In KW 38 eine weitere Tracer 700 auf der Straße

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ab und an findet man solche Angebote. Was kann außerdem, dass es sich um ein Austellungsfahrzeug handelt noch ein Grund für eine etwas längere Standzeit eines Neufahrzeuges sein?

  • Der Händler hat auch BMW.

    Der Nachteil der Tracer ist die geringere Zuladung und weniger Sozius Eignung, da hat BMW mehr im Angebot.

    Da ich meistens nur Solo fahre und mehr sportlich unterwegs bin, ist die Tracer 700 genau richtig.


    Nach 86.000 km SH 300 ist man nicht so arg Komfortverwöhnt.


    Die Zulassungszahlen waren in den letzten zwei Jahren auch nicht gerade berauschend.

  • Hey Paul,


    das hört sich doch mal RICHTIG klasse an! Meine besten Glückwünsche - ein sehr guter Kauf!!! Gibt es einen Grund, warum erst in KW 38?


    Wie auch immer: Wünsche Dir schön jetzt allzeit frohes Tracern und immer ein breites Grinsen unterm Helm.


    Schönen Abend noch.

    Born tomorrow!

  • Es kommt noch ein CLS Kettenöler dran.

    Die Werkstatt ist bis auf drei Wochen im Voraus ausgebucht und der Sachbearbeiter ist ab nächster Woche in Urlaub und kommt erst wieder in KW 38.

    Für KW 39 auch gleich die 1.000er Inspektion gebucht.


    Wenn es sein muss mach ich die tausend an einem Tag voll.

    Letzten Samstag in NRW unterwegs. Zurück von Kaltenkirchen über Aachen, dann Belgien usw bis in den Schwarzwald. Insgesamt 1.090 km mit meiner SH 300.

  • Paul,


    besten Dank für Deine Erklärung. Anhand der genannten Kilometerzahlen isd die Tracer garantiert besser für Dich geeignet als der SH 300...

    Born tomorrow!

  • Guter Kurs für eine Tracer. Aber wenn du "sportlich unterwegs" schreibst solltest du vielleicht über ein besseres Fahrwerk nachdenken.

  • Mit der MT-07 bin ich ganz gut zurecht gekommen und ist nach 600 km mir auch ein wenig ans Herz gewachsen.


    Wenn das Fahrwerk nicht so dolle ist macht es mir nichts aus, bin ja den Roller gewöhnt und damit ab und an sehr flott unterwegs.

    In und vor den Kurven trennt sich ja bekanntlich die Spreu vom Weizen.

    Seit einiger Zeit praktiziere ich damit auch das Hangover, da die Schräglage durch den Hauptständer eingeschränkt ist.

    Mit etwas schmälern Reifen braucht man auch nicht soviel Schräglage.


    Die meisten unterschätzen einen Roller und meinen noch vor einer Kurve überholen zu müssen.

    In über 90 Prozent aller Fälle behindern sie aber einem.

    Erst auf Geraden können sie Boden gut machen.

    Gegen ambitionierte Biker und Blechbüchsenfahrer sehe ich damit aber kein Land mehr.

    Da wo wenig Platz ist bin ich klar im Vorteil, da der SH sehr wendig ist.


    Auf der Tracer muss ich mich da ein wenig rantasten.


    Mit dem Motorrad bin ich etwas entspannter unterwegs, da weniger Verkehrsteilnehmer versuchen einem zu bedrängen.