Gefährliche Aktion beim Motorradrennen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Mich wundert es, wie man bei Tempo 200 km/h so etwas überhaupt machen kann! Das der Fahrer bei diesem Tempo seinen Gegner an den Bremshebel greifen kann, ist schon zirkusreif. Solche dumme Aktion hätte tödlich enden können.

    Zum Glück hat so etwas noch keiner auf öffentlichen Straßen versucht......


    https://www.welt.de/sport/arti…on-von-Romano-Fenati.html

    Ergänzungen Tracer 700: Spiegelverlängerungen, Shad Topcase, Hinterradabdeckung Fechter, Schwingenschutz, Sturzbügel H&B

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Dass die Spezis das können wundert mich ehrlich gesagt nicht. Aber dieser Typ gehört auf Lebzeit aus dem Motorradsport verbannt, wenn nicht sogar strafrechtlich verfolgt. Hart fahren und wegen mir noch jemanden etwas abdrängen ist nicht immer ganz kontrollierbar und halt Motorsport. Aber das ist einfach asozial. Das ist nochmal viel viel schlimmer als jemanden in der F1 bewusst abzuschießen. Das ist mehr wie den Riemen vom Helm durchschneiden oder die Bremsleitung.

  • Das ist so dermaßen dumm, das mir schon fast die Worte fehlen. Im Worst Case kann so etwas in einer fahrlässigen Tötung enden. Sein Team hat absolut richtig reagiert, die Sperre für zwei Rennen ist ein Witz!

    Zwei Räder machen grundsätzlich immer Spaß! Da muss nicht mal ein Motor dran sein -> Cycleholix Magazin

  • Hallo zusammen,


    echt unglaublich zu was so mancher fähig ist - nur um sich einen Vorteil zu verschaffen!


    Cal Crutchlow hat mit seinem Statement völlig recht - so jemand sollte nie mehr Motorrad fahren.


    Impulsiver Charakter hin oder her - das ist ein völliges NO GO!


    Verständnis darf Fenati von keiner Seite erwarten. Seine Entschuldigung ist außerdem absolut lachhaft...

    Born tomorrow!

    Einmal editiert, zuletzt von CP2 () aus folgendem Grund: Kleine Ergänzung

  • Sein Team hat absolut richtig reagiert

    Und sein neuer Arbeitgeber hat den Vertrag für nächstes Jahr ebenfalls aufgelöst.

    Bei Rossi ist er auch schon mal rausgeflogen.

    Ich glaube der Gute hat sich seine Karriere nachhaltig zerstört. Welcher Sponsor möchte schon mit so einem Typen in Verbindung gebracht werden....

  • Sicher keiner, dem sein Image wichtig ist. Er hat zwar keine lebenslange Sperre bekommen, aber ohne Team/Sponsor zu fahren ist eben auch kaum möglich. Aber vielleicht helfen ihm ja ein paar Jahre der Abstinenz und ein mies bezahlter Job.

    Zwei Räder machen grundsätzlich immer Spaß! Da muss nicht mal ein Motor dran sein -> Cycleholix Magazin

  • das ist auch keine "Lapalie" mehr!


    Dass man überhaupt auf so ne Schwachsinnsidee kommt, bei so nem Rennen - kann man sich nur noch an den Kopf fassen.

    "Wenn uns beiden das Leben also etwas beigebracht hat, dann ist es die Erkenntnis: Wenn Du einen Plan hast und er ist realisierbar, dann zögere nicht. Keiner weiß, was morgen, nächste Woche, nächstes Jahr passiert."

  • Ich hab ehrlich gesagt schon einige gefährlichere Aktionen gesehen die gar nicht bestraft wurden. Die beiden waren lediglich etwas hitzköpfig. War halt ein Foul wie beim Fußball.


    Gruß Dirk

    Möge der Grip mit Euch sein! :rocker Und immer schön unliken!:brauen

  • Quatsch, erstens können MotoGP Piloten fahren und zweitens wer noch nie riskant überholt hat werfe den ersten Stein. Dabei kann man selbst oder andere draufgehen und dafür wird einem nicht der Führerschein abgenommen. Da finde ich ein kräftiges reingrätschen beim Fußball schlimmer, weil einige Spieler von so einer Verletzung nie wieder richtig genesen sind.


    Gruß Dirk

    Möge der Grip mit Euch sein! :rocker Und immer schön unliken!:brauen

  • Es wird nicht besser DirkV , du hast da scheinbar einfach ein anderes oder gar falsches Verständnis für. Die Reaktionen um die Aktion herum unterstreichen ja ebenfalls, das es alles andere als ein läppisches Foul war. Aber wenn dir mal einer bei 200 an die Bremse langt, ist das sicher auch nur halb so wild.


    Edit: Wenn du übrigens riskant überholst und dabei Sach- oder Personenschäden verursachst, ist das fahrlässig. Dafür bekommst du aber sowas von den Führerschein abgenommen. Wenn nicht für immer, dann auf jeden Fall für einen längeren Zeitraum.

    Zwei Räder machen grundsätzlich immer Spaß! Da muss nicht mal ein Motor dran sein -> Cycleholix Magazin

  • es ist Rennsport und per se irgendwie lebensgefährlich wie z.B. Boxen, Formel 1 auch. Aber klar, völlig schwachsinnig und unsportlich diese Aktion und gefährlich, gehört bestraft ja. Auf das "lebens-" würde ich verzichten, sowohl bei lebensgefährlich wie lebenlängliches Fahrverbot.

    Bei dem Tempo ist bedrängen, Weg abschneiden usw. auch u.U. lebengefährlich, das ist im Rennen so. Sonst wäre es Hallenhalma... und es hat NICHTS mit dem auf öffentlichen Straßen zu tun!

    wer den Seitenständer sucht hat aufgehört zu fahren:lachen

  • Bei dem Tempo ist bedrängen, Weg abschneiden usw. auch u.U. lebengefährlich, das ist im Rennen so. Sonst wäre es Hallenhalma...

    Fakt ist aber, das du auf Bedrängen und Weg abschneiden reagieren kannst, bzw auch mit sowas rechnest. Wenn dir jemand in die Bremse greift geht da gar nichts mehr.


    Warte, anderer Vergleich - ich sehe das so:

    Abschneiden, riskant Überholmanöver = Foul, festhalten oder tackeln beim Fussball

    In die Bremse greifen = Beim Vorbeilaufen ins Gesicht boxen beim Fussball


    Das überschreitet eine Grenze, die man in keinem Sport - auch nicht Motorsport - überschreiten sollte. Das ist alles was ich dazu sagen möchte.

    Wir hatten dasselbe Problem. Wurde Ihr Problem gelöst?:freak

  • Edit: Wenn du übrigens riskant überholst und dabei Sach- oder Personenschäden verursachst, ist das fahrlässig. Dafür bekommst du aber sowas von den Führerschein abgenommen. Wenn nicht für immer, dann auf jeden Fall für einen längeren Zeitraum.

    Du hast nicht richtig gelesen, was ich geschrieben habe. Ich schrieb von gefährlichen Überholmanövern und nichts von Personen oder Sachschäden. Riskantes Überholen wird, wenn die Polizei Zeuge war, mit Punkten und max. 1 Monat Fahrverbot geahndet, was in keinem Verhältnis zu der geforderten lebenslangen Sperre steht. Ich stehe weiterhin zu der Aussage, dass die Aktion mit der Bremse zwar ein Foul war, trotzdem sind viele unfaire, aber alltägliche Manöver beim Rennen deutlich gefährlicher und werden milder geahndet. Wie B52 schrieb ist Rennsport kein Hallenhalma oder Schattenparken.


    Gruß Dirk

    Möge der Grip mit Euch sein! :rocker Und immer schön unliken!:brauen

  • Das überschreitet eine Grenze, die man in keinem Sport - auch nicht Motorsport - überschreiten sollte. Das ist alles was ich dazu sagen möchte.

    sag ich ja auch: gefährlich, unsportlich, will keiner und gehört nicht dazu. Da sind wir einer Meinung. Vielleicht reg ich mich nur etwas weniger auf, weil es Rennsport ist und weil die schon eher (generell) wissen, was sie tun. Wir wären ja alle bei der Aktion vom Moped geflogen, hollodrio, der andere konnte es aber noch abfangen (macht die Tat nicht besser...). Vorbildlich ist es schon gar nicht.

    Aber wie DirkV auch sagt, diese üble Foul ist eins von vielen, wobei man die meisten weder sieht noch erkennt. Das war halt optisch extrem deutlich (wobei ich keines gut heißen will)..


    Ich werde in Zukunft aufpassen, wenn ich mit 200 unterwegs bin und direkt neben mir einer auftaucht.... oder wie bisher nicht ganz so schnell fahren...

    wer den Seitenständer sucht hat aufgehört zu fahren:lachen