MT-07 war in Kurve nicht mehr lenkbar. Abflug mit ca.80

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo liebe Freunde. Gestern 28.03.20 war ich mit meiner Mt07 Bj2016 wieder einmal auf einer Ausfahrt wegen dem schönen Wetter. Ich fuhr eine Strecke, welche ich schon sehr oft gefahren bin und die ich auch gut kenne. Da war dann eine Linkskurve direkt in eine Rechtskurve. Mit ca. 70-90kmh bin ich durch die Linkskurve gefahren und wollte gerade ansetzten zur Rechtskurve als ich merkte, es geht nicht. Es hat sich so angefühlt als wäre mein Hinterrad blockiert und der Lenker komplett starr und ich konnte nicht die Rechtskurve fahren und bin dann mit ca.80 km/h aufs Kurvenende zugeschossen und hab noch versucht die Vorderre Bremse komplett zu zuknallen was natürlich nichtmehr gereicht hat. So bin ich mit ca70/80 km/h in den Graben geschossen und vom Motorrad geflogen. Glücklicherweise nur ein paar Prellungen am Knie und Fuß dank Schutzausrüstung (tragt eure Schutzklamotten immer) und im Gebüsch gelandet und Maschine hat einen beschädigten Motor Deckel und verliert Öl wenn man sie startet und ein paar Seitenteile weniger sowie einen Spiegel weniger und einen verbogenen Ganghebel.


    Aber jetzt zu dem Problem. Ich bin mir zu 100% sicher, dass es nicht mein Fehler war, da ich auf keinen Fall zu schnell für die Kurve gewesen bin und die Strecke auch ohne Probleme genau so zuvor gefahren bin. Ich will einfach nur wissen wieso ich mein Motorrad nichtmehr lenken konnte und was das Problem war. Kurz bevor ich meine Maschine ausgeschalten hab als sie dann im Graben lag hab ich noch einen Fehlercode auf dem Display gesehen aber weiß nichtmehr welcher es war.


    So das war jetzt wieder sehr lang, aber vielleicht kann sich das einer erklären woran es gelegen hat.


    Mit besten Grüßen Jonas

  • war der Luftdruck in den Reifen in Ordnung oder hast du vor fahrtantritt

    den Luftdruck überprüft.Könnte ja sein das ein Ventil nicht richtig geschlossen hat.

    Ansonsten fällt mir nur Lenkkopflager ein, aber das es auf einmal fest geht glaube ich nicht.

  • Lieber Jonas,


    das ALLERWICHTIGSTE ist erstmal, dass es dir den Umständen entsprechend gut geht!!


    Zur Ablaufbeschreibung deines Unfalls, und deiner Frage zum möglichen technische Umstand, behaupte ich, dass jeglicher Erklärungsversuch durch Dritte in der hier digitalen Form einem Blick in die Glaskugel gleicht und unseriös ist.


    Um dir letztendlich Gewissheit zu verschaffen, ob ein/e technische/r Einschränkung/Defekt hierzu führte, empfehle ich ausschließlich die Begutachtung durch einen vereidigten Sachverständigen.


    Wobei dieses im Fall der Beanspruchung einer Vollkasko-Versicherung ohnehin seitens deiner Versicherung erfolgen wird.


    Alles Gute und Kopf hoch!!

  • Keine Ahnung, aber Glückwunsch zum einigermaßen guten Überleben :daumen-hoch


    So interessehalber, hast du zwischen Links und Rechtskurve geschaltet oder ausgekuppelt?


    Ansonsten Lenker: Lenkkopflager (eigentlich unwahrscheinlich so aus dem Nichts bei recht neuem Motorrad) oder irgendein Gepfusche mit Bowdenzügen die sich verhakelt haben könnten? Extrabreiter Lenker und Züge zu kurz, dann außen rum abgekürzt oder so.

    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

  • Hallo Jonas,


    gut, dass du im Moment noch keine größeren Probleme hast und es dir vergleichsweise gut geht!


    Hast du im Schreckmoment die Kupplung gezogen gehabt, als das Hinterrad blockierte? Ansonsten kann die Fehlermeldung im Display auch davon kommen, dass das Hinterrad stand und das Vorderrad sich drehte, das mag das ABS unter Umständen nicht.

  • Wheeland

    Hat den Titel des Themas von „Mt07 ist in Kurve nicht mehr lenkbar. Abflug mit ca.80“ zu „MT-07 war in Kurve nicht mehr lenkbar. Abflug mit ca.80“ geändert.
  • Also erstmal danke für die schnellen und zahlreichen Antworten. Zuerst einmal zum Luftdruck den hab ich vor der Fahrt kontrolliert und Ventile wie immer richtig geschlossen. Nach dem Sturz waren die Reifen auch noch komplett in Ordnung sowie Ventile zu. Mein Lenker ist der serienmäßige da wurde nichts dran gemacht und der hat auch nie Probleme gemacht. Und ich habe auch nicht in der Kurve geschalten sondern war die ganze Zeit im selben Gang.

  • Welche Seite Motordeckel ist denn kaputt und was hat ihn beschädigt?

  • ... Da war dann eine Linkskurve direkt in eine Rechtskurve. Mit ca. 70-90kmh bin ich durch die Linkskurve gefahren und wollte gerade ansetzten zur Rechtskurve als ich merkte, es geht nicht. Es hat sich so angefühlt als wäre mein Hinterrad blockiert und der Lenker komplett starr ...

    Das einzige was mir da einfällt, auch wenn es mir abwegig erscheint, wäre das Lenkschloss.

    Nur so eine Idee.


    Aber du bist ja auch geradeaus in den Graben ...

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

    Einmal editiert, zuletzt von Wicked ()

  • wollte gerade ansetzten zur Rechtskurve als ich merkte, es geht nicht. Es hat sich so angefühlt als wäre mein Hinterrad blockiert und der Lenker komplett starr und ich konnte nicht die Rechtskurve fahren und bin dann mit ca.80 km/h aufs Kurvenende zugeschossen und hab noch versucht die Vorderre Bremse komplett zu zuknallen was natürlich nichtmehr gereicht hat.

    Gut dass Du in diesen Corona Zeiten heil geblieben bist!
    Ich würde das dann auch über einen Gutachter überprüfen lassen. Ferndiagnosen sind da schwer.

    Wie war denn Deine Blickrichtung in dem Moment wo das Fahrzeug gefühlt nicht mehr wollte?

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Glaube nicht, dass es das Lenkradschloss war, danach konnte ich den Lenker immernoch bewegen und ging ja geradeaus raus. Ich würde auch erstmal das Fehlerprotokoll auslesen lassen und drüber schauen lassen. Blickrichtung ging die ganze Zeit ans Kurvenende wie es sich gehört, bis zu dem Zeitpunkt, wo ich gemerkt hab dass ich geradeaus gefahren bin und dann gebremst hab.

  • Wie schaut der Reifen aus? Lässt der sich noch drehen?


    Hintergrund der Frage ist: du schreibst, dass du das Gefühl hattest dass das Hinterrad blockiert ist... Nicht das da die Ursache zu suchen ist.

  • Das einzige was mir da einfällt, auch wenn es mir abwegig erscheint, wäre das Lenkschloss.

    Nur so eine Idee.

    Bei >70 km/h erreicht man aber nicht einen Lenkwinkel, dass der Bolzen auch nur in die Nähe kommt, dass er einrasten kann. Da müsste dort schon was gröberes kaputt sein.

  • Ja klar ich kann’s auch nicht genau sagen was es denn war, nur bin ich überzeugt davon, dass es nicht an mir gelegen hat sondern irgendwas an der Maschine war, weswegen ich die Kurve nichtmehr fahren konnte. Weil aus Panik einfach geradeaus aus der Kurve bin ich nicht raus die hätte ich auch noch mit 20kmh mehr und schräger genommen fahre nicht seit gestern und die Strecke auch schon öfter und flotter. Reifen läuft, hätte die Maschine auch noch heim fahren können, wenn nicht beim starten des Motors Öl heraus tropfen würde.

  • Äusserst rätselhaft. Ein blockiertes HR würde das noch am ehesten erklären. Das würde natürlich Lenken verhindern, wenn es zur falschen Seite hin ausbricht. Das sollte dann an einer Abflachung am Hinterreifen erkennbar sein, wie bereits weiter oben vermutet.

    Andere wirre Theorie: Öl auf Fahrbahn? Totaler Kontrollverlust, Sinnestäuschung? In dem Fall also Motorrad mängelfrei? Ich denke, wenn man mit sowas absolut nicht rechnet, dann ist man sensorisch überfordert, so wie ich beim Anprall an die supersauber geputzte Glastür in den Speisesaal. Es war wie ein göttlicher Eingriff in mein Leben, ein transzendenter Showstopper, den ich bereitwillig zu akzeptieren hatte. Wenige Sekunden später erst dämmerte mir dann die profane Realität.

  • Motorrad ist Mängelfrei, war auch vor nicht allzu langer Zeit bei der Inspektion. Und mit der Fahrbahn war alles in Ordnung da sind noch 50 weitere Motorrad Fahrer nach mir durch gefahren als ich auf den ADAC gewartet hab, teilweise noch schneller

  • Und es war keine schreckbremsung, erst nachdem es schon geradeaus ging und ich kurz vor dem Kurvenende war hab ich die Bremse vorne berührt und zu gemacht ( hinten gar nicht)

Diese Inhalte könnten dich interessieren: