Schalten ohne Kupplung

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Mahlzeit,


    Meine XSR schaltet rauf Butterweich ohne Kupplung, selbst runter gehts mit etwas Gefühl sehr einfach ohne Getöse aus dem Getriebe.


    Sind euch hierzu irgendwie Schäden bekannt?


    Einen guten Rutsch, der Markus

    Was mehr als 215kg (ohne Koffer) wiegt, wäre besser ein Auto geworden.

  • Sind euch hierzu irgendwie Schäden bekannt?

    Wenn man es richtig macht, ist es ein genauso verschleißarmer Vorgang wie das normale Schalten. Wenn man es falsch macht, ist es ein recht verschleißreicher Vorgang. Dass es direkt zum Zahnausfall führt, würde ich nicht erwarten. Aber da ich keinen sinnigen Grund für diese Methode sehe, außer man muss sich gerade mal ausführlich an der Nase kratzen, schalte ich ganz gewöhnlich mit der Kupplung (sprich: verlagere den Verschleiß vom Getriebe in die Kuppllungslamellen, weil einfacher zu tauschen).

  • Das Hochschalten geht super flauschig, selbst das Runterschalten geht ohne Getöse, aber halt mit Zwischengas.


    Danke für die Antworten, bisher hatte ich immer ein schlechtes Gewissen.


    Vorsatz für 2020: Kupplung schonen.

    Was mehr als 215kg (ohne Koffer) wiegt, wäre besser ein Auto geworden.

  • Überhaupt kein Thema, wenn man es halt richtig macht.

    Beim falsch durchführen gehen übrigens auch keine Zähne von Zahnrädern kaputt, diese sind dauerhaft im Eingriff. Verschleiß tritt dann an den Klauen der Schaltmuffen oder an den korrespondierenden Löchern in den Zahnrädern, an den Schaltgabeln und an der Schaltwelle auf.

    Häufig geben zuerst die Schaltgabeln um bzw. die werden verbogen, wenn man es mit Gewalt versucht. Je nach Material dazu dann noch die Schaltwalze. Kommt man bei unserem Motor leider nur sehr doof dran, wenn ich mich recht erinnere. (Hat doch keine Kassette, oder?)

    Wenn es so richtig kracht und knirscht, kommt das auf jeden Fall von der Schaltmuffe/Löchern in den Zahnrädern. Nicht gut.

  • Wenn man es richtig macht, ist es ein genauso verschleißarmer Vorgang wie das normale Schalten. Wenn man es falsch macht, ist es ein recht verschleißreicher Vorgang. Dass es direkt zum Zahnausfall führt, würde ich nicht erwarten. Aber da ich keinen sinnigen Grund für diese Methode sehe, außer man muss sich gerade mal ausführlich an der Nase kratzen, schalte ich ganz gewöhnlich mit der Kupplung (sprich: verlagere den Verschleiß vom Getriebe in die Kuppllungslamellen, weil einfacher zu tauschen).

    Wie wahr👍 Kann man übrigens ohne eine KFZ Lehre oder Maschinenbaustudium draufkommen.

    Nehme an die Frage kam aus einer Stammtischlaune heraus.

    Anderen Grund kann ich mir nicht vorstellen😎

  • Wie wahr👍 Kann man übrigens ohne eine KFZ Lehre oder Maschinenbaustudium draufkommen.

    Nehme an die Frage kam aus einer Stammtischlaune heraus.

    Anderen Grund kann ich mir nicht vorstellen😎

    etwas nicht zu wissen oder wenn man sich nicht sicher ist, nach einer Erklärung zu fragen ist keine Schande. Nicht jeder ist technikaffin und jeder hat den Schwerpunkt seiner Kompetenzen woanders. Kein Grund, da so "nach unten" zu treten. Ist doch etwas tolles, wenn jemand etwas lernen möchte und deshalb nachfragt.


    Ohne Ahnung und schlüssige Argumentationskette mitdiskutieren wollen, da kannst gerne draufhauen :ditsch

  • etwas nicht zu wissen oder wenn man sich nicht sicher ist, nach einer Erklärung zu fragen ist keine Schande. Nicht jeder ist technikaffin und jeder hat den Schwerpunkt seiner Kompetenzen woanders. Kein Grund, da so "nach unten" zu treten. Ist doch etwas tolles, wenn jemand etwas lernen möchte und deshalb nachfragt.


    Ohne Ahnung und schlüssige Argumentationskette mitdiskutieren wollen, da kannst gerne draufhauen :ditsch

    Deine ersten beiden Sätze und der vierte Satz sind richtig!

    Ich weiß jedoch nicht wo jetzt diese Schärfe herkommt.

    Wie kommst du dazu zu behaupten, dass ich “ nach unten treten wollte “ ? Dies war in keinster Weise meine Absicht.

    Ich habe ja bewußt die Thematik entschärft

    indem ich geschrieben habe :

    “.....nehme an die Thematik kam aus einer Stammtischlaune heraus“ Den Begriff Stammtischlaune kennst du bestimmt. Da werden Dinge auf etwas humorvolle Weise diskutiert. So war auch mein Anliegen.

    Hinzu kommt:

    Ein MT 07 Profi weiß doch wofür ne Kupplung da ist. In der Fahrschule wird dies auch erläutert.


    Eine Bitte hätte ich noch, denn da habe ich etwas nicht verstanden:

    Erkläre mir bitte was du mit dem letzten Satz meinst. Wie ist der zu verstehen?

    Danke vorab für deine Erläuterung.

    Gruß

    Wilhelm

  • Wie wahr👍 Kann man übrigens ohne eine KFZ Lehre oder Maschinenbaustudium draufkommen.

    Nehme an die Frage kam aus einer Stammtischlaune heraus.

    Anderen Grund kann ich mir nicht vorstellen😎

    Warum ich die Frage stellte, steht im erste Beitrag.


    Den kann man auch als KFZ schlosser oder Maschinenbau Ingenieur lesen.

    Was mehr als 215kg (ohne Koffer) wiegt, wäre besser ein Auto geworden.

  • Vonmir aus kann das jeder machen wie er will. Ich betätige bei jedem Schaltvorgang die Kupplung, so viel Zeit muß sein.

    In der Bedienungsanleitung steht auf der Seite 5.3 zu diesem Punkt geschrieben:

    Zum Schalten stets die Kupplung betätigen. Motor, Getriebe und Kraftübertragung sind nicht auf die Belastungen des Schaltens ohne Kupplungsbetätigung ausgelegt und könnten dadurch beschädigt werden.

  • dann habe ich deinen Beitrag wohl etwas falsch interpretiert.


    war auch nicht "scharf" gemeint von mir, einfach nur als Anmerkung.

  • Vonmir aus kann das jeder machen wie er will. Ich betätige bei jedem Schaltvorgang die Kupplung, so viel Zeit muß sein.

    In der Bedienungsanleitung steht auf der Seite 5.3 zu diesem Punkt geschrieben:

    Zum Schalten stets die Kupplung betätigen. Motor, Getriebe und Kraftübertragung sind nicht auf die Belastungen des Schaltens ohne Kupplungsbetätigung ausgelegt und könnten dadurch beschädigt werden.

    kann jetzt bei Straßenmotorräder nicht richtig mitreden, aber wenn ich im Gelände zum "normalen" schalten kuppeln würde..? Eigentlich nie. Geht manchmal auch gar nicht. Soviel Zeit zum nachdenken hätte ich auch meistens nicht.

    Sowie der Teer unter dem Reifen weg ist, fahre ich auch die XT praktisch ohne zu kuppeln, rauf wie runter.

    Daher denke ich, kuppeln ist ok wenn man es ohne nicht kann oder will und schadet dem Getriebe auch nicht. Auf der Straße mit der Tracer kupple ich aber mehr, das geb ich zu. Runter immer, rauf oft ...

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • dann habe ich deinen Beitrag wohl etwas falsch interpretiert.


    war auch nicht "scharf" gemeint von mir, einfach nur als Anmerkung.

    Danke für deine Rückmeldung.

    Bin übrigens eindeutig deiner Meinung, dass sich niemand scheuen sollte Fragen zu stellen , wenn etwas unklar ist.

    Das Forum ist ja da Hilfestellung zu geben.

    Schönes Wochenende

    Gruß

    Wilhelm

    ps: fahre übrigens morgen früh , bis Mittwoch ins Flairhotel Hochspessart. Hotel macht nen guten Eindruck👍

    Werde berichten.

  • Habe sogar echt meine Bedienungsanleitung gelesen, den Passus aber überlesen.

    Technisch macht er keinen Sinn. Bei Yamahas die ab Werk bzw. mit Nachrüstung von Yamaha mit einem Quickshifter ausgestattet sind ist das Getriebe in den entscheidenden Teilen nicht anders konstruiert (sind natürlich nicht genau die gleichen Bauteile, das ist aber eher dem anderen Motor/anderem Zielpreis geschuldet, nicht dem Quickshifter).

    Der Unterschied ist, dass Yamaha mit dem Quickshifter sicherstellen kann, dass die zeitliche Abfolge von Drehmomentunterbrechung und Drehimpuls auf die Schaltwalze genau richtig ist. Das was unsereins mit dem Gasgriff macht, macht Yamaha dann halt mit Zündungsunterbrechung. Ist die hübschere Lösung, bewirkt aber beides, dass kurzzeitig kein Drehmoment im Getriebe ankommt und man die Schaltmuffen auf den Getriebewellen bewegen kann. Nichts anderes macht man übrigens mit der Kupplung. Der Unterschied ist, dass die Kupplung auch den Drehmomentpfad von Rad zur Kurbelwelle unterbricht, das Gas wegnehmen nur von Kurbelwelle zum Rad. Kurz nachdem man das Gas weggenommen hat, treibt man die Kurbelwelle über das Rad an. Dann kann man auch nicht mehr schalten. Mit der Kupplung hat man viel Zeit.

    Ein gut ausgeführter Schaltvorgang ohne Kupplung ist schonender als ein schlecht ausgeführter mit Kupplung. Beides gut ausgeführt sollte sich nichts tun. Evtl. kann man diskutieren, ob ohne Kupplung etwas mehr Verschleiß im Getriebe stattfindet und mit etwas mehr an der Kupplung. Relevant ist das vermutlich nicht. Ist zumindest meine persönliche Einschätzung. Habe schon ein paar Motorradgetriebe zerlegt in der Hand gehabt und war für ein Getriebe an der Änderung der Schaltwalze für eine andere Gangreihenfolge beteiligt.

  • Hab da so ein bisschen mitgelesen!

    Schalten ohne Kupplung und ohne Quickshifter!? Meine persönliche Meinung:

    Wenn man nicht unbedingt gerade auf der Rennstrecke fährt, hat man sicher Zeit die Kupplung zu betätigen! Um das Motorrad zu schonen, ist ein sauberer Schaltvorgang sicher kein Fehler! Jeder kann machen was er will. Aber ich denke dass hier erwachsen Menschen kommunizieren! Jetzt sollte mir einer erklären, was es für Vorteile hat im Alltag die Gänge ohne zu Kuppeln hineinzudrücken? Quickshifter? Ja! Macht Spaß! Und kostet nicht die Welt! Notwendig ist er bei der MT07 sicher nicht! Aber jeder der schon mal Quickershifter gefahren ist, will eigentlich nicht mehr ohne fahren!


    Hinweis: Gänge beim Runterschalten reindrücken ist auf Dauer keine Wohltat fürs Bike! Genau da macht die Kupplung am meisten Sinn!

  • Kaaaaarrrrllll!!!!

    Warum schreist du denn so?


    Ich schalte größtenteils ohne Kupplung weil es entspannter ist. Und ich hab die rechte Hand frei für schöne, andere Dinge :freak

    Wenn man das eben auch richtig beherrscht und die Maschine kennt, geht das ganz ohne Rucken und Murren.


    Wenn ein Werks-QS und Blipper angeboten wird, würde ich den IMMER nehmen.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!

    2 Mal editiert, zuletzt von Malte ()

Diese Inhalte könnten dich interessieren: