35 kW Drossel entfernen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • hey leute ich hab ein problem ich finde bei meiner mt 07 bj2019 die drossel einfach nicht es steckt nichts vor dem steuergerät noch im ansaugtrackt oder beim gasgriff.....könnt ihr mir weiterhelfen? mfg :kaffeemuede

  • hey Robin, Forum voll voll mit Info, musste gucken oder suchen,


    mfg :babyballon

  • Dazu müsste man erst mal wissen, welche Drossel verbaut wurde.

    Bei Alphatechnik z.B. sind zwei Drosselblenden jeweils im Ansaugtrakt zwischen Airbox und Drosselklappen. Airbox lösen, Schlauchbinder lösen und die Airbox ein paar cm zurückschieben. Dann kann man die Blenden ganz gut entfernen. Das zusätzlichen Steuergerät (gelb) wird ziemlich sicher unterm Tank liegen. Zwei Kabel führen zum Poti an der rechten Seite des Drosselklappengehäuses.


    Einacher ist das ganze bei demontierter Tankverkleidung, gelöstem und hinten etwas angehobenen Tank und natürlich muss auch der vordere Sitz runter.

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • ...und ein Blick in die aktuell gültige Fahrerlaubnis sollte auch Klarheit verschaffen, wieviel Drossel ausgebaut werden darf. Wobei der Könner wie Kenner zu berichten weiss, dass da im Alltag gar nicht soviel bzw. kaum spürbarer Unterschied besteht.

  • Statt nen neuen Thread zu eröffnen schreibe ich einfach auch hier rein.

    Ich hab nähmlich genau das gleiche Problem.


    Auch eine MT-07 Bj. 2019 RM18.

    Habe alle anderen Threads durchgeschaut um zu sehen nach was ich suchen soll.

    Doch bei meiner steckt einfach nix dazwischen.

    Im Fahrzeugschein steht auch nichts von einer Drosselung.

    Ist bei der RM18 irgendwas anders ?


    MfG

  • wenn die vom Werk aus gedrosselt sind,kann man ja mal den Händler fragen wie

    das gemacht wird.

    Früher kamen die Hersteller auf die Idee über Nockenwellen zu drosseln.

    Ich glaube so Drosseln mit Gasanschlag und Verjüngung im Ansaugtrackt

    sind nicht mehr erlaubt.

    Einmal editiert, zuletzt von Ralle ()

  • Also, ich war jetzt beim Yamaha Händler und der konnte mir auch nicht so recht helfen.

    Dieser meinte das eigentlich alle offen kommen und dann gedrosselt werden.

    Er meinte es kann sein das bei der RM18 ein anderes Mapping draufgespielt wird mit der Verängung bei der Ansaugung.


    Was ich jetzt nicht verstehe ist, das meine, trotz Drosselung die ich nicht finde, 10.000rpm hoch dreht. Soll das so sein, ist es vlt bei euch auch so ?


    MfG

  • 10.000 U/min können auch die gedrosselten drehen. Interessanter wäre die Höchstgeschwindigkeit. Kommt sie nur mühsam auf etwas über 160km/h, dann ist sie gedrosselt. Geht sie laut Tacho locker über 190 km/h ist sie offen. Wir hatten zwei gedrosselte CP2-Motoren, beide hatten eine Elektronik eingebaut, die (neuere) XSR hat zusätzlich noch Drosselblenden im Ansaugtrakt. Von einer Drosselung per Mapping habe ich noch nicht gehört - weder hier im Forum, noch bei all den Fahrern so einer gedrosselten MT/XSR/Tenere, die mir und meinen Kindern zwischenzeitlich über den Weg gefahren sind. Sowas ist zwar aus technischer Sicht durchaus denkbar, aber, wenn es das überhaupt gibt, wohl auch sehr selten.

  • Von einer Drosselung per Mapping habe ich noch nicht gehört - weder hier im Forum, noch bei all den Fahrern so einer gedrosselten MT/XSR/Tenere, die mir und meinen Kindern zwischenzeitlich über den Weg gefahren sind. Sowas ist zwar aus technischer Sicht durchaus denkbar, aber, wenn es das überhaupt gibt, wohl auch sehr selten.

    Es gibt einige Motorräder mit E-Gas die per Mapping im Rainmode gedrosselt sind. Meine ehemalige Ducati Monster 821 hatte im Rainmode nur 75 PS.


    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker

  • Ja, Dirk, z.B. die aktuelle 790er Duke L kann auch reversibel per Mapping auf 48PS gedrosselt werden - und einige andere Moppeds auch. Nur halt beim CP2 habe ich noch nie davon gehört - wäre interessant, wenn hier mal jemand konkrete Erfahrungen beisteueren könnte.


    Off Topic: Allerdings kommt das dann für uns ohnehin zu spät - im Mai darf auch mein Jüngster endlich offen fahren und dann wird auch unsere XSR wieder entkorkt. Nur die erneute Fahrprüfung muss er natürlich noch bestehen, beide hat er dann übrigens auf einer MT07 gemacht. In meinen Augen ist diese zweite Fahrprüfung auf der (vorraussichtlich) exakt gleichen Strecke und auf einem exakt gleichen Motorrad völlig be"Scheuer"t und reine Geldschneiderei - aber das ist natürlich ein ganz anderes Thema ...

  • Ja, Dirk,

    so ist das. Jedes meiner drei Kinder hat jeweils innerhalb von 2-3 Jahren 3-4 Fahrprüfungen abgelegt: A1, zwei mal A2 (erst beschränkt und dann offen) und natürlich B. Dabei ist übrigens jeder jedesmal genau die gleiche Strecke gefahren - zweimal davon auch noch auf dem gleichen Motorrad, einer MT07 - da lernt man natürlich jedes Mal richtig was dazu, vor allem, wenn man die Strecke vorher auch noch täglich zur Schule gefahren ist! Der Prüfer, der immer hier ins Dorf zur Prüfung kommt, kennt wohl nur diese eine Runde ums Dorf.


    Nein - ich rege mich nicht (mehr) auf. Ich habe ja schon lange alle Führerscheine - nur meine Kinder arbeiten seit Jahren, um sich all diese lächerlichen Fahrstunden und Prüfungen auch leisten zu können. Das Gute daran: Beim Geldverdienen haben sie denn doch noch eine Menge Vernünftiges gelernt, nur halt nicht beim 2-4. Mal in der Fahrschule.

  • 10.000 U/min können auch die gedrosselten drehen. Interessanter wäre die Höchstgeschwindigkeit. Kommt sie nur mühsam auf etwas über 160km/h, dann ist sie gedrosselt. Geht sie laut Tacho locker über 190 km/h ist sie offen. Wir hatten zwei gedrosselte CP2-Motoren, beide hatten eine Elektronik eingebaut, die (neuere) XSR hat zusätzlich noch Drosselblenden im Ansaugtrakt. Von einer Drosselung per Mapping habe ich noch nicht gehört - weder hier im Forum, noch bei all den Fahrern so einer gedrosselten MT/XSR/Tenere, die mir und meinen Kindern zwischenzeitlich über den Weg gefahren sind. Sowas ist zwar aus technischer Sicht durchaus denkbar, aber, wenn es das überhaupt gibt, wohl auch sehr selten.

    Danke für die Info.

    Ich fahr morgen mal rüber nach Deutschland auf die Autobahn und teste es.

    MfG

  • Nein - ich rege mich nicht (mehr) auf. Ich habe ja schon lange alle Führerscheine - nur meine Kinder arbeiten seit Jahren, um sich all diese lächerlichen Fahrstunden und Prüfungen auch leisten zu können. Das Gute daran: Beim Geldverdienen haben sie denn doch noch eine Menge Vernünftiges gelernt, nur halt nicht beim 2-4. Mal in der Fahrschule.

    Und Dank unserem Verkehrsminister dürfen Autofahrer bald 125er ohne ausreichende Ausbildung und Prüfung fahren.

    Nur die ab 16 fahren wollen dürfen dann ca. 2000€ abdrücken. Scheuer for President!


    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker

  • Und Dank unserem Verkehrsminister dürfen Autofahrer bald 125er ohne ausreichende Ausbildung und Prüfung fahren.

    Nur die ab 16 fahren wollen dürfen dann ca. 2000€ abdrücken. Scheuer for President!


    Gruß Dirk

    Woher hast du das denn? Es müssen 10 Studen a 45 min gemacht werden und der ganze Spaß ist auch nicht billig:


    https://www.motorrad-fahrschul…autofuehrerschein-fahren/

  • Meine Tochter musste für den A1 allein 12 Pflichtstunden AB, LS und Nachtfahrt machen. Da kommen wir mit den Übungsstunden locker auf 20 bis 25 Stunden. Plus Theorie für Zweiräder. Also alles in allem zwischen 35 und 40 Stunden. Wie gesagt knapp 2000€

    Da kommen dann pro Aufstieg A2 / A nochmal mindestens 500€ dazu. Wenn ich Auto dazu rechne komme ich auf ca. 5000€ Führerscheinkosten pro Kind. Danke Herr Verkehrsminister!


    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker

  • Also, da es mir seit dem aufstehen keine Ruhe lässt hab ich mal genauer nachgeforscht.

    Undzwar gibt es seit 2018 zwei verschiedene Modelle direkt von Yamaha.

    Die MTN690-A (Offene mit 75PS) und die die Werksseitig gedrosselte MTN690-U (mit 48PS).


    Ich habe im Ersatzteilekatalog alle Zeichnungen verglichen und hab den einzigen Unterschied gefunden, der Trichter für die Luft.

    Bei der offenen ist er vom Durchmesser (nur vom anschauen her) doppelt so groß, siehe Skizze drunter.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Dort sieht man die verängten Rohre der gedrosselten.

    Teilenummer 1WS-14469-20 und 1WS-1446C-20


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Dort sieht man die offenen.

    Teilenummer 1WS-14469-00 und 1WS-1446C-00


    Ich habe noch einen weiteren Yamaha Händler angerufen, doch dieser wusste noch weniger als der von gestern.

    Ich schaue die Tage nochmal weiter, aber wie es ausschaut ist meine über die Software gedrosselt bzw hat ein anderes Mapping als die offene.


    MfG

  • Immer wieder stelle ich mir die Frage, was einen eigentlich als Yamaha FACHwerkstatt qualifiziert.


    Aber was soll's - Fachkräfte sind größtenteils halt auch nur Leute die mal irgendwie eine Ausbildung durchlaufen haben.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!

Diese Inhalte könnten dich interessieren: