Reifenflicken?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Die Reifen der Tenere sind ja nicht schlauchlos... also ein kleines sexy Tool plus

    Gummipilze helfen bei Reifenpannen nicht. Muss ich dann das ganze Programm

    mitschleppen (Montiereisen, Felgenschoner, Flickzeug, Werkzeug zum Rad aus

    und einbau, ein Hauptständer montieren, etc. pp.) ?

    Ich befürchte: ja. Liege ich da richtig oder gibt es etwas was mir verborgen

    geblieben ist?

    I love the smell of luban dschawi in the morning8o

    Einmal editiert, zuletzt von Zoran () aus folgendem Grund: typfehlern

  • Reifenpilot soll manchmal bei Schlauchreifen funzen (war mit nen Grund, warum die Reiseöfen Tracys wurden).

    Tracer 700 17- , XL1200N (Modi.) 11- , FXDB 1584 (Modi.) 09- , MT01 RP18 (Modi.) 07-09, FZS1000S RN06 04-07, FJ1200 1XJ (st. modi.) 95-14, XJ600 51J (Modi.)90-95

  • Das ist echt mies um ehrlich zu sein. Nen Schlauch am Motorrad zu flicken stelle ich mir sehr eingeschränkt spaßig vor. Auf der Straße würde ich dann den ADAC o.Ä. rufen, aber wenn man mit der Tenere mal ins Gelände geht, sieht man alt aus.

    Ich hatte es im Kopf, dass es auch Speichenfelgen gibt, die schlauchlos gefahren werden können. Bin ich da falsch informiert oder hat Yamaha gespart?

    Das einzige was die Felge undicht machen sollte, sind eigentlich die Löcher für die Speichen. Da würden mir ein paar Kleber einfallen, die gut geeignet wären, um das dauerhaft abzudichten. Normales Ventil rein und fertig ist die schlauchlose Felge :)

  • Mit einem Alukoffer oder einem kleinen Felsen kannst du dir den Hauptständer schenken..... :ablachen Ansonsten hast du den ganzen Kram gut aufgezählt. Was aber ebenso wichtig ist, ist zu wissen, wie das geht, wie man den Reifen von der Felge runterbekommt. Das ist gerade bei den Flanken moderner TL-Reifen gar nicht trivial.


    Es gibt Reifen, da würde ich draußen unterwegs gar nicht anfangen, den runterwürgen zu wollen. Dazu gehören alle Mitas. Ob der Scorpion STR auch so mistig ist,wird sich herausstellen.

    Beste Möglichkeit: Min. zu dritt unterwegs sein auf der Offroadtour durch die Ferne. Einer bliebt beim Moped und den Klamotten, die anderen beiden fahren ins nächste Dorf zum Hufschmied - Reifendoktor. Flickzeug ist nur zur Not sinnvoll. Besser 2 neue Schläuche - was ist, wenn das Ventil abreißt?


    PS: ich stell mir grad das Gesicht des Mädels beim ADAC vor, wie ich ihr erkläre, wohin in Albanien (Bosnien/ Montnegro/ Marocco/...) sie den Fahrer schicken soll :daumen-hoch:freak

  • Hallo,

    Werkzeug wurde ja oben aufgezählt, Haarshampoo nicht vergessen, ohne "Gleitcreme" hasst du viel mehr Arbeit beim

    Herunter- und Raufziehen des Mantels.

    Ich habs zu Hause bei jedem normal vorkommenden Reifenwechsel geübt,


    Grüsse

    Einzelzylinder

  • Einige nutliche Tipps! Danke!

    OK. Schampoo... klasse Tip! Muss ich unbedingt auf die Liste setzen.

    Das mit dem Felsen ist vielerorts nicht möglich. Also muss ich

    zwangsweise ein Hauptständer miteinplannen. Den Alukoffer habe

    ich nicht (möchte auch nicht) da sie mir einmal derartig in den Fuss

    gekommen sind das ich sie nicht ,mehr leiden kann (nutze nur Weichgepäck).

    Ich bin meistens alleine unterwegs also muss ich für die meisten Eventualitäten

    vorbereitet sein; die Reifenpanne gehört dazu.


    Ich sehe schon... ich muss unbedingt ein paar mal zuhause üben...

    anders geht es nicht. Schade das andere Felgen die auch schlauchlose

    Reifen vertragen, nicht in serienauslieferung gefunden haben...

    I love the smell of luban dschawi in the morning8o

  • Hallo,

    jetzt wirds noch etwas aufwendiger,

    ein sogenannter Lift Stick, zu bekommen bei Louis.

    Hilft dir das Hinterrad frei zu bekommen, auch wenn du keinen Hauptständer hast!


    https://www.louis.de/artikel/l…0e7b7a735654036213f2e5bb6


    30,00 Euro, Gewicht 1 kg

    ca 30 cm Länge


    Grüße Einzylinder

  • Hallo,

    also Diskussionen über tubeless oder nicht tubeless-Reifen sind unendlich. (lies nach in den BMW GS-Foren).

    Fährst du dir eine Delle in deine Tubeless-Felge, dann hast du eine satte Panne und kannst dir nicht helfen (ausser du hast einen Schlauch bei, den du dann in deinen Mantel einziehen kannst).

    Klar, wenn es nur ein Nagel in deinem tubeless Reifen ist, dann sind die kleinen Gumminippel per Schnellreparatur einfach und schnell.

    Bei Reifen mit Schlauch ist halt immer viel Aufwand, Zeit und Geschick nötig.

    Ersatzschläuche würde ich bei einer größeren Reise in entferntere Gegenden immer mitnehmen.

    Die Idee mit den Spanngurten, zwecks Befreiung des Rades vom Boden find ich gut (wenn du nicht gerade in der Wüste bist),


    Grüsse

    Einzylinder

  • Wow! Ja das mit dem Spanngurten ist interessant... Und mit dem Seitenständer.

    Gut das ich gefragt habe :-)

    BTW... mir ist es schon klar welche Vorteile so ein Schlauch-Reifen/Felge hat.

    Ich versuche gerade mich auf die Nachteile vorzubereiten, bevor ich irgendwo

    alleine mit einem Platten in the middle of nowhere stehe...

    Jedenfalls, vielen Dank für alle bisherige und zukunftige Tips. Eins ist aber

    sicher... ich muss halt irgendwo üben, notfalls jemanden bezahlen der mir

    zeigt wie das geht und auf was alles ich aufpassen muss...

    I love the smell of luban dschawi in the morning8o

  • Hmh, ich hatte das Problem noch nicht, bei meiner GS und bei der MT-07 meiner Frau sind schlauchlose Reifen verbaut. Dabei funzt die Reibahle und der Dichtpilz von Touratech. Tante Louis hat aber das im Programm:


    https://www.louis.de/artikel/p…nnenspray-400-ml/10004874


    Pannenspray soll bei Schläuchen auch verwendbar sein. Vor Jahren hat das ein Freund bei seiner XT500 auch erfolgreich in den Vogesen verwendet, die hatte auch Schläuche. Bevor ich mich alleine an den Ausbau und das Flicken des Schlauches wage, würde ich das Pannenspray nutzen. Es könnte bis zur nächsten Werkstatt, bei der man den Reifen leichter demontieren (lassen) kann reichen.


    Ich würde einfach bezüglich des Pannensprays mal nach Erfahrungen anderer suchen.


    Gruß

    Klaus

  • Einfach mit dem Seitenständer einer zweiten Maschine den Reifen abdrücken. Super simpel.

    Zeigen, Sebastian, das möchte ich sehen. Bringe einen mit... :geht-klar

    Hi Zoran,
    Du hast bislang nicht geschrieben, was Du planst. Hardcore Enduro? Dann kommst, wie Rüdiger schon geschrieben hat, an Schläuchen nicht vorbei... . Der Flex der Felge sorgt im Falle für sofortigen Luftverlust, setzt dann damit hart auf, hast ein Problem... .


    Softcore funktioniert - zum Abdichten kannst hinten nehmen:

    https://www.toolstation.de/sho…qZQC9Q4VUBhRoCxrIQAvD_BwE


    Vorn:


    https://3mpro.3mdeutschland.de/3m-dicht38-dicht38.html

    Viele Grüße aus dem Sauerland


    Didi


    Mehr Spaß pro Kilometer statt mehr Kilometer pro Stunde!

  • Grundsätzlich musst du das alles mit dir schleppen, wenn du Schlauchreifen hast, ja.

    Über den Sinn und Unsinn von Schläuchen bzw. schlauchlosen Felgen lässt sich ein ganzes Forum füllen. Jeder hat seine Meinung und beides hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Es gibt hier kein Schwaz oder Weiß.


    Yamaha hat hier nicht gespart sondern das verbaut, was im Offroadbereich üblich ist. Die Super Tenere hat vorne 19 Zoll und ist kein offroadorientieres Motorrad sondern eine fette Reiseenduro. Bei denen ist das eher üblich.

    KTM verbaut bei der 790 ADV R schlauchlose Reifen. Da ist innen einfach ein Dichtgummi über die Nippel gezogen. Wie ein Felgenband, welches jede Speichenfelge hat nur eben zum abdichten.

    Vielleicht kann man das ja bei der T7 auch verbauen wenn die Felgen sich ähneln. Alternativ gibt es von div. Herstellern Kits zum Schlauchfelgen schlauchlos machen (grob gesagt wird da von innen einfach Tape über die Nippel geklebt.

    Ansonsten ist es eher nicht üblich bei einer 21/18er Radkombi schlauchlose Felgen zu verbauen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Vllt hilft das ja weiter....

    Es gibt für den off-road Betrieb moosgummi oder sowas ähnliches für die Reifen anstatt Schläuche..... Hab ich mal auf Youtube gesehen....technomousse heisst das Glaube ich

    Das ist für Rallys und Rennen. Nix für Otto Normalo. Damit kannst auch nicht die Anfahrt machen sondern mußt die vorort montieren lassen.

  • Das ist für Rallys und Rennen. Nix für Otto Normalo. Damit kannst auch nicht die Anfahrt machen sondern mußt die vorort montieren lassen.

    Mousse kann durchaus auch "alltagstauglich" sein. Vor allem auf Reise mit viel Offroad. Ist nur einfach beschissen zu montieren und man kann viele Fehler machen. Und hinten sollte man es eh nicht machen, zwecks Gewicht.


    Ich empfehle euch mal das Video:


    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

  • Schlauchflicken? Ist doch wie beim Fahrrad ... nur deutlich anstregender.


    Ansonsten hab ich ganz leichtes Montage Werkzeug und Felgenschoner. Damit geht das richtig gut. Braucht man nur fast nie (2x in zig Jahren)...


    Der Tip mit dem Spanngurt ist gut :daumen-hoch

    Je älter ich werde, um so so schneller war ich früher...
    Ténéré 700 + Street Triple 765 RS

Diese Inhalte könnten dich interessieren: