"Milden" Motorradreiniger, welchen?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo liebe Community,
    als waschfauler Zeitgenosse möchte ich mein Motorrad am liebsten ganz mit einem "milden Reinigungsmittel" (Betriebsanleitung) einsprühen, einschäumen, und anschließend mit Schwamm oder Schlauch abwaschen/-sprühen. Ohne darauf achten zu müssen, bestimmte Stellen auszulassen. Bei den Motorradreinigern, habe ich gelesen, gibt es Unterschiede, manche weisen extra auf Stellen hin, die man auslassen soll. Was nutzt ihr? Was versteht Yamaha unter einem "milden Reinigungsmittel"? Hat jemand ne Idee oder sogar schon mal nachgefragt? Geschirrspülmittel ist ja auch mild, viele Allzweckreiniger behaupten das von sich auch...
    Danke im Voraus für die Antworten.
    LG Frank

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Ich verwende ein ganz normales Autoshampoo. Wird mit ner Gloria FoamMaster FM10 als Schaum aufgesprüht, ein paar Minuten einwirken lassen und dann noch mit dem gleichen Zeug in warmem Wasser und nem Waschhandschuh sauber machen. Ein Handschuh für die obere Hälfte, einer für die untere.

    Der ganze Kram mit speziellen Motorradreinigern ist totaler Unfug. Man versucht da alles etwas schneller und nur mit Abspritzen zu machen, knallt sich aber halt im Vergleich ultra aggressives Zeug drauf.

    Mit der normalen Handwäsche wie beim Auto kann man, wenn man den Hochdruckreiniger einfach weglässt, quasi nix verkehrt oder kaputt machen. Vorausgesetzt, man nimmt eben nicht Spülmittel, Backofenreiniger oder sonstwas.

  • Von Motorrad-Komplettreinigern rate ich IMMER ab. Entweder wird nicht alles sauber, oder sie greifen Materialien an. Ein Motorrad ist nunmal mit Aufwand und Pflege verbunden. Oder man macht es nicht und der Bock sieht entsprechend aus.


    Ich benutze für den Lack ebenfalls Autoshampoo, das Chemical Guys Mr. Pink. Kann aber auch Sonax oder ein anderes x-beliebiges sein. Für alles andere benutze ich den APC Koch Chemie Green Star. Neben Petroleum für die Kette braucht man nicht viel mehr, evtl. noch Felgenreiniger.

    R&G Kennzeichenhalter & Reflektor, Bruudt Fußrastenabdeckung, One-Wheel Felgenrandstreifen, Tachofolie & Tankpads, Bremsflüssigkeitsbehälterdeckel, probrake MIDI Hebel, Highsider Victory Lenkerendenspiegel, Rizoma Sport Line Griffe, Osram Cool Blue Intense, Kühlmittelabdeckung, Bruudt Kühlerschutz (lackiert), Roadsitalia Penta, Barracuda Idea B-Lux Blinker, PUIG Hinterradabdeckung

  • Ich bin da ganz klassisch unterwegs,und mache meine Motorräder schon seit jeher mit warmem Wasser,Schwam und Spülmittel sauber. Nicht die schnellste Variante,aber bisher immer sauber und ohne Probleme.

    Zwei Räder machen grundsätzlich immer Spaß! Da muss nicht mal ein Motor dran sein -> Cycleholix Magazin

  • Ich bin da ganz klassisch unterwegs,und mache meine Motorräder schon seit jeher mit warmem Wasser,Schwam und Spülmittel sauber. Nicht die schnellste Variante,aber bisher immer sauber und ohne Probleme.

    So mach ich das auch meistens. Manchmal auch so nen Gelreiniger, den mir mein Händler geschenkt hat und wenn ich viel viel viel viel Muse hab dann kommt noch Wax & Shine von Motul drauf (sinnlos aber sieht gut aus :D)

  • Autoshampoo ohne Wachs!


    Und vorsicht mit dem Gehäuse der Wasserpumpe und den beiden Rohren. Einmal mit dem falschen Reiniger dran und die sind unwiederbringlich verfärbt. (Passiert wohl mit dem S100 (hab ich gelesen)).

  • Autoshampoo ohne Wachs!


    Und vorsicht mit dem Gehäuse der Wasserpumpe und den beiden Rohren. Einmal mit dem falschen Reiniger dran und die sind unwiederbringlich verfärbt. (Passiert wohl mit dem S100 (hab ich gelesen)).

    Na wie gut, dass ich nicht mal weiß, wo das Gehäuse für die Wasserpumpe ist. :megalachen
    Werde wohl bei warmem Wasser mit Schuss Spüli und Schwamm bleiben...

  • Kannst du nicht verfehlen: Rechts unten am Motor. 2 dicke, schwarze Rohre, die Richtung Kühler gehen.


    Spüli hat am Moped nichts zu suchen! Das entfettet den Lack und kommender Dreck haftet noch besser.

  • Kannst du nicht verfehlen: Rechts unten am Motor. 2 dicke, schwarze Rohre, die Richtung Kühler gehen.


    Spüli hat am Moped nichts zu suchen! Das entfettet den Lack und kommender Dreck haftet noch besser.

    ..und Wachsen kann man sich dann auch sparen, da die anionischen Tenside im Spülmittel die Wachsschicht zerstören. Autoshampoo ist nun auch nicht wirklich teurer als Spüli ^^

    R&G Kennzeichenhalter & Reflektor, Bruudt Fußrastenabdeckung, One-Wheel Felgenrandstreifen, Tachofolie & Tankpads, Bremsflüssigkeitsbehälterdeckel, probrake MIDI Hebel, Highsider Victory Lenkerendenspiegel, Rizoma Sport Line Griffe, Osram Cool Blue Intense, Kühlmittelabdeckung, Bruudt Kühlerschutz (lackiert), Roadsitalia Penta, Barracuda Idea B-Lux Blinker, PUIG Hinterradabdeckung

  • Ich lese u.a. hier : warmes Wasser mit Autoshampoo .. Ich meine, ich hätte mal in einem Handbuch gelesen, dass es kaltes Wasser sein sollte.

    Aber Autoshampoo nehme ich auch.

    MT 07 Night Fluo 2018er ohne jeglichen Schnickschnack :winken

  • Ich benutze dieses Shampoo schon seid etlichen Jahren für alle Fahrzeuge, Vorteil ist das es sehr mild aber reinigungkräftig ist und einen Canubarawachsanteil hat.

    Auf dem ersten blick etwas teuer, aber man braucht nur etwa 10ml auf 7-9 Liter kaltes Wasser.

  • Für die Pflege und Versiegelung bei Lack Kunststoff und Rahmen benutze ich den detailer. Schnell und unkompliziert anzuwenden. Ich wasche die 07 viel und bis jetzt habe ich keine korrodierten Schrauben oder ähnliches , wie andere hier, zu beklagen.

  • Ich lese u.a. hier : warmes Wasser mit Autoshampoo .. Ich meine, ich hätte mal in einem Handbuch gelesen, dass es kaltes Wasser sein sollte.

    Aber Autoshampoo nehme ich auch.

    Das kann sein, im Handbuch steht aber manchmal auch einfach Quark. Warum sollte warmes Wasser schädlicher sein als kaltes? Mit kaltem Wasser wird nicht geputzt ^^

    R&G Kennzeichenhalter & Reflektor, Bruudt Fußrastenabdeckung, One-Wheel Felgenrandstreifen, Tachofolie & Tankpads, Bremsflüssigkeitsbehälterdeckel, probrake MIDI Hebel, Highsider Victory Lenkerendenspiegel, Rizoma Sport Line Griffe, Osram Cool Blue Intense, Kühlmittelabdeckung, Bruudt Kühlerschutz (lackiert), Roadsitalia Penta, Barracuda Idea B-Lux Blinker, PUIG Hinterradabdeckung

  • Weil viele ( die nicht für den Haushalt gedacht sind)Reiniger technisch so aufgebaut sind das sie bei kalten Wasser erst ihre volle Kraft entfalten. Es wird davon ausgegangen das warmes Wasser nicht überall verfügbar ist. Beim privaten Haushalt sieht es wieder etwas anders aus, zu Hause hat man in der regelnauch warmes Wasser da werden die Reinigungsmittel anders aufgebaut.

    :bier :rocker :D :freak

  • Viele Reinigungsmittel enthaltenen Alkohol. Bei warmen Wasser verflüchtigt sich dieser aber.


    Daher ist es nicht immer produktiv, mit warmen Wasser zu putzen.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

  • Mein "milder Reinigungsmittel" besteht aus Mikrofasertuch und Wasser, sonst nichts.

    Funktioniert wunderbar und reicht für die normale Bikewäsche vollkommen.


    Kettenfettreste (zB. an Felgen) ... Multi-Spray von Liqui Moly auf ein Lappen und drüberwischen, geht alles wunderbar weg (greift weder den Lack, noch Kunststoff)