Schmerzende Hände beim Fahren

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Gemeinde,

    bei mir ist es nun soweit, sie ist da die XSR seit 3 Tagen und schon bereut.

    mir schmerzen die Hände nach ca 40km.

    hatte gefragt ob ich sie über das Wochende testen kann , ging leider nicht, konnte nur kurze Probefahrt machen. 15km da merkt man so etwas noch nicht.

    hatte im Frühjahr eine MT-07 gefahren , ca 100km da war alles in Ordnung und ich hoffte die XSR sei noch bequemer weil man da aufrechter sitzt, leider ist zu viel Druck auf den Händen.

    hab nun vor hinten eine Tieferlegung zu verbauen, ev noch eine Flache Sitzbank und Gesundheitslenker.

    alles nicht wegen meiner Größe von 175cm sondern damit ich eine andere Sitzposition bekomme.

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • [..] ich hoffte die XSR sei noch bequemer weil man da aufrechter sitzt, leider ist zu viel Druck auf den Händen.

    [..]



    ...tja, dann ist das so. Im Wesentlichen ist mir nicht klar, was bei Dir die Hände schmerzen bedeutet und Du mit Druck auf den Händen meinst.



    Das ist keine Stange am Tresen, da wird sich nicht drauf abgestützt. Führe lecker locker die Stange vor Dich her, halte Dich aus dem Bauchmuskel und versuche es gleich nochmal mit dem Krad.

    Ansonsten, falsches Motorrad, glaube nicht, dass Deine Maßnahmen hilfreich sein werden.

  • ist mir klar das es nicht leicht nachvollziehbar ist. ich bin 50+ und leide seit 30 Jahren an Borreliose und das hat eben Auswirkungen Schmerzen und steife Finger nicht fein.

    Umbau wäre auch eine alternative.

  • Schmerzen die Finger oder das Handgelenk? Ich würde in so einem Fall einfach mal einen Physiotherapeuten um Rat fragen.

    Die haben oftmals sehr gute Tipps und Tricks bei körperlichen Gebrechen und sind sicherlich gute Ansprechpartner.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Hi,


    ich kann das durchaus verstehen, bei meiner XSR habe ich nach ca. 70-100 km ein ziemliches kribbeln in den Händen auf Grund der Vibrationen. Muss ich mich auch erst dran gewöhnen.


    Vielleicht würde für dich ein höherer Lenker helfen?

    Ciao Matthias


    „Hüllhorst die Perle Ostwestfalens“

  • Das hatte ich bei meinem Fahrschulmotorrad und bei meiner MT anfangs auch. Es lag aber daran das ich zu verkrampft drauf gesessen bin. Ich habe mich zu sehr auf dem Lenker abgestützt, dadurch taten mir die Handballen irgendwann weh.


    Das hat sich aber sehr schnell gelegt, ohne etwas umzubauen. Mehr Körperspannung und nicht verkrampft den Lenker festhalten hat’s gebracht und auch das Fahrgefühl wurde wesentlich besser.

  • Das hatte ich bei meinem Fahrschulmotorrad und bei meiner MT anfangs auch. Es lag aber daran das ich zu verkrampft drauf gesessen bin. Ich habe mich zu sehr auf dem Lenker abgestützt, dadurch taten mir die Handballen irgendwann weh.


    Das hat sich aber sehr schnell gelegt, ohne etwas umzubauen. Mehr Körperspannung und nicht verkrampft den Lenker festhalten hat’s gebracht und auch das Fahrgefühl wurde wesentlich besser.

    Genau das ist der richtige Weg.

    Nicht auf den Lenker lehnen, nicht an den Griffen festklammern sondern halten und führen.

    Ich hatte das Problem Anfangs auch. Aber mit Routine, Übung und bewusstem Fahren wird das dann alles besser :)


    Es ist wie bei eigentlich Allem: Ist es ungewohnt, muss es eben erst geübt werden :)


    Wenn du jetzt eine R6 fahren würdest, hätte ich das Bike zumindest ein bisschen mitverantwortlich gemacht.

    Aber bei unseren bequemen Dingern hier sollte keiner Probleme mit den Handgelenken bekommen :D

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • Bei mir waren’s Handschuhe mit so nem integriertem Gummizug am Handgelenk. Hab ein paar Mal während der Fahrt getauscht und war immer das gleiche, Gummizug = einschlafende linke Hand

    • Hilfreich

    Es kann auch an der Kröpfung des Lenkers liegen. Dreh ihn mal leicht zu dir - Armaturen natürlich auch richtig mit verstellen. Das kann viel ausmachen.

    Bitte, alle Schrauben wieder mit dem richtigen!!! Drehmoment anziehen. Oder machen lassen.

  • Noch eine Anmerkung zu der Thematik, mir haben meine einstellbaren Kupplungs- und Bremshebel sehr geholfen. Bei kleineren Händen ist das ein großer Komfortgewinn.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Das wesentliche Problem was du, so wie viele anderer auch, hast ist, dass du den Lenker "falsch" verwendest. Er ist nicht dazu da, um sich darauf abzustützen, sondern zum Lenken. Das ist auch eine Belastung, für die die Hände oder Unterarme im Regelfall nicht trainiert sind. Den Druck von den Händen bekommt man mit mehr Spannung oder Muskulatur im Rumpfbereich. Anfang muss man sich das durchaus selbst einreden, weil es nicht unbedingt die natürliche Haltung ist.

    Versuch das mal, würde mich doch arg wundern, wenn du keinen Spaß an der Maschine findest.

  • Wenn man sich bei ganz normaler Fahrt auf dem Lenker abstützen muss ist die Haltung falsch. So war das früher bei mir. Lenkererhöhung (bei mir 25mm) hat das beseitigt. Wenn man sich beim Bremsen vor einer Kurve auf dem Lenker abstützt sollte man die Knie gegen den Tank pressen. Dadurch rutscht man nicht mehr nach vorne und braucht nun nur wenig Kraft im Rumpfbereich um den Oberkörper zu stützten. Dadurch kann man den Lenker einfach nur festhalten ohne sich abstützen zu müssen.

  • Ich bin Wiedereinsteiger nach 20 Jahren und hatte das gleiche Problem. Meine Kumpels meinten ich sitze steif wie ein Stock und hatte immer die Arme gerade gestreckt und ordentlich am Lenker geklammert.


    Dann habe ich irgendwo gelesen, man solle sich vorstellen, die Griffe sind „schwarze überreife Bananen“, und nach 2 Stunden fahren müssen die noch heile sein🤣🤣🤣🤣🤣

    Das hat mich geheilt, alle Spannung kommt nun von der Rumpfmuskulatur.

  • ganz einfach,ich werd kein Möp mehr kaufen ohne es ein Wochenende probiert zu haben. das wird nun umgebaut bis es passt ganz ohne Angst und Krampf.

    freihändig wirds auch besser:ablachen

  • ganz einfach,ich werd kein Möp mehr kaufen ohne es ein Wochenende probiert zu haben. das wird nun umgebaut bis es passt ganz ohne Angst und Krampf.

    freihändig wirds auch besser:ablachen

    Grundsätzlich richtig, ein Motorrad halbwegs sinnvoll Probe zu fahren und auch die Anpassungen machen viel Sinn.

    Wenn du aber versuchst Bedienfehler durch Umbauten zu lösen, wird das nur zu Frust und ner leeren Brieftasche führen.

    Ist ja nicht böse gemeint, ist ein sehr üblicher Fehler. Muss mich da nach dem Winter auch immer mal wieder dran erinnern. Ähnlich wie die Blickführung bei der Gefahrenbremsung, das schleicht sich auch immer wieder ein. Gefühlt arbeitet man die ganze Zeit daran, seine eigene Technik zu verbessern - mir macht das auch sehr viel Spaß, gehört zum Fahren dazu. Stecke da wesentlich mehr Zeit rein als in irgendwelche Anpassungen der Maschine.

  • Grundsätzlich richtig, ein Motorrad halbwegs sinnvoll Probe zu fahren und auch die Anpassungen machen viel Sinn.

    Wenn du aber versuchst Bedienfehler durch Umbauten zu lösen, wird das nur zu Frust und ner leeren Brieftasche führen.

    Ist ja nicht böse gemeint, ist ein sehr üblicher Fehler. Muss mich da nach dem Winter auch immer mal wieder dran erinnern. Ähnlich wie die Blickführung bei der Gefahrenbremsung, das schleicht sich auch immer wieder ein. Gefühlt arbeitet man die ganze Zeit daran, seine eigene Technik zu verbessern - mir macht das auch sehr viel Spaß, gehört zum Fahren dazu. Stecke da wesentlich mehr Zeit rein als in irgendwelche Anpassungen der Maschine.

    genau das Motorrad muß sich dem Fahrer anpassen sonst tut es weh, besonders wenn man keine 18 mehr ist.

    darum sagte ich auch anfangs mit der MT-07 ging es ohne Probleme.

  • Was mir auf der rechten Pfote geholfen hat, ist ein Gashebelassistent. Damit muss man den Gasgriff nicht durchgehend umschlossen halten, sondern kann ihn mit dem Handgelenk an Ort und Stelle halten. Gerade bei längeren Touren sehr hilfreich.

  • mir schmerzen die Hände nach ca 40km.


    Gerade bei längeren Touren sehr hilfreich.

    Die Frage ist, kommen die Schmerzen vom Motorrad oder von der genannten Krankheit des TE?


    Bestimmt ist die richtige Ergonmie und auch die passende Haltung am Moped erstmal dass A und O. Der Lenker ist zum Lenken da und nicht zum festhalten. Dann würde er Haltestange heißen. V.a. die Lenkerkröpfung kann einem die Tour recht schnell vermiesen. Eine unnatürliche Handhaltung kann nach wenigen Kilometern zu Schmerzen führen.

    Wenn dann mal alles passt - und das kann durchaus mit viel experimentieren einhergehen - ist "nur" noch die Physis der limitierende Faktor.


    Bau sie dir passend. Dann wird das schon.

  • Moin,

    wenn es bei der MT gepasst hat warum dann einen höheren Lenker?

    Ich bekam anfangs Rückenschmerzen auf der MT was ich von meiner Clubbi nicht kannte. Also die Maße der Clubbi auf die MT übertragen (größerer Abstand Sitz/Lenker und niedrigere Höhe Sitz/Lenker) und alles war gut.

    Allerdings hat sich 4 Jahre später herausgestellt die Rückenschmerzen kamen von Nierensteinen, aber das Übernehmen einer funktionierenden Ergonomie spart evtl. viel experimentieren.

    VG Oskar