Feste Bremse

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur VerfĂŒgung. Wir freuen uns auf dich!

  • Guten Tag đŸ‘‹đŸ»

    Seit meinem letzten Reifenwechsel lĂ€sst sich meine Maschine schwer schieben als normal, weil die Vorderbremse zu sehr schleift, ich war deswegen nochmal beim HĂ€ndler und er meinte das sei ganz normal, das merkt man grad wenn ich die Maschine frĂŒh rausschiebe, Hat damit jemand schon Erfahrung?


    Danke im Vorraus :winken

  • Interessante Produkte fĂŒr die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Laut Reparaturhandbuch muss dass Vorderrad weitgehend freigĂ€ngig sein - d.h. sich ohne großen Widerstand drehen lassen. Wenn es so sehr schleift, dass du das Motorrad deswegen tatsĂ€chlich schwerer schieben kannst, stimmt hier was nicht, wĂŒrde ich sagen.


    Wenn du die Möglichkeit hast, das Motorrad vorne aufzubocken, kannst du testen, ob sich das Vorderrad leicht drehen lÀsst.


    PS

    Einen der beiden Freds solltest du ruhig löschen - vorzugsweise den ohne Antwort bisher.


    WÀhrend ein Mod diesen evtl. in die "Werkstatt" verschieben könnte.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo RĂŒckstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

    Einmal editiert, zuletzt von Wicked ()

  • Ich hatte die Frage auch mal und dazu das Video eingestellt weil ich das LĂŒftspiel der BelĂ€ge als recht gering empfand:


    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Hinterher war ich reifenwechselbedingt nochmal beim Zweiradmeister, der stellte fest:

    Freilauf so gerade noch ok, an einem Sattel aber ungleichmĂ€ĂŸige Abnutzung der BremsbelĂ€ge -> beobachten


    Wenn man mit einem Finger/Daumen oben am Sattel den BelagtrĂ€ger nach außen drĂŒckt und gleichzeitig die Bremse betĂ€tigt merkt man bei intakter Bremse wie der Belag zur Scheibe hin und wieder weg arbeitet. Bei einem meiner BelĂ€ge tut sich gar nix mehr, da muss man dann bei gehen.

  • Du hast vor dem Reifenwechsel eine Unwucht in der Felge gehabt, deswegen das ungleichmĂ€ĂŸige abnutzen der BelĂ€ge.

    Nach dem Reifenwechsel werden die Felgen ausgewuchtet daher...

    Ich wĂŒrde die BremsbelĂ€ge wechseln!

  • Das hat mit Unwucht und ungleichmĂ€ĂŸigem Verschleiß nichts zu tun. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wurden die Bremskolben verschmutzt zurĂŒck in die Zylinder gedrĂŒckt, weshalb es jetzt klemmt.

    Bevor die Kolben in die Zylinder zurĂŒck gedrĂŒckt werden sollte man sie erst ein paar Millimeter raus drĂŒcken und von Bremsstaub und Straßendreck befreien. Danach kann man sie gefahrlos in die Zylinder zurĂŒck drĂŒcken und alles wieder zusammenbauen.

    Weil das so in den allermeisten WerkstÀtten und Reifenbuden nicht gemacht wird mache ich es lieber selber.


    Gruß Winnie :bier

    MT-07 matt grau / orig. vivid Red
    Rizoma Scheibe schwarz matt
    CNC gefrÀste Hebel ( Pazzo ) schwarz mit roten Verstellern
    Felgen, Achsaufnahmen, Kettenspanner, Fersenschutz, Schalt und Fußbremshebel, KĂŒhlerdeckel poliert
    LED Blinker
    kurzer KZH
    Winkelventile
    Auspuff Zard poliert + Carbon Endkappe
    KĂŒhlergrill von Madwurscht
    Original Yamaha Komfortsitzbank
    Lenker: LSL Superbike
    Fahrwerk: hinten YSS- StoßdĂ€mpfer, vorne Gabelfedern von Wirth

  • Weil das so in den allermeisten WerkstĂ€tten und Reifenbuden nicht gemacht wird mache ich es lieber selber.


    Gruß Winnie :bier

    Ist das nicht traurig, dass man oftmals kein Vertrauen mehr zu WerkstÀtten hat? Die Werkstattsstunden gehen bis zu 140 Euro/Std hoch und doch wird noch viel gepfuscht. Bei mir hatte eine Kawa Werkstatt vergessen, den Bremssattel festzuziehen....

    Im Smartphone Zeitalter ist die Ablenkung groß. Ich habe zum GlĂŒck eine vertrauenswĂŒrdige Werkstatt gefunden, die bislang sehr sauber gearbeitet hat.

    ErgĂ€nzungen Tracer 700: SpiegelverlĂ€ngerungen, Shad Topcase, Hinterradabdeckung Fechter, Schwingenschutz, SturzbĂŒgel H&B

  • Du hast vor dem Reifenwechsel eine Unwucht in der Felge gehabt, deswegen das ungleichmĂ€ĂŸige abnutzen der BelĂ€ge.

    Nach einer Recherche stellte sich heraus, dass das eher nicht die Ursache sein kann.


    Selbst wenn: ungleichmĂ€ĂŸig abgefahrene BelĂ€ge fĂŒhren nicht zwangslĂ€ufig zum Klemmen.


    In den allermeisten FĂ€llen ist einfach nur irgendwo was verspannt. Achse, Achsklemmung, Sattelschrauben, GabelbrĂŒcke, Bremskolben selber.

    Oft hat das lösen der Sattelschrauben in Kombination mit Bremsen und Einfedern Erlösung gebracht.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • Im Smartphone Zeitalter ist die Ablenkung groß. Ich habe zum GlĂŒck eine vertrauenswĂŒrdige Werkstatt gefunden, die bislang sehr sauber gearbeitet hat.

    Ich glaub ja nicht dass es an den Smartphones liegt sondern eher da dran dass Termindruck herrscht und alles fixfix gehen muss.

    Es aufs Smartphone zu schieben ist vielleicht die leichtere Variante...

  • In der realen Welt der mit den HĂ€nden arbeitenden Menschen kommt es nicht selten vor, dass 2014 drei Leute die gleiche Arbeit erledigen mussten, die 2003 noch 6 Leute machten. Besser ist es seit dem nicht geworden, wie ich aus erster Hand weiß.


    Aber hilft ja alles nix, ich habe gestern meine 4 Bremskölblein schon vorgepumpt, blitzesauber gemacht, mit ATE Paste beschmiert zurĂŒck gedrĂŒckt und obwohl sie eigentlich ganz smooth rein gingen...es hat sich nix gebessert an kaum vorhandenem LĂŒftspiel und 0 Bewegung im inneren Belag beim Bremsen. Also gibts demnĂ€chst zum TÜV was zu verdienen fĂŒr meinen Schraubermeister, der schmierige Hydraulikkram geht mir auf die NĂŒsse :/


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Klar, ich guck auch immer noch mal per Auge ob noch genug drin ist, damit keine Luft rein kommt. Oder ob es KrĂŒmelkram in den AusgleichsbehĂ€lter gedrĂŒckt hat, auch wenn es bei relativ neuer Hardware ja nicht so wahrscheinlich ist.

  • Frage: Hattest Du bei Deinem Vor- und ZurĂŒck der Kolben auch den Deckel vom BremsflĂŒssigkeitsbehĂ€lter offen?

    wieso? ist mir nicht klar, auch mit Deckel sollten sich die Kolben zurĂŒckschieben lassen, sont wĂŒrden die ja auch nach dem loslassen des Bremshebels beim fahren (und da meistens mit Deckel...) auch nicht selber zurĂŒck gehen.

    Wenn ich das Rad ausbauen wĂŒrde und wieder ein, wĂŒrde ich die Kolben zurĂŒckdrĂŒcken, Rad einbauen, paar mal Bremshebel ziehen und gut ist - falsch?

    wer den SeitenstÀnder sucht hat aufgehört zu fahren:lachen

  • Je nachdem was du gemacht hast, kann es sein, dass die Membran im AusgleichsbehĂ€lter jetzt Druck ausĂŒbt.


    Wenn man die Kolben ganz zurĂŒck und vor bewegt, sollte man den Deckel abnehmen und die Membran mal beachten.


    Im ungĂŒnstigsten Fall hat sich die Mebran entspannen können als die Kolben draußen waren und jetzt kann sie nicht mehr nachgeben.


    Könnte.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • Wenn mich nicht alles tĂ€uscht sind es die Gummis der Kolben im Sattel die den Kolben wieder zurĂŒckziehen.


    Ich hatte mal einen Lockheed Sattel da gab es fĂŒr die Gummis sogar eine Einbaurichtung, die waren im

    Schnitt tatsĂ€chlich nicht rechtwinklig. Ansonsten wĂŒrde ich mal die BelĂ€ge selbst prĂŒfen, vielleicht klemmen

    die ja weil sie auf oder in den FĂŒhrungen nicht (mehr) sauber laufen.


    Hast du die Kolben rausgehabt oder nur vorgepumpt?


    Bewegen sich die Kolben auf der zickigen Seiten vor und zurĂŒck?

    ------------------------
    alles KANN nix MUSS

  • BelĂ€ge laufen sauber in der FĂŒhrung. Schmock abgeschrubbt, hauchdĂŒnn Keramikpaste an den BelagtrĂ€gern und FĂŒhrungsbolzen.

    Kolben wurden nur etwa 1 cm vorgepumpt, weiter hab ich mich in meinem Unwissen ĂŒber deren LĂ€nge nicht getraut. Nachher ploppen die raus, Luft im ABS Dings usw....hatte ich keine Lust drauf.

    Auf der zickigen Seite kommen sie nur raus, wenn man die gegenĂŒberliegenden Kolben blockiert. Gehen gefĂŒhlt auch etwas schwerer rein. Aber du meinst sicher die kleine RĂŒckbewegung durch die RĂŒckstellkraft des beim AusrĂŒcken verformten Rechteckgummis bei nachlassendem Bremsdruck, die ja eigentlich sichtbar ist.

    Da habe ich natĂŒrlich nicht explizit drauf geachtet, ich weiß auch nicht mehr warum. Mangelnde Routine. Vielleicht prĂŒfe ich das aus Neugier noch mal.

    Hab schon einen Termin beim Profi im Februar angeleiert, der wundert auch leicht wie das bei so relativ jungem Baujahr sein kann.


    Ich hatte das gleiche Drama erst im Herbst beim simplen 2-Kolben Brembo Sattel der MZ. Da hab ich die Gummis selber getauscht, hinterher war das ein Unterschied wie Tag und Nacht mit sichtbarem Luftspalt zwischen BelĂ€gen und Scheibe. Die RĂŒckbewegung des Kolbens war dann auch richtig gut zu sehen.