Ténéré 700 - Fahrwerktuning

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Keine Ahnung ob man das braucht - hab meine ja noch nicht...


    Wenn, dann würde ich wohl eher die große Variante präferieren: Kartdrige-Kit + Federbein


    Progressive Federn von Touratech.

    https://shop.touratech.de/prog…2019-austauschfedern.html

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

    Je älter ich werde, um so so schneller war ich früher...
    Ténéré 700 + Street Triple 765 RS
  • Mal laut gedacht.......


    Da die Federelemente voll einstellbar sind denke ich das jeder seine Einstellung finden kann.


    Auch werden die aller meisten T7 Fahrer diese sowieso nicht an ihre Grenzen bringen....


    Finde es viel Geld (der Einbau kommt ja auch noch dazu) für wenig mehr Wert.....

    :toeff        :peace

  • Progressive Federn sind meine ich gehört zu haben eigentlich gar nicht so gut, vor allem nicht wenn man Offroad fährt. Man muss sich das so vorstellen:

    Wenn die Feder jetzt bspw. durch Bremsen halb komprimiert wird, ist bei einer linearen Feder noch mehr Feder übrig die auf Bodenwellen etc. reagieren kann als bei der gleichen Kompression einer progressiven Feder. Bei der ist jetzt nämlich der lineare Bereich fast komplett eingefedert und der progressive Teil ist so hart, dass er kaum noch arbeitet. Gerade Offroad ist das glaube ich echt kacke. Also lieber von Anfang an eine linare Feder mit der richtigen Federrate für sein Gewicht verbauen.

  • Nun ja, ich würde jetzt auch nicht einfach einen Artikel bei Touratech anklicken und meinen, dann supi glücklich zu sein. Die Fahrwerkskomponenten von Touratech kommen hierher: https://tractivesuspension.com/motorbikes/


    Aus geografische Sicht würde ich dann dorthin mal fahren, statt an das Gute aus Niereschach zu glauben. Aber in Wirklichkeit bin ich Moment super zufrieden mit dem Fahrwerk.


    Nach wie vor etwas störrisch bei Solo Straßenfahrt. Je schlechter die Straße, desto besser läuft es.


    Zu zweit, sehr angenehm, dabei nur die Federvorspannung mit der hydraulischen Verstellung um 2 bis 3 Klick erhöht.


    Einfaches abseits der befestigten Straßen Rumgepömpel, absolut ausreichend, auch bei hohen Geschwindigkeiten bleiben die Räder gut am Boden.



    Wenn ich mit der Zeit am Fahrwerk was finden sollte, dann erst abwägen, was geht hier mit einem Fahrwerksspezialisten, oder wenn die Änderungen doch umfangreicher sein müssen, abwarten, ob Kayaba noch was aus dem Hut zaubert.

  • Wenn es störisch reagiert, könnte (Achtung Konjunktiv!) das hier helfen:


    https://www.hks-czech.de/produkte/hks-ggv


    Habe mit meiner Duke damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Spürbare Veränderung. Meine Öhlinsware an der Street Triple flutscht ab Werk wie Butter.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Je älter ich werde, um so so schneller war ich früher...
    Ténéré 700 + Street Triple 765 RS
  • Das habe ich auch schon immer bei meinen MTB´s gemacht und auch bei meinen Motorrädern.


    Nach jeder Reingung Silikonöl auf die Abstreifringe und 1-2 einfedern lassen. Die Abstreifringe danken es dir zusätzlich mit langer Lebensdauer ohne porös zu werden.

  • Hyperpro Sales B.V.Seite gefällt mir3 Std.

    New for the YAMAHA TENERE 700

    SPRINGKITS

    SP-YA07-SSA026 FORK SPRINGKIT

    SP-YA07-SSB026 SHOCK SPRINGKIT
    SP-YA07-SSB026B SHOCK SPRINGKIT BLACK
    SP-YA07-SSC026 FRONT+ REARSPRINGKIT
    SP-YA07-SSC026B FRONT+REARSPRINGKIT BLACK

    LOWERINGKIT

    SP-YA07-SSA027 FORK SPRINGKIT -35MM

    LK-YA07-004-35 REAR LOWERING LINK KIT -35MM

    SP-YA07-SLS027 FRONT + REARKIT -35MM

    SHOCK

    YA07-5AH 465 STYLE ONLY REBOUND

    RE07-3AH 463 STYLE WITH DOUBLE COMPR.

    HPA is possible as option

    #T7 #YAMAHA #TENERE700

    https://www.hyperpro-shop.de/e…bjectPath=/Shops/61863095

    Je älter ich werde, um so so schneller war ich früher...
    Ténéré 700 + Street Triple 765 RS
  • Wie sieht es denn aus, wenn man zu zweit mit etwas Gepäck unterwegs ist, reicht das Federbein bzw die mögliche Federvorspannung aus um einen Negativfederweg von ca. 1/3 (200 mm/3 = 67 mm) zu haben?


    Bzw hat schon jemand ausprobiert, wie weit man mit der Beladung gehen kann, dass eben die 67 mm noch möglich sind?

  • Wie sieht es denn aus, wenn man zu zweit mit etwas Gepäck unterwegs ist, reicht das Federbein bzw die mögliche Federvorspannung aus um einen Negativfederweg von ca. 1/3 (200 mm/3 = 67 mm) zu haben?


    Bzw hat schon jemand ausprobiert, wie weit man mit der Beladung gehen kann, dass eben die 67 mm noch möglich sind?


    wildduck hatte hier Rally Raid & Tractive verlinkt, die im Adventure Rider Forum aktuell am meisten über notwendige Fahrwerksveränderungen berichten.


    Rally Raid ist eine kleine UK Firma, die schon in der Vergangenheit mit allerlei netten Umbauten Motorräder zum Abenteuerfahren ertüchtigten. Nun ist aber das Abenteuerfahren sehr individuell und so muss jeder für sich entscheiden, was er am Ende benötigt.


    Tractive Suspension, wie auch schon weiter oben genannt, wird in DE z.B. über Touratech vertrieben. Beschäftigen sich auch sehr intensiv mit der Fahrwerksfrage, haben aber aktuell Probleme die Vorderhand richtig ans Laufen zu kriegen. Bzw. andersherum, ich bin nicht wirklich überzeugt, was die da, durch Rally Raid kolportiert, gerade am Fahrwerk machen.

    Hinten wird auf jeden Fall wenigstens eine neue Feder gefordert, wenn man schwerer als der übliche 75 kg Fahrer ist. Am besten gleich noch ein anderes Federbein, low und high Speed Dämpfung sowieso. Macht natürlich alle Anpassung etwas teuer.


    Nett sieht der Universalschlüssel für den Radausbau aus, gut gemacht von Rally Raid.



    Zurück zum Fahrwerk, aktuell haben wir bei unserer Tenere 700 eben nicht penibel genau den Negativfederweg ausgemessen. Wenn sie vom Ständer kommt, sackt sie ein, wenn ich drauf sitze, sackt sie noch etwas ein. Das soll erstmal hier als Erkenntnis reichen.

    Die restlichen Werte wurden nach Handbuch eingestellt. Sie waren alle wesentlich mehr zugedreht, als die Standardeinstellung vorschlug. Danach hier und dort nochmal etwas mehr aufgedreht. Der Anhaltspunkt ist jetzt das Fahrempfinden sowie die Scheinwerferstellung. Niemand wird geblendet und die Schilder In der Ferne werden wie bekannt angeleuchtet.

    Zu zweit auf der Tenere und wir drehen etwas hydraulisch die Federvorspannung dazu. Das bedeutet dann, rund 190 kg auf dem Krad und über den Scheinwerfer kontrolliert, dass das Motorrad wieder in der Waage ist. Niemand fühlte sich durch den Scheinwerfer geblendet.


    Und das reicht mir/uns erstmal. Wie das nun bei leichtem oder schwerem Gepäck ist, schwierig aus der Ferne abzuschätzen. Ein Engländer der zu zweit und Gepäck unterwegs war, hat inzwischen ein Tractive Produkt hinten verbaut und spielt den Tester für die Firma. Dieser sagt natürlich, dass das unbedingt sein muss, so ein Umbau.

    Das bringt uns dann an die Stelle, wo die Frage aufkommt, was mache ich zu welchen Anteilen mit dem Motorrad und was möchte ich dafür machen.

    Einmal in zehn Jahren den Familienurlaub mit dem Motorrad unternehmen, benötigt sicherlich andere Anpassungen, als ständig zu zweit und allem Hausstand auf Reisen.

    Wie sieht das Gepäcksystem aus, wo hängen die Lasten und wie sind die Reisenden modelliert?



    Meiner Meinung nach ist das Serienfahrwerk sehr sehr gut. Vor allem sind mit dem Drehen an den Einstellschrauben erhebliche Änderungen möglich. Für die ein oder andere spezieller ausgerichtete Anwendung kann es sein, dass Anpassungen über den Verstellmöglichkeiten hinaus erforderlich werden. Drum probiere es aus Ichnusa , ich vermute fast, es wird für Eure Fahrt einstellbar sein.

    Einmal editiert, zuletzt von hombacher ()

  • Progressive Federn sind meine ich gehört zu haben eigentlich gar nicht so gut, vor allem nicht wenn man Offroad fährt. Man muss sich das so vorstellen:

    Wenn die Feder jetzt bspw. durch Bremsen halb komprimiert wird, ist bei einer linearen Feder noch mehr Feder übrig die auf Bodenwellen etc. reagieren kann als bei der gleichen Kompression einer progressiven Feder. Bei der ist jetzt nämlich der lineare Bereich fast komplett eingefedert und der progressive Teil ist so hart, dass er kaum noch arbeitet. Gerade Offroad ist das glaube ich echt kacke. Also lieber von Anfang an eine linare Feder mit der richtigen Federrate für sein Gewicht verbauen.

    Progressive Federn werden meist von einem Anbieter auch nur in einer Ausführung angeboten. Die eine für alle Variante des Originalherstellers wird im Wesentlichen nicht besser, wenn ich die eine für alle Variante des Zubehörherstellers verwende.


    Bei dem Nachteil der linearen Feder, dass sie bei reinem Straßenbetrieb einen geringeren Komfort bedeuten können, haben sie eben allen von Dir beschriebenen Vorteil. Eben auch eine Staßenmaschine kann mit der richtigen linearen Feder, sinkt auf der Bremse ihren vorbestimmten Weg ein und hat dann noch Federweg, wenn z.B. die Bremszone wellig ist, will heissen, dass Rad bleibt auf dem Boden, ABS setzt mitunter nicht ein.


    Hier hat mal einer bei der Tenere sich einen Kabelbinder rumgemacht und verweist auf die benutzten Wege mit Bremsen: https://advrider.com/f/threads…958/page-37#post-38617072


    Nett zu sehen, aber vieles ist so noch nicht zum Fahrwerk der Tenere gesagt. Das schliesst sich eigentlich mit meinem vorhergesagtem an. Mal abwarten was da noch kommt und für sich selber entscheiden, was man mit der Tenere machen möchte.

    Würde ich sie größtenteils bei Offroadveranstaltungen fahren wollen, Roadbook Rallies, Langstrecke etc., dann würde mein erster Versuch über das Serienfahrwerk gehen. Hinten wie vorne nach Federweg suchen.

    Daher meine Anmerkung, dass die gelinkten Bilder nicht viel über das Fahrwerk sagen. Ich kann auf den Bildern nicht den Gesamtfederweg erkennen. Ich sehe auch nicht, wo die Gabel auf Block geht. Erst ein Zerlegen und gezieltes Überarbeiten der Gabel wird ein paar Dinge aufdecken können.


    Meine Vermutung, da stecken noch einige Millimeter an Federweg drin. Ebenso wie es das am Federbein tut, wo allein der Verzicht auf die hydraulische Verspannung, eine längere Feder mit sich bringen würde und auch aus dem Federbein was rausgeholt werden kann.


    Wir werden sehen.

  • Bei Advrider sind extrem viele auf dem Trip, dass das Federbein bzw. die Feder zu schwach ist und ersetzt werden muss. (Der Großteil derer, die das Propagieren hat das Bike nie gesehen)
    Sobald jemand kommt und sagt, dass für ihn das Fahrwerk ok ist, heißt es: "Kann nicht sein, du musst den Negativfederweg falsch eingestellt haben!"

    Die scheinen alle ganz scharf darauf zu sein, teures Zeug an ihre zukünftigen Mopeds zu schrauben.:ablachen

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • Dämpfer etc. sind bei Touratech noch nicht gelistet. Vielleicht sind sie mit der finalen Abstimmung noch nicht durch.

    Bin mal gespannt, ob es für die Cartridges eine ABE geben wird :denk

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • Für mich wäre sowas auch eher etwas, was man in 2-3 Jahren beim Gabelservice mitmachen kann. Erstmal Erfahrungen sammeln und schauen, was die Serie kann. Die ABE interessiert mich nur von daher, dass die cartridge kits leider sehr häufig ohne angeboten werden.

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • T7 Rally scheint in einer etwas anderen Richtung unterwegs zu sein. hier mal der Text zum zugehörigen Facebook Post:

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

Diese Inhalte könnten dich interessieren: