MT springt nach Winter nicht an

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,


    folgendes Problem: MT07 RM17 springt nach Winter nicht an.

    Batterie voll(Winter ausgebaut im warmen, anderes Motorrad springt damit an)

    Sicherungen alle i.O.

    Es gibt das typische Surren beim Schlüssel drehen.

    Blinker, Licht, Display etc. funktionieren, kein Fehlercode im Display.

    Anlasser tut keinen Mucks beim Startversuch, aber es klickert(wohl das Anlasserelais).

    Hatte das Problem schon mal jemand so?

    Anlasserrelais defekt?


    Viele Grüße

  • Wieviel Volt hat die Batterie und wann wurde damit ein anderes Mopped gestartet?


    Wenns klackert isses meist eine Batterie die kurz vorm Sterben ist.

  • Starter-Relais Sicherung kontrollieren, ist ne grüne Maxi 30 Ampere evtl. austauschen gegen die Reserve Sicherung und dann mal Probieren zu Starten:kaffeemuedeJens Und nicht vergessen wenn sie es war ,eine Neue zu besorgen ,für das nächste Mal

  • "Batterie voll(Winter ausgebaut im warmen, anderes Motorrad springt damit an)"


    Das ist nicht unbedingt ein Kriterium, weil jedes Motorrad und jeder Anlasser je nach Typ einen anderen Strom zieht. Zudem bildet das Anlasserrelais - falls es korrodiert ist - einen weiteren Widerstand. Wie bereits geschrieben die 30A-Sicherung austauschen. Überprüfen kann man die Sicherungen sowieso nur im ausgebauten Zustand, da es Schmelzsicherungen sind. Dann würde ich ein Auto daneben stellen und mit Starthilfekabel die MT versuchen zu starten. Dreht der Anlasser immer noch nicht, dann kann trotz Klackern das Relais keinen Saft durchlassen, so etwas kann auch vorkommen. Wenn das Relais stark korrodiert wäre, dann käme am Anlasser zu wenig Strom an. Natürlich kann auch der Anlasser einen Schlag haben. Bei einem älteren Auto hatte ich dazu einen Gummihammer bis zum Anlasseraustausch dabei. Aber so weit würde ich erst mal nicht gehen.


    Gruß

    Klaus

  • Die Sicherungen und die Batterie werden in Ordnung sein.Wahrscheinlich ist das Starterrelais defekt.Ein Versuch wäre mit dem Schraubendreher während des Startversuchs leicht auf das Relais zu klopfen.

    Relais austauschen,kostet ja kein Vermögen.

  • Danke für die ganzen Tipps.

    Zur Batterie: Haben noch eine Duke 690 daheim stehen, die springt sowohl mit ihren eigenen als auch mit der MT Batterie an, und die MT mit beiden nicht. Batterien sind beide frisch geladen, also >12 Volt. Das sollte die Batterie doch ausschließen, oder?

    Sicherungen werde ich noch einmal checken, komme aber evtl erst morgen dazu

  • ich hoffe die Batterie Pole waren richtig fest.

    Überbrücke doch mal mit dem anderen Motorrad oder einer Autobatterie.

    Ansonsten bleibt nur das Starterrelaise zu überbrücken oder zu erneuern.

    Klopfen auf das Relaise kann auch helfen.

  • Batteriepole sind fest. Sicherungen sind auch alle optisch ok und auch durchgemessen. Hab auch mal die Hauptsicherung gegen die Ersatzsicherung getauscht, keine Änderung.


    Das Relai kann man laut WHB auch durchmessen, ich versuche das mal als nächstes. Klopfen aufs Relai hat leider nichts gebracht...


    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen. Hier mal ein Video von den Geräuschen. Das Ticken kommt jeweils beim Drücken und loslassen des Startschiebers.

  • Ein Relaisklackern kann ich auch nicht vernehmen, das würde hochfrequenter Tackern, wobei das eine Erfahrung aus meinem vorherigen Auto ist...


    Jetzt kann man nur alles nach und nach durchmessen - d.h. alle involvierten Leitungen und Relais bis zum Anlasser.


    Ansonsten ganz ehrlich:

    Ruf mal in einer Yamaha Werkstatt an. Wenn es ein größeres Problem ist, dann wird dir das Forum eh nur bedingt helfen können und du hast ja selbst schon einige Initiative gezeigt. Irgendwann müssen halt die ran, die es beruflich ausüben.

  • Hatte auch bis jetzt jedes Mal Pobleme die MT-07 nach der Winterpause zu starten.
    Nach langen hin und her habe ich es doch immer wieder geschafft. Die Batterien waren immer 1A und sie sprang einfach nicht an.

    Habe sie dann, ich glaube im ersten Gang, angeschoben und danach versucht zu Starten, nach ein paar Versuchen ging sie dann an.

    Danach habe ich sie ein wenig laufen gelassen. Hatte während der Saison dann nie Probleme.


    Keine Ahnung was der Grund war, kenne mich mit den Motoren nicht aus.

  • Also haben am Relais gemessen, da ist kein strom durch. Haben dann das Relais überbrückt, dann ist sie angesprungen ohne zu zögern. Also wohl das Relais defekt. Problem ist jetzt, dass die Motorkontrollleuchte an ist, kann sich das jemand erklären oder ist das noch ein anderes Problem?

  • Die MKL geht wegen Ausbau der Batterie nicht an.Wahrscheinlich wurden durch das Relais überbrücken Spannungsspitzen/schwankungen ausgelöst die jetzt ein oder mehrere Sensoren melden.Die Karre wird sicher anstandslos laufen um in die Werkstatt zum Auslesen/löschen der Fehlercodes zu kommen.Läuft sie nur in einer Art Notprogramm dann hast gute Chancen daß irgend ein Electronicteil abgeschossen wurde.Die MKL bleibt so lange an bis der/die Fehler aus dem Speicher gelöscht wurden.

  • Hast du denn auch gemessen ob bei den Schaltkontakten vom Relais Spannung ankommt?

    Wenn du den Anlasser an Strom anschließt, dreht der, das ist klar.

    Evtl. wurde aber das Anlasserrelais garnicht angesteuert. Wenn dann trotzdem der Motor angeht, könnte das die Fehlermeldung der Motorsteuerung erklären.

    Dass das Überbrücken des Relais bei lediglich defektem Relais eine Fehlermeldung auslöst, halte ich für ausgeschlossen.

  • Also haben am Relais gemessen, da ist kein strom durch. Haben dann das Relais überbrückt, dann ist sie angesprungen ohne zu zögern. Also wohl das Relais defekt. Problem ist jetzt, dass die Motorkontrollleuchte an ist, kann sich das jemand erklären oder ist das noch ein anderes Problem?

    Ich schätze Fehlerspeicher muss zurückgesetzt werden , beim Freundlichen:kaffeemuedeJens

Diese Inhalte könnten dich interessieren: