Schmerzen in Hüfte und Knie nach längeren Fahrten - Möglichkeiten für Sitzwinkeländerung

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin liebe Community!


    vor zwei Wochen hab ich mich mal wieder auf meine MT geschwungen und mit zwei Freunden eine große Runde durch den Schwarzwald gedreht. In Summe sind wir etwas über 2,5 Stunden gefahren mit einem kurzen Break an der Schwarzenbachtalsperre, welche auch nötig war.

    Ich merke zunehmend bei längeren Fahrten, dass ich im linken Knie und der linken Hüfte ein stechender Schmerz bemerkbar macht. Erst durch zwischenzeitiges Aufstehen an Ampeln oder während der Fahrt kann ich da etwas gegenwirken. Ich denke mal nicht, dass es an meinem Alter, Ungelenkigkeit oder allg. Fitness liegt.. Ein orthopädisches Problem will ich aber nicht ausschließen obwohl ich in sonstigen Lebenslagen noch nie solche Schmerzen wahrnehmen konnte..

    Ich bin 1.86cm groß und bring zarte 88kg auf die Waage. Vermutlich ist die MT ein wenig unterdimensioniert?


    Da ich die MT für ein klasse Bike halte und mich echt arg in sie verguckt habe will ich mich jetzt auch nicht nach einem neuen Bike umsehen.


    Welche Möglichkeiten habe ich, um eventuell etwas höher zu sitzen und einen angenehmeren Sitzwinkel hin zu bekommen?

    Aufpolsterung? Andere Fußrasten?


    Mein Bike hatte schon den Komfort Sitz von Yamaha drauf als ich sie kaufte. Vielleicht liegt es daran.


    Grüße!

  • Vermutlich ist die MT ein wenig unterdimensioniert?

    Ja. Mein Tipp (selbst 1.86m): erkenne die Grenzen der MT und wechsel das Mopped. Vllt Crossgrade zu ner Tracer (ggf. 900)?


    Ich habe dieses Problem sowohl bei mir als auch bei vielen anderen erfahren. Endgültige Abhilfe schaffte stehts nur ein Wechsel. Man kann natürlich bisschen rumdoktoren an den Symptomen, aber komplett sind die nie lösbar.

  • Da kann ich seheMT Psoting voll und ganu bestätigen.

    Diese Probleme hatte ich auf der Kawasaki ER-N6. Die Maschine war toll, aber leider zu klein für mich. Es war, als würde der Blutkreislauf im Bein durch den spitzen Kniewinkel etwas beeinflußt. Nach 50 km ging es mit dem Unwohlsein in den Beinen und Hüfte los.

    Der Wechsel auf die Tracer hatte schlagartig die Probleme gelöst. Auch die heutige BMW R1200R mit hoher Sitzbank ist bestens.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Ich würde erst mal versuchen den Sitz aufzupolstern.

    Ich habe den meiner XSR um um ca. 25mm aufgepolstert und das macht sich schon ganz gut bemerkbar.


    Falls du einen stabilen Schaumstoff zur Hand hast, kannst du den ja mal zum Testen provisorisch auf dem Sitz befestigen.

  • Kommt immer drauf an, wie man das Mopped nutzt.


    Bin 172 und 5 cm Aufpolstern reicht mir so gerade um entspannt auf REISE zu gehen, 8 Stunden Gebirge zu fahren oder 650 km heim zu rutschen.


    Wobei ich finde, dass die Vergrösserung des Fußwinkels fast noch wichtiger ist, als der Kniewinkel, wenn man richtig auf den Ballen fährt.


    Wäre ich grösser, hätte ich keine MT.

    Call me the Breeze...I keep blowing down the road (J. J. Cale)

  • Die MT07 läuft bei uns in einem Forschungsprojekt, da saßen im Laufe der Zeit viele verschiedene Leute, meist allerdings eher leichtgewichtige Student(inn)en drauf. Nach meinen Beobachtungen funktioniert das bis etwa 180 sehr gut, ab 185 Körpergröße ist aber durchweg Schluss mit richtig lustig. Ab etwa 182-185cm Körpergröße sieht das meist auch schon von außen ein bisschen merkwürdig aus, etwa wie ein Erwachsener auf einem (50er-) Moped. Man könnte jetzt natürlich den Sattel aufpolstern und eine Lenkererhöhung montieren, aber das wäre wiederum für die eher normalgroßen Leute, insbesondere für die Frauen, ungemütlich hoch.


    Ich würde auf jeden Fall auch mal auf anderen Moppeds Maß nehmen und ggf. auch eine ausgiebige Probefahrt machen - kostet ja nichts und macht auch noch Spaß. Wir überlegen z.B. zur Zeit, für die längeren Fahrer noch eine vergleichsweise leichte Mittelklasse-Enduro wie die 700er Tenere oder die 790er Adventure von KTM anzuschaffen, eine kleine GS (mit dem Paralleltwin) von BMW passt auch noch so gerade ins Budget, ist aber schon spürbar schwerer. Wenn das Ding nur für mich selbst wäre, würde ich mir wieder eine leichte Supermoto (Husky, KTM, oder eine der völlig unterschätzten G650 xCountry/xMoto/x...-Modelle von BMW...) in die Garage stellen, da sitzt man auch als Großgewachsener mit viel Spielübersicht sehr entspannt und vor allem mit großem Kniewinkel drauf. Nur sind diese etwas ruppigen Spaßgeräte halt nicht jedermanns Sache, und für Ungeübte wie viele unserer Studenten ist so ein Feuerzeug auch nicht das Richtige.

  • Also ich bin 1,83m groß und wiege in voller Montur um die 75 Kilo und hab an sich keine Probleme mit der Ergonomie, auch nicht bei längeren Fahrten. Ich muss aber sagen, dass eine Sitzaufpolsterung von 25-30mm sowie eine Verstellung des Lenkers über die Klemmböcke durchaus geholfen hat, den Kniewinkel und die Sitzposition zu entspannen. Auch ist es nicht verkehrt, den Schalthebel anders einzustellen, das man ohne große Verrenkungen schalten kann.

    Mir wäre es auch lieber, dass ich 5 oder 8 cm kleiner wäre, aber auf der MT komm ich noch zurecht, ohne dass ich Schmerzen hab. Klar, nach 8 Stunden ist man immer platt, aber mir sind trotzdem nie die Beine, Hände oder Arme eingeschlafen. Von daher find ich das noch in Ordnung. Ich hab auch überlegt, ob ich nicht direkt auf eine MT-09 gehe, aber die hatte mir für mich als Fahranfänger zuviel Leistung und die 07 ist ja auch so schön leicht.

    Alles unter 300 Kilometer ist Brötchen holen. :toeff

  • Ich hatte auf meiner 07 auch nie wirklich "Probleme", aber nach mehrmals 300km/ Tag in kurvigen Geläuf oder mehrmals 500km geradeaus, zwickts doch schon hier und dort. Ohne Ausdauer/ Erfahrungsgewinn dann direkt auf ne Tracer 900: Probleme weg.


    Nach krasser gespürt hat mans dann mit Sofas wie der 701 von Malte oder jetzt meiner Tätarätä: der Sitz ist keine Beschränkung für irgendwas.

  • Vielen Dank für euer Feedback!

    Ich werd mal versuchen bei der nächsten Ausfahrt über 2 Stunden mir was unter den Arsch zu schieben :-D


    Wenn es hart auf hart kommt muss ich die MT wohl zum Verkauf oder Tausch inserieren..


    Danke!

  • Ich hätte eine Super Duke 990 zum Tausch :freak

    Quasi die bessere 07 da ECHTER V2 :freak

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!

  • Ich sehe gerade das deine MT von 2015 ist, ansonsten haette ich mal die Sportsitzbank empfohlen, aber vielleicht helfen dir meine Erfahrungen weiter.


    Ich bin 1,89, 85kg, also eigentlich etwas zu gross fuer das Mopped. Schreibtischkrieger mit schlechten Knien, bin also auch empfindlich was den Kniewinkel betrifft. Die Sportsitzbank ist so zweieinhalb zentimeter hoeher und das scheint offenbar gerade genug zu sein. Ich fahre in der Regel am WE in der Eifel rum und mache so 350-450km pro Tag und das klappt soweit prima.

    Lieber schneller fahren, dann dauert's nich so lang....

  • Man sollte natürlich nicht NUR die Körpergröße beachten, sondern auch Beinlänge und andere Proportionen (z.B. Armlänge, Länge der Wirbelsäule usw usw)


    Daher gibt es natürlich 1,85 m große Fahrer die fühlen sich super wohl und 1,75 große die Probleme haben...

    ...und das kann man leider nicht immer durch Probefahrten herausfinden

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann micro Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    2x schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 in schwarz mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen

  • Ich (etwas über 1,80) hab meine XSR auf ca 860 aufpolstern lassen und eine 30mm Lenkererhöhung drin. Ich komm mit dem Kniewinkel super hin, aber der Lenker könnte noch etwas höher sein.

    Was mehr als 215kg (ohne Koffer) wiegt, wäre besser ein Auto geworden.

  • schaut mal auf Motorcycle Ergonomics und messt Euch vorher ein bisschen aus, dann könnt ihr genau sehen, auf welcher Maschine man wie sitzt.


    Es liegt in der Natur der Sache, dass man zum Beispiel auf einem Supersportler weniger Komfort und engere Winkel bekommt, als auf einer MT 07, dafür gibt's halt mehr Dynamik. Jedem das seine.

  • Schwarzwald ist natürlich auch eine recht anstrengende Strecke (je nachdem wo genau). Da können schon viele Haarnadel Kurven in unterem Drehbereich und etwas mehr Vibration durch Motor vorkommen. Jedenfalls ist das bei mir so. Muss mir aber auch noch angewöhnen, öfter mal runter zu schalten…


    Mich würde mal noch interessieren, wann genau die Probleme auftreten - schon während der Fahrt, oder kommt das dicke erst danach auf der Couch?


    Ich bin 183cm und hatte am Anfang Rückenprobleme, die aber erst abends aufgetreten sind. Bin eigtl. recht sportlich unterwegs und meine Statur ist eher schlank. War bei mir wohl die Umstellung, weil ich mittlerweile keine Rückenprobleme mehr habe. Dafür aber spüre ich jetzt nach 30 Minuten Fahrt ein nicht schmerzhaftes, aber komisches Gefühl im oberen, äußeren Hüftbereich.

    Tiefster Hochschwarzwald


    Specs:

    • Klasse A
    • 2019er MT07 Ice Fluo
    • Kurzes KZH
    • Lightech Lauflicht Blinker Hinten und Vorne
    • Gazzini Lenkerenden Spiegel
    • PUIG Windschild
    • V-Trec Kupplungs- und Bremshebel
    • Barracuda Sturzpads
    • GSG Moto Achspads
    • Rote Bremsflüssigkeitsbehälterabdeckung
    • Schwarze Bremsflüssigkeitsabdeckung
    • Wheelsticker
  • Dutchy magst du mir den Sportsitz mal verlinken? Aktuell hab ich ja den Komfortsitz drauf. Hab die MT so damit gekauft. Den originalen Sitz habe ich nicht. Ansonsten würde ich mal zum Polsterer um die Ecke gehen und ihn den Sitz mal paar cm höher polstern lassen..


    RayBen ich merke es während der Fahrt bereits allerdings erst nach über einer Stunde. Sobald ich absteige und mich ein bisschen bewege geht es wieder aber halt nicht lang. Ich bin sehr sportlich und hab halt leider auch ne gewisse Muskelmasse. Meine Oberschenkel sind auch nicht die dünnsten durch die vielen Kniebeugen. In voller Montur bring ich bestimmt 95kg oder mehr auf die Waage bei 1,85m.

    Ein orthopädisches Problem will ich nicht ausschließen, da es ja lustigerweise nur links ist. Linke Hüftpfanne und am linken Knie würde ich fast behaupten, dass es der Ansatz vom Wadenbein ist, welches schmerzt..

  • Ein orthopädisches Problem will ich nicht ausschließen, da es ja lustigerweise nur links ist. Linke Hüftpfanne und am linken Knie würde ich fast behaupten, dass es der Ansatz vom Wadenbein ist, welches schmerzt..

    Mal ne andere Frage: Welche Motorrad Hose trägst Du? Könnte es sein, dass sie Dir vielleicht was abschnürt und dadurch der Blutfluss unterbrochen/eingedämmt wird?


    Mir ist das bei meiner erste Hose passiert. Wollte unbedingt eine Skinny Jeans mit Polster :ricknmortyb15

    Tiefster Hochschwarzwald


    Specs:

    • Klasse A
    • 2019er MT07 Ice Fluo
    • Kurzes KZH
    • Lightech Lauflicht Blinker Hinten und Vorne
    • Gazzini Lenkerenden Spiegel
    • PUIG Windschild
    • V-Trec Kupplungs- und Bremshebel
    • Barracuda Sturzpads
    • GSG Moto Achspads
    • Rote Bremsflüssigkeitsbehälterabdeckung
    • Schwarze Bremsflüssigkeitsabdeckung
    • Wheelsticker
  • Sitzt du völlig grade vom Popo her auf dem Bike? Ich habe das Problem mit einem schiefen Becken und sitze immer leicht schief drauf. Ich merke da zum Glück nur nach gaaaanz langer Fahrt was im Knie, aber nix wirklich schlimmes.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: