Hauptständer

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Leute nun habe ich den Hauptständer (org. Yamaha) montiert.....


    Macht einen sehr Wertingen Eindruck.......

  • finde es nicht schwer - was natürlich subjektiv ist.....


    Durch den Hauptständer steht sie mit entlasteter Hinterschwinge um 4 cm höher da was die Handhabung der Aktion interessanter macht..... ;)

  • Es soll ja Leute geben, die das Moped gar nicht auf den HS bringen!


    Der Anleitung zufolge (siehe deine Bilder) hält Yamaha selbst den Anbau für "leicht" (ein Schraubenschlüssel) und in 30 Minuten machbar - wie siehst du das (im englischsprachigen Yamaha-Forum hat jemand am Beispiel des Hauptständers - sei sehr schwierig zu montieren - eine abwertende Äußerung bzgl. des Yamaha-Zubehörs getätigt).


    Gruß Norbert

  • Es soll ja Leute geben, die das Moped gar nicht auf den HS bringen!


    Der Anleitung zufolge (siehe deine Bilder) hält Yamaha selbst den Anbau für "leicht" (ein Schraubenschlüssel) und in 30 Minuten machbar - wie siehst du das (im englischsprachigen Yamaha-Forum hat jemand am Beispiel des Hauptständers - sei sehr schwierig zu montieren - eine abwertende Äußerung bzgl. des Yamaha-Zubehörs getätigt).


    Gruß Norbert

    Er hat sich darüber beschwert, das beim Hauptständer keine Anleitung dabei sei und er es deswegen nicht anmontieren konnte. Ansonsten sind dessen Ausführungen nur Frust ablassen. Sonst nix.

  • Nurt ne halbe Stunde für den Hauptständer? Super, hab mir das Yamaha Heck gegönnt und dran geschraubt 1,5h lt.Yamaha, hab ich auch benötigt! Richtig viel Arbeit das Heck umbauen.

    Die beste Tenere die es je gab, XTZ690!:thumbup:

  • Habe nicht auf die Uhr geschaut - gefühlte 40 Minuten - kniffelig ist es nur mit den Federn wenn man alleine ist.....


    Und beim fahren merkt man nichts da er die Bodenfreiheit nicht beeinträchtigt......

    :toeff        :peace

  • was wiegt denn so ein Hauptständer?

    Ich meine man kauft sich ein leichtes, filigranes Töff um dann kiloweise Stahl dran zuhängen...

    Ich schwanke noch immer...

  • Die Tracer ist mein 14. Motorrad und das erste ohne Hauptständer. Ich habe also lange gebraucht um festzustellen dass man einen Hauptständer nicht unbedingt braucht.

    Ich wollte ein möglichst leichtes Motorrad, ein Hauptständer kommt nicht dran.

  • Hallo CHristian,


    danke für Dein Feedback - dann mal weiterhin frohes Durchhalten bis ein Feedback kommt.


    Paul ( winnewup ) : So ein Hauptständer kommt ungefähr so auf 2,5kg...


    Schönen Abend noch.

    Born tomorrow!

  • Ich würde mir auf für das Geld was ein Hauptständer kostet lieber in einen Kettenöler investieren. Zu was braucht man sonst einen Hauptständer? Fürs Reifenausbauen gibt es auch Lösungen, entweder so ein kleines Standbein rechts unter die Schwinge oder halt einen Montageständer.

  • Bei Platten auf Reise schneller Radausbau, spart Zeit, kein Abschleppdienst.


    Man muss die Kiste nicht hinlegen.


    Ab mit dem Rad zum Händler.


    Insbesondere für die Schlauchfraktion. Reserveschlauch und Montiereisen. Dann hat man alles viel leichter.


    Alles schon mal durch zelebriert.


    Natürlich entbehrlich, wenn jemand eh nicht schraubt und sich immer in der Komfortzone des Schutzbriefes und einer guten Infrastruktur bewegt.


    Das ist aber der einzige Grund, warum ich einen als sinnvoll erachte.

    Call me the Breeze...I keep blowing down the road (J. J. Cale)

  • Weil ich einfach einen haben will!

    Mein Moped steht zu hause immer auf dem Hauptständer, bei sämtlichen Wartungsarbeiten sowieso. Das Gewichtsargument spielt bei 100kg Lebendgewicht glaube ich keine Rolle.


    Für mich gehört ein Hauptständer einfach zur Serienausstattung, genauso wie ne brauchbare Gepäckbrücke. Is ne Frechheit, dass man das noch selbst nachrüsten muss, da sind schnell 500 zusätzliche Ocken weg! :meckern


    Das ist das Einzige, was mir bei der Tenere negativ auffällt.

  • Na ja,


    der Kettenöler besorgt das Schmieren.


    Zum Reifenwechsel o.ä. tut es der Liftstock von Louis, ansonsten ein Bierkasten oder eine Astgabel.

    Irgend etwas findet sich immer.


    Grüße

    Thommy

  • Der von SW- Motech hat sch..ss Schweissnähte .Der Originale zu Teuer, der Hepco & Becker schön, und Preiswert 199€ ,meine Empfehlung. Div Heberstics u. dergleichen sind nicht mein Fall . Und noch gleich ein Tool von Lois , Mehrzwecktool 12€ ,,,12 er 14,er 17 er, 19 er Sechskant zum lösen der Radmuttern .Ein 27er ist nicht dabei, muss mann extra besorgen. Wenn mann in gewissen Outbacks einen Platten hat ist mann Froh nicht nach einer Bierkiste zu suchen.:bier Das Kann ich aus Erfahrung sagen

    :kaffeemuede

    4 Mal editiert, zuletzt von Tenere1960 ()