CAN-Bus oder Sicherungen ?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Na dann eröffne ich mal die Rubrik hier mit ner technischen Frage:


    Als (noch) BMW-Fahrer is man ja so einiges gewohnt. Aktuelle Mopeds aus Berlin haben ja gern mal einen schrauberfeindlichen CAN-Bus, mein G650GS-Eintopf zum Glück noch nicht. :herz


    Wie ist das bei Yamaha, insbesondere der T7? In der aktuellen Motorrad-News ist ein winziges Foto, das Batterie und Luftfilter unter der Sitzbank platziert zeigt, das ist schonmal gut. Aber wo sind die Sicherungen? Auch unter der Sitzbank, oder gibts gar keine? :denk

    Kann mir da jemand weiterhelfen?


    Liebe Grüße aus Kassel.

  • Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Es hat noch niemand eine Tenere und die Betriebsanleitung ist auch noch nicht verfügbar, insofern kann es dir keiner genau sagen.


    Bei der MT-07 ist der Sicherungskasten unter der Sitzbank. Und natürlich gibt es Sicherungen!?


    Was genau du jetzt mit CAN willst, ist mir ein Rätsel.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!

  • Hoffe doch daß Yamaha bei der kleinen Tenere auf SWS verzichtet.Mit und ohne wird es Sicherungen geben da das System und Zuleitung gesichert werden muß.Beim Preis der Tenere glaube ich nicht das CAN-Bus verbaut ist.Wer braucht schon im Gelände Meldungen wie" dein Rücklicht ist ausgefallen" oder bei überzogenem Serviceintervall ein zurückschrauben der Leistung.Wegen jedem Schmarrn bin ich dann an eine Wekstatt gebunden.

    Aber lassen wir uns überraschen.

  • Was hat denn ein Vorhandensein von CAN-Bus mit dem Nichtvorhandensein von einer Sicherung zu tun?


    Da die Tenere im Grunde genommen eine MT ist (zumindest elektronisch), wird wird es mit Sicherheit wie bei der MT sein. Und wo die Sicherungen der Tenere sitzen wird dir wohl bis jetzt nur Yamaha beantworten können.

  • Und jetzt kommt es: Die MT hat einen CAN-Bus für die Kommunikation zwischen Motorsteuerung, ABS-Steuergerät und Tachodings. Genau an den geht man auch mit dem Diagnose-Stecker.

    Bei BMW hängt halt dann, je nach Modell, an jedem Verbraucher noch ein Mini-Steuergerät, dass die Stromaufnahme überprüft und auf dem CAN-Bus Informationen darüber sendet, die dann bei Bedarf im Tacho angezeigt werden. Die nutzen das also nur deutlich stärker.

    Müsste mal mit Krempel von der Firma an diesen Can-Bus, einfach mal schauen, was da so an Nachrichten rumschwirrt. Braucht man eigentlich auch nur einen Adapterstecker für.

  • Da muß ich dir Recht geben daß jede Einspritzer irgendwo ein abgespecktes CAN-Bus System verwendet.Hauptsächlich zwischen ECU,ABS ECU und Anzeige damit ASR,Quick Shifter und Co funktionieren.Ich habe die Frage des TE so verstanden das die Tenere mit SWS ohne Sicherungen dasteht.

  • Stev74 hatte hier im Forum schon angefangen ein paar Identifier mit Werten und ihren Bedeutungen aufzulisten.

    Ich habe die PCAN Tools von PEAK-System im Einsatz. Ein PCAN-Viewer Trace wäre mal interessant, während der Fachhändler die Sachen macht die man ohne Yamaha Service Tool nicht so einfach hin bekommt. Die Messages auf den Bus senden könnte man dann ja auch so vom Laptop aus. Ich habe schon das Internet hoch und runter gesucht, bis auf ein paar Ansätze habe ich da nicht viel gefunden >:/

    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

  • Das ist was für Enthusiasten.Die meisten Mopedfahrer wollen fahren.Wenn dann die Motorkontrollleuchte oder ABS Leuchte angeht heißt's ab in die Werkstatt.Aber das Störprotokoĺl auszulesen und schon vorab zu wissen welcher Sensor oder Einspritzdüse einen ab hat würd mich auch interessieren.

  • Ich bin froh, dass BMW-Kunden keine Möglichkeit haben andauernd den Fehlerspeicher auszulesen. Es gibt andauernd irgebdwelche sporadischen Fehler. Einspritzventil, Tankdeckelschalter, Lenkersperre, Kommunikation zum DME oder Telematikdienste und weiß der Henker alles. Wenn die jedes Mal in die Werkstatt rennen würden weil es mal einen Fehler gab der im Speicher abgelegt wird, dann würden wir nichts anderes mehr machen als die Kunden zu beruhigen das ihr geliebtes Möp nicht kaputt ist und noch fährt.

  • Erstmal bedanke ich mich für die hilfreichen ernstgemeinten Beiträge, für die anderen nicht!


    Wenn ich hier eine Frage stelle, dann meine ich das schon ernst. Das jedes Moped eine Elektronik/Steuergerät hat, die die Einspritzung regelt, ist mir klar. Hier ist auch irgendwo ein Diagnosestecker dran, man kann den Fehlerspeicher auslesen, Adaptionswerte zurücksetzen, etc. Natürlich wird die T7 das alles haben.


    Was ich meine ist ein alles vernetzender Canbus ala BMW, der alles kontrolliert und überwacht. Hier kannst Du noch nicht einmal eine Steckdose anschließen, ohne das irgendwas meckert, und sowas find ich sch... . Ich möchte gern selbst basteln und nicht wegen jeder Kleinigkeit eine Werkstatt besuchen, das war der Sinn meiner Frage.


    Und Nein, moderne Mopeds mit den drei Buchstaben haben außer einer Hauptsicherung keinen Sicherungskasten mehr. Wenn die MT07 Sicherungen hat, so beruhigt mich das schonmal.


    Hab aber gleich noch so eine ähnlich sinnlose Frage:

    War heute bei MT-Motech, konnte das Teil endlich Probe fahren. Dabei fiel mir auf, dass bei eingeschalteter Zündung das Rücklicht, aber nicht der Frontscheinwerfer (LED) leuchtet. Ich fahre gern abends die letzten Meter hinters Haus ohne Motor (Killschalter), is besser für die Nachbarschaft. Dabei leuchtet aber mein Frontscheinwerfer noch (Zündung an) damit ich was sehe im Dunkeln. Das geht mit der T7 nicht, wenn Motor aus, dann Licht auch aus. Wie ist das bei Euren MTs /Tracers? Leuchtet der Scheinwerfer bei eingeschalteter Zündung, oder is das bei Yamaha immer so?


    Bezogen auf Yamaha bin ich halt noch Anfänger und finde Eure Antworten hilfreich. Wer meine Fragen banal oder überflüssig findet, muss nicht antworten!

  • Motor aus = Scheinwerfer aus.

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • Grantig werden, weil dein initialer Post einfach unpräzise und inhaltlich falsch ist und entsprechende Antworten kommen ist nicht unbedingt hilfreich.

    Das Problem bei BMW-Maschinen ist eben nicht der CAN-Bus, sondern die Art und Weise, wie BMW alle Funktionen des Motorrads überwacht und dadurch Eingriffe in das Bordnetz, auch durch findige Bastler, deutlich erschwert. Wenn du jetzt jedes Motorrad mit einem CAN-Bus vermeiden möchtest, sieht das ganze für dich schlecht aus. Wenn du damit nur die BMW-Anwendung der prinzipiellen Technologie meinst, dann schreib das halt so.

    Denn die Antwort auf die Frage nach dem CAN-Bus lautet: Ziemlich sicher hat die Tender auch einen.


    Bei meiner MT07 geht das Licht mit dem Motorstart nach Zündschlüssel drehen an und bleibt so lange an, bis ich den Zündschlüssel zurückdrehe. Wenn ich per Kill-Schalter ausstelle, bleibt das Licht an.


    Sicherungsboxen ohne die konventionellen Sicherungen können übrigens auch wirklich Vorteile haben, wenn man die Elektronik entsprechend programmiert. Es können z.B. unterschiedlich hohe Ströme unterschiedlich lange zugelassen werden (prinzipiell bei ner normalen Sicherung auch der Fall, aber nicht so einfach zu beeinflussen und auch nicht frei konfigurierbar). Auch kann man nach einem Auslösen einer Sicherung diese nach einer gewissen Zeit wieder freigeben.

    Kann schon auch Vorteile haben. Doof wird es, wenn das sehr pragmatisch umgesetzt wird und ein Zurücksetzen nur vom Händler gemacht werden kann. Das ist dann schon ziemlich frech von einem Hersteller.

  • Mist, das mit dem Killschalter hab ich vorhin natürlich nicht ausprobiert, jetz is zu spät. Mir fiel nur auf, das bei nochmaligem Einschalten der Zündung ohne Motorstart der Scheinwerfer dunkel blieb. Daraus schloss ich (hoffentlich falsch): Motor aus = Licht aus. Geht bei Euch (MT) bei Zündung an auch gleich das Rücklicht an (ohne Motorstart)? So wars nämlich bei der Tenere.

    Vielleicht wurde ja hier das gleiche Schaltungsprinzip verbaut, nervös machen mich halt nur die LED Scheinwerfer, vielleicht brauchen die zwingend den Motorlauf zum Leuchten, was aber eher unlogisch ist.

  • Stimmt so nicht ganz. Wenn du den Motor über den Killschalter bei eingeschalteter Zündung aus machst, bleibt das Licht an. Somit sollte dein Wunsch erfüllbar sein.


    Edit: mal wieder zu langsam..

    Ja stimmt, habe den Killschalter überlesen. So sollte es anbleiben, wobei noch nie getestet.

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • Die Tenere wird die gleiche Schaltbox für LED haben wie die MT09.Die wird über die ECU mit Masse angesteuert.Masse bleibt so lange nach Motorstart bis die Zündung ausgeschaltet wird.

  • Das Licht bleibt beim Betätigen des Killschalters aus Sicherheitsgründen an.


    Der Killschalter ist für den Notfall gedacht. Das Mopped, evtl. mit noch darunter liegendem Fahrer, soll auch nachts bei einem Sturz noch erkennbar sein.

    Call me the Breeze...I keep blowing down the road (J. J. Cale)

Diese Inhalte könnten dich interessieren: