Motorräder 2020, Wechsel / Probefahrten geplant?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • In 5 bis 10 Jahren wird die Welt schon anders aussehen, nur schade dass unsere Regierung E Motorräder nicht wie bei den Autos fördert.

    Die Entwicklung wäre dann sicherlich noch dynamischer und in ein paar Jahren wären dann wettbewerbsfähige E Mopeds auf dem Markt.


    ...

    Die Geschichte der Innovation läßt sich in einem Satz zusammenfassen: Das Bessere ist des Guten Feind.


    Wenn E-Mobiliät, wie immer wieder von den Fans betont, so unglaublich vorteilhaft ist, wird sie sich auch ohne besondere Förderung durchsetzten.


    Warten wir doch einfach ab ...


    :)

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

    2 Mal editiert, zuletzt von Wicked ()

  • ich würde auch auf E umsteigen, wenn es die entsprechenden Vorteile hätte und sich in der Praxis bewiesen hat.

    Tesla macht 300000km ohne Probleme. Weitere Beweise nötig? Toyota Hybrid aus dem Prius (achja, der langweilige) schafft 1 Million Kilometer.

  • Und was machen wir mit so einem ausgebrannten Tesla?

    Stand bei uns über ein halbes Jahr in der Gegend rum, weil in keiner Abschleppen und entsorgen wollte. Hat sich keiner dran getraut, weil keiner genau wußte was los war....jedes andere Auto kommt auf den Hänger und fertig. :freak

    Mods:

    Mofessor

    Gabelbalg

    Tacho über Scheinwerfer

    Blaze Halter

  • Stand bei uns über ein halbes Jahr in der Gegend rum, weil in keiner Abschleppen und entsorgen wollte. Hat sich keiner dran getraut, weil keiner genau wußte was los war....

    Das Problem geht halt auch einfach keiner an.

    Diese Fälle sind so selten, dass der Nachdruck einfach zu klein zu sein scheint.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • Ja, aber ich frag mich da doch was ist mit den anderen eAutos. Geht das dann auch keiner an...wer entsorgt mir das ganze.

    Wenn nur genug E-Autos brennen, wird die Entsorgung auch ein Geschäft ...


    ;)

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

  • Tesla macht 300000km ohne Probleme. Weitere Beweise nötig? Toyota Hybrid aus dem Prius (achja, der langweilige) schafft 1 Million Kilometer.

    geht ja auch unter anderem um die Zeit, nicht nur um die Kilometer. Als Vergleich: viele Toyota schaffen über 2 Million Kilometer, der Volvo 945 hat auch schon markante Marken geknackt.

    Bei LKW sind 3 Million Kilometer fast schon Voraussetzung beim Kauf...


    Wenn man mir in 20 Jahren einen Tesla mit über 2 Millionen Kilometer hinstellen kann dessen Batteriewechsel sich an einer Hand abzählen lassen, dann bin ich beeindruckt. Aber so eher weniger.


    Unser Toyota Land Cruiser von 2008 hat circa 250 000 Kilometer auf der Uhr und bisher waren nur ein mal ein Steuergerät und und einmal Radlager fällig... selbst die Kupplung ist noch die erste und rosten tut er auch nicht...

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann micro Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    2x schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 in schwarz mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen

  • Ich habe heute gewechselt, meine MT07 ist verkauft und eine neue "Duke 790" 2020 steht bereit.


    Es war mir eine Ehre.

    Im Auge behalten:

    • Kühlmittelschläuche
    • Öldichtungen
    • Getriebeausgangswelle
    • Displaydichtigkeit
    • Quickshifter

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • Im Auge behalten:

    • Kühlmittelschläuche
    • Öldichtungen
    • Getriebeausgangswelle
    • Displaydichtigkeit
    • Quickshifter

    Ist KTM wirklich so schlimm?

    Ich habe heute gewechselt, meine MT07 ist verkauft und eine neue "Duke 790" 2020 steht bereit.


    Es war mir eine Ehre.

    Gratulation zum neuen Moped! Viel Spaß damit!

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Ist KTM wirklich so schlimm?

    Fans würden sagen: Charakterstark.

    Und "solange sie fährt, ist sie das geilste Motorrad der Welt!!!1111"


    Teilweise ist es wirklich ein unerträgliches Schöngerede und meist kommt dann jemand daher und schimpft, dass das doch alles nicht stimmt, er habe noch nie Probleme gehabt.

    Im Nebensatz wird dann preisgegeben, dass man die Maschine seit einigen Jahren hat und schon 2000km gefahren ist.


    Japanerinnen sind grundsätzlich langweilig und haben keinerlei Emotionen.


    Ich, der zwei KTMs hat, hätte gern wieder etwas mehr Emotionslosigkeit. Es lebt sich deutlich entspannter, grad wenn es um Zuverlässigkeit und Werkstattbesuche geht.


    Aber "im Internet sind ja sowieso immer nur die, die Probleme haben!"...

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • Ich, der zwei KTMs hat, hätte gern wieder etwas mehr Emotionslosigkeit. Es lebt sich deutlich entspannter, grad wenn es um Zuverlässigkeit und Werkstattbesuche geht.

    In so einem Fall, würde ich die Dinger verkaufen und abhaken.

    Mit den Japanern bin ich bis dato auch immer gut gefahren, emotionslos würde ich sie nicht bezeichnen. Mal sehen wie es nun mit der BMW läuft. Bislang alles bestens.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • ich finde den CP2 geil, die Tracer klasse (leider keine Enduro) die T7 noch emotionsvoller, meine neue XTZ660 lebt auch und ist ein schöner Traktor und die 350er geht wie d'Sau, auch wenn etwas weich auf den Beinen.

    Weiß nicht was an Japoner, so gut kann's koner, langweilig oder enotionslos sein soll. Was ja nicht heißen soll, daß alles andere schlechter ist....

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Seitdem ich die 790 Adventure R gefahren bin verstehe ich nicht mal mehr, wieso man sowas überhaupt fahren wollte. Der Motor und das Getriebe sind einfach grauenvoll. Seit meiner Probefahrt schau ich auch keine Testvideos oder dergleichen mehr, echt traurig, was das für Werbeveranstaltungen sind.

    Am Ende vom Tag hilft nur eins: Selbst testen und entscheiden. Man sollte dabei genau darauf achten was man so spürt und sich selbst auch nichts schön reden. Genauso wenig sollte man sich von andere was reinreden lassen. Vor meinem Kauf der MT07 stand ja vor allem die F800R im Raum, die ich sehr günstig hätte bekommen können. So stand es für mich im Vorfeld schon fast "fest", dass es die BMW werden würde. Trotz der eigentlich deutlich höheren Preisklasse konnte Motor und Fahrwerk (ja echt) nicht mit der MT07 mithalten. Der Verkäufer hat mir natürlich widersprochen, dass das gar nicht stimmen würde usw. :0plan

    Und damit kann ich dem Fred_vom_Jupiter nur viel Spaß mit der 790er wünschen. Wenn es ihm nach der Probefahrt besser taugt als die MT07 dann ist das eben so. :daumen-hoch


    Ach ja bezüglich Supermoto-CP2:

    Für mich dürfte das Teil gerne 180-190kg wiegen. Das wäre mir egal, wenn das denn dafür ein gescheites Fahrwerk und eine tourentaugliche Geometrie und Sattel bekommen würde. Dazu noch ein paar integrierte Kofferhalter a la F800, sodass man das Feierabend/Spaßmotorrad schnell für die Tour über das verlängerte Wochenende rüsten kann ohne irgendwelche Bügel und derlei Zeug anschrauben zu müssen.

  • Ich, der zwei KTMs hat, hätte gern wieder etwas mehr Emotionslosigkeit. Es lebt sich deutlich entspannter, grad wenn es um Zuverlässigkeit und Werkstattbesuche geht.

    Vorallem wenn man mal auf größere Tour geht (8 Tage, 3000km) und quasi damit rechnen MUSS das irgendwas kaputt geht.


    Oder wenn das Teil unfahrbar im dritten Gang durch die Stadt ist und man im zweiten fahren muss. Leise fahren geht dann auch nicht mehr.

  • Yeah hier ist ja was los, ich habe Anscheinend den Fehler meines Lebens gemacht 🤣🤣🤣 oder evtl. Neid ausgelöst???


    Ich sag mal so.


    MT 07 kostet 7200€

    Kurzes Heck +100€

    Guter Sound +1000€

    Dämpfer +500€

    Gabelfedern +300€

    Quickshifter nicht möglich

    Kurven ABS nicht vorhanden

    Trakt. Kontrolle nicht vorhanden

    LED Beleuchtung nicht vorhanden

    Stahlflex +150€

    Ökosystem bei Yamaha quasi nicht vorhanden


    Das alles habe ich für 8999€ nagelneu bekommen+ 2. Sitzbank


    Um Schnappatmung bei einigen vorzubeugen, die 790 Duke ist kein Konkurrent der MT07, sie ist eine Klasse drüber.

    Außerdem habe ich Garantie, wenn was ist stehe ich beim Händler und gut, sollte sie wirklich so schlecht sein kommt sie wieder weg, wo ist das Problem 😊😊