R6 Gabel, schonmal jemand verbaut oder probiert?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hi,


    ich habe ein R6 Gabel aus 2002 "über", die war in meiner SR500 verbaut und kommt da jetzt wieder raus.

    Die Karre ist im abgespeckten Zustand einfach zu leicht und die funktioniert da nicht so wirklich.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Damit könnte Sie den Weg in die MT nehmen, hat das schonmal wer gemacht oder es wegen "geht nicht"

    verworfen. Drehbank um den Dorn umzuarbeiten ist vorhanden, musste bei der SR auch schon gemacht

    werden. TÜV müsste man auch noch absprechen, aber der Herr Ingenieur ist in Urlaub.

    ------------------------
    alles KANN nix MUSS

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • u aus d

    Hat den Titel des Themas von „R6 Gabel, schonmal jemand verbaut“ zu „R6 Gabel, schonmal jemand verbaut oder probiert?“ geändert.
  • ...aus Ermangelung einer R6 Gabel habe ich den Umbau etwas nach hinten verschoben.


    Ich bin nicht in der Tiefe drin, aber eine Gabel 2002 wird noch konventionell sein, oder? Aber dafür einstellbar und einen größeren Standrohrdurchmesser.

    Außerdem die größeren Bremsscheiben wenigstens 300 mm, oder sogar 320 mm?


    Vom Umbau her erscheint mir das nicht so aufwändig. Bzgl. der Einstellmöglichkeiten sinnvoll und als Bremsenupgrade sogar eine tolle Option.

    Dorn umarbeiten hast Du selber schon angesprochen, Frage bliebe noch wegen der oberen Gabelbrücke und Position vom Lenk-/Zündschloss. Der Rest findet sich irgendwie.

    Mehr Gewicht vorne bringt die 700er ja auf, könnte sicherlich gut funktionieren.



    Aus Poser-Gründe würden viele sicherlich eine USD Gabel bevorzugen, aber da sind wir wieder bei Satz eins, ich habe keine R6 Gabel.

  • Das Schloss würde sicher ein Problem, das sitzt in der Brücke aussermittig, und wird

    sicherlich so nicht passen. Könnte man vielleicht ein Platte in die Brücke schrauben

    und es so dahin bringen wo es hingehört. Die Bremse finde ich schon ausreichend.

    Vielleicht mach ich irgendwann mal ein kleinere Pumpe dran.


    Die Gabel ist ein Telegabel, oben in Bild zu sehen, hätte ich zuschreiben können.

    Ist voll Einstellbar und auch voll verstellbar :pfeifen


    Die Mühle soll ein wenig Racer werden, ein Monocoque habe ich mir schon bestellt,

    Stummel werden Telefix Profi, die kann man so schön in jede gewünschte Position

    bringen. Funzel ist ein alter 180 mm Scheinwerfer, mal sehen ob da irgendwann ein

    LED-Einsatz reinkommt. Fussrasten sind bereits zurück.


    USD finde ich nicht so schön, das soll schon klassisch aussehen und mit was mehr

    Nähe zum Vorderrad glaube ich fährt sich das noch ein wenig aktiver.


    Edit: Vielleicht wäre ein Cartridge-System auch ne alternative, gibt es da Erfahrungen?

    ------------------------
    alles KANN nix MUSS

  • Hallo @u aus d ,


    hört sich nach einem sehr spannenden Projekt an. Das mit dem Cartridge-System ist ein guter Ansatz. Allerdings haben die derzeit angebotenen Kits meines Wissens keine ABE - lediglich Öhlins besitzt ein Teilegutachten (evtl. mal bei Alpha Technik in Stephanskirchen nachfragen).


    Bin schon gespannt, wie sich Dein Projekt entwickeln wird...


    Schönes Wochenende noch.

    Born tomorrow!

  • Das schmeichelt aber so ein richtiges Projekt ist das nicht, ist doch nahezu alles bolt on.


    - das Monocoque wird lackiert und draufgeschraubt

    - obere Brücke wird abgeschraubt

    - die Plastikhülsen runter

    - den Lampenhalter drauf

    - die Stummel drauf

    - die Brücke wieder drauf

    - die Lampe dran

    - die Kabelage in den Lampentopf

    - Bedienelemente rüberschrauben

    - Tachohalter basteln


    ist so die grobe Zielrichtung, das ist eher weniger dramatisch als es scheint

    ------------------------
    alles KANN nix MUSS

  • ...aha, soso!


    Die billigste und einfachste Lösung ist die originale Gabel weiter zu verwenden und lediglich passende Gabelfedern rein mit einem richtigen Öl abgestimmt. Ob eine Cartridge so viel besser geht am Ende? Auf jeden Fall verbreitet sie ein gutes Gefühl, wir hatten hier jüngst einen Shoot out Gabelfedern vs. Cartridge.


    Manko werden am Ende die Durchgangslöcher der ehemaligen Lenkerklemmböcke sein, die in der Gabelbrücke übrig bleiben, wenn Stummel verbaut sind. Da sieht die alte R6 Brücke schon viel besser aus.

    Du musst selber entscheiden, ob der Aufwand lohnt. Dein Vorteil ist, dass Du die Gabel schon da liegen hast. Und nur Du kannst sagen, ob die Gabel so viel besser geht, als die der 700er.

    Das Gabeldingen ist immerhin 16 Jahre alt und sollte schon gut funktionierende Ware sein, dass man diesen Umbau sich vornimmt. Allein mit der oberen Brücke in der Hand sollte sich abschätzen lassen, wo das Lenkschloss hin wandert und welcher Umbau erforderlich wird. Du siehst auch, ob die Holme irgendwo anlaufen würden. Mit der unteren Gabelbrücke sollte sich das Rätsel um die Lenkanschläge lösen lassen.


    Dann bliebe noch das Vorderrad. Da ist ja schnell hin und her gemessen, was die Achsdurchmesser sind. Erster Gedanke ist, das MT Rad in die R6 Gabel zu bekommen. Dann hättest Du schon den ABS Kranz mit dran. Die Bremsscheiben der R6 sollten passen.

    Einen Platz für den Sensor suchen und sich einen netten Kotflügel bauen.


    Andersherum das R6 Rad verwenden? Nee, das sieht nicht aus.


    Nun ja, etwas aufwendiger, als nur Stummel am bestehenden Set-Up zu schrauben.

  • ...aber nur unwesentlich 😁 ...


    Wie auch immer: Ein nicht alltäglicher Umbau, der das Wort auch verdient!


    Ich sehe schon, es bleibt spannend, was letzten Endes das Ergebnis sein wird...


    Schönen Abend noch.

    Born tomorrow!

  • Ich meine in englischsprachigen MT-07 Foren schon Freds von Umlauten auf USD-Gabel gesehen zu haben.


    Machbar ist das also schon. Von daher dürfte der Umbau auf eine andere konventionelle Gabel für einen versierten Mechaniker keine Hürde darstellen.


    Ich persönlich würde dann aber wohl eher zum Cartridge greifen.

    Von Andreani z.B..

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapopovic (JETZT NEU - mit Kat)