Guten Tag zusammen.

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Guten Tag zusammen.

    Ich bin neu hier und möchte mich gerne vorstellen.

    Ich bin 56 Jahre und fahre seit 40 Jahren Mopped. Ich wohne im Kreis Düren (Nord Eifel).

    Zur Zeit fahre ich eine Yamaha XJR 1300 (Bjhr 2017). Leider merke ich, das sich langsam das Alter bemerkbar macht und sie mir mit 246KG zu schwer wird.

    Deswegen sind wir auf der Suche nach etwas leichterem. Da meine Frau und ich immer zusammen fahren und auch lange Tagestouren von 500-600Km ,müsste es etwas sein, bei dem die Sozia auch bequem sitzt.Wir sind nicht die "Heizer", sondern mehr die wandelnden Verkehrshindernisse in der Eifel und lassen uns Zeit. Deswegen erscheint uns der neue 700er Motor vollkommen ausreichend um mit 60-80Km/h durch die Eifel zu fahren.

    Seit einem halben Jahr lese ich sämtliche Testberichte von den "Profi's" zu den 700er ten Modellen. Zeit nun in ein Forum zu gehen und die echten und realen Testmeinungen zu hören.


    LG

    Patrick

  • Willkommen hier!


    Ich an deiner Stelle würde mir ein Modell der 700er Reihe raussuchen und ausgebig probefahren, auch mit Sozia. Ich fahr eine MT07 und der Soziussitz hat den Namen nicht verdient. Auch die relativ geringe Zuladung von ca. 170kg schränkt die Soziustauglichkeit ein.

  • Moin Patrick,


    Willkommen im Forum!


    Ich fahre meine Tracer seit Mitte März und habe mittlerweile gut 3000 km runter.

    Die 75 PS reichen tastächlich absolut aus.

    Meine Süße kann, ganz im Gegensatz zur vorherigen F800GT, gut auf dem Soziusplatz der Originbalsitzbank sitzen.

    Seit Samstag habe ich auch zusätzlich die Comfortsitzbank.

    Erster Eindruck: weicher/bequemer. Meine Süße empfindet die als sehr angenehm.

    Allerdings noch keine Langstreckenerfahrung, da "Winereinbruch"! ;)


    Es gibt Beschwerden über die Härte des Federbeins. Das kann ich so nicht bestätigen!

    Für mich passt das Gesamtkonzept sehr gut.


    Vorschlag:

    Fahr doch zum Yamaha-Händler und mach ne längere Probefahrt zu zweit.

    Oder leih dir nen Vorführer. - Bei unserem Händler zahle ich dafür lächerliche 19€ pro Tag.

    Aber auch ein höherer Preis rechtfertigt sich, wenn man danach eine beruhigte Entscheidung treffen kann.:thumbup:


    Das soll´s von mir gewesen sein.


    Gummi immer unten behalten und

  • Hallo Chris,


    danke für deine Mail.

    Mit dem Federbein habe ich ganz oft gelesen.

    Wobei ich immer daran denken muss, das wir niemals Kurven kratzen, Autobahn hetzen , sondern die Traktorfahrer unter den Bikern sind. Aber deinen Vorschlag mit dem Probe fahren haben wir auch ins Auge gefasst.

    LG

    Patrick

  • Hallo Patrick,


    ich fahre die Tracer 700 jetzt seit knapp 3 Jahren. Zu zweit alleine, mit Gepäck und zweit mit Gepäck 14 Tage Urlaub in Korsika und 14 Tage Sardinien. Dafür ist die Zuladung eher grenzwertig aber geht noch. Die 75 PS sind für mich/uns vollkommen ausreichend. Meine bessere Hälfte fühlt sich hinten auch nach 500km noch wohl und ich mich vorne auch.

    Persönlich habe ich keine Probleme mit dem Federbein (ja es ist etwas straff und voll beladen schlägt es mal durch) aber dazu bin ich zu wenig Profi um es wirklich zu merken. Egal ob bummeln oder auch mal sollte es doch vorkommen die schnelle Runde geht mit der Tracer problemlos.


    Aber wie die Vorredner schon schrieben. Unbedingt eine längere Probefahrt machen oder mal übers Wochenende ausliehen und einen ausgiebigen Test machen.


    ich persönlich würde die Tracer700 nicht tauschen wollen und bin voll auf zufrieden!


    VG

    Klaus

  • ...ich persönlich würde die Tracer700 nicht tauschen wollen und bin voll auf zufrieden!...

    Geht mir genauso.

    Außer vielleicht später mal für eine Tracer 900 :denk

    Seit ich hier bin brauche ich meinen Müll nicht mehr rausbringen. Ich poste ihn einfach :lachen

  • Hallo Kurty, Hallo Greetinx,


    vielen Dank für eure Beiträge.

    Ich hatte ja Anfangs noch gehofft, das jemand sagt, es gäbe für die XSR 700 eine Nachkaufsitzbank. Die ausschaut und sich anfühlt wie ein Sofa. Aber scheinbar ist es nicht so. Die Tracer hat wohl von dehnen unter 200 Kilo die beste Sitzbank.


    LG

  • Hallo Patrick,


    du kommst ja vom nackigen Motorrad.


    Eine Sitzbank selbst klöppeln lassen ist ja das geringste Problem. Renommierten Sattler buchen. Mit der Holden hinfahren. Kaffee trinken, zuschauen, anpassen lassen.


    Wenn Dir die XSR besser gefällt?

    Und du sie länger behalten willst, sind da 350 Euro gut investiert.

    Call me the Breeze...I keep blowing down the road (J. J. Cale)

  • Ich würde erstmal beide, Tracer wie XSR, probesitzen gehen. Wenn beide passen, die jeweils länger! probefahren gehen. Am besten einen ganzen Tag. Weil wenn man neu kauft und es passt nicht wäre der Verlust größer als wenn man sich das Mopped mal für einen Tag mietet. Und bgzl Sitzbank gibt es bei Jungbluth in Nideggen Abhilfe dagegen. Es ist selten so dass die Bank passt.


    Ich hatte 2 Jahre lang eine Tracer, aber da ich eher der sportliche Fahrer bin, hat mich die wenige Leistung und vorallem das lasche Fahrwerk gestört und ich hätte updaten müssen. Hab ich dann auch getan und mir ein anderes Motorrad gekauft.

    Was ich an der Tracer geliebt habe waren die sagenhaft günstigen Unterhaltskosten. Verbrauch um die 4,5l, Versicherung günstig und Wartungen auch günstig.

    Meine Sozia findet allerdings von der Sitzposition mein neues Mopped besser. Nur da ist die Bank sehr hart.

  • Hallo Breeze,


    danke für deinen Beitrag. Ja, der Geldbetrag wäre erstmal zweitranging.Die Sitzbank der XSR ist ja nicht so lang und komfortabel wie der von der XJR1300 (2016Modell).Die Firma Jungbluth ist mir bekannt, da war ich auch schon. Das Problem ist, das die eigentliche Sattelplatte wahrscheinlich selber zu kurz ist. Diese einfach mit einem (falls es das gibt) längerem Unterteil zu tauschen, würde wahrscheinlich den Schwerpunkt verändern. Habe ich als junger Bursche mal bei meinem Kreidler Moped gemacht.

  • Ich würde erstmal beide, Tracer wie XSR, probesitzen gehen. Wenn beide passen, die jeweils länger! probefahren gehen. Am besten einen ganzen Tag. Weil wenn man neu kauft und es passt nicht wäre der Verlust größer als wenn man sich das Mopped mal für einen Tag mietet. Und bgzl Sitzbank gibt es bei Jungbluth in Nideggen Abhilfe dagegen. Es ist selten so dass die Bank passt.


    Ich hatte 2 Jahre lang eine Tracer, aber da ich eher der sportliche Fahrer bin, hat mich die wenige Leistung und vorallem das lasche Fahrwerk gestört und ich hätte updaten müssen. Hab ich dann auch getan und mir ein anderes Motorrad gekauft.

    Was ich an der Tracer geliebt habe waren die sagenhaft günstigen Unterhaltskosten. Verbrauch um die 4,5l, Versicherung günstig und Wartungen auch günstig.

    Meine Sozia findet allerdings von der Sitzposition mein neues Mopped besser. Nur da ist die Bank sehr hart.

    Hallo Wortex,


    vielen Dank für deine Info.


    LG

  • Tach auch.

    Von meiner Seite kann ich auch die Tracer empfehlen. Nach 30 jahren SR 500 war der Umstieg auf ne MT schon ein Quantensprung, für mich und meine Holde. Aber nach 2 Jahren stellte sich für meine Holde doch heraus, dass der Soziussitz nicht der Weisheit letzter Schluß ist.

    Kurzum sind wir auf die Tracer umgestiegen. Das i Püpfelchen war dann noch eine Komfortsitzbank und die Umrüstung auf ein Wilbers Federbein und Wilbers Gabelfedern, seitdem passt es total.

    Die Vorschläge mit der Probefahrt finde ich voll toll. Wie kann man besser "erfahren" was man braucht.

    Änderungen Tracer:

    Windschild, Eigenbau mit Gutachten

    Kellermänner

    Kurzer KZH

    Soziushaltegriffe schwarz gepulvert

    Spritzschutz Hinterrad, Eigenbau , schwarz

    Navihalter, Eigenbau , schwarz l

    Tachobedienung linke Lenkerarmartur

    Speedohealer V4, STS

    Fahrwerk Wilbers

    Gabelstopfen, Aluminium, blau

    Stahlflex Spiegler, schwarz, blaue Fittings

    Bremsentlüfterventile Stahlbus mit blauen Kappen

    Brems-/ Kupplungshebel verstellbar

    Kühlerabdeckung in schwarz

    Komfortsitzbank original

    Shad Sh36

    Bobbins in Blau

  • Hallo zusammen in die Runde,


    am Wochenende waren wir bei meinem Stammmopedhändler(wo ich vor 41 Jahren zum ersten Mal ein Moped gekauft habe).

    War waren mit der XJR1300 dorthin, damit meine schlechtere bessere Hälfte direkt den Unterschied ersitzen kann. Die erste war die 700XSR. Beim draufsetzen ,hat sie sich fast das Rücklicht im hinteren Pobereich gehabt. Verlängern geht nicht ,wegen der negativen Gewichtsverlagerung. Dann haben wir die 700er Tracer Probe gesessen. Deutlich besser, aber immer noch nicht so gut wie bei der XJR1300. Danach auf die Tracer 900. Da passte es dann für beide mit der Sitzgeometrie. Da haben wir mal ausrechnen lassen,wieviel Zuladung wir dann EFFEKTIV hätten. Und siehe da, bei keinem der drei Bikes ,hätte es gereicht. Wobei ich sagen muss,wir sind nicht fett. Ich bin 1,83m und 83Kg und meine Partnerin 165cm und 62 Kg. Aber wenn die Mopedkleidung dazu kommt und ein Paar Sturzbügel. Kofferhalter mit Nylontaschen und ein TOP-Case (zum anlehnen für die Sozia), dann wird es eng. Immer auf Max.Gewichtskannte fahren ist es auch nicht. Ich werde wohl bei der XJR1300 bleiben, bis es etwas anderes von Yamaha gibt ,was mehr aussieht wie meines. Aber dem Forum will ich treu bleiben. Hier sind die Leute sehr nett und hilsbereit. Und vielleicht baut ja Yamaha ein einfaches Nakedbike das Soziustauglich und 200Kg Zuladung hat. Der Motor ist auf jeden Fall prima und ihr auch.


    Allzeit gute Fahrt.

  • Hast schon mal die Kawa Z900RS probiert?

    Da könntet ihr Euch wohlfühlen.


    Das Fahrwerk fand ich auch recht gut.

    Call me the Breeze...I keep blowing down the road (J. J. Cale)

Diese Inhalte könnten dich interessieren: