T700: Scheuerstellen am Rahmen und der Schwinge

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen


    leider gibt es an der Ténéré 700 einige Stellen, an denen Rahmen oder Schwinge angescheuert werden.


    Ich habe mal ein kleine Übersicht zusammengestellt:


    Schwinge


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.


    Lenkkopf


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.


    Rahmen (Sitzbank)


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.


    Rahmen (Fußraste)


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.




    Anmerkung:

    Für die Bilder war jonas so freundlich mir seine Ténéré zur Verfügung zu stellen, er hat auch die Lackschutzfolie angebracht.

    4 Mal editiert, zuletzt von Wheeland ()

  • Wheeland

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Wheeland

    Hat den Titel des Themas von „Scheuerstellen am Rahmen und der Schwinge“ zu „T700: Scheuerstellen am Rahmen und der Schwinge“ geändert.
  • Ich habe meine Tenere seit 4 Wochen und bin bis jetzt knapp 600km gefahren. Bisher alles okay, wobei ich mir die niedrige Sitzbank zwischenzeitlich von Yamaha geholt habe um sicherer stehen zu können. Bin ca. 174cm/ Innenbeinlänge ca. 78cm.
    Grund = Musste bei einer kleinen engen Offroadpassage das bike um 180 Grad drehen

    da Weg gesperrt war und hatte echt Mühe das Bike nicht hinzulegen.

    Geplant sind jetzt noch Kofferträger von Touratech oder original Yamaha. Voraussichtlich in schwarz, ich habe die Blaue.

    Hat hier schon jemand Erfahrung zu Kofferträgern & Alukoffer gemacht und kann mir Vor- oder Nachteile der beiden Hersteller nennen?

  • Ja das kenn ich ,der Feldweg wird enger und auf einmal gehts nicht weiter, links und rechts Brennesseln, also Kehrt marsch und dann merkt man den Hohen Schwerpunkt ganz schön. Auch wenn Mann auskullert auf dem heimischen Hof und dann abrupt Bremst, sollte mann schon auf dem Richtigen Bein stehen. Selbst die Tenere die ja leicht gegen meine alte DR Big ist kippt einem dann schon mal weg. Mir fast passiert. schnellfahren kann jeder ,,,Langsam, will gekonnt sein . Gruss Jens :kaffeemuede

  • Ich habe meine Tenere seit 4 Wochen und bin bis jetzt knapp 600km gefahren. Bisher alles okay, wobei ich mir die niedrige Sitzbank zwischenzeitlich von Yamaha geholt habe um sicherer stehen zu können. Bin ca. 174cm/ Innenbeinlänge ca. 78cm.
    Grund = Musste bei einer kleinen engen Offroadpassage das bike um 180 Grad drehen

    da Weg gesperrt war und hatte echt Mühe das Bike nicht hinzulegen.

    Geplant sind jetzt noch Kofferträger von Touratech oder original Yamaha. Voraussichtlich in schwarz, ich habe die Blaue.

    Hat hier schon jemand Erfahrung zu Kofferträgern & Alukoffer gemacht und kann mir Vor- oder Nachteile der beiden Hersteller nennen?

    Auch wenn deine Frage nicht zu diesem Thema passt: Es spielt keine Rolle ob du Koffer von Touratech, Yamaha (sind von Givi) oder Hepco&Becker kaufst, die Qualität passt bei allen 3 Firmen. Die neuen Evo Koffer von Touratech haben mittlerweile auch einen guten Verschluss und sind easy am Kofferträger zu montieren. Preis für Koffergestell und 2 Koffer: Touratech ca. 1.100 €, Givi und Hepco&Becker ca. 1.200 €.


    Es gibt aber mittlerweile auch zahlreiche weitere Anbieter, die gute Qualität zu teilweise günstigerem Preis bieten. Im Forum gibt es schon einige Hinweise dazu. Ich persönlich benutze seit vielen Jahren Touratech und bin damit sehr zufrieden, weil sie sehr stabil sind, wie ich bei zwei kleineren Ausrutschern feststellen konnte. Außerdem sind die Innentaschen top.


    Noch ein weiterer Tipp: wenn du kein absoluter Offorad Freak bist, schau dir mal den Tieferlegungssatz von Touratech an (ca. 270 €). Ich habe ihn montiert und bei gleicher Innenbeinlänge reicht das aus, um mit beiden Fussballen einen sicheren Stand zu haben. Außerdem halte ich mir dadurch Optionen für besser gepolsterte Sitzbänke offen.

  • Das ist gut zu wissen. Habe gestern meine abgeholt, Anmeldung erfolgt hoffentlich am Montag.

    Habt ihr die Folie so an die Stellen gefriemelt oder habt ihr die Maschine vorher auseinander genommen?

    Wer sich verfährt, der sieht mehr …

    [ Honda CB500 (54000km) / Yamaha XT660Z (74000km) / Honda CRF1000L (25000km) / Yamaha XTZ700 (iA) ]

  • Moin,


    Super Bilder👍🏻

    Ist die Schwinge nicht aus Alu? Da würde es mich jetzt net so stören. Aber am Stahlrahmen wg. Korrosion schon.


    Grüße

    Martin

    Ja Martin ,soweit ich das im Britischem Forum gesehen habe ist die aus Alu,und Kunstoffüberzogen und der Kollege hatte eine angeschliffene, bzw.aufgeschliffene Schwinge, nach einem vermutlichen Sturz. es ist auch zwischen dem Akrapovic Auspuff nur ca. 1cm platz zum einfedern. Jens

  • Das ist gut zu wissen. Habe gestern meine abgeholt, Anmeldung erfolgt hoffentlich am Montag.

    Habt ihr die Folie so an die Stellen gefriemelt oder habt ihr die Maschine vorher auseinander genommen?

    Nein, da kommt man überall so hin. Ist nur etwas Fummelkram aber geht. Ich hab dafür nichts demontiert.


    Die Schwinge ist aus Alu. Der Grund hinten am Spritzschutz was zu machen war auch eher der, wie ich finde, schon krasse Materialabrieb der durch Dreck noch verstärkt wird. Ist wie Schmirgelpapier. Das Foto hier war nach nur rund 2000km.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Das was Jens meint war aber rechts am Schwingenarm. Nachdem der sich auf die rechte Seite gelegt hat ist der Auspuffhalter verbogen und beim Einfedern hat der Auspuff die Schwinge ordendlich angekratzt. Hier zu sehen:


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Quelle: https://www.facebook.com/group…ermalink/805243923320689/

  • Je größer die Abrieb-Fläche hinter dem Spritzschutz wird, desto langsamer wird Material abgetragen. Und wäre nicht auch erst das Plastik durch? Folie hilft an der Stelle dann wohl leider auch nicht lange. Vielleicht würde ja etwas aus Teflon funktionieren...

  • Je größer die Abrieb-Fläche hinter dem Spritzschutz wird, desto langsamer wird Material abgetragen. Und wäre nicht auch erst das Plastik durch? Folie hilft an der Stelle dann wohl leider auch nicht lange. Vielleicht würde ja etwas aus Teflon funktionieren...

    Ich hörte das bei gewissen Stollenreifen die T700 noch höher wird als sie ist ,und somit gibt es noch mehr Probleme mit dem Durchschleifen, Aua, ob was dran ist muss mann sehen. Jens:0plan

  • Na gut , wenn es so ist, ich glaube einer aus dem BMW/T700 ecke forum berichtete so etwas, das bei einer Marke die T700 2cm höher kommt auf Grund des Stollenreifens bin nicht sicher ob es die Michelin Dessert waren. Alles ohne Gewähr. mann liest soviel. Jens:0plan

  • Hält die Folie bei euch ohne Probleme? Ich hatte noch von der extra dicken Schutzfolie über, die ich auch an der MT verarbeitet hatte (die schwarze mit Struktur). Ich habe die aber beim besten Willen nicht dazu bewegen können, auf der Schwinge zu haften.

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, einteilige Sitzbank, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, ...

  • Meine klebt auch nur so semi, aber reicht glaube ich.


    jonas Du hattest doch teilweise auch 3M Lackschutzfolie verwendet, oder? Die, die du mal geschickt hast, gibt es nämlich als Privatperson (mittlerweile) nicht mehr zu erwerben.

  • Vielleicht ist auch der Kleber mittlerweile alt... oder es war zu kalt.

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, einteilige Sitzbank, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, ...

  • Also for transparente ist die "3M Scotchgard PU8591e" und die schwarze "3M Gravel Resistant F506".

    Ich seh gerade, die Scotchgard hatte ich von Amazon, da kriegt man sie noch so, bei Foliencenter24 nur noch mit Gewerbeanmeldung

  • Ihr könnt ja mal das 3M 2228 testen. Ist ein "Butyl Kautschuk" Band, das von den Mountainbikern im Bereich der Ketten-und Druckstrebe verwendet wird. Meines hält schon seit 1,5 Jahren im Bereich der Kette. Hält länger als eine dünne Lackschutzfolie und kleben tut es sehr gut. Es lässt sich auch sehr gut an unebenen Konturen oder relativ engen Radien verwenden.