Übersetztung Ändern? Meinungen,Erfahrungen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • hi leute ich fahre jetzt seit einem monat offen(mit 48ps gleiches problem) und überlege die übersetztung zu ändern(kürzer) bin mir aber nicht sicher ob ich ein kleineres ritzel nehmen soll oder ein größeres kranzerl oder gleich nen ganzen kettensatz (hat jetzt 10000km oben). Überlege auch wegen einer stärkeren kette nach 1-2 wheelies oder ca 50km ist sie sofort gelängt.(kanns sein das die kette meine 2.01cm und 145kg nicht abkann?)


    Begründung

    5.Gang-200kmh(laut tacho)

    6.Gang-195kmh(laut tacho)

  • Mir ist nicht klar, warum du die Übersetzung ändern wilst. An der Zugkraft, die auf die Kette wirkt, dürfte das wohl kaum etwas ändern. Die Kette der MT-09 soll auch nicht stärker als die der MT-07 sein. Soweit mir bekannt ist, ist die Originalkette vernünftig ausgelegt, keine Ahnung, wie das bei häufigen Wheelies ist.


    Wenn nach 50 km eine spürbare Verlängerung da ist (Kettenschlagen?), dann ist die Kette fertig. Da du mit 145 kg dauerhaft doch relativ nahe der Obergrenze der Zuladung liegst, dürfte das hintere Federbein kräftig eintauchen. Wenn du bei dieser Körperlänge auch noch deutlich weiter hinten sitzt als eine normalgroße Person, wird das Eintauchen sicherlich verstärkt. Vielleicht war die Kette häufiger zu stramm gespannt, so dass daraus der frühe Verschleiß resultiert. Oder du forderst die MT deutlich mehr als der Normalfahrer. 10.000 km für eine Kette ist extrem kurz, das ist selbst bei mangelhafter Pflege wenig. Ich würde mal zum Händler fahren und das mit diesem besprechen, es kann sein, dass ein auf dein Gewicht abgestimmtes Federbein das Problem beheben kann.


    Man kann auch eine Kette mit deutlicher höherer Zugbelastung verbauen, aber manchmal ist der Schwachpunkt dann vielleicht nicht mehr die Kette.


    Gruß

    Klaus

  • hi leute ich fahre jetzt seit einem monat offen(mit 48ps gleiches problem) und überlege die übersetztung zu ändern(kürzer) bin mir aber nicht sicher ob ich ein kleineres ritzel nehmen soll oder ein größeres kranzerl oder gleich nen ganzen kettensatz (hat jetzt 10000km oben). Überlege auch wegen einer stärkeren kette nach 1-2 wheelies oder ca 50km ist sie sofort gelängt.(kanns sein das die kette meine 2.01cm und 145kg nicht abkann?)


    Begründung

    5.Gang-200kmh(laut tacho)

    6.Gang-195kmh(laut tacho)

    Wie wäre es den Fahrstil anzupassen und sowas wie Wheelies sein zu lassen? ôO Die Kette der Mt07 ist sowieso schon recht großzügig dimensioniert. Wenn du es bei deinem Fahrstil schaffst die in kürzester Zeit zu schrotten wird selbst eine noch stabilere Kette nicht lange mitmachen.


    Und deine "Begründung" versteh ich nicht. Du willst eine andere Übersetzung weil dir die Maschine obenrum zu lahm ist? 1. würde kürzer dann nichts bringen. 2. solltest du drüber nachdenken das Motorrad zu tauschen, wenn du gerne jenseits der 200 km/h fährst.

  • Und deine "Begründung" versteh ich nicht. Du willst eine andere Übersetzung weil dir die Maschine obenrum zu lahm ist? 1. würde kürzer dann nichts bringen. 2. solltest du drüber nachdenken das Motorrad zu tauschen, wenn du gerne jenseits der 200 km/h fährst.

    denke es geht darum, dass der 6. Gang, zumindest laut Tacho, eher nr ein "Overdrive" ist. Wenn er nun das ganze kürzer Übersetzt ist dies nicht mehr so da er dann den 6. Gang für Vmax braucht und nicht schon der 5. reicht.


    p.s. Tippe auch eher mal auf ne "zu straff gespannte" Kette (in folge des standardmäßig recht mauen Federbeines)...

  • danke leute ich habe vergessen verbaut ist ein öhlins cartridge kit und ein volleinstellbares öhlins federbein....sorry aber ich mag meinen fahrstil..richtig ich will alle gänge nutzen da ich bei meinem fahrstil nie den 6ten benötige da ihm die kraft fehlt

  • Meine Kette hat nach glaub 10-12tkm die O-Ringe um sich geworfen. Sicher auch teilweise mangelhafter Pflege meinerseits geschuldet. Dazu kam dann am Ende ein steifes Glied, also getauscht.

    Fahre, absolute Ausnahmen mal außen vor gelassen, nur Landstraße und nutze damit die Höchstgeschwindigkeit der Maschine nicht. Habe festgestellt, dass es aber so ein paar Kurven gibt, wo ich dann doch so gerade in den ersten schalte, das aber etwas nervt. Der 6. ist nur mal auf ner fließenden Landstraße drin, wo es dann egal ist wie die Drehzahl vom Motor aussieht.

    Also mit dem neuen Kettensatz auf 44/15, aber nach wie vor 108er Kette (DID525VX endlos) umgerüstet. Damit die Möglichkeit noch ggf. zurück auf das 43er Kettenblatt oder 16er Ritzel zu gehen, ohne die Kette wechseln zu müssen.

    Gefällt mir so ganz gut. Komme auf den gleichen Strecken wie zuvor nicht in die Bredouille mal an den ersten Gang zu denken, fahre ansonsten tendenziell immer mal nen Gang höher als vorher. Dramatisch würde ich den Unterschied nicht nennen. Komme jetzt aus spitzen Ecken aber ohne irgendein Hexenwerk mal etwas mit dem Vorderrad hoch. Bin da kein Fan von Kupplungsspielereien oder allzu wildem vom Gas und wieder an's Gas. Aber hartes Rausbeschleunigen mit leichtem Vorderrad ist ne spaßige Sache, die vorher deutlich seltener war.

    Da ich ne ABS Maschine habe, ändert das ganze auch nichts an Tacho-Genauigkeit oder sonstwas. Technisch gesehen kann man es bemängeln, ja. Den TÜV hat es bei mir nicht interessiert. Glaube auch, dass es auf meine Lautstärke keinen Einfluss hat, da ich eben jetzt tendenziell nen Gang höher fahre und der wirkliche Unterschied die Häufigkeit der einzelnen Gänge sowie der Gang in semi-engen Ecken ist. Mit dem Euro4 Originaltopf drunter habe ich in Summe ein ziemlich reines Gewissen.

    • Hilfreich

    Wie stark hat sich der Durchhang denn geändert nach den 50km?


    Hast du jeweils an mehreren Stellen gemessen um die Stelle mit dem größten/kleinsten Durchhang zu finden?


    Bei 525igern von DID hast du die Wahl zwischen VX und ZVM-X.

    Zwischen den beiden liegen 15% Gewichtsdifferenz.

    Bedeutet, dass du vom Leistungsverlust im Antrieb der durch die Masseträgheit der Kette verursacht wird bei der "Dickeren" 15% mehr hast.

    Also weniger Leistung/Drehmoment am Rad.


    Bedenke außerdem, dass du bei verkürzter Übersetzung eventuell in anderen Situationen einen 7. Gang vermisst.

    Zum Beispiel beim gemütlichen Fahren.


    Außerdem wirst du prinzipiell damit leben müssen, dass du immer wieder auf Situationen stößt in denen keiner der Gänge so richtig passt.

    Es kann sehr gut sein, dass du zwar eine Veränderung, aber keine Verbesserung erreichst.


    Ein Kettensatz kostet zwischen 100 (normal, VX, Stahl) und 175 (silent, ZVM-X, Alu).

    Probiere es doch einfach mal aus!


    Gruß,


    Sebastian

  • also ich habs jetzt noch nicht gemessen aber die kette geht nach 50 km leicht bis an die schwinge rauf mich stört der extreme lastwechsel also gas weck gas auf jedes mal eine gedenksekunde und dann der schlag auf die kette mit weniger leistung könnte ich leben wenn ich damit die probleme in den griff bekomme da ich doch sehr sportlich fahre bewege ich sie nur zu 5% im 6. Gang auf den verzichte ich gerne so als fahrprofil ich fahre michelin power rs die sind nach gut 2500km(hinterreifen) an den flanken zum wechseln also anrauchen pur

  • sorry aber ich mag meinen fahrstil

    da ich doch sehr sportlich fahre

    michelin power rs die sind nach gut 2500km(hinterreifen) an den flanken zum wechseln

    anrauchen pur

    Zitat

    mag den reudigen sound

    Zitat

    bei meinem sehr sportlichem fahrstil

    ohne db eater

    volleinstellbares öhlins federbein

    Also wenn ich eins gelernt habe, dann dass irgendwas nicht stimmt, wenn Leute so reden.


    Ein Problem deinerseits könntest du übrigens schon dadruch lösen, dass du maximal so schnell fährst, wie es in deinem Land zulässig ist.


    Ohne DB-Killer ist der Krach natürlich reudig, in dem vollen negativen Umfang des Wortes "reudig".


    Ein "volleinstellbares öhlins federbein" gibt es für die 07 gar nicht. Aber da ne Zulassung für dich ja eher keine ernstzunehmende Tatsache ist, könnte es ja aus einer anderen Maschine stammen. Wenn es allerdings doch von der 07 ist, dann zeugt auch diese Aussage deutlich davon, dass du gar nicht sooo sportlich bist.


    Ein hoher Reifenverschleiß ist jedenfalls kein signifikantes Merkmal von "meinem sehr sportlichem fahrstil".


    Vielleicht bist du auch einfach zu schwer und hackst zu krass an der 07 rum.


    Fortsetzung folgt.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!

  • Also ja ich mag halt einfach gerne laute auspuffgeräusche bin mit meinen 20jahren auch noch jung vllt andert sich das mal🤷🏻‍♂️(könnte auch sein das sich bei den letzten ausfahrten mitfahrer die direkt hinter mit fuhren über die lautstärke beschwert haben also db eater ist wieder drinnen....


    Ich will jetzt niemanden angreifen aber immer in der höchstzulässigen StVO fahren kann sehr lähmend sein...


    Ich muss auch sagen zitat fahrwerkswerkstatt "können wir ganz auf deine bedürfnisse abstimmen" verbinde ich mit voll einsellbar bin auch kein fahrwerksspezialist und führ mehr fehlt mir auch die erfahrung eingebaut wurde Federbein Öhlins Stx46 Street S46dr1, Gabeln Öhlins Nix 22 Cartridge Kit Fks 204


    Ja ich weiß ich bin zu schwer deshalb auch die frage ob ich das motorrad in die richtung verändern und auf mein gewicht anpassen kann .


    Falls ich mit meinen aussagen jemanden beleidigt oder angegriffen habe rudere ich jetzt zurück das wahr nicht mein begehr.✌


    Mfg

  • Ja ich weiß ich bin zu schwer deshalb auch die frage ob ich das motorrad in die richtung verändern und auf mein gewicht anpassen kann .

    Schon mal drüber nachgedacht dein Gewicht anzupassen? Wäre für dich und das Mopped gesünder. 😉

  • Wenn wer kompetentes das Federbein und die Gabel auf dein Gewicht abgestimmt hat, also Federn und Dämpfung komplett ersetzt hat, dann gibt es eigentlich keinen Grund, warum die MT07 nicht mit dir klar kommen sollte. Wie du dich mit über 2m und der vorhandenen Körperfülle bequem auf die Maschine sortierst ist mir persönlich zwar nicht klar, aber wenn du's schaffst und dich wohl fühlst, super.

    Nichtsdestotrotz gibt es ein paar Auffälligkeiten in deinen Erzählungen die einfach gegen die langjährigen Erkenntnisse hier im Forum laufen. Gibt auch den ein oder anderen hier, der weiß, wie man ein Motorrad zügig um's Eck bewegt.

    Vorherrschende Meinung, auch von denen, die die Schräglagenfreiheit schon deutlich erhöhen mussten mit Fußrasten usw., ist, dass ein Sportreifen auf der MT07 einfach nur kompletter Unfug ist. Du bekommst ihn auf der Straße einfach nur mit viel Anstrengung und selten legaler Fahrweise in den Temperaturbereich, wo er dann vielleicht doch mal mehr Grip hat als ein moderner Tourensportler. Die modernen Tourensportler sind nämlich besser als die Sportreifen von vor 10-15 Jahren. Dafür aber auch bei 10°C. Das heißt am Ende, dass du dir mieserablen Grip bei kaltem Reifen, schlechtes Verhalten bei nasser Straße und kein bis kaum Vorteil bei betriebswarmem Reifen gepaart mit geringer Laufleistung einkaufst. Ok, oft sind die Sportreifen leicht günstiger.

    Hau dir mal nen CRA3 drauf beim nächsten Wechsel und probier es aus. So teuer sind die nicht, halten deutlich länger und du kannst aus der Garage raus auf die Kante, wenn du das möchtest.

    Ich verstehe grundsätzlich, dass man etwas von der eigenen Maschine hören möchte. Der Ansatz, dass die Maschine dann aber lauter sein muss als die Geräusche die der 15€ Helm verursacht, ist eher falsch. Auch bei teuren Helmen ist es schon rein gesundheitlich nicht zu empfehlen, ohne jedweden Gehörschutz zu fahren. Im Vergleich HJC RPHA ST zu Shoei GT-Air 2 höre ich aber auch ohne Gehörschutz mit dem Shoei erheblich mehr von meiner Maschine, ohne was geändert zu haben. Und der HJC ist jetzt auch nicht billig oder schlecht, nur lauter. Wenn ich dann noch meinen Otoplastik Gehörschutz mit Filtern einsetze, dann höre ich noch mehr von meiner Maschine, weil die Windgeräusche nahezu vollständig weggefiltert werden. Und siehe da, selbst mit der originalen Abgasanlage brabbelt die MT hörbar beim Abtouren und gibt angenehme Geräusche von sich, wenn man hart aus einer Kehre rausbeschleunigt. Ok, bei 100 an's Gas gehen ist akustisch nicht so spektakulär, mir aber auch egal.

    Wenn einem auf der MT die erlaubten Zubehör-Anlagen immer noch zu leise sind, sollte man nicht anfangen, daran rum zu basteln, sondern Helm, Gehörschutz und Gehör zu überprüfen und ggf. auszutauschen (beim Gehör eher schwierig, aber wenn man ohne Gehörschutz fährt, kommt das ja eh auf einen zu...).

    Für die Kette bedeutet dein Gewicht nicht unbedingt mehr Belastung. Die Zugbelastung ist letztlich durch den vom Reifen verfügbaren Grip un das Drehmoment was am Ritzel in dem jeweiligen Gang maximal anliegen kann begrenzt. Grip vom Reifen bzw. die umsetzbare Reibkraft steigt natürlich mit steigender Radlast. Würde mich aber schon wundern, wenn du damit die Kette plötzlich überlastest. Die originale Kette ist aber auch ein gutes Stück schwächer, als das, was man sich dann meist von DID und Co besorgt.

  • Vielleicht bin ich ja verwöhnt, aber muss sagen, dass ich den Umganston hier schon hart finde. Die Leute die nichts beitragen wollen und können sollten doch einfach still sein und nicht ankommen mit „wie wärs dein Gewicht anzupassen?“.


    Kann dir leider bei deiner Frage nicht weiterhelfen, aber das musste ich jetzt kurz loswerden.


    Hoffe du findest ne Lösung und lass dir doch nicht deinen Fahrstil verbieten!
    In anderen Foren werden Wheelies gelobt und die beneidet, die sie fahren Können^^

  • Vielleicht bin ich ja verwöhnt, aber muss sagen, dass ich den Umganston hier schon hart finde. Die Leute die nichts beitragen wollen und können sollten doch einfach still sein und nicht ankommen mit „wie wärs dein Gewicht anzupassen?“.

    Stimme dir zu, aber das ist hier häufig im Forum so ... lese mittlerweile fast nur noch mit.

  • Hoffe du findest ne Lösung und lass dir doch nicht deinen Fahrstil verbieten!
    In anderen Foren werden Wheelies gelobt und die beneidet, die sie fahren Können^^

    Hier sind halt ausnahmsweise auch Vernunftbegabte am Schreiben. Im Gegensatz zu vielen anderen Foren.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!

  • Hoffe du findest ne Lösung und lass dir doch nicht deinen Fahrstil verbieten!
    In anderen Foren werden Wheelies gelobt und die beneidet, die sie fahren Können^^

    Das ist genau die richtige Einstellung: Zu laut, zu schnell und Wheelies im Straßenverkehr. Perfekte Argumente für Sonntagsfahrverbot, Streckensperrung und was noch für Reglementierungen für (gegen) Motorräder. Weiter so! :daumen-hoch


    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker

  • genau wegen diesen Einstellungen einiger, soll ein Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen verhängt werden. Und die normal Fahrer leiden mit...bin auch nicht älter aber an StVo halt ich mich und sowas wie Wheelies hab ich mit 16 gemacht und von richtigen Bikern ist sowas nicht gern gesehen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: