Tour mit der Tracer

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Tracer Härtetest am Westbalkan vom 15. mit 25.05.2018

    Bis Innzell trocken, dann nasse Straße, ab Lofer durch Österreich Regen. Slowenien - Soccaschlucht im Regen. Am nächsten Tag über Rijeka mit kurzem Schauer auf der Küstenstraße bis Starigrad. Dann durch´s Land über Obrovac und Vrana See nach Pirovac. Am nächsten Tag die Küstenstraße bis Makarska – dann durch die Berge nach Bosnien. Grenzübertritt nervig (erinnerte an eisernen Vorhang). Grüne Versicherungskarte sowie Fahrzeug- und Führerschein zeitaufwendig geprüft. Fahrt nach Mostar mit Besichtigung der erneuerten Brücke. Dann über Foca nach Montenegro. Ausreise wie Einreise… Übernachtung in Pluzine. Am nächsten Tag durch Natur pur zur Tara Brücke und weiter zum Skadar See. Schöne Übernachtung am Südufer und am nächsten Tag die „Klosterroute“ in den Bergen entlang des Skadarsee. Grenzübertritt nach Albanien in Sukobin. Im Grenzbereich wurden die Erwartungen bzgl. dunkler Gestalten übertroffen… Anschließend ging es über Puka u. Rrape Richtung Mazedonische Grenze, da ich das albanische Inland bereisen wollte. Irgendwann ging es ohne Enduro nicht mehr vernünftig weiter und so endete diese Tagestour in den Bergen nähe Tirana. Die restliche Albanientour wurde ersatzlos gestrichen und nach einem Badetag in Vlores die Fähre von Durres (nach Kaffepause mit einem albanischen Motorradkollegen) nach Bari genutzt. In Bari wieder kurze Regenschauer aber tolle Fahrt über Gargano (Vieste) und L`Aquila durch die Abruzzen. Übernachtung in der Toscana – anschließend durch die Po-Ebene über Baasana del Grappa in die Dolomiten. Dort erneutes Ungemach mit heftigem Regen und auf den Nebenfahrbahnen (beim Valzarego) noch Schnee. Letzte Übernachtung in Meransen und schließlich über Brenner und Mittenwald wieder nach Hause.

    Resümee: Bis auf Albanien alles top Moppedreiseregionen (speziell Montenegro)

    Tracer: Härtetest über 4000km in 11 Tagen auf
    unterschiedlichsten Straßen bestanden (bis auf das Bedienelement am Heizgriff)

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Ähnliche Tour bin ich vor Jahren mit ER-6n gefahren. Allerdings nicht bis Albanien, sondern quer durch Bosnien und über Ostslowenien zurück.


    Abruzzen und Umbrien müssten schon in anderen Urlauben unter die Räder genommen werden.


    Und wie so oft regnet es dann wieder in den Alpen. War letztes Jahr genauso. Ligurien bestes Wetter. Alpen nur Pisse.

  • Hallo Rainer, ich kann Dir trotzdem Montenegro nur ans Herz legen. Tolle Natur (Berge), wenig Verkehr, gutes Preis-/Leistungsverhältnis (Währung Euro), Essen und Trinken sowie Unterkünfte, Anfahrt über Küstenstraße (Magistrale) immer wieder ein Erlebnis... und und...

    Gruß Walter