Gasspiel einstellen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,

    habe heute die Standard Griffe durch welche von Rizoma ersetzt. Seitens der Kupplung gab es keine Probleme, aber leider hat der Gasgriff nun keinerlei

    Spiel mehr.... In der Betriebsanleitung habe ich dazu nichts gefunden.

    Weiß jemand wo ich das Spiel einstellen kann?


    Gruß

    Bubuda:pinkigays

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Verfolge mal die Bowdenzüge. Wenn du nicht am Motor, sondern am Griff beginnst wirst du recht schnell fündig.


    edit: hab den unteren Einsteller vergessen. Siehe Gonzo

    Einmal editiert, zuletzt von ndrs! ()

  • Das (Service-)Handbuch sagt, zuerst am "Beschleunigungsseil" an den Drosselklappen justieren. Das ist das Linke. Kontermutter lösen, gewünschtes Spiel einstellen (auch bei eingeschlagenem Lenker Spiel habend!), Kontermutter wieder anziehen :
    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Wenn der Einstellbereich nicht ausreicht, dann ist oben am Gasgriff unter der Gummiabdeckung des Bowdenzuges auch noch mal eine Einstellschraube.
    Ich musste bisher nur unten ran.

    Das Bedienerhandbuch sagt, du sollst zum Händler fahren :)

    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

  • Achtung: Ganz ohne Spiel ist ganz schlecht.

    Mal eine Info-Frage für einen mit nicht so wenig Ahnung, warum?

    Was bisher verbaut ist/wurde:


    Vom Vorbesitzer:

    - Sturzpads

    - Griffheizung (original Yamaha)

    -Hauptständer (wieder demontiert), evtl. zu verkaufen, bei Interesse PN


    Seit meinem Besitz:

    - kurzer KZH (original Yamaha)

    - LED-Blinker vorne und hinten

    -SC Project mit Carbon-Endkappe (Euro 4) mit Kat

  • ..damit sicher ist, daß das "Gas" auch ganz zugeht. Falls sich etwas verändert (z.B. durch Temperatur) und Du hast 0 Spiel, würde sich das sofort auswirken und Du könntest evtl. das Gas gar nicht ganz wegnehmen und die Maschine läuft nach/weiter. Oder nicht ganz öffnen.

    Da es auch zwei Züge sind würde bei 0 Spiel diese auch unter Spannung stehen, was weder gut ist noch die Leichtgängigkeit fördern. Also exakt bei 0 nicht, aber 0 Spiel ist ja eher theoretisch, daß kriegt man nicht und dauerhaft hin. Etwas Spiel ist immer da, die Kunst ist dann, das gering zu halten. Man sollte sich aber dem Punkt immmer von der "mit Spiel" Seite annähern.

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Mal eine Info-Frage für einen mit nicht so wenig Ahnung, warum?

    1. Durch Temperaturschwankungen kommt es zu Längenänderung der Seile.

    2. Dein Lenkeinschlag beeinflusst das Spiel. Im suboptimalsten Fall kannst du dann mit deinem Lenkeinschlag Gas geben.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • Ohne Gaszugspiel gibt man zudem auch beim Einschlagen des Lenkers unbeabsichtigt Gas. Das ist bei einem 50 ccm Moped vielleicht ganz witzig, mit etwas mehr Bumms dann nicht mehr ganz so.


    Kannst ja beim Einstellen ausprobieren. Zug stramm regulieren. Motor an, Lenker mal ganz nach rechts und ganz nach links.



    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

  • Vielen Dank für eure Antworten (insbesondere Gonzo mit dem Foto) ich werde gleich mal in die Garage...Spiel bedeutet ja nach meinem Verständnis, dass das Seil etwas durchhängt und ich erstmal zwei, drei Millimeter ziehe bis es straff ist. Ähnliches Problem habe ich bei der Kupplung, wobei nach dem Hebel umrüsten auf V-Trec schlicht kein Spiel mehr in der Kupplung ist. Habe schon alles mit dem Rädchen am Lenker probiert aber musste Feststellen, dass ich nachdem ich die Kupplung loslasse und sie mechanisch entspannt ist, ich immer noch durch zurückschieben des Hebels etwas weg unten gutmache...ach wie fürchterlich dass doch ist wenn man so ängstlich wie ich ist

  • Ich justiere die MT nach etwas Herumprobieren für mich auf relativ wenig Gaszugspiel. Sonst fühlt sich der Motor durch die plötzliche Gasannahme im Übergangsbereich zwischen "Gas zu" und Teillast subjektiv immer etwas zuppelig an.
    Also für mich:
    Lenker voll einschlagen, unten das sichtbare freie Seilende so einstellen, dass es bei geschlossenem Gas gerade so nicht unter Spannung ist. Am Gasgriff kann man dann ca. 2 mm (Schande, habs nie gemessen) drehen bis es sich strafft und die Klappenmechanik bewegt.
    Stellt man dann den Lenker gerade sieht man, wie der "Durchhang" des freien Seilendes etwas größer wird, das ist dann ca. im unteren Bereich des Sollmaßes.

    Sicherheitshalber vor der ersten Fahrt nochmal bei laufendem Motor den Lenker an die Anschläge bewegen, die Standgasdrehzahl darf sich dadurch nicht ändern.

    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

  • 1. Durch Temperaturschwankungen kommt es zu Längenänderung der Seile.

    2. Dein Lenkeinschlag beeinflusst das Spiel. Im suboptimalsten Fall kannst du dann mit deinem Lenkeinschlag Gas geben.

    Was ich bei mir auch noch hatte als fast kein Gaszugspiel mehr war: auf buckeligen Pisten habe ich plötzlich immer mal wieder gas gegeben.

  • Macht natürlich alles Sinn, danke für die Erklärungen :)

    Was bisher verbaut ist/wurde:


    Vom Vorbesitzer:

    - Sturzpads

    - Griffheizung (original Yamaha)

    -Hauptständer (wieder demontiert), evtl. zu verkaufen, bei Interesse PN


    Seit meinem Besitz:

    - kurzer KZH (original Yamaha)

    - LED-Blinker vorne und hinten

    -SC Project mit Carbon-Endkappe (Euro 4) mit Kat