendrucküberwachung am Motorrad für sinnlos, zumindest in der Fahrzeugklasse der 07. Die Überwachungssysteme erkennen meist nur Unterschiede ab 0,1 oder 0,2 bar. Das wirkt sich aber schon derart aufs Fahrverhalten aus, das habe ich gemerkt, bevor ich bei mir auf die Straße eingebogen bin, dass da 0,2 bar fehlen. Kann bei schweren Tourern/Baggern oder so nem Zeugs vielleicht sinnvoll sein, weil die Dinger eh immer ein handling haben wie ein Güterzug und man zum Reifendruck prüfen immer die halbe Einbauküche abbauen muss.


    Und ne Temperaturüberwachung.. Noch ne Tabelle daneben, um abgleichen zu können, wie viel Grad Schräglage bei welcher Tempoeratur möglich sind? Schräglagenanzeige muss dann auch noch dazu.


    meine Meinung: "not even nice to have", weil verbraucht unnötig Batterien und bringt keinen Mehrwert

  • ... Das wirkt sich aber schon derart aufs Fahrverhalten aus, das habe ich gemerkt, bevor ich bei mir auf die Straße eingebogen bin, dass da 0,2 bar fehlen...

    Mit wie viel Bar fährst du persönlich rum? 2,5 ist glaub ich die Vorgabe, oder?

    "Ich spür die Gier, die Gier nach Tempo in mir!"


  • Sinnvoll ja oder nein muss sich jeder selbst beantworten. Ich kontrolliere meinen Reifendruck spätestens alle zwei Wochen. Was mich an diesem System stören würde ist erstens das zusätzliche Anzeige-Teil am Lenker und zweitens die Sensoren als Ventilkappen. Gerade da sehe ich Gefahr das sie gestohlen werden oder verloren gehen. Ob die dauerhaft dicht bleiben wage ich auch zu bezweifeln.


    Gruß Dirk

    Möge der Grip mit Euch sein! :rocker Und immer schön unliken!:brauen

  • Mit wie viel Bar fährst du persönlich rum? 2,5 ist glaub ich die Vorgabe, oder?

    Die "Vorgabe" ist nur ein Richtwert. Das hängt stark vom Reifen und vom Gesamtgewicht (Maschine + Fahrer + Gepäck) ab. Selbst bei der gleichen Maschine braucht jemand mit 50kg Körpergewicht einen anderen Luftdruck als ich.


    Mit dem Richtwert macht man meistens nix falsch, aber optimal ist oft anders.


    Ich persönlich fahre meine Contis Road Attack 3 mit 2,4 und 2,7 bar (kalt!). Mit den anfangs eingestellten 2,3/2,5 bar war das Handling matschig und schwerfällig.


    Mit dem Thema Reifendruck sollte sich jeder Motorradfahrer mal eine Stunde beschäftigen, dass man auch die Unterschiede erkennt und sein Optimum findet.

    Manche Leute fahren da mit Drücken rum, da kannste auch Mozzarella auf die Felgen ziehen.:weia


    Dass auch der "kalte" Reifendruck keine Konstante ist über die Saison, sollte auch klar sein. Wenn ich anfangs der Saison bei frischen 12°C meine Reifen auf 2,5 bar aufpumpe, ist im Sommer bei 28°C Außentemperatur eben deutlich mehr drin, sofern der Reifen nix verliert. Denn "kalter" Reifen heißt ja nur, dass er noch nicht warmgefahren wurde.

  • Wheeland

    Hat den Titel des Themas von „Tyreboy,sinnvoll oder Gimmick“ zu „Reifendruckkontrollsystem wie bspw. Tyreboy, sinnvoll oder Gimmick?“ geändert.
  • Ich empfinde das als sinnvoll wenn es mich unterwegs auf Tour vor einem schleichenden Plattfuß bewahrt. Mir ist das noch nicht passiert, einem Kollegen mit seiner GS allerdings schon. Und er war froh so etwas zu haben.


    Luftdruck: CRA3, 2,5 / 2,9

  • mein Bruder hatte vor 4 Wochen eine Schraube im Reifen. Hatte mulmiges Gefühl und ist direkt an die Tanke.

    Reifen hatte gar keinen Druck.

    Ganz so sinnlos ist so ein Reifendruckprüfer nicht in meinen Augen

    MT 07 Race Blue ABS Sonderlackierung, RI-Thunder Carbon, Wilbers Federbein -20mm, progressive Gabelfedern Wirth, SW-Sturzpads Motor, GSG-Sturzpads an Achsen, Craze-Kühlergrillabdeckung, Hauptständer, Topcaseträger SW-MoTech, Ermax-Scheibe, Oxford-Touring Heizgriffe, Held Tankrucksack

  • Leeren Reifen merkste doch nach 2 Metern. :geschockt


    Ich finde diese nachgerüsteten Dinger als Ventilkappe nicht so toll, weil die Messmethode afaik zur Folge hat, dass du permanent einen geringen Luftverlust hast. Bedeutet, dass du schön siehst, was dein Reifendruck macht, aber auch häufigeres "Nachtanken" auf der Kostenseite hast.

    Außerdem: Wie werden die Sensoren versorgt? Das Display hat ja einen Akku, den man "einfach" aufladen kann (und muss). Haben die Sensoren feste Batterien und man kann sie alle 2 Jahre wegwerfen?

    Dank neuer Richtlinien wurde dieser Inhalt in meinen Bastelfred verbannt ... :kasper

  • Haben die Sensoren feste Batterien und man kann sie alle 2 Jahre wegwerfen?

    Neben dem Ladezustand des Akkus für die automatisch bei Dunkelheit beleuchtete regenwetterfeste Displayeinheit, wird für vorne und hinten getrennt ein Symbol angezeigt, wenn die Batterie des Radsensors ersetzt werden sollte.

  • Leeren Reifen merkste doch nach 2 Metern. :geschockt


    Ich finde diese nachgerüsteten Dinger als Ventilkappe nicht so toll, weil die Messmethode afaik zur Folge hat, dass du permanent einen geringen Luftverlust hast. Bedeutet, dass du schön siehst, was dein Reifendruck macht, aber auch häufigeres "Nachtanken" auf der Kostenseite hast.

    Außerdem: Wie werden die Sensoren versorgt? Das Display hat ja einen Akku, den man "einfach" aufladen kann (und muss). Haben die Sensoren feste Batterien und man kann sie alle 2 Jahre wegwerfen?

    ja schön Knopfzelle. Statt also alle 4 Wochen an die Tanke zum Luft prüfen, fährt man dann also alle 4 Wochen an die Tanke zum Luft nachfüllen und Knopfzellen kaufen :daumen-hoch



    mein Bruder hatte vor 4 Wochen eine Schraube im Reifen. Hatte mulmiges Gefühl und ist direkt an die Tanke.

    dann hat sein körpereigenes Reifendruckkontrollsystem ja bestens funktioniert

  • Nach einem ausgiebigen Test an meiner Tracer heute Vormittag hab ich mich entschlossen dieses kleine Ding käuflich zu erweben.An der Lenkerquerstange montiert stört die Anzeige nicht und ist hervorragend im Blickfeld.

  • Glaubst du die werden geklaut?Das traut sich keiner.😎

    Die sind zusätzlich mit einer Kontermutter gesichert.Ich hab sie per Hand heut nicht von der Honda bekommen.

  • Das Thema ist schwierig.


    Vor zwei Jahren fährt der Freund von meinem Nachbarn mit seinem Sohn. Zwei Motorräder nur damit das klar ist. Der Sohn hat einen Reifenschaden, kommt deshalb in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit dem Gegenverkehr.


    Alles gutachterlich so festgestellt.


    https://www.facebook.com/notes…r-reifen/287881358223577/


    Ich hätte auf 830.000 drei Platte.


    Zweimal mit Schlauchreifen. Ca, 1983 im Gelände mit XT500. Ca. 1985 in Schottlsnd mit MZ Gespann. Alles Easy.

    Noch mal mit ER-6n irgendwann um 2010. Auf dem Gelände von einem Möbelhaus, wo schon mal Schrauben rum liegen können. Schraube steckte halt drin.


    Bei ersteren Vorfällen sofort gemerkt. Bei letzteren nur schleichender Druckverlust.


    Will sagen: Der Teufel ist ein Eichhörnchen.

    Man könnte es brauchen können, oder auch sein ganzes Leben lang nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von Breeze ()

  • Ich hab an meiner Triumph 765 RS ein Luftdruckkontrollsystem und das ist super exakt. Der Flaig hat ausgedient.


    Auch ist es sehr interessant zu sehen wie sich die Luftdruck und damit die Temperatur unter verschiedenen Bedingungen auf- und abbaut. Ab 0,2 Bar über normal ist der Reifen warm genug. Maximal hatte ich bisher 0,5 Bar mehr.


    Auch habe ich dadurch gelernt, das der ganze Firlefanz mit dem penibel eingestellten Luftdruck eigentlich ein großer Quatsch ist. Denn der ist ja extrem temperaturabhängig. Aus 2,9 Bar am kühlen Morgen werden 3,1 am warmen Mittag. Aus 2,9 am warmen Mittag werden 2,7 am kühlen Abend. Jeweils „kalt“ gemessen.


    Und simulierte Druckverluste ab 0,2 bar zeigt das System auch zuverlässig an.

    Fahrrad > Velosolex > DT 80 MX > DT 175 MX > Maico GS 250T > RD 350 LC > Duc 916 > CBR 600F > Duc MS 1100 > ZX12R > MT125 > Duke 690 R > MT-07 + Street Triple 765 RS

  • Ich hab an meiner Triumph 765 RS ein Luftdruckkontrollsystem und das ist super exakt. ...

    Woher weißt Du, dass der Wert stimmt?

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapopovic (JETZT NEU - mit Kat)

  • Ich hab einen Flaig. Dem sagt man nach präzise zu sein. Ich hab mehrere Kontrollmessungen gemacht und hab immer die gleichen Werte wie beim Luftdruckkontrollsystem bekommen.


    Ich hab auch eine gute Fahrradstandpumpe mit Anzeige, die ist genauso akurat wie das Flaig-Messgerät. Mit der pumpe ich die Reifen kalt auf. Zu (meiner) Tanke fahre ich nicht mehr, da steht neuerdings ein Automat der von mir einen Euro fürs aufpumpen will.

    Fahrrad > Velosolex > DT 80 MX > DT 175 MX > Maico GS 250T > RD 350 LC > Duc 916 > CBR 600F > Duc MS 1100 > ZX12R > MT125 > Duke 690 R > MT-07 + Street Triple 765 RS

  • Das System 765 ist imo reine Geldschneiderei. Hier ist der erlaubt Standardluftdruck einprogrammiert und kann nicht geändert werden, d.h. schon die standardmäßigen Supercorsa SP würden bei sachgemäßem Luftdruck für die Renne als Plattfuß angezeigt.


    Darüber hinaus kann ich aber wildducks Erfahrungen teilen, der wert ist schon recht genau und gibt eine gute Rückmeldung wie warm der Reifen ist.

  • Das System 765 ist imo reine Geldschneiderei.

    Das sehe ich nicht so. Ich bin faul (fahre täglich), das System gibt mir die Sicherheit immer mit passendem Luftdruck unterwegs zu sein. Und wenn der Luftdruck um 0,1 bis 0,2 Bar nachläßt, dann weiß ich, dass ich nachfüllen muss. Eine teure, aber (für mich) sinnvolle Anschaffung.


    Außerdem kann ich sehen, ob die Reifen warm genug sind um auch mal in tiefere Schräglage zu gehen.


    Und auf der Rennstrecke stört zwar die initiale Warnmeldung, der Luftdruck wird aber auch hier korrekt angezeigt.

    Fahrrad > Velosolex > DT 80 MX > DT 175 MX > Maico GS 250T > RD 350 LC > Duc 916 > CBR 600F > Duc MS 1100 > ZX12R > MT125 > Duke 690 R > MT-07 + Street Triple 765 RS